2CV „Soleil“ – der Traum von Serge Gevin wird Wirklichkeit

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für 2CV „Soleil“ – der Traum von Serge Gevin wird Wirklichkeit
Jul 282015
 

(English below)

Eine Pressemitteilung von Citroën Italia, dt. Übersetzung durch Amicale.

Eine Hommage an die legendäre Ente – eine „sonnige“ Ausführung – 2CV „SOLEIL“

Citroën Italia stand vor einer ganz besonderen Mission – eine bislang nie gebaute Sonderserie zum Leben zu erwecken. Es mutet zunächst paradox an, weil es um nichts weniger geht als die Realisierung eines geheimen Traums für einen großen Künstler, der eine wichtige Rolle in der Geschichte des legendären 2CV gespielt hat.

Es ist ein einzigartiges Modell, wie die Geschichte jedes Kunstwerk einzigartig ist.

Diese Geschichte hat zwei Stars: zum einen Serge Gevin, französischer Künstler, Designer und Grafiker – und der Citroën 2CV. Der kreative Serge Gevin ist für enorm erfolgreiche Citroën-Sonderserien wie die Dyane „Caban“, der Visa „Sextant“, die 2CV „Dolly“, 2CV „Cocoricò“ und 2CV „Charleston“ verantwortlich.

Aber der Künstler hatte nie die Gelegenheit, einen ganz besonderen 2CV zum Leben zu erwecken, ein Modell, und er erzählte uns kürzlich: „Der Wagen muss weiß und gelb sein. Der Karossierie ist weiß und die Kotflügel sind gelb, zusammen mit dem Kofferraum und der Motorhaube. Die Stoßfänger sind weiß, ebenso wie die Scheinwerferrahmen (die rund sein müssen), und die Felgen sind ebenfalls weiß. Da ist ein Symbol für einen Rettungsring auf der Heckklappe, und die Kappe eines Matrosen und Rohre auf den Türen. Wenn man diesen 2CV betrachtet, sollten Sie an den Himmel, das Meer, die Sonne, die Freude am Leben denken.“

Dies wird ein ganz besonderer 2CV, der im Auftrag von Citroën Italia unter der direkten Aufsicht von Gevin geschaffen wird, entstehend wie ein Phoenix aus der Asche eines 2CV Modell Club von 1982.

Wie ein Sonnenstrahl, der über die lange und ruhmreiche Geschichte der kleinen Ente scheint.

In der wunderbaren Umgebung seines heimischen Studios, umgeben von einem Garten im Pariser Vorort „Malakoff“, der sogar i, kalten Februar in ein Grün eingetaucht ist, wird ein Traum Wirklichkeit für einen Mann, dessen Geschichte untrennbar mit der des 2CV verknüpft ist – heute den 2CV zu schaffen, der nie gebaut wurde, und einen Traum lebendig werden zu lassen.

Citroen 2CV „SOLEIL“ SONDERSERIE

Zunächst wurden die Konturen eines 2CV Club aus den frühen 80er Jahren auf Papier skizziert. Es war ein Modelljahr, das Gevin für seine Sonderserie ausgewählt hatte. Im Weiteren folgt die Auswahl der Farben und die Umsetzungen in ersten Zeichnungen und Entwürfen. Der Wagen wirkt wunderschön. Gevin ist ein Genie! Der Künstler selbst hatte nicht nur die Skizzen erstellt, sondern auch die Zeichnungen für die Türen und die Heckklappe.

Der nächste Schritt: die Wahl, welches Modell der Ente für diese einmalige Reproduktion zu wählen sein wird. Mit der Aufgabe wurde das „Atelier 2CV“ in Bareggio, in der Nähe von Mailand betraut. Der Besitzer, Guido Wilhelm, war seit den Kinderjahren viel in 2CVs gereist und kennt das Modell bis ins kleinste Detail. Im Einvernehmen mit Guido wurde beschlossen, nicht einen guten 2CV entsprechend zu ändern, sondern viel eher ein Fahrzeug, das sonst verschrottet würde, zu retten.

Die Karosserie des jüngsten 2CV Typ „Charleston“ wurde auf die Mechanik eines 2CV Clubs von 1982 montiert. Leider hatten Korrosion und Vernachlässigung der Pflege die Ente zu einem Haufen rostigen Metall reduziert, und auch das Chassis wies schwerwiegende Korrosionsprobleme auf. Für die Mechaniker war die Wahl einfach: zerlegen des Fahrzeugs bis auf die letzte Schraube, retten, was nicht Abnutzungserscheinungen unterlag, und neue Ersatzteile für den Rest verwenden, im Idealfall von Citroën selbst.

Alle verrosteten Elemente der Karosserie wurden entfernt bzw. durch Neuteile ersetzt. Die Schweißarbeiten wurden in der gleichen Art durchgeführt werden, wie sie seinerzeit in der Produktion des 2CV in den Fabriken von Levallois verwendet wurden, nämlich durch Punktschweißen, als dieser 2CV vor mehr als dreißig Jahren dort produziert wurde.

Der Motor wurde instandgesetzt, Rahmen und Karosserie wieder aufgebaut, ein Korrosionsschutz aufgetragen, und dann die verschiedenen Teile in den ausgewählten Farben lackiert: Karosserie, Kotflügel, Türen, Kofferraumklappe und Motorhaube. Dann sind die Stoßstangen dran, die Felgen, und der Rahmen selbst. Der 2CV wird langsam fertig! Im Weiteren werden Fenster, Dach, Griffe und Schlösser, die elektrische Anlage, die Instrumententafel, die Polsterung und die Sitze wieder in Stand gesetzt. Schließlich folgen Beleuchtung und Verzierung. Zumk Schluß werden der Motor und die Spur eingestellt. Der 2CV, von Hand gebaut, heute wie damals, ist nun bereit, wieder auf den Straßen Europas zu fahren!

http://citroen.lulop.com/it_IT/post/show/93664/per-la-mitica-2cv-lultimo.html

Presse-Info 2CV Soleil – Serge Gevin

Der 2CV „Soleil“ wird auf dem 21. Internationalen Welttreffen der Freunde des 2CV in Torun erstmals zu sehen sein – mehr Info auf www.2cvpoland2015.pl

CITROËN – KOMMUNIKATION
Via Gallarate 199
20151 Mailand
tel. +39 02.3976.2431
www.citroen.it, www.sitostampa.citroen.com

Wir danken Guido Wilhelm, ACI Delegierter von Italien und zugleich im Vorstand des ACI, für diese Informationen.

—–

PRESS INFO by Citroën Italia

FOR THE LEGENDARY 2CV, THE LATEST RAY OF… „SOLEIL“

Citroën Italia and its “mission impossible”: to bring to life a never­-before­-seen special series!

It seems paradoxical, but it’s the realization of a secret dream for a great artist who played an important part in the history of the legendary 2CV.

It’s a unique model, just as the story of any work of art is unique.

This story has two stars: Serge Gevin, artist, designer, and French graphic artist, and the Citroën 2CV. The inventive Serge Gevin is responsible for enormously successful Citroën special series such as the Dyane Caban, the Visa Sextant, the 2 CV Dolly, the 2 CV Cocoricò and the 2 CV Charleston.

But the artist never had the opportunity to bring to life one particularly special 2CV, a model he told us about recently: „It has to be white and yellow. The body is white and the fenders are yellow, along with the trunk and the hood. The bumpers must be white, as well as the headlight frames (which must be round), and the wheel rims are white as well. There’s a symbol of a life preserver on the trunk, and a sailor’s cap and a pipe on the doors. When you look at it, you should think of the sky, the sea, the sun, the joy of living.“

A 2CV that Citroën Italia created under Gevin’s direct supervision, working from the „ashes“ of a 2CV Club from 1982.

A ray of… Soleil, shining over the long and glorious history of the little Deuche.

In the amazing surroundings of his personal studio, immersed in a garden that’s green even in chilly February in the Malakoff suburb of Paris, a dream was reborn for a man whose history is indelibly linked to that of the 2CV – to create today a 2CV that was never built, to (re)build a dream.

CITROËN 2CV “SOLEIL” SPECIAL SERIES

First, the contours of a 2CV Club from the early ’80s were sketched out on paper. It was a model that Gevin had chosen for its special series and because of the year. Next followed the colors and the drawings. It’s gorgeous. Gevin is a genius! The artist himself had created not only the sketches, but also the drawings for the sides and the trunk!

The next step: the choice of which model to work on and the restoration process were entrusted to the “Atelier 2CV” in Bareggio, near Milan. The proprietor, Guido Wilhelm, had traveled in 2CVs since he was a boy, and knew the model down to its smallest detail. In agreement with Guido, it was decided not to modify a 2CV already on order, but instead to salvage a vehicle that otherwise would have been scrapped. The body of the most recent 2CV Charleston was mounted on the mechanics of a 2CV Club from 1982, but corrosion and neglect had reduced the vehicle to a heap of rusty metal, and even the chassis had serious corrosion problems. For the mechanics, the choice was easy: disassemble the entire thing, save whatever didn’t show signs of wear, and find new replacement parts for the rest, ideally from Citroën itself.

