DEUVET Beirat für elektronische Bauteile: Stephan Joest, Amicale Citroën

 Amicale  Kommentare deaktiviert für DEUVET Beirat für elektronische Bauteile: Stephan Joest, Amicale Citroën
Feb 082015
 

(English below, en Francais au-dessous)

Die Pressemitteilung des DEUVET – Bundesverband für Clubs klassischer Fahrzeuge e.V. vom 11. Dezember 2014:

Als neuen DEUVET-Beirat für Elektronische Bauteile begrüßen wir Herrn Stephan Joest.

Stephan Joest

Stephan Joest

Stephan Joest ist seit 1990 als Vertreter der deutschen Citroën-Clubs in der Amicale Citroën Internationale (ACI) aktiv. Er ist Mitbegründer der internationalen ACI und der Amicale Citroën Deutschland (www.amicale-citroen.de) im Jahr 2004, und war seitdem bis 2011 im internationalen Vorstand als Vizepräsident verantwortlich für Marketing und Kommunikation. Nach Beendigung seiner Vorstandsarbeit ist er 2011 zum Ehrenmitglied der internationalen ACI ernannt worden. Seine aktive Tätigkeit hat er im Jahr 2014 wieder aufgenommen, und ist seit August 2014 zum Präsidenten der ACI international gewählt worden. Er repräsentiert damit international 55.000 Clubmitglieder in mehr als 30 Ländern, darunter rund 12.000 Clubmitglieder in Deutschland. Darüber hinaus ist er verantwortlich für den Gemeinschaftsstand der deutschen Citroën-Clubs, die „Citroën-Strasse“, auf der Techno Classica Essen.

Seine besondere Leidenschaft gilt der Sicherung des kraftfahrzeugtechnischen Kulturguts insbesondere der „digitalen Fahrzeuggeneration“, die seit der Einführung von Motorsteuergeräten zunehmend an Komplexität gewonnen hat – mittlerweile finden sich Dutzende elektronischer Komponenten mit mehreren Gigabyte integrierter Software in aktuellen Fahrzeugen. Diese Komponenten unterliegen einem herstellerunabhängigen Alterungsprozess. Neben der Problematik der Sicherung des Fahrbetriebs gilt es, schon heute seitens der Industrie, Verbänden, Clubs und Mitgliedern entsprechende Maßnahmen zu unterstützen, um dieses Kulturgut zu erhalten.

Beruflich ist er seit mehr als 2 Jahrzehnten in der Telekommunikation tätig und auf europäischer Ebene mit dem Vertrieb von Mobilfunk-Technologien in 2G, 3G, LTE und WiFi-Netzen u.a. im Automotive-Umfeld beauftragt.

logo.deuvet

Über den DEUVET
Der DEUVET wurde 1976 von einer überwältigenden Mehrzahl der Fahrzeugveteranen-Vereine und Oldtimer-Gruppierungen auf der VETERAMA in Mannheim gegründet.

Vorsichtig nannte man sich zuerst „Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Veteranen- und Markenclubs“, um die divergierenden und gemeinsamen Interessen zu koordinieren und einstimmig gegenüber Versicherungen, Behörden und Politik zu vertreten.

Der sperrige Name wurde schon bald zum Erfolgsbegriff DEUVET weiterentwickelt und trägt heute entsprechend seiner langjährigen Bedeutung den Titel „Bundesverband für Clubs klassischer Fahrzeuge e.V.“.

Das entspricht dem Aufgabenprofil des DEUVET: Die Mitgliedsclub wünschen sich eine starke und kompetente Interessenvertretung bei Politik und Gesetzgebung für ihre Vielzahl an Mitgliedern mit Old- und Youngtimern sowie klassischen Fahrzeugen, sei es als Zweirad, Automobil oder Nutzfahrzeug.

Der DEUVET arbeitet auch nach einem Wechsel bei der internationalen FIVA-Repräsentanz unverändert an den vordringlichen Inlandsaufgaben weiter. Kontinuität und Kompetenz ist gefragt im Kontakt mit Politik, Gesetzgeber, Behörden, sonstigen Institutionen sowie bei Medien und Öffentlichkeit. Die gewählten Vertreter im DEUVET-Präsidium investieren viel Zeit und Engagement in die Wahrnehmung ihrer Fach-Aufgaben für die Club- und Sammlerszene. Gefragt sind Weitsicht und Verantwortung in vielen Fragen „rund um das rostigste Hobby“, um bestehende Rahmenbedingungen zu verbessern oder wo sinnvoll zu bewahren. Das ist in den vergangenen bald vierzig (!) Arbeitsjahren in vielen Punkten erfolgreich gelungen.

Der DEUVET ist als Interessenvertretung beim Deutschen Bundestag und beim Europaparlament registriert. Er gilt als kompetenter Gesprächspartner in Parlamentarischen Kreisen, politischen Arbeitsrunden und zunehmend auch in EU-Fachgremien. Diese langjährige Fachkompetenz dient der Zukunftsgestaltung für die gesamte Oldtimerszene nicht nur in Deutschland sondern auch in der Europäischen Union.

—–

Amicale’s Stephan Joest now advisor to DEUVET

„DEUVET (Bundesverband für Clubs klassischer Fahrzeuge e.V.)”, the German Federation of Classic Vehicle Clubs has appointed Stephan Joest from Amicale Citroën as Advisory Council to the Board with focus on electronic components.

The activities of the advisory board function shall safeguard the motor vehicle’s technical heritage with particular focus on the „digital generation of vehicles,“ which has gained increasing complexity since the introduction of engine control units – now there are dozens of electronic components (ECU’s) with several gigabytes of embedded software deployed in current vehicles. These components are – manufacturer-independent – subject to a physical aging process. Besides the problem of securing the driving operations it is necessary today to create a buy-in from industry and manufacturers, associations, clubs and their members to support appropriate measures to preserve this heritage.

DEUVET members are historic vehicle clubs along all brands, such as Audi, Amphicar, Aston Martin, BMW, Cadillac, Citroën, Corvette, DAF, Datsun, DKW, Ferrari, Fiat, Jaguar, Maybach, Mercedes-Benz, MG, Mini, Morris, Nissan, NSU, Porsche, Praga, Renault, Tatra, VW, but also utility and commercial vehicle clubs, technical control authorities and general car clubs such as AvD (Automobilclub von Deutschland e.V.).

The mission of DEUVET is oriented along a political advocacy for the historic vehicle audience in Germany and covers areas along

  • Advice and support political parties and committees in vehicle-historical technical issues
  • Advisory participation in parliamentary circles on federal and state level (eg. “Parlamentskreis Automobiles Kulturgut”)
  • Balancing of interests at national and European legislation
  • Participation and reflection of the federal press conference
  • Representation of members‘ interests in departments and offices
  • Creation and processing of traffic and vehicle statistics
  • Cooperation with automobile liability insurance and national testing organizations
  • Accompanying measures and actions for the qualification of repair shops
  • Advice and assistance to members in matters of the club foundation and organization
  • Organization and participation in vintage events
  • Training and other services for members, exchange type speakers

—–

Amicale Citroën’s Stephan Joest est nomme conseil du DEUVET

Stephan Joest de conseiller Amicale maintenant DEUVET

„DEUVET (Bundesverband für Clubs klassischer Fahrzeuge e.V.)“, la Fédération allemande des clubs des véhicule classiques, a nommé Stephan Joest le Conseil consultatif sur les modules électroniques.

Les activités de la fonction consultative du conseil doit sauvegarder le patrimoine technique du véhicule à moteur avec un accent particulier sur la „génération numérique et digitale des véhicules,“ qui a gagné complexité croissante depuis l’introduction d’unités de contrôle du moteur – maintenant il ya des dizaines de composants électroniques (ECU) avec plusieurs gigabytes de „source code“ déployés dans les véhicules actuels.

Ces composants sont – indépendant du fabricant! – l’objet d’un processus de vieillissement physique. Outre le problème de la sécurisation des opérations de conduite qu’il est aujourd’hui nécessaire de créer un „buy-in“ de l’industrie et les fabricants, les associations, les clubs et leurs membres à soutenir les mesures appropriées pour préserver ce patrimoine et le bien culturel de l’automobile.

Membres de DEUVET sont des clubs des véhicules historiques de toutes les marques, comme Audi, Amphicar, Aston Martin, BMW, Cadillac, Citroën, Corvette, DAF, Datsun, DKW, Ferrari, Fiat, Jaguar, Maybach, Mercedes-Benz, MG, Mini, Morris , Nissan, NSU, Porsche, Praga, Renault, Tatra, VW, mais aussi des services publics et véhicules commerciaux clubs, les autorités de contrôle technique et clubs automobiles généraux tels que AvD (Automobilclub von Deutschland eV).

La mission de DEUVET est orienté le long d’un plaidoyer politique pour le public de véhicule historique en Allemagne et couvre les zones le long

* Les partis politiques et les commissions de conseil et de soutien dans les questions techniques véhicules-historique

* Participation consultatif dans les milieux parlementaires au niveau fédéral et de l’État (par exemple, „Parlamentskreis Automobiles Kulturgut“)

* Balance des intérêts à la législation nationale et européenne

* Participation et de réflexion de la conférence de presse fédéral

* La représentation des intérêts des membres dans les ministères et bureaux

* Création et traitement des statistiques de trafic et de véhicules

* Coopération avec l’assurance responsabilité civile automobile et les organismes d’essais nationaux

* Mesures d’accompagnement et des actions pour la qualification des ateliers de réparation

* Conseils et assistance aux membres en matière de la fondation du club et l’organisation

* Organisation et participation à des événements d’époque

* Formation et d’autres services pour les membres, haut-parleurs de type d’échange

Merci à vous de supporter notre interêt en commun!

CITROËN + DS @ Rétromobile 2015

 Amicale, Citroën, DS  Kommentare deaktiviert für CITROËN + DS @ Rétromobile 2015
Feb 042015
 

(English + photo gallery below, en Francais + galerie au-dessous)

Der diesjährige Auftritt von CITROËN auf der Rétromobile, die vom 4. bis 8. Februar 2015 in Paris stattfindet, steht ganz im Zeichen des Wohlbefindens. Die Besucher der 40. Ausgabe der bedeutenden Oldtimermesse begeben sich auf dem CITROËN Stand in Halle 1 auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Marke: Anhand verschiedener Modelle können sie entdecken, wie die Marke auf die Herausforderungen jeder Epoche konkrete und optimistische Antworten gegeben hat und bis heute gibt – vom CITROËN C6 Torpedo aus dem Jahr 1931 über den legendären CITROËN 2CV bis hin zum neuen CITROËN C4 CACTUS.

Die legendären CITROËN Modelle haben mit ihrem Design und ihrer Kreativität die Geschichte des Automobils geprägt. Das Thema „Wohlbefinden“ zieht sich wie ein roter Faden durch die CITROËN Historie – es ist in die DNA der CITROËN Modelle jeder Epoche eingeschrieben und ein starkes Merkmal der Markenidentität. Jedes auf der Rétromobile ausgestellte Modell ist ein Beispiel für den Anspruch von CITROËN, in jeder Epoche einen neuen automobilen Ansatz zu finden – intelligent, leicht und benutzerfreundlich. Das Ergebnis sind einzigartige und komfortable Fahrzeuge, die das Leben einfacher machen.

Folgende Modelle werden auf dem CITROËN Stand präsentiert (grosse Bildergalerie weiter unten):

* ein CITROËN C6 Torpedo aus dem Jahr 1931 – das erste CITROËN Modell, das mit einem Sechszylindermotor ausgestattet war,

* ein CITROËN GS Pallas aus dem Jahr 1977, der mit seiner Technologie und seinem unverwechselbaren Design das Segment der Kompaktlimousine revolutioniert hat,

* ein CITROËN CX 2400 aus dem Jahr 1978, mit dem erstmals die Strecke Paris – Nizza mit einer einzigen Tankfüllung zurückgelegt wurde,

* ein CITROËN Traction Avant 15/6 H, der mit seinem besonderen Fahrkomfort punktete,

* ein „Baby Brousse“ auf Basis des CITROËN 2CV, der – unabhängig von der Epoche – die Internationalisierung von CITROËN unterstreicht,

* ein CITROËN 2CV AZAM, der das Lebensgefühl mehrerer Generationen geprägt hat,

* ein CITROËN Méhari – eine wahre Ikone, die für Lebensfreude steht,

* ein CITROËN C4 CACTUS, der zeigt, dass die Marke auch heute Kreativität in den Dienst des Wohlbefindens stellt.

Rétromobile 2015: 60 Jahre DS

Die Marke DS feiert auf der diesjährigen Rétromobile (4. bis 8. Februar 2015) den 60. Geburtstag der „Déesse“ aus dem Jahr 1955. Die Oldtimer-Liebhaber können auf dem Messestand in Halle 1 die Geschichte des legendären Modelles entdecken. Mit Unterstützung der Amicales CITROËN und den DS und SM Clubs werden fünf weitere prestigeträchtige Modelle sowie mit dem DS 3 Cabrio Ultra Prestige ein junges Modell der Marke präsentiert.

Auf der Rétromobile stellt DS erstmals als eigene Marke eine Auswahl historischer DS aus, die vor 60 Jahren auf dem Pariser Salon präsentiert wurde. Die Besucher erfahren so mehr über das außergewöhnliche Erbe der Marke, das in den heutigen DS Modellen fortbesteht. Diese verbinden Design mit Technologie, Komfort mit Fahrerlebnis, edle Materialien mit Liebe zum Detail. Zwei SM sowie ein DS 3 Cabrio ergänzen den Auftritt der Marke DS.

Die ausgestellten Modelle im Überblick:

* Ein DS 19 aus dem Jahr 1959, präsentiert in der Ursprungskonfiguration: Die DS 19 in Grau-Rosa und mit auberginefarbenem Dach verfügt über einen Innenraum in Königsblau. Das Modell wurde für den Export nach Deutschland angepasst – am Armaturenbrett befinden sich ein Thermometer für die Messung der Motortemperatur sowie ein Radio FM/LW. Ausgestattet ist die DS 19 mit einem 3-Phasen-Motor und einem hydraulisch gesteuerten Getriebe mit vier Gängen.

* Ein DS 21 Cabriolet aus dem Jahr 1968 – unter anderem mit hydraulisch gesteuertem Getriebe und rotem Leder, das mit dem Carrare-Weiß der Karosserie und dem schwarzen Wagenverdeck kontrastiert.

* Ein DS 20 Pallas aus dem Jahr 1973, ein Luxusmodell mit Leder „Tabak“, einer Karosserie in Tholonet-Beige, getönten Scheiben und Schiebedach. Das Modell verfügt über ein synchronisiertes, hydraulisch gesteuertes 4-Gang-Getriebe und einen Motor mit einem Hubraum von 1.985 cm3.

* Ein SM als Coupé-Version aus dem Jahr 1971, der Hassan II., König von Marokko, gehört hatte. Der sandfarbene SM verfügt über besondere Nummernschilder, eine Wildleder-Garnitur, eine Klimaanlage, ein Radio Hi-Fi-System Continental Edison, getönte Scheiben und Nebelscheinwerfer. Ausgestattet ist er mit einem V6-Maserati-Motor.

* Ein SM als Coupé-Version aus erster Hand aus dem Jahr 1972: Der SM besitzt eine Karosserie in Scarabée-Braun und eine Lederausstattung. Die hydraulische Federung mit Niveauregulierung ähnelt der Federung der DS. Hinzu kommt die innovative unterstützte Lenkung, die das Fahren noch angenehmer macht.

* Ein DS 3 Cabrio Ultra Prestige, welches die Gene der historischen „Déesse“ und des SM in die heutige Zeit trägt.

—–

Citroen & DS at Retromobile 2015

1955-2015: DS CELEBRATES ITS 60TH ANNIVERSARY AT RÉTROMOBILE
For 2015, its first year as a brand in its own right, DS will be at the 40th Rétromobile show in Paris (France), celebrating the 60th anniversary of the original 1955 DS. From 4 to 8 February 2015, car lovers will enjoy a stroll around the DS area at the Porte de Versailles Exhibition Centre in Paris, for an enthralling look back at the DS legend. The DS exhibition, organized with precious support from the Amicales Citroën* associations along with DS and SM** enthusiasts‘ clubs, will include five prestige period models plus one of the latest arrivals to the DS brand line-up, the DS 3 Cabrio, in its Ultra Prestige version.

The Rétromobile show is a major international fixture in the vintage car calendar, and a great opportunity for the DS brand to meet up with the public. For the first time as a brand in its own right, DS will be exhibiting a fine sample of period DS cars, sixty years after the model made its début appearance at the 1955 Paris Motor Show. Also on show at the DS area of the Rétromobile exhibition, there’ll be two SM cars plus a current model, the DS 3 Cabrio.

Thanks to the invaluable support from Citroën enthusiasts‘ clubs, there will be five exceptional period cars on show, providing visitors with a fabulous insight into the exceptional heritage that inspires today’s DS brand in its quest to offer customers the very best in design, technology, comfort, driving experience, quality materials and outstanding attention to detail.

The stars of the show are:

– DS 19 from 1959, in its original configuration, with grey-rosé body, aubergine roof, and royal blue interior. This model, adapted for export to Germany, features an engine temperature gauge on the dashboard plus an FM/LW radio. The three-main-bearing engine is coupled through a four-speed gearbox with hydraulic control.

– DS 21 Cabriolet from 1968, with hydraulic-control gearbox. The superb finish on this exceptionally elegant model extends to red leather upholstery, contrasting with the Carrare white body and black bonnet.

– DS 20 Pallas from 1973, a top-end luxury model featuring tobacco leather upholstery, beige Tholonet bodywork, tinted windows and even a sunroof. The 1985 cm3 engine is mated to a hydraulic-control four-speed synchromesh gearbox.

– SM Coupé from 1971, previously owned by King Hassan II of Morocco. This model features metal beige paintwork, special registration plates, natural leather upholstery, air conditioning, Continental Edison hi-fi radio specific to this model, tinted windows and foglamps. The engine is a Maserati V6.

– SM Coupé from 1972, a first-hand model with Scarabée brown body and light brown upholstery. In addition to the selflevelling hydraulic suspension, similar to that on the DS, this car also boasts Citroën’s innovative DIRAVI “power-assisted return” steering, for exceptional driveability.

Alongside these emblematic historic cars, visitors will also be able to admire a DS 3 Cabrio Ultra Prestige, boasting the same genetic make-up as the groundbreaking avant-garde DS and SM models.

Rétromobile opens to the public on Wednesday 4 February 2015. The DS showroom is in Hall 1.

*The Amicales Citroën organizations comprise L’Amicale des Clubs Citroën France and L’Amicale Citroën Internationale, associations whose mission
is to coordinate the operations of enthusiasts‘ clubs with the Citroën and DS brands.

**The clubs contributing to Rétromobile 2015 are: DS ID Club de France, Idéale DS France, DS Club Révolution 55, Le Monde de la DS, SM Club de France, Euro SM Club, and Club automobile André Citroën.

—–

2015 : DS FÊTE SES 60 ANS À RÉTROMOBILE

2015, année de son lancement, la marque DS sera au rendez-vous de la 40e édition de Rétromobile à Paris (France) pour célébrer les 60 ans de la DS de
1955. Du 4 au 8 février 2015, les amoureux d’automobiles pourront ainsi découvrir l’écrin DS, situé au coeur du Parc des Expositions de la Porte de
Versailles, et s’immerger dans l’histoire de cette voiture de légende. Organisée avec le précieux soutien des Amicales CITROËN* et celui des clubs DS et SM**, l’exposition réunira cinq modèles de prestige ainsi qu’une des dernières créations de la Marque, la DS 3 CABRIO en version Ultra Prestige.

Rendez-vous international des passionnés de voitures anciennes, Rétromobile représente pour la marque DS un point de rencontre incontournable avec le grand public. Ainsi pour la première fois, DS, en tant que marque, exposera une sélection de modèles emblématiques de la DS d’époque, une voiture présentée il y a 60 ans au Salon de l’Automobile de Paris.

L’écrin DS accueillera également deux SM ainsi qu’une voiture actuellement commercialisée, la DS 3 CABRIO. L’implication des collectionneurs a permis de réunir cinq modèles d’exception. Le grand public pourra ainsi avoir un aperçu de l’héritage exceptionnel qui nourrit aujourd’hui, la marque DS pour proposer à ses clients des voitures qui conjuguent design et technologie, confort et sensations de conduite, matériaux nobles et soin du détail.