About the body, all the excessively corroded sheet are sawed off and replaced with new parts. The welds will be done as they were done back in the day: through spot welding, as was done in the Levallois factory where this 2CV was born more than thirty years ago.

With the engine ready, the frame and body rebuilt, and the corrosion-proof protections updated, all that’s left to do is paint the various parts in the chosen colors: the body, fenders, doors, trunk, and hood. Then the bumpers, the wheel rims, and the frame itself. Finally, the fenders, doors, hood, trunk, and bumpers. The 2CV is back in shape! Now the windows, the top, the handles and locks, the electrical system, the instrument panel, the upholstery, and the seats can now be put in place. Finally, lights and ornamentation. Engine adjustments and tire alignment are the last steps. The 2CV, (re)built by hand, today as they were then, is now ready to come back to the streets of Europe!

http://citroen.lulop.com/it_IT/post/show/93664/per-­-la-­-mitica-­-2cv-­-lultimo.html

The 2CV Soleil will be at the 21st International Meeting of 2CV friends in Torun – Poland

CITROËN – COMMUNICATION
Via Gallarate 199
20151 Milan
tel. +39 02.3976.2431
www.citroen.it, www.sito-­stampa.citroen.com

The Citroën brand

CITROËN means creativity and technology at the service of well-being. Since 1919, CITROËN has been one of the top stars in the spread of automobiles, concretely and positively contributing solutions to the needs of every age. In 2014, Citroën models offer customers what really counts: more design, more comfort, more helpful technology, and all on a careful budget. CITROËN means 10,000 sales and after-sales outlets in more than 90 countries, and 1.266.000 vehicles sold in 2013. It also boasts 8 WRC World Constructors‘ Championships, and a new sports commitment in the WTCC in 2014.

We would like to thank our Italian ACI Delegate and Board member, Guido Wilhelm, for sharing this information with us.

Download: Press Info 2CV Soleil – Serge Gevin

21. Internationales Citroën 2CV-Treffen: „Entenfreunde“ treffen sich in Polen

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für 21. Internationales Citroën 2CV-Treffen: „Entenfreunde“ treffen sich in Polen
Jul 232015
 

(English below)

Die Pressemitteilung der CITROËN Deutschland GmbH:

Freunde der „Ente“ haben den Termin 28. Juli bis 2. August 2015 bereits seit Monaten fest im Kalender eingetragen: Beim 21. Internationalen 2CV-Treffen, dem weltgrößten Treffen der „Entenfreunde“, das in diesem Jahr in Torùn, Polen, stattfindet, werden mehr als 7.000 Fahrzeuge und 20.000 Teilnehmer erwartet. Eine ganze Woche lang wird die polnische Stadt das legendäre und beliebte Citroën Modell feiern, dessen Produktion vor genau 25 Jahren endete.

Der Citroën 2CV, in Deutschland vorwiegend als die „Ente“ bekannt, wurde im Oktober 1948 erstmals auf dem Pariser Automobilsalon präsentiert. Von der Fachpresse anfangs belächelt, sollte der Citroën 2CV zu einem der bekanntesten und meistverkauften Modelle der Marke Citroën werden. Er verblüffte unter anderem mit seinem ungewöhnlichen Aussehen, seiner raffinierten Konstruktion, seiner extremen Wirtschaftlichkeit und seinem vielseitigen Nutzen. Am 27. Juli 1990, also vor genau 25 Jahren, lief im Werk Mangualde in Portugal die letzte „Ente“ vom Band.

Zwischen 1949 und 1990 wurden insgesamt 3.868.631 Limousinen und 1.246.335 Lieferwagen („Kastenente“) gebaut. In Deutschland, wo aktuell noch circa 12.000 2CV registriert sind, entwickelt sich die „Ente“ mehr und mehr zum begehrten Sammlerobjekt.

Das 21. Internationale 2CV-Treffen wird in Torùn ausgerichtet, einer Stadt im Norden Polens. Das einzigartige Treffen der „Entenfreunde“, das 1975 zum ersten Mal stattfand, zieht immer mehr Menschen an: Die Veranstaltungen in Frankreich im Jahr 2011 und in Spanien im Jahr 2013 haben mit mehr als 20.000 Teilnehmern Rekorde gebrochen. Beim diesjährigen 21. Treffen werden nicht weniger als 7.000 Citroën 2CV und 20.000 Teilnehmer aus der ganzen Welt erwartet.

logo.2cv-world-meeting-torun-poland

Im eigens für das diesjährige Treffen vorübergehend eingerichteten, sehr sehenswerten Citroën Museum können zahlreiche Modelle und Fotografien aus dem Conservatoire der Marke bewundert werden. Zudem haben die Besucher die Möglichkeit, an Tauschbörsen oder verschiedenen Wettbewerben teilzunehmen, wie zum Beispiel einem Gelände-Rennen oder der Montage und Demontage eines 2CV auf Zeit.

Weitere Informationen und Fotos unter www.2cvpoland2015.pl/brd/ (offizielle Website 21. Internationales 2CV-Treffen)

Kontakt:

PEUGEOT CITROËN DEUTSCHLAND GmbH
Direktion Kommunikation und externe Beziehungen
Stephan Lützenkirchen
Telefon: 02203/ 2972-1410
E-Mail: stephan.luetzenkirchen@mpsa.com

CITROËN DEUTSCHLAND GmbH
Direktion Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Susanne Beyreuther
02203/ 2972-1412
susanne.beyreuther@citroen.com

Die Marke CITROËN

CITROËN steht für Kreativität und Technologie im Dienste des Wohlbefindens. Seit 1919 ist CITROËN ein wichtiger Akteur bei der Entwicklung und Erneuerung des Automobils. Die Marke gibt konkrete und optimistische Antworten auf die Herausforderungen jeder Epoche. Heute richten die CITROËN Modelle den Fokus auf Design, Komfort und nützliche Technologien. CITROËN – das bedeutet 10.000 Anlaufstellen für Kunden in mehr als 90 Ländern und rund 1,2 Millionen verkaufte Fahrzeuge im Jahr 2014. CITROËN steht aber auch für acht Titel in der Herstellerwertung der Rallye-Weltmeisterschaft und einen ersten Titel in der Herstellerwertung der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2014.

PS: Auch die Amicale wird in Polen präsent sein. Wir freuen uns auf gute Kontakte.

—–

The press release of CITROËN welcoming the ACI Event Of The Year – above this line the one presented by CITROËN in Germany, below the one from international press services of CITROËN:

CITROËN IN POLAND: THE WORLD’S BIGGEST MEETING OF THE FRIENDS OF THE “DUCK”!

From 28 July to 2 August, legions of “duck” enthusiasts will be meeting up in Toruń, Poland for the 21st World 2CV Meeting. Created in 1975, this is the world’s biggest 2CV get-together, with more than 7,000 cars and 20,000 participants expected. For an entire week, the whole town will celebrate the legendary CITROËN car and its colour, optimism and freedom.

For the 2015 World 2CV Meeting, Toruń, the most beautiful town in northern Poland, will be hosting the aficionados of the CITROËN 2CV. The singular gathering attracts more and more people every year. The 2011 event in France and 2013 event in Spain set records with over 20,000 participants. For this year’s Meeting – the 21st – no fewer than 7,000 CITROËN 2CVs are expected, hailing from around the world to join together in a festive and friendly spirit.

Hosts of enthusiasts, 2CV club members and the general public, will be on hand to admire the different versions of the Brand’s most charismatic and top-selling car, which sold in over 5 million units in its 42-year lifespan. The World 2CV Meeting is a unique opportunity to dialogue with others about a shared passion and spend a few 2CV-inspired days!

Participants will be able to visit the must-see ephemeral CITROËN museum showcasing a number of models and photographs from the Brand’s private Conservatoire. CITROËN collectors and members of the Amicale CITROËN International, the world federation of CITROËN clubs, will also get the chance to take part in a range of competitions, including all-road and track races as well as timed 2CV assembly-disassembly contests that underscore the versatile nature of the legendary model. Swap meets and concours d’élégance, in which the 2CV will take on other legendary CITROËNs including the Ami 6, Ami 8, Dyane and Méhari, will also be organised.

The event is also a human adventure, with some collectors choosing to travel together to Poland from their home country in a 2CV. Some of them will continue their adventure after the Meeting, for an exceptional two-day rally organised for the participants in 2CVs, in which the drivers will discover the treasures of the Baltic Sea in a cheerful and sporting spirit essential to the art de vivre of the “duck”.

More info at www.2cvpoland2015.pl (official website of the event)

Tulln – Bericht von der größten Oldtimer-Messe Österreichs

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Tulln – Bericht von der größten Oldtimer-Messe Österreichs
Jun 282015
 

(English below)

Auch im Nachbarland Österreich engagieren sich die Citroën-Clubs öffentlichwirksam beispielweise bei der Oldtimer-Messe in Tulln, die weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt ist. Hier der Kurzbericht unseres Amicale-Kollegen Manfred Buchgeher:

Die größte und älteste Oldtimer-Messe Österreichs findet jedes Frühjahr in Tulln statt (ca. 40 km westlich von Wien), heuer am 16. und 17. Mai 2015. Zum Jubiläum „60 Jahre DS“ organisierte der DS-Club Österreich, unterstützt von Citroën Österreich, einen großen Messestand mit insgesamt 22 (!) DS-Fahrzeugen; jedes in Österreich erhältliche Modell war ausgestellt.

Besonderes Aufsehen erregten ein DS-Rallye-Fahrzeug und ein sog. „Scheunenfund“, eine DS-Limousine in katastrophal schlechtem Zustand. Ein viel fotografiertes Ausstellungsobjekt war eine DS, bei der das linke Hinterrad abmontiert war, um zu zeigen, dass eine DS auch mit drei Rädern fahren kann. Der DS-Stand wurde nicht nur von unzähligen Mitgliedern österreichischer Citroën-Clubs gestürmt sondern auch von hunderten in- und ausländischen Oldtimerfreunden. Der Andrang und das gute Echo veranlasste die Messe-Leitung, die Clubs um eine neuerliche Stand-Gestaltung im Jahr 2016 zu bitten.

Darüber hinaus noch ein Kurzbericht von der Rallye in Horn, 22.-23. Mai 2015:

Nahe der Stadt Horn, im Norden Österreichs, unweit der tschechischen Grenze existiert eine Rally-Cross-Strecke, ein Rundkurs für Autorennen mit 50% Asphalt- und 50% Naturstrecke. Jedes Jahr wird hier ein 24-Stunden-Rennen für Alt-Fahrzeuge veranstaltet; am Start stehen 50 Fahrzeuge aus allen PKW-Klassen, von Porsche bis Trabant, von Mercedes-Taxi bis Ford Capri. Vier bis fünf Fahrer dürfen sich beliebig oft abwechseln, die Autos müssen weitestgehend original sein (kein Motor- oder Fahrgestell-Tuning erlaubt).

Jedes Team muss versuchen, in 24 Stunden zumindest 1200 km zu fahren (entsprechend einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 50km/h). Wichtig ist, die Fahrzeuge gut vorzubereiten, gute und schnelle Mechaniker dabei zu haben und ausreichend Ersatzteile. In diesem Jahr nahmen drei Fahrzeuge des OECC (OEsterreichischen Citroën Clubs) teil: zwei 2CV und eine Acadiane.

Die A-Modelle haben sich in den vergangenen Jahren als robust, einfach zu reparieren und zuverlässig auf nasser Erde erwiesen. Die Ausfallquote lag bei 50%, unsere drei Citroëns blieben trotz mehrer Spurstangen-Reparaturen bis zur Zielflagge auf der Strecke und belegten die Plätze 2 (2CV), 11 (Acadiane) und 23 (2CV); ein toller Erfolg, der unsere Teams motiviert, ihre Boliden für nächstes Jahr wieder gut vorzubereiten.

Danke, Manfred, und Gruss an die Citroënthusiasten!

Weitere Tulln-Bilder hier:
https://picasaweb.google.com/103023351418938442411/OldtimermesseTulln

Horn Rallye:
https://flic.kr/s/aHskcE5HAs

—–

Looking across the borders – what’s cooking in Austria?

Also in the neighboring Austria, the Citroën clubs engage very actively in public, for example at the classic car show in Tulln, an event which is perceived as quite interesting and well-known beyond the national borders. We’ve translated the short report of our Amicale colleague Manfred Buchgeher:

The largest and oldest classic car show held each spring in Tulln (about 40 km west of Vienna) took place this year on 16 and 17 May 2015. Commemorating the anniversary „60 years of DS“ the DS Club Austria organized in support by Citroën Austria a large stand with a total of 22 (!) DS vehicles; each model once available in Austria was presented.

Special stir was caused by a DS rally car and a so-called „barn find“ – a DS sedan in a rather insanely bad condition. A much photographed exhibition object was a DS on which the left rear wheel was removed in order to show that a DS can also be driven with only three wheels.

The DS booth was literally overrun not only by countless members of the Austrian Citroën clubs but also by hundreds of domestic and foreign classic car friends. The rush and the good echo prompted the Fair Administration to ask the clubs to already foresee a new stand construction in 2016.

In addition, even a short report from Horn:

Near the city of Horn, in the north of Austria, near the Czech Republic there is a rally-cross track, a circular route for car racing with 50% asphalt and 50% natural route.

Every year, a 24-hour race for old vehicles is organized; this time the event took place 22.-23. May 2015. At the start there are 50 cars from all car classes, from Porsche to Trabant, Mercedes taxi to Ford Capri. Four to five drivers may alternate as often as they wish, yet the cars must largely be original (no engine or chassis tuning allowed).

Each team must try within 24 hours to drive at least 1200km (corresponding to an average speed of 50km/h). It is important to prepare the cars well, to have good and fast mechanics there and enough spare parts. This year three vehicles of OECC (Austrian Citroën clubs) participated: two 2CV and an Acadiane.

During the recent years, the A models have proven to be robust, easy to repair and reliable on wet and muddy ground. While the overall failure rate was about 50%, our three Citroën remained despite several tie rod repairs to be able to stay on the road, and finally won position 2 (2CV), 11 (Acadiane) and 23 (2CV); a great success which motivates our teams to prepare well their cars for next year.

Thank you, Manfred, and a big hello to all Austrian Citroën fans!

Tulln pictures: https://picasaweb.google.com/103023351418938442411/OldtimermesseTulln

Horn Rallye: https://flic.kr/s/aHskcE5HAs

Jun 212015
 

(English below, en Francais au-dessous)

1975, genau vor 40 Jahren, fand das 1. Internationale Treffen der 2CV-Freunde in Puumala (Pistohiekka) statt. Wir haben einen Treffenplatz auf einer wunderschönen Insel in einem nahegelegenen See gefunden, um das Jubiläum zu feiern. Es wird kein Treffen in großem Maßstab werden. Das Treffen beruht auf selbst organisierten Aktivitäten in guter Gesellschaft und Camping in der Nähe von Finnlands größtem See „Saimaa“.

Willkommen auf einem „Umweg“ über Finnland auf dem Weg zum 21. Welttreffen in Polen, um mit uns zu feiern!

Info: http://www.sitruuna.com/puumala/index.html

—–

BACK TO PUUMALA 17-19th July 2015: 40 years since the 1st International Meeting of 2cv Friends in Finland

In 1975, exactly 40 years ago, the „1st International Meeting of 2cv Friends“ happened in Finland at Puumala, Pistohiekka. We would like to celebrate the anniversary. A site has been found on a beautiful lake island nearby for the event.

Back to Puumala is not any official celebrative meeting, just a small rendez-vous in the spirit of the ancient 2cv worlmeetings, before they grew into today’s scale.

The stay is based on do-it-yourself activities in good company and camping next to Finland’s biggest lake „Saimaa“. An old wooden schoolhouse and sauna building will be at our disposal. The site is also going to be the crossing point for two international 2cv raids heading to Poland.

We are planning some program with music, degustation and trips to nearby places of interest including certainly the site of the 1st world meeting.

Info: http://www.sitruuna.com/puumala/index.html

logo.1975-2015.2cv-treffen-finnland

—–

RETOUR A PUUMALA – 17 au 19 Juillet 2015 – 40 ans après la première Rencontre Mondiale des Amis de la 2CV en FINLANDE.

En 1975, il y a exactement 40 ans, la première Rencontre Mondiale des Amis de la 2 CV s’est tenue à PUUMALA (PISTOHIEKKA) en FINLANDE. Un nouvel emplacement a été trouvé à proximité sur une ile au milieu d’un lac pour célébrer cet anniversaire.
La rencontre se déroulera suivant le principe de „créer vous-mêmes vos activités“ en excellente compagnie en camping près du plus grand lac finlandais : le SAIMAA.

Bienvenue pour un détour en FINLANDE avant la 21ème Rencontre Mondiale en POLOGNE.

Info: http://www.sitruuna.com/puumala/index.html

„Les Filles de Forest“ – neues Buch

 Amicale  Kommentare deaktiviert für „Les Filles de Forest“ – neues Buch
Apr 292015
 

(English below)

Spezielle Beleuchtung, verschiedene Radkappen, größere Stoßstangen, anders ausgeschnittene hintere Kotflügeln … Die im belgischen Werk in Forest gebaut Citroën unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von den in Frankreich produzierten Modellen. Leider sind die in den Werksarchiven zu findenden Unterlagen nicht wirklich ausreichend, sodaß die Rekonstruktion der Geschichte der im belgischen Forest produzierten Modelle für viele Jahre rätselhaft blieb. Allerdings gelang es dem Autor mit einigen Original-Dokumenten, Interviews mit Angestellten, die in der belgischen Fabrik gearbeitet, Publikationen über die Anlage und nicht zuletzt der Analyse von einigen der in Forest produzierten Fahrzeuge, mehr als ausreichend Informationen zu finden, um dieses Buch zu füllen.