Les vedettes attendues sont :

– une DS 19 de 1959, présentée dans sa configuration d’origine. Habillée d’une robe gris-rosé et d’un pavillon aubergine, elle arbore un intérieur bleu royal. Adaptée à l’exportation en Allemagne, son tableau de bord se démarque avec la présence d’un thermomètre d’eau moteur ou encore celle d’une radio FM/LW. Equipée d’un moteur 3 paliers, sa boîte compte 4 vitesses avant à commande hydraulique ;

– une DS 21 Cabriolet de 1968, équipée d’une boîte de vitesses à commande hydraulique. La finition particulièrementc soignée de cette voiture à la ligne épurée comprend une sellerie en cuir rouge qui contraste avec le blanc Carrare de sa carrosserie et le noir de sa capote ;

– une DS 20 Pallas de 1973, un modèle de luxe et d’excellence avec notamment des garnitures en cuir tabac, une carrosserie de couleur beige Tholonet, des vitres teintées et même un toit ouvrant. Elle est équipée d’une boîte de vitesses à commande hydraulique 4 rapports avant synchronisés et d’un moteur de 1985 cm3 ;

– une SM en version Coupé de 1971 ayant appartenu à Sa Majesté le Roi du Maroc, Hassan II. Avec une livrée sable métallisée, elle se distingue par des plaques d’immatriculation spécifiques, un garnissage cuir naturel, un climatiseur, une radio hi-fi Continental Edison propre à ce type de modèle, des glaces teintées et des phares antibrouillard. Son moteur est un V6 Maserati ;

– Une SM en version Coupé de 1972 de première main. Elle est habillée d’une carrosserie de couleur brun Scarabée et d’une sellerie cuir fauve. Sa suspension hydraulique à correcteur d’assiette s’apparente à celle de la DS avec en plus, la direction à rappel assisté (DIRAVI) innovante qui lui confère un agrément de conduite des plus agréables.

Enfin, une DS 3 CABRIO ULTRA PRESTIGE sera exposée aux côtés de ces voitures de légende. Elle aussi porte les gèneses DS d’époque et de la SM à l’avant-garde de la modernité.

Rétromobile accueillera le grand public à partir du mercredi 4 février 2015. Le showroom DS est situé dans le Pavillon 1.

*Les Amicales CITROËN composées de l’Amicale des Clubs CITROËN France et de l’Amicale Citroën Internationale, sont des associations dont la
mission est de coordonner avec les marques CITROËN et DS les actions des clubs.

**Les clubs représentés pour Rétromobile 2015 sont : DS ID Club de France ; Idéale DS France ; DS Club Révolution 55 ; Le Monde de la DS ;
SM Club de France ; Euro SM Club ; Club automobile André Citroën.

Feb 032015
 

(English below)

Die renommierte niederländische Fachzeitschrift „CitroExpert“ feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen, und hat im Dezember letzten Jahres ihre „CitroSpecial #1: 60 Jahre DS“ Ausgabe zum Jubiläum veröffentlicht.

In nicht weniger als 180 Seiten wird die komplette Geschichte der DS mit vielen authentischen oftmals bislang unveröffentlichten Bildern präsentiert.

Einige sagen, es sei eigentlich keine Zeitschrift, sondern vielmehr ein Buch!

Die Kapitel:

  • Die ‚Grande routières‘ von Citroën:
    beginnend ab der Ära André Citroën und Mors werden die großen Meilensteine C6 („alt“), 15CV, CX, XM und C6 (2005) bis hin zu den neuesten Concept Cars präsentiert – Entstehung und Geschichte des DS von 1935 bis 1975, eine eingehende Analyse mit allen Beteiligten und der historischen Entwicklung; darin enthalten Aufnahmen von Prototypen sowie die Entwicklung der französischen Versionen 1955-1975: Preise, technische Spezifikationen, Änderungen usw.
  • Besondere Artikel über DS/ID in den Niederlanden und Belgien (DS und Lizenz, Korrespondenz von früheren Käufern, Werbung, …)
  • von Chapron gebaute Versionen: DS Cabriolet „usine“, DS Présidentielle, DS Prestige, besondere Einzelstücke, Schiebedächer, …
  • DS und die Göttinnen:
    Präsentationen auf Ausstellungen und Fotoshootings
  • DS Contrôle – die DS19 während der 1950er und 1960er Jahre in französischen Garagen
  • DS-Spielzeug-Autos („was Jungs von Männern unterscheidet… 😉 „)
  • DS weltweit: der Blick auf die Länder, in denen die DS von Citroën zwischen 1955 und 1975 verkauft wird, und die nationalen Besonderheiten in diesen Ländern: Bilder, Broschüren etc. von Lateinamerika über Afrika nach Deutschland, Schweiz, Österreich, Dänemark, Polen, Hongkong und Australien

Abgesehen von diesen 150 Seiten der „klassischen“ ID/DS gibt es auch 20 Seiten über die „neuen DS“ und gibt einen schönen Einblick auf die erfolgreichen Modelle der Neuzeit, begleitet durch Interviews mit dem Geschäftsführer der Marke DS, Yves Bonnefont und dem Design-Verantwortlichen Thierry Metroz.

Die Reaktionen der Käufer sind enthusiastisch, obwohl diese Ausgabe nur in holländischer Sprache erscheint, sollte das die Enthusiasten nicht davon abhalten, ein Exemplar für sich zu erwerben. Einer der Direktoren der neuen Marke DS sagte uns: „…auch wenn ich nicht des Holländischen mächtig bin, so war von Ihrer Ausgabe „60 Jahre DS“ begeistert. Als ich mein Exemplar erwarb, habe ich an diesem Tag alle weiteren emails erst einmal nicht geöffnet…“

Diese einzigartige, farbige Publikation zu einem sehr fairen Preis von nur 12,95 EUR bestellt werden, zuzüglich Versandpauschale ins Ausland. Die Bezahlung kann entweder per Überweisung oder per PayPal erfolgen.

Für weitere Informationen siehe:
http://www.citroexpert.nl/citroshop/product / citrospecial-1-60-jaar-citroen-ds

oder schreiben Sie eine Mail an info@citroexpert.nl

Wir danken Wouter Jansen, Chefredakteur der CitroExpert, für diese Informationen.

Hier noch einige Auszüge – mit freundlicher Genehmigung von CitroExpert:

—–

CitroSpecial – 60 Years of DS

The renowned Dutch specialised magazine CitroExpert, celebrating this year it’s 20th (!) anniversary, published last December their „CitroSpecial #1: 60 years of DS“.

In no less than 180 pages, the complete history of this DS is given, with only authentic and very often until now unknown pictures. Some say: it’s not a magazine, it’s a book!

The chapters are:

  • Citroëns ‚Grande Routières‘:
    from André Citroën with the Mors via C6, 15, CX, XM and C6 (2005) to the most recent concept cars – The ‚genesis‘ of the DS 1935-1975, an in-depth history with all people involved and it’s development; includes photographs of prototypes – the evolution of the French versions 1955-1975: prices, technical specs, changes, etc.

  • special articles on the DS/ID in The Netherlands and Belgium (DS and royalty, letters from early buyers, publicity, …) – Chapron-built versions: cabriolet ‚usine‘, Présidentielle, Prestige, special-bodied one-offs, sunroofs, …
  • DS and goddesses:
    female presentations during carshows and photoshoots

  • DS Contrôle – the ’new-second hand‘ DS19’s during the 1950s and 1960s DS’s in French garages
  • DS toy-cars (‚the difference between men and boys…‘)
  • DS all over the world. Any country where the DS was sold by Citroën between 1955 and 1975, is given it’s own page, showing the differences, specific pictures, brochures, etc. From Latin America via Africa to Germany, Switzerland, Austria, Denmark, Poland, Hong Kong and Australia

Apart from these 150 pages of the „classic“ ID/DS, there are also 20 pages on the ’neo-DS‘, giving a nice inside view on the succcessfull models, inluding interviews with CEO Yves Bonnefont and stylist Thierry Metroz.

Buyer’s reactions are enthousiastic, and the barrier for the publication being only in Dutch shouldn’t enthusiasts stop to obtain a copy: one of the directors at the new brand DS told us: „…. although I don’t read Dutch, I was amazed by your ’60 years of DS‘. When I received a copy, I forgot to open all other letters that day…“

This unique, full-colour publication can be ordered for the very reasonable sum of 12,95 EUR, excluding shipping (the latter being outside the Netherlands not very cheap, we’re afraid).

Payment can be done either by bank transfer or PayPal.

See for more information:
http://www.citroexpert.nl/citroshop/product/citrospecial-1-60-jaar-citroen-ds
or send a mail to info@citroexpert.nl

Leonardo Bertoni gestorben (24.4.1932-27.1.2015)

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Leonardo Bertoni gestorben (24.4.1932-27.1.2015)
Jan 302015
 

Fans und Freunde trauern um Leonardo Bertoni, den letzten Sohn von Flaminio Bertoni. Leonardo, der in Paris in de Rue de Javel am 24. April 1932 zur Welt kam, ist im Alter von 82 Jahren am 27. Januar 2015 gestorben.

Er hat sich über Jahrzehnte bemüht, das Erbe seines Vaters, des legendären Designers von Traction Avant, 2CV, DS, Ami6 und vielen anderen Modellen nicht nur zu erhalten, sondern auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Im norditalienischen Varese war die 1999 gegründete „Associazione Internazionale Flaminio Bertoni“, der er vorstand, einer der großen Meilensteine, dieses Erbe zu erhalten, das in einer ganzen Reihe von nationalen Ausstellungen in Varese, Rom, Mailand und international beispielwesweise in Paris, aber auch beispielsweise auf dem Citroën-Welttreffen (ICCCR) in Interlaken 2004 und anderen Veranstaltungen zu sehen war, und die nun in dem eigenen Museum in Varese bewundert werden kann – die Eröffnung wird am 1. Mai 2015 sein.

Darüber bietet die „Expo Bertoni“ (www.expo-bertoni.com) als Wanderausstellung die Gelegenheit, einen Einblick in Leben und Werk eines der genialsten Designer, Skulpteur und Schöpfer des letzten Jahrhunderts zu erhalten.

Wir trauern mit unseren Freunden um einen der großen Kämpfer für das Erbe seines Vaters und Bewahrer automobilen Kulturguts. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke.

Weitere Infos auf www.flaminiobertoni.it – die einschlägigen Journale werden sicherlich in den nächsten AUsgaben darüber berichten.

—–

Leonardo Bertoni passed away

On January 27, Leonardo Bertoni, the son of the ingenious inventor, sculptor and designer Flaminio Bertoni, passed away. He was 82.