„Les Filles de Forest“ („die Töchter von Forest“) beschreibt die Produktion und Entwicklung der Zweizylinder-Modelle der Produktion in Forest, angefangen vom ersten 2CV A im Jahr 1952 über die neuesten Visa aus dem Jahr 1980 sowie alle Modelle dazwischen, wie beispielsweise Citroen Ami 6, die Dyane, der Méhari und der LN. Auch exotischere Fahrzeuge wie beispielsweise die Modelle Radar und Lohr wurden analysiert. Ergänzt wird das Kompendium durch Übersichten und Farbtabellen, Stoffe, Stoffe, Produktionszahlen und vielen hunderten, teils bislang unveröffentlichten Bildern, und bilden damit quasi die Referenz auf rund 360 Seiten.

Titel: „Les filles de Forest – de in België geproduceerde tweecilinder Citroëns“
Sprache: holländisch
Autor: Vincent Beyaert, mit Beiträgen von Hugo Veldkamp
ISBN: 978-90-815208-3-6
Abmessungen: 22cm x 24cm, 360 pages
vollfarbig, Hard-Cover

in Deutschland ist das Buch über die einschlägigen Citroen-Buch-Spezialisten
www.robri.de und Garage2CV.de erhältlich.

Darüber hinaus kann das Buch auf der Citromobile direkt vom Autor erworben werden. Ein Video zum Buch findet sich am Ende dieser Seite.

—–

Special lighting, different wheel covers, larger bumpers, cut out rear fenders… The Citroëns built at the Belgian factory in Forest differ in many ways from the French-built models. Unfortunately the factory archives were not always well documented, so reconstructing the history of the cars produced in Forest was quite a puzzle. However with some original documents, interviews with people who worked in the factory, publications about the plant and analysis of some cars produced in Forest, more than enough information was found to fill this book.

„Les filles de Forest“ describes the production and evolution of the two-cylinder cars built at Forest, from the first 2CV A in 1952 to the latest Visa in 1980, and all models in between, such as the Citroën Ami 6, the Dyane, the Méhari and the LN. Also more exotic vehicles like the Radar and Lohr are reviewed. Overviews of body colours, fabrics, production figures and chassis numbers by type and by year complete this 360 page thick book, along with hundreds of images, some of which have never been published before.

Title: Les filles de Forest – de in België geproduceerde tweecilinder Citroëns
Language: Dutch
Author: Vincent Beyaert, contributions by Hugo Veldkamp
ISBN: 978-90-815208-3-6
Dimensions: 22cm x 24cm, 360 pages
Full colour, hard cover

available e.g. in Germany via the Citroen book specialists
www.robri.de and Garage2CV.de.

The book and the author can be found at Citromobile in a few days.

Enjoy!

Leonardo Bertoni gestorben (24.4.1932-27.1.2015)

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Leonardo Bertoni gestorben (24.4.1932-27.1.2015)
Jan 302015
 

Fans und Freunde trauern um Leonardo Bertoni, den letzten Sohn von Flaminio Bertoni. Leonardo, der in Paris in de Rue de Javel am 24. April 1932 zur Welt kam, ist im Alter von 82 Jahren am 27. Januar 2015 gestorben.

Er hat sich über Jahrzehnte bemüht, das Erbe seines Vaters, des legendären Designers von Traction Avant, 2CV, DS, Ami6 und vielen anderen Modellen nicht nur zu erhalten, sondern auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Im norditalienischen Varese war die 1999 gegründete „Associazione Internazionale Flaminio Bertoni“, der er vorstand, einer der großen Meilensteine, dieses Erbe zu erhalten, das in einer ganzen Reihe von nationalen Ausstellungen in Varese, Rom, Mailand und international beispielwesweise in Paris, aber auch beispielsweise auf dem Citroën-Welttreffen (ICCCR) in Interlaken 2004 und anderen Veranstaltungen zu sehen war, und die nun in dem eigenen Museum in Varese bewundert werden kann – die Eröffnung wird am 1. Mai 2015 sein.

Darüber bietet die „Expo Bertoni“ (www.expo-bertoni.com) als Wanderausstellung die Gelegenheit, einen Einblick in Leben und Werk eines der genialsten Designer, Skulpteur und Schöpfer des letzten Jahrhunderts zu erhalten.

Wir trauern mit unseren Freunden um einen der großen Kämpfer für das Erbe seines Vaters und Bewahrer automobilen Kulturguts. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke.

Weitere Infos auf www.flaminiobertoni.it – die einschlägigen Journale werden sicherlich in den nächsten AUsgaben darüber berichten.

—–

Leonardo Bertoni passed away

On January 27, Leonardo Bertoni, the son of the ingenious inventor, sculptor and designer Flaminio Bertoni, passed away. He was 82.

Leonardo was born on 24th April 1932 in Paris in Rue de Javel. His main mission in the recent decades was to not only preserve the heritage of his father who created such outstanding vehicles such as the Citroën Traction Avant, 2CV, DS and Ami6, but also gain the necessary support in public and also the regional government for his actities.

In Varese, northern Italy’s capital of the Lombardy, he founded the „Associazione Internazionale Flaminio Bertoni“ in 1999 to create that international network of fans and friends of his father. As the association’s Chairman, he never got tired to advocate for this heritage – one of the core elements not only being to create the visibility as such, but also to support and initiate numerous national exhibitions in Varese, Rome, Milan and internationally in Paris and beyond. A larger visibility was given to Flaminio Bertoni’s work in the Citroën enthusiast scene along several Citroën world meetings (ICCCR) such as in Interlaken in 2004, Rome 2012 and others. One of the core missions, establishing a dedicated museum in Bertoni’s home town, Varese, took numerous years to get permission, acceptance and support but now is to be set – the opening will be on May 1, 2015.

Furthermore, the „Expo Bertoni“ (www.expo-bertoni.com) is another exhibition giving the opportunity to gain an insight into the life and work of one of the most brilliant designer, sculptor and creator of the last century.

Leonardo’s death is a tragic loss for all of us who considered him a friend as well as a loss for the Citroën enthusiast world, the Assoziazione Flaminio Bertoni in Varese and the entire world.

More info at www.flaminiobertoni.it – and of course, the Citroën world will report in various journals soon about the era Bertoni.

Citroën und DS auf der Retromobile 2015

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für Citroën und DS auf der Retromobile 2015
Jan 152015
 

(English below, en Francais au-dessous)

In wenigen Tagen wird in Paris zum 40. Mal die „Retromobile“ ihre Pforten für tausende Fans des automobilen Kulturguts vom 4.-8. Februar 2015 öffnen. Auch Citroën und DS werden dort ihr einzigartiges historisches Erbe präsentieren:

citroen-ds-21-1969-01

DIE MARKE DS

In diesem Jahr wird natürlich besonderer Fokus auf das Jubiläum der Göttin gelegt: „60 Jahre DS“ mit einer DS Limousine, DS Cabrio, DS Kombi und SM werden ergänzt durch die Präsentation des aktuellen Modells des DS3 „Full LED“, und weisen schon jetzt auf das französische Event des Jahres hin: vom 22.-24. Mai 2015 wird das Jubiläum auf dem Rennkurs von Montlhéry als internationales Highlight für Clubs und Liebhaber der DS gefeiert.

DIE MARKE CITROËN

Unter dem Motto „Wohlfühlen im Citroën“ (original: „Bien être en Citroën“) steht die Präsentation des CITROËN C4 CACTUS und der Clubs der Amicale Citroën Frankreich.

Die Amicale Citroën Internationale (ACI) werfen einen Blick voraus auf die Präsentation der großen Ereignisse für Sammler und Citroën-Fans weltweit: das 2CV-Welttreffen in Torun (Polen) und das „ICCCR“ 2016 in den Niederlanden werden sicherlich Tausende von Fans der Marke anziehen.

ACI Amicale Citroen Internationale

ACI Amicale Citroen Internationale

Folgende Clubs werden sich präsentieren:

* La Traction Universelle
* Idéale DS France
* SM Club de France
* DS club Révolution 55 et DS ID Club de France
* CX Club de France
* Amicale des 2 CV Clubs de France
* Amicale CITROËN France
* Méhari Club de France
* Automobile Club André Citroën
* Club C4-C6 Vintage club
* Citromini
* Euro SM Club
* Club Citroën France
* Amicale Citroën Internationale
* GS Aventure

Herzlich Willkommen!

Unser Service: Retromobile 2015 im Kalender eintragen

—–


Citroën and DS on the Retrmobile 2015 Paris

The most important French classic car show, the famous Retromobile in Paris, will open again within a few days and invite thousands of vehicles enthusiasts to explore the great historic heritage. Needless to say that also both brands Citroën and DS will be showing off their exciting portfolio from the recent decades:

THE BRAND DS

Collectors and enthusiasts of the famous „goddess“ will celebrate 60 years of the DS: DS Limousine (sedan), Cabriolet (convertible), Break (estate car) and SM will be complemented by a DS3 „full LED“ vehicle of the current range and announces the 2015 events, especially the great meeting of clubs and enthusiasts of the DS (during 22-24 May 2015) on the famous race circuit of Montlhéry.

double-chevron-nr-82-2cv-plage

THE BRAND CITROËN

Citroën celebrates the „bien être in a Citroën“ along the new C4 CACTUS and all the clubs of the Amicale Citroën France.

The „Amicale Citroën Internationale“ will welcome international visitors to the most important community events: The 2CV World Meeting 2015 in Torun (Poland), and looking ahead to the International Citroën Car Clubs Rallye „ICCCR“ 2016 in the Netherlands.

The following clubs will be represented on the stand during the show:

* La Traction Universelle
* Idéale DS France
* SM Club de France
* DS club Révolution 55 et DS ID Club de France
* CX Club de France
* Amicale des 2 CV Clubs de France
* Amicale CITROËN France
* Méhari Club de France
* Automobile Club André Citroën
* Club C4-C6 Vintage club
* Citromini
* Euro SM Club
* Club Citroën France
* Amicale Citroën Internationale
* GS Aventure

We look forward to welcoming you!


—–

Retromobile-2015

Citroën et DS sur la Retromobile

La plus importante foire pour les vehicules anciennes sera ouvrir dans quelques jours a Paris – la Retromobile sera presenter aussi les folies de la Citroën et DS.

LA MARQUE DS

Sur le Stand DS, les collectionneurs et passionnés du véhicule vont fêter les 60 ans de la DS avec: les DS Berline, Cabriolet, Break et la SM. La Marque expose un véhicule DS3 „full Led“ de la gamme actuelle et annonce les évènements de 2015, en particulier la grande rencontre des Clubs et des passionnés de la DS : (22 au 24 mai 2015) sur le Circuit de MONTLHERY.

LA MARQUE CITROEN

CITROËN fête „le Bien être en CITROËN“ avec la C4 CACTUS et l’ensemble des Clubs de l’Amicale CITROËN France.

L’Amicale Citroën Internationale (ACI) accueillera sur son espace les grands rendez-vous des collectionneurs à venir: la Mondiale 2CV 2015 à Torun (Pologne), et l’ ICCCR de 2016 aux Pays Bas.

Les Clubs présents sur le stand durant ce salon:

* La Traction Universelle
* Idéale DS France
* SM Club de France
* DS club Révolution 55 et DS ID Club de France
* CX Club de France
* Amicale des 2 CV Clubs de France
* Amicale CITROËN France
* Méhari Club de France
* Automobile Club André Citroën
* Club C4-C6 Vintage club
* Citromini
* Euro SM Club
* Club Citroën France
* Amicale Citroën Internationale
* GS Aventure

Le lien:

http://www.retromobile.com/Expos-et-animations/LES-ANIMATIONS/LE-PROGRAMME-DE-DS-ET-CITROEN-POUR-LA-40EME-EDITION-DE-RETROMOBILE

Notre Service: Registrer la Retromobile 2015 sur votre telephone mobile / calendrier

Amusez-vous – et visitez notre stand de l’Amicale sur site!

A+

Deutscher Oldtimer Index des VDA: Oldtimer verzeichnen 2014 leichten Wertzuwachs

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Deutscher Oldtimer Index des VDA: Oldtimer verzeichnen 2014 leichten Wertzuwachs
Jan 132015
 

(English below)

Der durchschnittliche Wert von historischen Kraftfahrzeugen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen, allerdings mit etwas geringerer Geschwindigkeit.

Der Deutsche Oldtimer Index, den der Verband der Automobilindustrie (VDA) herausgibt, legte 2014 um 4,5 Prozent zu. Damit stieg der Index 2014 von 2.186 auf 2.285 Punkte. 2013 hatte er noch ein Plus von über 8 Prozent erreicht. Damit bestätigt sich ein Muster der vergangenen Jahre: Nach Phasen mit stärkerem Wertzuwachs folgen in der Regel Phasen mit einem geringeren Anstieg. Langfristig zeigt der Deutsche Oldtimer Index eine klar positive Tendenz nach oben.

Platz eins in der Rangliste der Fahrzeuge mit dem höchsten Wertzuwachs gegenüber dem Vorjahr hat die Sportwagen-Legende Mercedes-Benz 300 SL (Flügeltürer) erobert (Vorjahr: Platz zwei). Dahinter folgt ein bekannter US-Amerikaner: Der Chevrolet Camaro der Baujahre 1978 bis 1981 war bereits 2012 Zweitbester im Wertzuwachs. Den dritten Rang belegt das Mercedes-Benz 500 SEC Coupé (W 126), das von 1985 bis 1991 gebaut wurde.

Dahinter folgt der Volvo PV 544 (Baujahre 1961-1965). Zwei Opel-Modelle belegen die Plätze fünf und sechs: Der Opel Commodore, eine Limousine der oberen Mittelklasse (1969-1971) mit Reihensechszylinder, und dahinter der etwas schwächer motorisierte Opel Rekord C 1700 (1968-1971). Der Opel Ascona B (1975-1981) schafft es auf Platz zehn. Damit sind historische Opel-Modelle 2014 in den Top Ten am stärksten vertreten.

Der Mercedes-Benz 300 SL (Flügeltürer) legt nicht nur im Vorjahresvergleich am stärksten zu: Der Wagen führt auch die Rangliste der Fahrzeuge mit dem stärksten Wertzuwachs seit Beginn der Index-Berechnung 1999 an. Platz zwei teilen sich automobile Legenden aus dem Volumensegment: die „Ente“ (Citroën 2CV 6) und der VW „Bulli“ (VW Bus Typ 2 T2). Beide Fahrzeuge haben ihre hohen Wertzuwächse in den vergangenen 15 Jahren auch einem relativ geringen Ausgangsniveau zu verdanken. Es folgen weitere Modelle aus dem Segment der Alltagsfahrzeuge der 1970er Jahre: der Ford Escort 1100 S (1968-1970) und dahinter der Renault R4 (1972-1974).

Im Oldtimer-Markt lassen sich verstärkt zwei voneinander zunehmend unabhängige Segmente beobachten. Einerseits wurden auf öffentlichen Auktionen für selten gebaute Fahrzeuge, Einzelstücke oder Rennwagen, nicht selten mit berühmten Vorbesitzern, im vergangenen Jahr Rekordpreise erzielt. Dieser Bereich ist für den gesamten Oldtimermarkt jedoch wenig repräsentativ, denn hier wird häufig unter dem Gesichtspunkt der Geldanlage in Sachwerten gekauft.

Auf der anderen Seite stehen die echten Oldtimer-Enthusiasten, die sich unabhängig vom Seltenheitswert oder Wertsteigerungspotenzial für ihre Fahrzeuge begeistern. Sie geben im Durchschnitt für ein historisches Fahrzeug deutlich weniger als 20.000 Euro aus. Der Wertzuwachs dieser Fahrzeuge kompensiert in der Regel nicht die stetig anfallenden Wartungs- und Unterhaltskosten. Solche Fahrzeuge bilden auch den Kern des Deutschen Oldtimer Index: Hier werden keine Einzelstücke aufgenommen, sondern nur Fahrzeuge, von denen eine gewisse Stückzahl gebaut und auch heute noch gehandelt wird. Die Basis des Index bilden Daten des Bochumer Bewertungsspezialisten classic-analytics. Für die Ermittlung des Index werden 88 Fahrzeuge ausgewählt, die aufgrund ihrer Spezifikationen, ihres Herstellerlandes sowie ihrer Häufigkeit den deutschen Oldtimer-Markt repräsentativ abbilden. Die aktuellen Zulassungszahlen werden bei der Berechnung berücksichtigt.

Hier der Anhang:

Oldtimer_2015_Index_Rangliste_Wertentwicklung

Oldtimer 2015 Index Rangliste Wertentwicklung

Oldtimer_2015_Index_Rangliste_Wertentwicklung_Vorjahr

Oldtimer 2015 Index_Rangliste Wertentwicklung Vorjahr

Oldtimer_2015_Index_seit_1999

Oldtimer 2015 Index seit 1999 (PDF)

—–

Latest Report of The Association of the German Automotive Industry: Historic Vehicle Index Risen in Germany in 2014

(Translation by Amicale:)

The average value of historic motor vehicles rose again last year, but at a slower rate.