Leonardo was born on 24th April 1932 in Paris in Rue de Javel. His main mission in the recent decades was to not only preserve the heritage of his father who created such outstanding vehicles such as the Citroën Traction Avant, 2CV, DS and Ami6, but also gain the necessary support in public and also the regional government for his actities.

In Varese, northern Italy’s capital of the Lombardy, he founded the „Associazione Internazionale Flaminio Bertoni“ in 1999 to create that international network of fans and friends of his father. As the association’s Chairman, he never got tired to advocate for this heritage – one of the core elements not only being to create the visibility as such, but also to support and initiate numerous national exhibitions in Varese, Rome, Milan and internationally in Paris and beyond. A larger visibility was given to Flaminio Bertoni’s work in the Citroën enthusiast scene along several Citroën world meetings (ICCCR) such as in Interlaken in 2004, Rome 2012 and others. One of the core missions, establishing a dedicated museum in Bertoni’s home town, Varese, took numerous years to get permission, acceptance and support but now is to be set – the opening will be on May 1, 2015.

Furthermore, the „Expo Bertoni“ (www.expo-bertoni.com) is another exhibition giving the opportunity to gain an insight into the life and work of one of the most brilliant designer, sculptor and creator of the last century.

Leonardo’s death is a tragic loss for all of us who considered him a friend as well as a loss for the Citroën enthusiast world, the Assoziazione Flaminio Bertoni in Varese and the entire world.

More info at www.flaminiobertoni.it – and of course, the Citroën world will report in various journals soon about the era Bertoni.

auto motor und sport EDITION: 60 Jahre Citroën DS

 Amicale, Citroën, DS  Kommentare deaktiviert für auto motor und sport EDITION: 60 Jahre Citroën DS
Jan 282015
 

(English below, en Francais au-dessous)

Mit einer einzigartigen Jubiläumsedition feiert die Zeitschrift „auto motor und sport“ 60 Jahre Citroën DS. Das Hochglanz-Magazin vereint die wichtigsten Artikel der auto motor und sport Redaktion zur automobilen Avantgarde.

Das 164 Seiten starke und sehr hochwertig ausgestattete Heft „auto motor und sport Edition 60 Jahre Citroen DS“ ist für Fans ein absolutes Muss.

Erhältlich ist die Edition ab dem 04. Dezember 2014 am Kiosk sowie im ausgesuchten Buch- und Zeitschriftenhandel – und natürlich bei den diversen Buchhändlern.

ISBN: 978-3-613-30794-0
Einband: broschiert
Seitenzahl: 164
Format: 215mm x 280mm
Erscheint: voraussichtlich 01/2015
Preis: 7,90 € / 13,90 CHF

Verlag:
Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG
Leuschnerstraße 1
70174 Stuttgart
Deutschland

—–

buch.ams-edition-2015-Citroen-DS

60 Years of Citroën DS – a new publication is available

With a unique anniversary edition the German journal „auto motor und sport“ celebrates the 60 years of Citroën DS.

The glossy magazine combines the most important items of auto motor und sport’s publications related to the automotive avant-garde of the „goddess“.

The 164-page very high quality booklet is an absolute must and collector’s item for fans.

From 04 December 2014 onwards it is available on newsstands and in selected book and magazine shops – and of course the various booksellers.

ISBN: 978-3-613-30794-0
No. pages: 164
Format: 215mm x 280mm
available ca. 01/2015
Price (in Germany, excl. shipment): 7,90 € / 13,90 CHF

—–

60 ans de la Citroën DS – une nouvelle publication en R.F.A.

Avec une édition unique, le journal „auto motor und sport“ célèbre l’anniversaire des 60 ans de la Citroën DS. Le magazine sur papier glacé combine les éléments les plus importants et des articles des éditeurs pour l’automobile d’avant-garde de Citroën.

Le livret de 164 pages avec très haute qualité et nommé „auto motor und sport édition – 60 ans de la Citroen DS“ est obligatoire pour les fans de la déesse. L’édition est disponible du 04 Décembre 2014, aux kiosque et dans les magasins de livres et sélectionnés – et bien sûr les différents libraires.

ISBN: 978-3-613-30794-0
No. pages: 164
Format: 215mm x 280mm
disponible ca. 01/2015
prix (en R.F.A. / Suisse): 7,90 € / 13,90 CHF

.

60 Jahre DS: Beginn der Jubiläumsfeierlichkeiten

 Amicale, Citroën, DS  Kommentare deaktiviert für 60 Jahre DS: Beginn der Jubiläumsfeierlichkeiten
Jan 222015
 

(English below)

In diesem Jahr feiert die „Déesse“, die legendäre „Göttin“ aus dem Jahr 1955, ihren 60. Geburtstag. Die historische „Déesse“, der DS 3 WRC und Sébastien Loeb läuten gemeinsam mit der Marke das Jubiläum des legendären Fahrzeugs ein und begleiten zugleich die Einführung der Marke DS. Sie alle werden in diesem Monat in Monte-Carlo vertreten sein:

* Sébastien Loeb bestreitet die 83. Rallye Monte-Carlo mit dem DS 3 WRC;
* die DS 21 wird in wenigen Tagen bei der 18. Rallye Monte-Carlo Historique an den Start gehen.

Verschiedene Treffen, Messen und weitere Veranstaltungen prägen das Jubiläumsjahr, für das die Marke DS noch weitere Überraschungen vorsieht.

Rallye-De-Monte-Carlo-1958-6.440.5

Am 6. Oktober 1955 hatte die DS 19 unter dem Glasdach des Grand Palais in Paris ihren ersten Auftritt. Mit 12.000 Kaufverträgen an nur einem Tag löste das Fahrzeug einen Ansturm aus, den es so noch nie gegeben hatte. Ihr Design und ihre Spitzentechnologien machten die „Déesse“ zu einem legendären Fahrzeug, das noch heute begeistert. „Den Geburtstag der historischen ‚Déesse‘ zu feiern, während zugleich DS in das erste vollständige Jahr als eigene Marke geht, lag für uns auf der Hand. Dieses Fahrzeug bildet das außergewöhnliche Erbe der Marke, auf dem wir aufbauen, um unseren Kunden
Fahrzeuge anzubieten, die außergewöhnliches Design mit Technologien, Komfort mit Fahrerlebnis, edlen Materialien, Raffinesse sowie Liebe zum Detail vereinen“, erläutert Yves Bonnefont, Generaldirektor der Marke DS.

Das 60-jährige Jubiläum wird über das ganze Jahr hinweg rund um die Welt mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert.

2015-DS3-WRC.CL-15.006.005

Auftakt in Monte-Carlo

In Monte-Carlo werden die Feierlichkeiten eingeläutet:

– Der DS 3 WRC präsentiert sich 2015 in einem neuen Look. Eine große „60“ erstreckt sich über die Heckflügel. Der neunfache Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb geht mit dem DS3 WRC bei der 83. Ausgabe der Rallye Monte-Carlo an den Start.

– Eine Sportversion der DS 21 aus dem Jahr 1966 wird an der 18. Rallye Monte-Carlo Historique (28. Januar bis 4. Februar 2015) teilnehmen. Das Fahrzeug – mit der Startnummer 21 und Markenlogo – wird von Bob Neyret gesteuert und am 30. Januar 2015 in Reims auf die Strecke gehen. Die Fahrerbesetzung ist eine weitere historische Anspielung – so konnte sich Bob Neyret mit einer „Déesse“ zwei Siege bei der Rallye Monte-Carlo sichern.

Internationale Messen im Zeichen von „60 Jahre DS“

Rallye-De-Monte-Carlo-1966-14.819.2

Auf zahlreichen Messen wird DS das 60-jährige Jubiläum der „Göttin“ feiern – sowohl auf Messen für historische Fahrzeuge wie der Rétromobile in Paris (4. bis 8. Februar 2015) und der Techno-Classica in Essen (15. bis 19. April 2015) als auch auf den großen internationalen Messen wie beispielsweise in
Genf (5. bis 15. März 2015), Shanghai (22. bis 29. April 2015) und Frankfurt (19. bis 27. September 2015).

Die Marke wird anlässlich des 60. Geburtstags einzigartige historische Modelle sowie neue Fahrzeuge präsentieren, die in Verbindung mit der historischen „Déesse“ stehen.

Fantreffen zum runden Geburtstag

Zahlreiche DS Fans werden den 60. Geburtstag rund um die Welt feiern, so zum Beispiel in Belgien (26. April 2015) oder Australien (2. bis 11. Oktober 2015). Eines der größten internationalen Treffen wird am 22. und 23. Mai 2015 auf der historischen Rennstrecke von Montlhéry in Frankreich stattfinden
– erwartet werden rund 700 historische DS Modelle.

DS Week in Paris

Vom 19. bis zum 22. Mai 2015 empfängt die Marke DS Vertreter aus aller Welt in Paris, dem Geburtsort der DS von 1955 und Heimat der Marke. Für die breite Öffentlichkeit wird die Marke am Wochenende des 23. und 24. Mai 2015 verschiedene Events im Herzen der französischen Hauptstadt anbieten. Treffpunkt wird im Jardin des Tuileries sein.

Poster-60DS.3-icons.CL-15.007

Download der Pressemitteilung hier.

Die Bilder können in höherer Auflösung angeclickt werden und als Wallpaper für Laptop, Tablet und Co. verwendet werden.

Darüber hinaus sind weitere Bilder auf dem Blog der internationalen ACI, http://blog.amicale-citroen-internationale.org, verfügbar.

—–


60Th Anniversary Of The DS: Three Icons To Open The Festivities

The ACI has published an english version of this article on their blog site:

http://blog.amicale-citroen-internationale.org

Please check out their website!

Citroën und DS auf der Retromobile 2015

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für Citroën und DS auf der Retromobile 2015
Jan 152015
 

(English below, en Francais au-dessous)

In wenigen Tagen wird in Paris zum 40. Mal die „Retromobile“ ihre Pforten für tausende Fans des automobilen Kulturguts vom 4.-8. Februar 2015 öffnen. Auch Citroën und DS werden dort ihr einzigartiges historisches Erbe präsentieren:

citroen-ds-21-1969-01

DIE MARKE DS

In diesem Jahr wird natürlich besonderer Fokus auf das Jubiläum der Göttin gelegt: „60 Jahre DS“ mit einer DS Limousine, DS Cabrio, DS Kombi und SM werden ergänzt durch die Präsentation des aktuellen Modells des DS3 „Full LED“, und weisen schon jetzt auf das französische Event des Jahres hin: vom 22.-24. Mai 2015 wird das Jubiläum auf dem Rennkurs von Montlhéry als internationales Highlight für Clubs und Liebhaber der DS gefeiert.