The German „Oldtimer Index“ (note by Amicale: „Oldtimer“ is the term used in Germany for vehicles which are older than 30 years) that the Association of the German Automotive Industry publishes (VDA), went up in 2014 by 4.5 percent. The index rose from 2,186 to 2,285 points. 2013 it had an increase of over 8 percent. This results confirmes a trend of the recent years: After periods of greater value growth phases usually a period follows with a smaller increase. In the long term the „German Oldtimer Index“ shows a clearly positive upward trend.

First place in the ranking of vehicles with the highest increase over the previous year is held by the legendary sports car Mercedes-Benz 300SL („Gullwing“) (previous year: ranked number two). Following up is a well-known American: The Chevrolet „Camaro“ model years 1978 to 1981 was in 2012 the second best in appreciation. The third place is taken by the Mercedes-Benz 500 SEC Coupé (W 126), which was built from 1985 to 1991.

Next comes the Volvo PV 544 (model years 1961-1965). Two Opel models occupy positions five and six: The Opel Commodore, a sedan of the upper middle class (1969-1971) with six-cylinder, and behind the somewhat weaker motorized Opel Rekord C 1700 (1968-1971). The Opel Ascona B (1975-1981) is on tenth place. These historical Opel models were the most represented in the top ten in 2014.

The Mercedes-Benz 300 SL („Gullwing“) also made it to the top of a list on another characteristics: this car also leads the ranking of vehicles with the most compelling value since the beginning of 1999, the index calculation. Place two share automotive legends from the volume segment: the „duck“ (Citroën 2CV) and the VW „Bulli“ (VW Bus Type 2 T2).

Both vehicles owe their high value growth over the past 15 years, a relatively low starting point. The following are additional models from the segment of everyday vehicles of the 1970s: the Ford Escort 1100 S (1968-1970), followed by the Renault R4 (1972-1974).

In the classic car market one can observed two independent trends. On the one hand during the last year, record prices could be achieved on public auctions for rare-built vehicles, unique vehicles or racing cars, often also when there were famous previous owners. However, this trend is not representing the entire classic car market because the activities are mainly representing an investment interest in buying vintage vehicles, comparing to real estate investments.

On the other side are the true classic car enthusiasts who admire regardless of rarity or value a potential for their vehicles. They spend an average significantly less than 20,000 euros when purchasing a historic vehicle. The market value of these vehicles respectively their value increase typically does not compensate the required maintenance and upkeep costs for these vehicles though.

Such vehicles are at the heart of the „German Oldtimer Index“: Here, no unique cars or auction results are being recorded, but only those vehicles of which a certain number of units were built and are still traded. This index data is maintained by the Bochum-based valuation specialist company „classic-analytics“. For the calculation of this index, 88 vehicles are selected that represent the German classic car market due to their specifications, their country of manufacture as well as their existing numbers. The current registration figures are included in the calculation.

Details in the a.m. links (graphics and PDF).

Thanks to the VDA for sharing this information with us.

Neues Buch: „Citroën 2CV kompakt“

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Neues Buch: „Citroën 2CV kompakt“
Nov 292014
 

(English below)

Das Oldtimermagazin „Auto Bild Klassik“ schrieb unlängst, dieses Buch folge einer geradezu romantischen Vorstellung: „Ein Auto besichtigen und dabei ein Büchlein aus der Hosentasche ziehen, das Fragen zu Originalität, Schwachstellen und Modellchronologie kurz und knackig beantwortet. Mit diesem klitzekleinen Hardcover namens Citroën 2CV KOMPAKT – Alle Fakten und Typen.“

Das neue Nachschlagewerk im Taschenbuchformat entspricht ganz der Philosophie des Citroën 2CV, von dem es einst hieß, er sei das Maximum des automobilen Minimums. Entsprechend führt Autor Jan Eggermann in „Citroën 2CV KOMPAKT – Alle Fakten und Typen“ sehr umfassend in die faszinierende Welt der Ente ein.

Alle relevanten Fakten zur Geschichte des 2CV – von ersten Überlegungen zum französischen Volkswagen bis zur letzten Charlestonente des Jahres 1990 und dem aktuellen „Entenenkel“ Cactus – finden sich ebenso wie eine ausführliche 2CV-Typologie, die alle produzierten 2CV-Varianten und deren Detailunterschiede zeigt.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die praxisorientierte 2CV-Kaufberatung des Internetmagazins „Garage 2CV“. Denn sie schildert, worauf man beim Kauf des kleinen Citroën unbedingt achten sollte. Und das im handlichen Format, das „Citroën 2CV KOMPAKT“ zum idealen Begleiter für Entenentdeckungsreisen macht. „Citroën 2CV KOMPAKT“ sollte keiner Entenfreundin und keinem Entenfreund fehlen.

Das neue Buch ist Auftakt einer Reihe, die sich zukünftig in ähnlicher Form weiteren Citroën-Modellen widmen wird.

buch.citroen-2cv-kompakt

„Citroën 2CV KOMPAKT“ hat 100 Seiten und ist zum Preis von 12,90 EUR unter der ISBN 978-3980908252 im Buchhandel, bei einschlägigen Buchhändlern wie Robri (www.robri.de) oder direkt beim Verlag unter edition.garage2cv.de erhältlich.

Wir danken dem Autor Jan Eggermann für die Bereitstellung dieser Informationen – und empfehlen saisongerecht dieses Buch als Weihnachtsgeschenk weiter.

—–


New 2CV Book in Germany: „CITROËN 2CV kompakt“

Germany’s classic car journal „Auto Bild Klassik“ recently wrote that this book follows an almost romantic idea, „…inspect a car while pulling a little book out of the pocket, which clearly and briefly answers questions about the originality, potential vulnerabilities and the model’s chronology. With this tiny hardcover booklet called „Citroën 2CV KOMPAKT – Alle Fakten und Typen“ you’re well prepared…“

The new reference guide designed as a pocket book complies with the philosophy of the Citroën 2CV, of which it once was said that it reaches out to the maximum of the automobile minimalism. The author Jan Eggermann shows in „Citroën 2CV KOMPAKT – Alle Fakten und Typen“ in a detailed way the fascinating world of the Citroën 2CV.

All relevant facts about the history of the 2CV – from the initial thoughts to the „french Volkswagen“ until the last Charleston of 1990 and the current „2CV grandchild“ Cactus – can be found as well as a full-length 2CV typology which shows all produced 2CV variants and their specific differences.

Another focus is the practical 2CV buyer’s guide of the website „Garage 2CV“: it describes what to look for when it comes to the purchase of one the small Citroën’s. All that makes the handy format of the „Citroën 2CV KOMPAKT“ the ideal companion for 2CV expeditions. „Citroën 2CV KOMPAKT“ should not be missed by any 2CV friend!

The new book is the start of a series of books that will address other Citroën models in the future in a similar format. Citroën 2CV KOMPAKT has 100 pages and is available at a price of 12.90 EUR, ISBN 978-3980908252, in different bookstores and booksellers, including Robri (www.robri.de) or directly from the publisher at edition.garage2cv.de.

We would like to thank the author Jan Eggermann for providing this information – and recommend this book as a Christmas seasonal gift for all those who admire this unique car…!

Number Pages: 100
Price: 12.90 EUR
ISBN: 978-3980908252

Citroën 2CV Hybrid – ein einzigartiges Projekt in Österreich!

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Citroën 2CV Hybrid – ein einzigartiges Projekt in Österreich!
Nov 102014
 

(English below, en Francais au-dessous)

Die Schüler der 4BHMBZ der Abteilung Fahrzeugtechnik an der HTL (Höhere Technische Bundeslehranstalt) Mödling stehen kurz vor dem Abschluss ihrer Ausbildung. Zu diesem Zweck muss eine Diplomarbeit erstellt werden um ihr in 5 Jahren erlerntes Wissen und KnowHow präsentieren zu können.

Aus diesem Grund entschieden sich schon recht früh 4 Schüler dieser Klasse, Hr. Stefan Schicho, Hr. Andre Ciganik, Hr. Aleksandar Kvas und Hr. Maximilian-Felix Peroutka, ein engagiertes und anspruchsvolles Projekt zu beginnen: den Umbau eines Citroen 2CV auf ein Plug-In Hybridfahrzeug. Im Heck des Autos wird ein Elektromotor verbaut, der dann entweder gleichzeitig mit dem Verbrennungsmotor oder getrennt davon laufen soll. Damit dieses System auch fahrtüchtig ist, wird statt einer einfachen Hinterachse eine umgedrehte Vorderachse eingebaut und mit Hilfe der Antriebsachsen an den E-Motor angeflanscht.

Somit wird die erste österreichische „Hybridente“ gebaut.

Die ambitionierten Schüler starteten dieses umfangreiche und technisch herausfordernde Projekt bereits im November 2013 mit dem Ziel, dieses bis März 2015 abgeschlossen zu haben. Zusätzlich zur technischen Planung und deren handwerklichen Ausführung kommt aber noch eine weitere Anforderung:

Die Schüler haben selbstverantwortlich für die Finanzierung ihres Vorhabens zu sorgen. Somit sind auch Beschaffung, Sponsoring und Marketing integrierte Bestandteile dieser Diplomarbeit.

Weitere Infos auf der Projekt-Website für den Citroen 2CV Hybrid: www.2cvhybrid.at

Wir danken Thomas Peroutka, einer der grossen Aktiven aus der österreichischen „Citroën-Szene“, für die Überlassung dieser Infos – und wünschen allen viel Spass mit diesem spannenden Projekt!

—–


Story of the month – A remarkable project from Austria: Citroën 2CV Hybrid!

The students of the Automotive Engineering Department at the HTL Mödling (Technical University) are about to finish their education. For this purpose, a thesis must be created to present their acquired knowledge they learned in the last 5 years.

For this reason the 4 students of the class 4BHMBZ, Mr. Stefan Schicho, Mr. Andre Cigánik, Mr. Aleksandar Kvas and Mr. Maximilian-Felix Peroutka, decided early to begin a dedicated and ambitious project: the conversion of a Citroen 2CV on a plug-in hybrid vehicle.

In the rear of the car an electric motor is installed, which should run either simultaneously with the internal combustion engine or separately. In order to make this system roadworthy an inverted front axle is fitted and flanged using the drive axles to the electric motor instead of a simple rear axle. It is going to be the first Austrian „hybrid Ente“.

The ambitious students already started in November 2013 with the objective to get finished with that extensive and technically challenging project in March 2015. In addition to the technical planning and its workmanship there’s another requirement: the students themselves are responsible to provide the financing of their project. That means, procurement, sponsorship and marketing are integral parts of this thesis.

For assistance, comments or further information about this project, please visit the project website at www.2cvhybrid.at!

We’d like to thank Thomas Peroutka, one of the big active cornerstones of the Citroën enthusiast’s engagement in Austria, for sharing this exciting and innovative story with us – and you!

—–

Notre sujet du mois – un projet remarquable de l’Autriche: La Citroën 2CV hybride!

Les étudiants du département Automotive Engineering à l’HTL Mödling (Université technique) sont sur le point de terminer leurs études. A cet effet, une thèse doit être créé à la connaissance ils ont appris à la charge de 5 ans présenter acquis.

Pour cette raison, les quatre étudiants de l’4BHMBZ de classe, M. Stefan Schicho, M. André Cigánik, M. Aleksandar kvas et M. Maximilien-Felix Peroutka, a décidé tôt pour commencer un projet dédié et ambitieux: la conversion d’une Citroën 2CV sur un plug-in de véhicules hybrides.

À l’arrière de la voiture le moteur électrique est installé, ce qui est a demarrer simultanément avec le moteur conventionel ou séparément. Afin de rendre ce système en état de rouler à l’essieu avant est inversée équipée et bride en utilisant les essieux moteurs pour le moteur électrique au lieu d’un essieu arrière simple. Il va être le premier Autrichien „canard hybride“.

Les étudiants ambitieux ont déjà commencé en Novembre 2013 avec l’objectif de finir avec le techniquement difficile projet en Mars 2015. A cote de la planification technique et sa fabrication il ya une autre exigence: Étudiants eux-mêmes one la responsabilité de realiser aussi financement de leur projet. Cela signifie, d’approvisionnement, le parrainage et le marketing font partie intégrante de cette thèse.

Pour l’aide, des commentaires ou de plus amples renseignements sur ce projet, s’il vous plaît visitez le site Web du projet à l’adresse www.2cvhybrid.at!

Nous tenons à remercier Thomas Peroutka, l’une des grandes membres actifs des Citroënistes en Autriche, de partager cette histoire passionnante et innovante avec nous – et vous!

Citroën – eine Geschichte in Briefmarken

 Citroën  Kommentare deaktiviert für Citroën – eine Geschichte in Briefmarken
Okt 252014
 

(English below, en Francais au-dessous)

Die französische Post („La Poste“) erzählt die Geschichte der Marke Citroën

Beginnend am 25. Oktober 2014 wird das ehemals staatliche französische Postunternehmen „La Poste“ die Geschichte der Marke Citroën in Form eines Sammlerbuch und eigens gestalteten Briefmarken mit den herausragendsten Citroën-Modellen nachvollziehen.

CITROËN ist eine legendäre Marke, von einem der herausragendsten Unternehmer und zugleich Pionier in vielen Bereichen, André Citroën, gegründet wurde – ein Mann, der seiner Zeit in vielen Dingen voraus war, und als Synonym für innovative Technologien und Avantgarde steht, die in den Modellen über mehr als neun Jahrzehnte umgesetzt wurden.

Als bahnbrechendes und zugleich zukunftsweisendes Fahrzeug gilt der Traction Avant, während das Erscheinen des 2CV mit dem Aufkommen des bezahlten Urlaubs in Frankreich daher kam, der DS mit dem Wirtschaftsboom der Nachkriegsjahre, der Méhari mit blumigen Hemden der „Flower-Power“-Generation und der Xsara mit vielen Siegen in Rallyes assoziiert wird.

Rund 95 Jahre später sind weiterhin Kreativität und Technologie die maßgeblichen Faktoren, individuell gestaltete und sofort als Citroën-Modelle erkennbare Fahrzeuge zu entwickeln, die zugleich das Wohlbefinden der Autofahrer maßgeblich beeinflussen, wie dies im neuen C4 Cactus eindrucksvoll unter Beweis gestellt wird.

Mit dieser von „La Poste“ aufgelegten Edition wird diese einzigartige Geschichte noch einmal in Form von zehn neuen Briefmarken dokumentiert. Es erscheinen zwei neue Sammelhefte mit je fünf Briefmarken und ein Buch mit zehn Briefmarken. Diese komplett neu gestalteten und exklusiven Kreationen werden sicherlich einen besonderen Sammlerwert erhalten.

Die Marken und das Buch werden im Vorverkauf von 14:00-21:30 Uhr am 25. Oktober im CITROËN C_42 erhältlich sein, einem symbolträchtigen Ort der Marke auf den Pariser Champs-Elysées.

Booklet Preis: 5,50 € (5 erstklassige 20 g Briefmarken, Frankreich)

Sammler Buchpreis: 19,90 € (das Buch und 10 First-Class-20 g Briefmarken, Frankreich)

weitere Infos und Bezug ab dem 25.10. auch online: http://www.laposte.fr/timbres

—–

la-poste-raconte-citroen-01


„LA Poste“ tells the story of the Citroën brand

Starting on 25 October 2014, the French postal operator La Poste will be telling CITROËN’s story in the shape of a collector’s book and outstanding stamps that retrace the Brand’s history through its emblematic models.

CITROËN is a legendary brand founded on the pioneering spirit of an outstanding entrepreneur, André CITROËN, a man ahead of his time and with a special knack for spotting talent. His innovative technologies, avant-garde advertisements and endurance records have kept his legacy alive over time.

CITROËN has consistently made an impact. The Traction Avant was a historic, ground-breaking vehicle, while the arrival of the 2CV coincided with the advent of paid holidays in France, the DS with the post-war economic boom, the Méhari with flowery shirts and the Xsara with rallying triumph.

Some 95 years later, CITROËN continues to harness its creativity and technology to create uniquely designed and instantly recognisable cars that enhance the well-being of motorists, as encapsulated by the C4 Cactus.

La Poste is testifying to this history, telling the story of CITROËN through ten outstanding new stamps. The postal operator is launching two new collector booklets of five stamps and one book of ten stamps. These all-new and exclusive creations will hold strong appeal for collectors.

The stamp booklets and book will be on advance sale from 2 pm to 9.30 pm on 25 October at CITROËN C_42, an emblematic venue on the Champs-Elysées embodying the spirit of the Brand.

Collector booklet price: €5.50 (5 first-class 20 g stamps, France)

Collector book price: €19.90 (the book and 10 first-class 20 g stamps, France)

from 25 Oct, see also: http://www.laposte.fr/timbres

—–

la-poste-raconte-citroen-02

LA POSTE RACONTE CITROËN : UNE MARQUE, UNE HISTOIRE

A partir du 25 octobre 2014 La Poste raconte l’histoire de CITROËN à travers un livret collector et des timbres d’exception qui retracent l’histoire de la marque avec ses véhicules emblématiques.

CITROËN est une marque de légende fondée sur l’esprit de pionnier d’un entrepreneur hors pair, André CITROËN, un découvreur de talents en avance sur son temps. Technologies innovantes, publicités avant-gardistes, records d’endurance ont fait parler de lui au travers des époques.

CITROËN a marqué les esprits, comme si la Traction Avant avait rendez-vous avec l’Histoire,

la 2 CV avec les premières vacances, la DS avec les Trente Glorieuses, la Méhari avec les chemises à fleurs et la Xsara avec les victoires en rallyes…

95 ans plus tard CITROËN met toujours sa créativité et sa technologie au service d’un style unique, reconnaissable en un clin d’œil, et du bien-être de ses clients, à l’image de la C4 CACTUS.