DIE MARKE CITROËN

Unter dem Motto „Wohlfühlen im Citroën“ (original: „Bien être en Citroën“) steht die Präsentation des CITROËN C4 CACTUS und der Clubs der Amicale Citroën Frankreich.

Die Amicale Citroën Internationale (ACI) werfen einen Blick voraus auf die Präsentation der großen Ereignisse für Sammler und Citroën-Fans weltweit: das 2CV-Welttreffen in Torun (Polen) und das „ICCCR“ 2016 in den Niederlanden werden sicherlich Tausende von Fans der Marke anziehen.

ACI Amicale Citroen Internationale

ACI Amicale Citroen Internationale

Folgende Clubs werden sich präsentieren:

* La Traction Universelle
* Idéale DS France
* SM Club de France
* DS club Révolution 55 et DS ID Club de France
* CX Club de France
* Amicale des 2 CV Clubs de France
* Amicale CITROËN France
* Méhari Club de France
* Automobile Club André Citroën
* Club C4-C6 Vintage club
* Citromini
* Euro SM Club
* Club Citroën France
* Amicale Citroën Internationale
* GS Aventure

Herzlich Willkommen!

Unser Service: Retromobile 2015 im Kalender eintragen

—–


Citroën and DS on the Retrmobile 2015 Paris

The most important French classic car show, the famous Retromobile in Paris, will open again within a few days and invite thousands of vehicles enthusiasts to explore the great historic heritage. Needless to say that also both brands Citroën and DS will be showing off their exciting portfolio from the recent decades:

THE BRAND DS

Collectors and enthusiasts of the famous „goddess“ will celebrate 60 years of the DS: DS Limousine (sedan), Cabriolet (convertible), Break (estate car) and SM will be complemented by a DS3 „full LED“ vehicle of the current range and announces the 2015 events, especially the great meeting of clubs and enthusiasts of the DS (during 22-24 May 2015) on the famous race circuit of Montlhéry.

double-chevron-nr-82-2cv-plage

THE BRAND CITROËN

Citroën celebrates the „bien être in a Citroën“ along the new C4 CACTUS and all the clubs of the Amicale Citroën France.

The „Amicale Citroën Internationale“ will welcome international visitors to the most important community events: The 2CV World Meeting 2015 in Torun (Poland), and looking ahead to the International Citroën Car Clubs Rallye „ICCCR“ 2016 in the Netherlands.

The following clubs will be represented on the stand during the show:

* La Traction Universelle
* Idéale DS France
* SM Club de France
* DS club Révolution 55 et DS ID Club de France
* CX Club de France
* Amicale des 2 CV Clubs de France
* Amicale CITROËN France
* Méhari Club de France
* Automobile Club André Citroën
* Club C4-C6 Vintage club
* Citromini
* Euro SM Club
* Club Citroën France
* Amicale Citroën Internationale
* GS Aventure

We look forward to welcoming you!


—–

Retromobile-2015

Citroën et DS sur la Retromobile

La plus importante foire pour les vehicules anciennes sera ouvrir dans quelques jours a Paris – la Retromobile sera presenter aussi les folies de la Citroën et DS.

LA MARQUE DS

Sur le Stand DS, les collectionneurs et passionnés du véhicule vont fêter les 60 ans de la DS avec: les DS Berline, Cabriolet, Break et la SM. La Marque expose un véhicule DS3 „full Led“ de la gamme actuelle et annonce les évènements de 2015, en particulier la grande rencontre des Clubs et des passionnés de la DS : (22 au 24 mai 2015) sur le Circuit de MONTLHERY.

LA MARQUE CITROEN

CITROËN fête „le Bien être en CITROËN“ avec la C4 CACTUS et l’ensemble des Clubs de l’Amicale CITROËN France.

L’Amicale Citroën Internationale (ACI) accueillera sur son espace les grands rendez-vous des collectionneurs à venir: la Mondiale 2CV 2015 à Torun (Pologne), et l’ ICCCR de 2016 aux Pays Bas.

Les Clubs présents sur le stand durant ce salon:

* La Traction Universelle
* Idéale DS France
* SM Club de France
* DS club Révolution 55 et DS ID Club de France
* CX Club de France
* Amicale des 2 CV Clubs de France
* Amicale CITROËN France
* Méhari Club de France
* Automobile Club André Citroën
* Club C4-C6 Vintage club
* Citromini
* Euro SM Club
* Club Citroën France
* Amicale Citroën Internationale
* GS Aventure

Le lien:

http://www.retromobile.com/Expos-et-animations/LES-ANIMATIONS/LE-PROGRAMME-DE-DS-ET-CITROEN-POUR-LA-40EME-EDITION-DE-RETROMOBILE

Notre Service: Registrer la Retromobile 2015 sur votre telephone mobile / calendrier

Amusez-vous – et visitez notre stand de l’Amicale sur site!

A+

Deutscher Oldtimer Index des VDA: Oldtimer verzeichnen 2014 leichten Wertzuwachs

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Deutscher Oldtimer Index des VDA: Oldtimer verzeichnen 2014 leichten Wertzuwachs
Jan 132015
 

(English below)

Der durchschnittliche Wert von historischen Kraftfahrzeugen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen, allerdings mit etwas geringerer Geschwindigkeit.

Der Deutsche Oldtimer Index, den der Verband der Automobilindustrie (VDA) herausgibt, legte 2014 um 4,5 Prozent zu. Damit stieg der Index 2014 von 2.186 auf 2.285 Punkte. 2013 hatte er noch ein Plus von über 8 Prozent erreicht. Damit bestätigt sich ein Muster der vergangenen Jahre: Nach Phasen mit stärkerem Wertzuwachs folgen in der Regel Phasen mit einem geringeren Anstieg. Langfristig zeigt der Deutsche Oldtimer Index eine klar positive Tendenz nach oben.

Platz eins in der Rangliste der Fahrzeuge mit dem höchsten Wertzuwachs gegenüber dem Vorjahr hat die Sportwagen-Legende Mercedes-Benz 300 SL (Flügeltürer) erobert (Vorjahr: Platz zwei). Dahinter folgt ein bekannter US-Amerikaner: Der Chevrolet Camaro der Baujahre 1978 bis 1981 war bereits 2012 Zweitbester im Wertzuwachs. Den dritten Rang belegt das Mercedes-Benz 500 SEC Coupé (W 126), das von 1985 bis 1991 gebaut wurde.

Dahinter folgt der Volvo PV 544 (Baujahre 1961-1965). Zwei Opel-Modelle belegen die Plätze fünf und sechs: Der Opel Commodore, eine Limousine der oberen Mittelklasse (1969-1971) mit Reihensechszylinder, und dahinter der etwas schwächer motorisierte Opel Rekord C 1700 (1968-1971). Der Opel Ascona B (1975-1981) schafft es auf Platz zehn. Damit sind historische Opel-Modelle 2014 in den Top Ten am stärksten vertreten.

Der Mercedes-Benz 300 SL (Flügeltürer) legt nicht nur im Vorjahresvergleich am stärksten zu: Der Wagen führt auch die Rangliste der Fahrzeuge mit dem stärksten Wertzuwachs seit Beginn der Index-Berechnung 1999 an. Platz zwei teilen sich automobile Legenden aus dem Volumensegment: die „Ente“ (Citroën 2CV 6) und der VW „Bulli“ (VW Bus Typ 2 T2). Beide Fahrzeuge haben ihre hohen Wertzuwächse in den vergangenen 15 Jahren auch einem relativ geringen Ausgangsniveau zu verdanken. Es folgen weitere Modelle aus dem Segment der Alltagsfahrzeuge der 1970er Jahre: der Ford Escort 1100 S (1968-1970) und dahinter der Renault R4 (1972-1974).

Im Oldtimer-Markt lassen sich verstärkt zwei voneinander zunehmend unabhängige Segmente beobachten. Einerseits wurden auf öffentlichen Auktionen für selten gebaute Fahrzeuge, Einzelstücke oder Rennwagen, nicht selten mit berühmten Vorbesitzern, im vergangenen Jahr Rekordpreise erzielt. Dieser Bereich ist für den gesamten Oldtimermarkt jedoch wenig repräsentativ, denn hier wird häufig unter dem Gesichtspunkt der Geldanlage in Sachwerten gekauft.

Auf der anderen Seite stehen die echten Oldtimer-Enthusiasten, die sich unabhängig vom Seltenheitswert oder Wertsteigerungspotenzial für ihre Fahrzeuge begeistern. Sie geben im Durchschnitt für ein historisches Fahrzeug deutlich weniger als 20.000 Euro aus. Der Wertzuwachs dieser Fahrzeuge kompensiert in der Regel nicht die stetig anfallenden Wartungs- und Unterhaltskosten. Solche Fahrzeuge bilden auch den Kern des Deutschen Oldtimer Index: Hier werden keine Einzelstücke aufgenommen, sondern nur Fahrzeuge, von denen eine gewisse Stückzahl gebaut und auch heute noch gehandelt wird. Die Basis des Index bilden Daten des Bochumer Bewertungsspezialisten classic-analytics. Für die Ermittlung des Index werden 88 Fahrzeuge ausgewählt, die aufgrund ihrer Spezifikationen, ihres Herstellerlandes sowie ihrer Häufigkeit den deutschen Oldtimer-Markt repräsentativ abbilden. Die aktuellen Zulassungszahlen werden bei der Berechnung berücksichtigt.

Hier der Anhang:

Oldtimer_2015_Index_Rangliste_Wertentwicklung

Oldtimer 2015 Index Rangliste Wertentwicklung

Oldtimer_2015_Index_Rangliste_Wertentwicklung_Vorjahr

Oldtimer 2015 Index_Rangliste Wertentwicklung Vorjahr

Oldtimer_2015_Index_seit_1999

Oldtimer 2015 Index seit 1999 (PDF)

—–

Latest Report of The Association of the German Automotive Industry: Historic Vehicle Index Risen in Germany in 2014

(Translation by Amicale:)

The average value of historic motor vehicles rose again last year, but at a slower rate.

The German „Oldtimer Index“ (note by Amicale: „Oldtimer“ is the term used in Germany for vehicles which are older than 30 years) that the Association of the German Automotive Industry publishes (VDA), went up in 2014 by 4.5 percent. The index rose from 2,186 to 2,285 points. 2013 it had an increase of over 8 percent. This results confirmes a trend of the recent years: After periods of greater value growth phases usually a period follows with a smaller increase. In the long term the „German Oldtimer Index“ shows a clearly positive upward trend.

First place in the ranking of vehicles with the highest increase over the previous year is held by the legendary sports car Mercedes-Benz 300SL („Gullwing“) (previous year: ranked number two). Following up is a well-known American: The Chevrolet „Camaro“ model years 1978 to 1981 was in 2012 the second best in appreciation. The third place is taken by the Mercedes-Benz 500 SEC Coupé (W 126), which was built from 1985 to 1991.

Next comes the Volvo PV 544 (model years 1961-1965). Two Opel models occupy positions five and six: The Opel Commodore, a sedan of the upper middle class (1969-1971) with six-cylinder, and behind the somewhat weaker motorized Opel Rekord C 1700 (1968-1971). The Opel Ascona B (1975-1981) is on tenth place. These historical Opel models were the most represented in the top ten in 2014.

The Mercedes-Benz 300 SL („Gullwing“) also made it to the top of a list on another characteristics: this car also leads the ranking of vehicles with the most compelling value since the beginning of 1999, the index calculation. Place two share automotive legends from the volume segment: the „duck“ (Citroën 2CV) and the VW „Bulli“ (VW Bus Type 2 T2).

Both vehicles owe their high value growth over the past 15 years, a relatively low starting point. The following are additional models from the segment of everyday vehicles of the 1970s: the Ford Escort 1100 S (1968-1970), followed by the Renault R4 (1972-1974).

In the classic car market one can observed two independent trends. On the one hand during the last year, record prices could be achieved on public auctions for rare-built vehicles, unique vehicles or racing cars, often also when there were famous previous owners. However, this trend is not representing the entire classic car market because the activities are mainly representing an investment interest in buying vintage vehicles, comparing to real estate investments.

On the other side are the true classic car enthusiasts who admire regardless of rarity or value a potential for their vehicles. They spend an average significantly less than 20,000 euros when purchasing a historic vehicle. The market value of these vehicles respectively their value increase typically does not compensate the required maintenance and upkeep costs for these vehicles though.

Such vehicles are at the heart of the „German Oldtimer Index“: Here, no unique cars or auction results are being recorded, but only those vehicles of which a certain number of units were built and are still traded. This index data is maintained by the Bochum-based valuation specialist company „classic-analytics“. For the calculation of this index, 88 vehicles are selected that represent the German classic car market due to their specifications, their country of manufacture as well as their existing numbers. The current registration figures are included in the calculation.

Details in the a.m. links (graphics and PDF).

Thanks to the VDA for sharing this information with us.

Achtung: Traction Avant in Frankreich gestohlen!

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Achtung: Traction Avant in Frankreich gestohlen!
Dez 222014
 

(english below)

Leider gibt es in der Klassikerszene noch immer Dinge, von denen man annehmen sollte, sie würden hoffentlich nie passieren.

Einem französischen Tractionisten wurde sein grauer Traction Avant 11B von 1956, Chassis Nr. 427 998, Coque Nr. ES 10371 am 18.12.2014 im Dept. Var gestohlen. Das Fahrzeug ist neben seiner relativ auffälligen grauen Lackierung (davon gibt es deutlich weniger als dunkle Traction) noch erkennbar an der 4-Gang-Schaltkulisse Type „DURIEZ“ (obwohl er nur 3 Gänge schaltet), leicht eingerissener Dachhimmel, neuer Fahrersitz, ID-19-Motor etc. – weitere Details unten.

Hinweise bitte weitergeben an Annick et Guy Ausseil – herzlichen Dank!

—–

citroen-11b-richard-stolen


Please help – Big Fifteen (French Traction Avant) stolen!

One of the French Traction drivers is very sad – his light grey Traction Avant 11B from 1956, chassis number 427 998, coque number ES 10371 was stolen on 18-Dec-2014 in the Var departement in France.

The car has some special characteristics, such as DURIEZ-gearbox handle at the dashboard, ID 19 P engine, new driver seat, a slightly detoriated ceiling, the high pressure pump modified etc.

Please keep your eyes open and help to find this car again.

Any details should be reported to Annick et Guy Ausseil – thank you!

—–

Traction Avant volé!

Richard est un ami qui roule en traction depuis toujours, on lui a volé sa traction grise, jeudi 18/12/2015, dans le Var.

C est une 11B 1956 série 427998, COQUE n° ES 10371, boite 3 mais sélecteur 4 vitesses DURIEZ., trous entre le tableau et le jambonneau, Pavillon d’origine un peu déchiré, siège (assise) chauffeur, neuf, moteur ID 19 P, trou pour la pompe à haute pression bouché par une plaque, et beaucoup d’autres petits détails…

Merci de bien vouloir diffuser cet avis de cherche à vos amis, sur les forums que vous visitez, sur Facebook, par mail…Il faut retrouver cette magnifique voiture.

Contact: Annick et Guy Ausseil

Dez 182014
 

(English below)

Ein schönes, erfolgreiches, spannendes und natürlich auch unterhaltsames Jahr 2014 liegt nun bald hinter uns.

Wir danken allen Citroën-Fans in Deutschland, den Clubs und ihren Mitgliedern für ihre Unterstützung – und dem Unternehmen Citroën für die exzellente Zusammenarbeit in diesem Jahr.

Wir freuen uns auch, Euch im nächsten Jahr bei der ein oder anderen Veranstaltung wiederzusehen. Es stehen spannende Termine an – „60 Jahre DS“ wird eines von vielen Highlights in 2015 werden.

Geniesst die Weihnachtszeit und feiert den Start ins neue Jahr!

Alles Gute wünscht Euch Eure

Amicale Citroën Deutschland.

wallpaper-xmas-2014

—–

Merry Christmas and a happy new year!

Many activities have passed during 2014 which we could share with some of you during this year. It was a pleasure to be – with you! – a part of the „big family“ and enjoy a great time together with fans and friends of our joint passion.

Also, we’d like to express a big „thank you“ to Citroën for the fruitful partnership which once again materialized in many tangible benefits for clubs and their members on national and international level.

We’d like to thank all of you for your excellent engagement during the last months, and certainly look forward to meeting you again in 2015.

Many exciting events are ahead of us. Let’s have fun together!

Take care, see you soon, share the passion

Britta Becker and Stephan Joest
Amicale Citroën Deutschland
www.amicale-citroen.de

—–

Bremen Classic Motorshow sucht „Junge Klassiker“

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Bremen Classic Motorshow sucht „Junge Klassiker“
Dez 032014
 

(German only, sorry)

Vor einigen Tagen hat uns eine Anfrage der Messe Bremen erreicht, die wir hiermit gern an unsere Clubs weiterleiten:


Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Handelsforum „Junge Klassiker“ hat sich mit großem Erfolg bei Besuchern und Medien gleichermaßen etabliert.

Für die kommende BREMEN CLASSIC MOTORSHOW vom 6. bis 8. Februar 2015 suchen wir wieder originale, nicht restaurierte Autos der späten 60er bis frühen 90er Jahre mit belegbarer Historie und nachweislich geringer Kilometerlaufleistung.

Haben Sie solch einen „Jungen Klassiker“, den Sie für einen Liebhaberpreis in gute Hände geben wollen? Oder kennen Sie jemanden, der sich das vorstellen kann? Dann sprechen Sie uns an. Für die kommende Ausgabe „Junge Klassiker“ haben wir wieder eine Vorberichterstattung in den Medien geplant.

Alle nominierten „Jungen Klassiker“ werden von unserem technischen Kooperationspartner, dem TÜV Rheinland, auf Ihre Authentizität hin überprüft.

Für Rückfragen oder weitere Informationen steht Ihnen Herr Max Maurer gerne telefonisch unter 0421 / 3505-543 oder per E-Mail unter maurer@classicmotorshow.de zur Verfügung.

logo.bremen-classic-motorshow

Herzlich Willkommen & freundliche Grüße aus Bremen!

Frank Ruge
Projektleiter
MESSE BREMEN & ÖVB-Arena
WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Findorffstraße 101
28215 Bremen
Tel.: +49 (0) 421-3505 525
Fax: +49 (0) 421-3505 566
info@classicmotorshow.de
www.classicmotorshow.de

Neues Buch: „Citroën 2CV kompakt“

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Neues Buch: „Citroën 2CV kompakt“
Nov 292014
 

(English below)

Das Oldtimermagazin „Auto Bild Klassik“ schrieb unlängst, dieses Buch folge einer geradezu romantischen Vorstellung: „Ein Auto besichtigen und dabei ein Büchlein aus der Hosentasche ziehen, das Fragen zu Originalität, Schwachstellen und Modellchronologie kurz und knackig beantwortet. Mit diesem klitzekleinen Hardcover namens Citroën 2CV KOMPAKT – Alle Fakten und Typen.“

Das neue Nachschlagewerk im Taschenbuchformat entspricht ganz der Philosophie des Citroën 2CV, von dem es einst hieß, er sei das Maximum des automobilen Minimums. Entsprechend führt Autor Jan Eggermann in „Citroën 2CV KOMPAKT – Alle Fakten und Typen“ sehr umfassend in die faszinierende Welt der Ente ein.

Alle relevanten Fakten zur Geschichte des 2CV – von ersten Überlegungen zum französischen Volkswagen bis zur letzten Charlestonente des Jahres 1990 und dem aktuellen „Entenenkel“ Cactus – finden sich ebenso wie eine ausführliche 2CV-Typologie, die alle produzierten 2CV-Varianten und deren Detailunterschiede zeigt.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die praxisorientierte 2CV-Kaufberatung des Internetmagazins „Garage 2CV“. Denn sie schildert, worauf man beim Kauf des kleinen Citroën unbedingt achten sollte. Und das im handlichen Format, das „Citroën 2CV KOMPAKT“ zum idealen Begleiter für Entenentdeckungsreisen macht. „Citroën 2CV KOMPAKT“ sollte keiner Entenfreundin und keinem Entenfreund fehlen.

Das neue Buch ist Auftakt einer Reihe, die sich zukünftig in ähnlicher Form weiteren Citroën-Modellen widmen wird.

buch.citroen-2cv-kompakt

„Citroën 2CV KOMPAKT“ hat 100 Seiten und ist zum Preis von 12,90 EUR unter der ISBN 978-3980908252 im Buchhandel, bei einschlägigen Buchhändlern wie Robri (www.robri.de) oder direkt beim Verlag unter edition.garage2cv.de erhältlich.

Wir danken dem Autor Jan Eggermann für die Bereitstellung dieser Informationen – und empfehlen saisongerecht dieses Buch als Weihnachtsgeschenk weiter.

—–


New 2CV Book in Germany: „CITROËN 2CV kompakt“

Germany’s classic car journal „Auto Bild Klassik“ recently wrote that this book follows an almost romantic idea, „…inspect a car while pulling a little book out of the pocket, which clearly and briefly answers questions about the originality, potential vulnerabilities and the model’s chronology. With this tiny hardcover booklet called „Citroën 2CV KOMPAKT – Alle Fakten und Typen“ you’re well prepared…“

The new reference guide designed as a pocket book complies with the philosophy of the Citroën 2CV, of which it once was said that it reaches out to the maximum of the automobile minimalism. The author Jan Eggermann shows in „Citroën 2CV KOMPAKT – Alle Fakten und Typen“ in a detailed way the fascinating world of the Citroën 2CV.

All relevant facts about the history of the 2CV – from the initial thoughts to the „french Volkswagen“ until the last Charleston of 1990 and the current „2CV grandchild“ Cactus – can be found as well as a full-length 2CV typology which shows all produced 2CV variants and their specific differences.

Another focus is the practical 2CV buyer’s guide of the website „Garage 2CV“: it describes what to look for when it comes to the purchase of one the small Citroën’s. All that makes the handy format of the „Citroën 2CV KOMPAKT“ the ideal companion for 2CV expeditions. „Citroën 2CV KOMPAKT“ should not be missed by any 2CV friend!

The new book is the start of a series of books that will address other Citroën models in the future in a similar format. Citroën 2CV KOMPAKT has 100 pages and is available at a price of 12.90 EUR, ISBN 978-3980908252, in different bookstores and booksellers, including Robri (www.robri.de) or directly from the publisher at edition.garage2cv.de.

We would like to thank the author Jan Eggermann for providing this information – and recommend this book as a Christmas seasonal gift for all those who admire this unique car…!

Number Pages: 100
Price: 12.90 EUR
ISBN: 978-3980908252

Ergebnisse der EU FIVA-Umfrage zu Oldtimer: Clubs, Nutzung, Business

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Ergebnisse der EU FIVA-Umfrage zu Oldtimer: Clubs, Nutzung, Business
Nov 262014
 

(English below)

Oldtimer-Weltverband FIVA legt Interessensgruppe für Historische Fahrzeuge des Europäischen Parlaments Ergebnisse einer Befragung von Eigentümern historischer Fahrzeuge, Oldtimer-Betrieben und -Clubs vor.

Anlässlich einer Tagung am 14. Oktober präsentierte die FIVA, Weltorganisation für historische Fahrzeuge, Abgeordneten des Europäischen Parlaments sowie Vertretern der EU-Kommission und des EU-Rates die Schlüsselergebnisse ihrer bisher größten Forschungsstudie. Zudem wurde die Interessensgruppe für Historische Fahrzeuge des Europäischen Parlaments unter Vorsitz des Abgeordneten Bernd Lange für die Amtszeit von 2014-2019 erneut berufen.

Im Rahmen der 2014 durchgeführten Studie wurden Daten von 20.000 Fahrzeughaltern, 1500 Clubs und 1000 Betrieben in 15 EU-Mitgliedsstaaten erhoben.

Der Studie zufolge wächst die Oldtimerbewegung, aber aufgrund einer durch die sozialen Medien bedingten Verlagerung sowie zunehmender Schwierigkeiten, gute Nachfolger für Vorstandsmitglieder zu finden, stehen Clubs vor besonderen Herausforderungen, während Fachbetriebe einen bevorstehenden Fachkräftemangel in ihrer Branche befürchten.

Die Studie bestätigte frühere Umfragen, wonach historische Fahrzeuge nur begrenzt, selektiv und kaum als Alltagsverkehrsmittel genutzt werden. Knapp 60% der historischen Pkw bringen es auf eine Jahresfahrleistung von weniger als 1000km; bei historischen Motorrädern und historischen Nutzfahrzeugen liegt der Prozentsatz sogar noch höher.

Zudem zeigte die Studie, dass Fahrzeugeigentümer jährlich etwa 3.800 Euro für Restauration, Ersatz- und Zubehörteile, Wartung und Reparatur ausgeben. Sie erlaubte auch eine sehr konservative Schätzung des Wertes der für die Oldtimerbewegung tätigen Betriebe, die einen Jahresumsatz von 5,5 Milliarden Euro erzielen und 100.000 bis 140.000 Arbeitsplätze schaffen. Allerdings sind die meisten Betriebe klein und haben Nachwuchsprobleme. Die FIVA wirbt daher bei den EU-Institutionen für Unterstützung bei Aus- und Weiterbildungsprogrammen zur fachlichen Qualifikation und zur Schaffung von Arbeitsplätzen.

Laut der Studie beteiligen sich 57% der Oldtimerclubs entweder als Veranstalter oder als Teilnehmer an mehrtätigen, grenzüberschreitenden Veranstaltungen. Diese leisten einen erheblichen Beitrag in der Tourismusbranche in Europa und schaffen mindestens 2.000 zusätzliche Arbeitsplätze. Interessant ist auch, dass 44% der Clubs wohltätige Organisationen unterstützen, z. B. indem sie Ausfahrten mit behinderten oder schwer kranken Menschen veranstalten.

In den kommenden Monaten wird die FIVA zusätzlich zu den am 14. Oktober präsentierten Schlüsselerkenntnissen weitere Umfrageergebnisse veröffentlichen.

Hintergrundinfo:

Die „Fédération Internationale des Véhicules Anciens“ (FIVA) wurde 1966 gegründet und vertritt weltweit über 85 Mitgliedsorganisationen in mehr als 60 Ländern, die wiederum mehr als 1,5 Millionen Eigentümer von Oldtimern aus allen Kategorien vertreten, d.h. Pkw, Rennwagen, Motorräder, Mopeds und Roller, Nutz- und Militärfahrzeuge, Busse, Traktoren usw.

Gemäß FIVA-Definition ist ein historisches Fahrzeug ein mechanisch angetriebenes Straßenfahrzeug, das mindestens 30 Jahre alt ist, im Sinne eines historisch einwandfreien Zustands erhalten und gepflegt ist, nicht als Alltagsverkehrsmittel genutzt wird, und daher Teil unseres technischen und kulturellen Erbes ist.

An den Befragungen nahmen nationale Mitgliedsorganisationen der FIVA in folgenden EU-Ländern teil: Österreich, Dänemark, Belgien, Tschechische Republik, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Polen, Spanien, Schweden, Vereinigtes Königreich.
Die Durchführung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut GfK, der TU Delft und der Fontys University of Applied Sciences.

—–


FIVA presents results from the European Survey on historic vehicles, investments and the economic factor

The world of historic vehicles in figures

FIVA presents results of survey into historic vehicle owners, businesses and clubs to the European Parliament Historic Vehicle Group
On 14 October, FIVA, the global historic vehicle interest organisation, presented the key findings of its largest research project to date at a meeting attended by Members of European Parliament, and European Commission and Council representatives and which marked the re-establishment of the European Parliament Historic Vehicle Group Chaired by Bernd Lange MEP for the 2014-19 term.

The research was undertaken in 2014 and gathered data from 20.000 historic vehicle owners, 1500 clubs and 1000 businesses in 15 EU member states.
The research showed that the historic vehicle movement is growing but that clubs face challenges created by “substitution” by social media and the growing difficulty in finding good candidates to replace board members, whilst specialized businesses are concerned about a lack of skilled labour for their business in the future.

The research reinforced previous surveys showing that the use of historic vehicles is limited, selective, and hardly ever as a daily means of transport. Nearly 60% of historic cars are driven less than 1000 km per year, while the percentage is even higher for historic motorcycles and historic commercial vehicles.

The research showed that owners annually spend around € 3800 on restoration, purchase of parts and accessories, maintenance and repairs and provided a very conservative estimate of the value of the businesses servicing the historic vehicle movement at € 5,5 billion per annum which provide 100.000 and 140.000 jobs. However, the businesses are predominantly small and face continuity problems. FIVA is therefore seeking support from the EU institutions for apprenticeship and training programs for the development of skills and creation of jobs.

The research further revealed that 57% of historic vehicle clubs organize or take part in cross border multi-day events. Such events contribute considerably to the European tourist sector, resulting in at least 2000 extra jobs. Interesting as well is that 44% of clubs contribute to charities, for instance in form of a tour with disabled or seriously ill people.
In next coming months FIVA will publish more survey results, in addition to the key findings presented on 14 October.

For further information. please contact: info@fiva.org or legislation@fiva.org

The “Fédération Internationale des Véhicules Anciens” (FIVA) was founded in 1966 and represents over 85 member organisations in more than 60 countries worldwide, which in turn represent more than 1,5 million historic vehicle owners, with vehicles from all categories: passenger cars, racing cars, motor cycles, mopeds and scooters, commercial and military vehicles, buses, tractors and more.

FIVA defines a historic vehicle as being a mechanically propelled road vehicle: which is at least 30 years old; which is preserved and maintained in a historically correct condition; which is not used as a means of daily transport; and which is therefore a part of our technical and cultural heritage.
FIVA national member organisations in the following EU countries contributed to the surveys: Austria, Denmark, Belgium, Czech Republic, France, Germany, Greece, Ireland, Italy, Luxemburg, Netherlands, Poland, Spain, Sweden, United Kingdom.

The surveys were carried out in cooperation with: market research company GfK, Delft University of Technology and Fontys University of applied Sciences.

Download the presentation here:
FIVA-Presentation (type:PDF)

and

The world of historic vehicles in figures

Tractions Sans Frontières – die 2015 Rallye!

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Tractions Sans Frontières – die 2015 Rallye!
Nov 142014
 

(English below, en Francais au-dessous)

Wollten Sie schon immer mal den Hohen Norden entdecken?
Haben Sie schon mal daran gedacht, dass Sie eines Tages am Polarkreis picknicken werden?
Träumen Sie von einem Sonnenbad in der Mitternachtssonne?
Ist „Amsterdam-per-Boot-entdecken“ einer Ihrer Reisewünsche?
Würde es Freude bereiten, Kopenhagens „Kleine Meerjungfrau“ zu küssen?
Einen echten Fjord sehen – wäre dies für Sie ein wahrgewordenes Märchen?
Und möchten Sie das alles mit Ihrem „Traction Avant“ erleben?

Nun, dann gibt es jetzt eine Option: 30 Tage Nord-Europa zu hervorragenden Bedingungen mit sorgfältig ausgearbeiteter, davor erkundeter Reiseroute!

Die „Raid Cercle Polaire Arctique 2015“ lädt Sie ein, 30 Tage Nord-Europa zu hervorragenden Bedingungen mit sorgfältig ausgearbeiteter, davor erkundeter Reiseroute und den schönsten historischen Citroën zu erleben. Die im Jahr 2003 von Philippe und Nana Lasson gegründete Gemeinschaft von Traction-Liebhabern war in zwölf Reisen u.a. schon in Thailand und an den Ufern des Titicacasee. Im gleichen Sinn bietet TSF vom 28. Juni bis zum 27. Juli 2015 eine touristische Rallye zum arktischen Polarkreis an. Entdecken Sie zur besten Reisezeit in dreißig Tagen den Norden Europas, auf sorgfältig ausgewählten Routen, in kurzen Etappen, bei geführten Stadtbesichtigungen und bei Besuchen in Museen und lokalen Sammlungen. Genießen Sie Momente der Ruhe in komfortablen Hotels, landestypische Abendessen und einen hochwertigen Fahrzeug-Pannenservice. All das basierend auf der langjährigen Erfahrung von TSF in der Durchführung von internationalen Rallyes.

Weitere Infos hier:

Tractions Sans Frontieres – Polarkreis 2015 – Reisebeschreibung

Tractions Sans Frontieres – Polarkreis 2015 – Kurzinfo und Impressionen

Frühere Rallyes waren schon sehr beeindruckend, hier eine Bildergalerie – und siehe auch unser Beitragsbild:

http://1drv.ms/1wq5h4I

Kontakt auch per email möglich: : tractionssansfrontieres@hotmail.com

Danke an Klaus Nahr für seinen Tip!

—–


Tractions Sans Frontières – the adventure to the Polar Circle

Was it always one of your dreams to discover the Far North of Europe?
Have you ever thought that you will one day have a picnic at the Arctic Circle?
Dreaming of sunbathing in the midnight sun?
Is „Discover Amsterdamby boat“ something you’d enjoy?
Ever wanted to be close to Copenhagen’s „Little Mermaid“?
See a real fjord – this would be a true fairy tale has become for you?
And you want all this experience with your „Traction Avant“?

Well, there is now an option: the „Cercle Polaire Arctique Raid 2015“ invites you to experience 30 days of Northern Europe in excellent conditions with a carefully elaborated itinerary – and of course with the most beautiful historic Citroën. Founded in 2003 by Philippe and Nana Lasson, a community of Traction-lovers already did some twelve exciting trips, amongst them a trip to Thailand and on the shores of Lake Titicaca.

In the same sense, TSF offers from 28 June to 27 July 2015 tourist rally to the Arctic Circle as well. Discover the best travel time in thirty days to Northern Europe, on carefully selected routes, in short stages, during guided city tours and visits to museums and local collections.

Enjoy moments of rest in comfortable hotels, typical dinner and a quality vehicle breakdown service. All this based on the long experience of TSF in the implementation of international rallies.

Philippe et Nana Lasson, tél. + 33 (0) 555 253 755 (home) or + 33 (0) 617 953 466 ( cellular)

e-mail: tractionssansfrontieres@hotmail.com

Itinerary:

From Lille (North of France) via Gent (Belgium), Amsterdam (Netherlands), Bremen (Germany), Vejle (Denmark), Kristiansad / Stavanger / Voss / Sogndal / Geiranger / Trondheim / Mo I Rana / Arctic Polar Circle (Norway) Lycksele / Östersund / Hüdicksvall / Stockholm / Jönköping (Sweden) Copenhague / Flensburg (Denmark) Cloppenburg (Germany) Nijmegen (NL) back to Lille (France)

Thanks to Klaus Nahr for informing us – and you.

—–

Passez l’été au Cercle Polaire Arctique

Vous rêvez de visiter Amsterdam en bateau, d’embrasser la Petite Sirène de Copenhague, de traverser un fjord norvégien, de bronzer au soleil de minuit et de pique-niquer sur le Cercle Polaire Arctique?

Bref, de découvrir le Grand Nord?

Alors rejoignez TRACTIONS SANS FRONTIERES.

L’association créée par Philippe et Nana Lasson en 2003 a déjà emmené des groupes de tractionnistes jusqu’en Thaïlande et sur les bords du Lac Titicaca lors de douze périples. Dans les mêmes conditions, elle propose un raid touristique au Cercle Polaire Arctique, du 28 juin au 27 juillet 2015. Trente jours de découverte de l’Europe du Nord dans les meilleures conditions, sur un itinéraire soigneusement reconnu, des étapes courtes, des visites guidées des villes, musées et collectionneurs locaux, des moments de repos dans des hébergements typés confort, des dîners typiques et une assistance mécanique de qualité, tout cela basé sur la grande expérience de TSF des rallyes internationaux.

TRACTIONS SANS FRONTIERES, Philippe et Nana Lasson, tél. 05 55 25 37 55 ou 06 17 95 34 66,

e-mail : tractionssansfrontieres@hotmail.com

Merci a Klaus Nahr de nous et vous informer!

Citroën 2CV Hybrid – ein einzigartiges Projekt in Österreich!

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Citroën 2CV Hybrid – ein einzigartiges Projekt in Österreich!
Nov 102014
 

(English below, en Francais au-dessous)

Die Schüler der 4BHMBZ der Abteilung Fahrzeugtechnik an der HTL (Höhere Technische Bundeslehranstalt) Mödling stehen kurz vor dem Abschluss ihrer Ausbildung. Zu diesem Zweck muss eine Diplomarbeit erstellt werden um ihr in 5 Jahren erlerntes Wissen und KnowHow präsentieren zu können.

Aus diesem Grund entschieden sich schon recht früh 4 Schüler dieser Klasse, Hr. Stefan Schicho, Hr. Andre Ciganik, Hr. Aleksandar Kvas und Hr. Maximilian-Felix Peroutka, ein engagiertes und anspruchsvolles Projekt zu beginnen: den Umbau eines Citroen 2CV auf ein Plug-In Hybridfahrzeug. Im Heck des Autos wird ein Elektromotor verbaut, der dann entweder gleichzeitig mit dem Verbrennungsmotor oder getrennt davon laufen soll. Damit dieses System auch fahrtüchtig ist, wird statt einer einfachen Hinterachse eine umgedrehte Vorderachse eingebaut und mit Hilfe der Antriebsachsen an den E-Motor angeflanscht.

Somit wird die erste österreichische „Hybridente“ gebaut.

Die ambitionierten Schüler starteten dieses umfangreiche und technisch herausfordernde Projekt bereits im November 2013 mit dem Ziel, dieses bis März 2015 abgeschlossen zu haben. Zusätzlich zur technischen Planung und deren handwerklichen Ausführung kommt aber noch eine weitere Anforderung:

Die Schüler haben selbstverantwortlich für die Finanzierung ihres Vorhabens zu sorgen. Somit sind auch Beschaffung, Sponsoring und Marketing integrierte Bestandteile dieser Diplomarbeit.

Weitere Infos auf der Projekt-Website für den Citroen 2CV Hybrid: www.2cvhybrid.at

Wir danken Thomas Peroutka, einer der grossen Aktiven aus der österreichischen „Citroën-Szene“, für die Überlassung dieser Infos – und wünschen allen viel Spass mit diesem spannenden Projekt!

—–


Story of the month – A remarkable project from Austria: Citroën 2CV Hybrid!

The students of the Automotive Engineering Department at the HTL Mödling (Technical University) are about to finish their education. For this purpose, a thesis must be created to present their acquired knowledge they learned in the last 5 years.

For this reason the 4 students of the class 4BHMBZ, Mr. Stefan Schicho, Mr. Andre Cigánik, Mr. Aleksandar Kvas and Mr. Maximilian-Felix Peroutka, decided early to begin a dedicated and ambitious project: the conversion of a Citroen 2CV on a plug-in hybrid vehicle.

In the rear of the car an electric motor is installed, which should run either simultaneously with the internal combustion engine or separately. In order to make this system roadworthy an inverted front axle is fitted and flanged using the drive axles to the electric motor instead of a simple rear axle. It is going to be the first Austrian „hybrid Ente“.

The ambitious students already started in November 2013 with the objective to get finished with that extensive and technically challenging project in March 2015. In addition to the technical planning and its workmanship there’s another requirement: the students themselves are responsible to provide the financing of their project. That means, procurement, sponsorship and marketing are integral parts of this thesis.

For assistance, comments or further information about this project, please visit the project website at www.2cvhybrid.at!

We’d like to thank Thomas Peroutka, one of the big active cornerstones of the Citroën enthusiast’s engagement in Austria, for sharing this exciting and innovative story with us – and you!

—–

Notre sujet du mois – un projet remarquable de l’Autriche: La Citroën 2CV hybride!

Les étudiants du département Automotive Engineering à l’HTL Mödling (Université technique) sont sur le point de terminer leurs études. A cet effet, une thèse doit être créé à la connaissance ils ont appris à la charge de 5 ans présenter acquis.

Pour cette raison, les quatre étudiants de l’4BHMBZ de classe, M. Stefan Schicho, M. André Cigánik, M. Aleksandar kvas et M. Maximilien-Felix Peroutka, a décidé tôt pour commencer un projet dédié et ambitieux: la conversion d’une Citroën 2CV sur un plug-in de véhicules hybrides.

À l’arrière de la voiture le moteur électrique est installé, ce qui est a demarrer simultanément avec le moteur conventionel ou séparément. Afin de rendre ce système en état de rouler à l’essieu avant est inversée équipée et bride en utilisant les essieux moteurs pour le moteur électrique au lieu d’un essieu arrière simple. Il va être le premier Autrichien „canard hybride“.

Les étudiants ambitieux ont déjà commencé en Novembre 2013 avec l’objectif de finir avec le techniquement difficile projet en Mars 2015. A cote de la planification technique et sa fabrication il ya une autre exigence: Étudiants eux-mêmes one la responsabilité de realiser aussi financement de leur projet. Cela signifie, d’approvisionnement, le parrainage et le marketing font partie intégrante de cette thèse.

Pour l’aide, des commentaires ou de plus amples renseignements sur ce projet, s’il vous plaît visitez le site Web du projet à l’adresse www.2cvhybrid.at!

Nous tenons à remercier Thomas Peroutka, l’une des grandes membres actifs des Citroënistes en Autriche, de partager cette histoire passionnante et innovante avec nous – et vous!