La Poste au travers de ses timbres inédits est le témoin de cette histoire. Elle propose de raconter CITROËN à travers une création de 10 timbres d’exception. Edités pour la première fois : 2 carnets collectors de 5 timbres et un livret collector de 10 timbres. Des pièces inédites et exclusives qui attireront les collectionneurs.

Les carnets collectors et le livret-collector seront en vente en Avant-Première le 25 octobre sur les Champs Elysées, au CITROËN C42, un lieu emblématique incarnant l’esprit de la Marque, de 14h à 21h30.

Prix de vente du carnet collector : 5,50 € (5 timbres lettre prioritaire France 20g)

Prix de vente du livret collector : 19,90 € (le livret & 10 timbres lettre prioritaire France 20g)

En 25-Oct, voici: http://www.laposte.fr/timbres

Citroën-Reparaturanleitung: „Jetzt helfe ich mir selbst“

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Citroën-Reparaturanleitung: „Jetzt helfe ich mir selbst“
Okt 172014
 

(English below, en Francais au-dessous)

Viele ältere Citroënisten sind mit ihnen groß geworden, weil sie einen einfachen Weg aufzeigen konnten, den ein oder anderen Citroën wieder flott zu bekommen, heute sind sie fast schon Kult und immer gut: 15 Millionen Exemplare sprechen eine eindeutige Sprache:

Die „Jetzt helfe ich mir selbst“ Bände vom Verlag Paul Pietsch werden weiterhin geliefert und ständig um neue Ausgaben ergänzt.

Die aktuell verfügbaren Titel für Citroën-Automobile:

Band Nr. Titel ISBN Nr.
12 Jetzt helfe ich mir selbst, 012 Citroen 2 CV/Dyane 9783879430512
1202 Reparaturanleitung 1202 Citroën 2CV/6, Mehari 9783716819210
1239 Reparaturanleitung 1239 Citroen Jumper, Peugeot 9783716819890
147 Reparaturanleitung 0147 Citroën Dyane 4 und 6 9783716812372
171 Jetzt helfe ich mir selbst, 171 Citroën AX 9783613016170
189 Reparaturanleitung 0189 Citroën 2CV4, 2CV6 9783716812488
217-218 Reparaturanleitung 0217/18 Citroën D-Modelle 9783716812822
260 Reparaturanleitung 0260 Citroën 2CV bis 1975 9783716813256
340 Reparaturanleitung 0340 Citroën 2CV ab 1975 9783716814284
618-620 Reparaturanleitung 0618-20 Citroën CX ab 1976 9783716815540

 
 

In Vorbereitung ist ein Reparaturband Nr. 1250 zum Citroën Berlingo / Peugeot Partner, ISBN = 9783716820131.

2cv-jetzt-helfe-ich-mir-selbst

Weitere Bände, auch für andere Hersteller – Automobile wie Motorräder – können der Liste anbei entnommen werden:

Download Liste „Jetzt helfe ich mir selbst“, Stand 14-Oct-2014.

Die Bücher können über den einschlägigen Buchhandel – z.B. robri.de oder Garage2CV.de – bezogen werden.

Wir danken dem Paul Pietsch Verlag für die Bereitstellung dieser Informationen.

—–

German Repair Manuals for Citroën cars

Especially during the 70s 80s and 90s, some repair manuals for Citroën vehicles became very famous as they described in simple words on how to fix and maintain your vehicle (DIY) – the books are known under the series „Jetzt helfe ich mir selbst“ („How how to do it yourself“) and covers quite a number of vehicles.

While these books are German spoken only, they cover quite a lot of different cars and motorbikes – also beyond Citroën.

The Citroën-specific list can be found above.

Download Full Scope list „Jetzt helfe ich mir selbst“, Status 14-Oct-2014.

The books can be ordered by the German Citroën bookshops such as eg. robri.de or Garage2CV.de.

We’d like to thank the publishers at „Paul Pietsch Verlag“ (www.paul-pietsch-verlage.de) for constantly updating the Amicale – and consequently you – with their latest publication list! 🙂

—–

Manuels de réparation pour les voitures Citroën

Dans ​​les années 70, 80 et 90, certains manuels de réparation pour les véhicules Citroën sont devenu très célèbre comme ils ont décrit dans des mots simples sur la façon de réparer et entretenir votre véhicule – les livres sont connus dans la série „Jetzt helfe ich mir selbst“ („Maintenant, je me sers“) et couvre un grand nombre de véhicules.

Alors que les livres sont parlées allemand, ils couvrent beaucoup de voitures différentes et motos – c’est à dire au-delà de Citroën.

La liste spécifique pour les Citroën se trouve ci-dessus.

Autrement:

Télécharger la liste des lives complets „Jetzt helfe ich mir selbst“ – disponible seulement en Allemand, desolé (Status 14-Oct-2014, PDF).

Les livres peuvent être commandés par les libraires allemands Citroën: comme par exemple robri.de or Garage2CV.de.

Nous tenons à remercier les éditeurs à „Paul Pietsch Verlag“ à constamment mettre à jour l’Amicale avec leur dernière liste de publication! 🙂

14.9.2014: Tag des offenen Denkmals in Bonn, Gartenfest mit Citroën-Oldtimern

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für 14.9.2014: Tag des offenen Denkmals in Bonn, Gartenfest mit Citroën-Oldtimern
Sep 042014
 

(English below)

Tag des offenen Denkmals im Adenauerhaus am 14. September 11-18 Uhr – Gartenfest mit Citroën-Oldtimern, Freifahrt für jeden 50. Besucher

Ein ganz besonderes Programm erwartet die Besucher des Adenauerhauses am „Tag des offenen Denkmals“ am 14. September 2014 von 11 bis 18 Uhr, der wie jedes Jahr mit einem Gartenfest für Groß und Klein begangen wird. Zwei außergewöhnliche Attraktionen werden an diesem Tag, an dem die Besucher Haus und Garten des Altkanzlers auf eigenen Faust erkunden können, im Mittelpunkt stehen:

ad 1.

konrad-adenauer-domizile-01

Konnte bereits am Internationalen Museumstag im Mai ein „Adenauer-Mercedes“ bewundert werden, werden am 14. September Citroën-Oldtimer nostalgischen Charme versprühen – Fahrzeuge des Typs, den der französische Staatspräsident Charles de Gaulle Anfang der 60er Jahre gefahren hat. Dank der Citroën-DS-Freunde um Frank Jesse aus Köln kann das Adenauerhaus drei baugleiche Autos präsentieren und so deutsch-französische Automobilgeschichte lebendig werden lassen:

Gezeigt wird ein Citroën DS des Modells, das de Gaulle Anfang der 60er Jahre als Limousine diente. Zu dieser DS besaß de Gaulle eine ganz besondere Beziehung. Bei einem Attentat am 22. August 1962 schossen elf Mitglieder der OAS (Organisation de l’armée secrète), auf das Auto, in dem er und seine Frau saßen. Das Präsidentenfahrzeug wurde zwar mehrfach getroffen, konnte aber dem Kugelhagel entfliehen.

Außerdem zeigen wir einen Traction Avant, in Frankreich besser unter dem Namen „Gangsterlimousine“ bekannt, da französische Kriminelle diesen Fahrzeugtyp wegen seiner für die damalige Zeit exzellenten Fahreigenschaften bevorzugten. Auch Autos dieses Typs gehörten zu de Gaulles Fuhrpark.

konrad-adenauer-domizile-02

Der französische Normalbürger fuhr in jenen Jahren eher einen 2CV, besser bekannt unter dem Namen „Ente“. Auch sie (ein Exemplar aus dem Jahr 1962) wird zu sehen sein.

Auf jeden 50. Besucher des Adenauerhauses wartet ein besonderes Erlebnis: Eine kurze „Schnupperfahrt“ in einem Oldtimer durch Rhöndorf!

ad 2.

Für ein besonderes Highlight wird außerdem der Männer-Gesang-Verein Concordia Fritzdorf sorgen. Zu dem Chor, der in diesem Jahr sein 135. Jubiläum feiert, besaß Konrad Adenauer bereits als Oberbürgermeister von Köln eine besondere Beziehung: Für das 50. Stiftungsfest im Jahr 1929 übernahm er – ebenso wie 1964 – das Protektorat und spendete 300 Mark für die Vereinsarbeit.

Die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus freut sich, dass der Chor unter seinem heutigen Vorsitzenden Hans-Josef Seidel der Einladung der Stiftung gefolgt ist und um 12 Uhr im Wohnzimmer des Adenauerhauses eine musikalische Kostprobe geben wird.

Mit dem „Tag der offenen Tür“ bietet sich den Besuchern außerdem die Möglichkeit, abseits der gewohnten Wege auf den Spuren Konrad Adenauers wandeln:

Um 13 Uhr und 16 Uhr werden Führungen durch das Archiv angeboten. Hier, wo der Nachlass Konrad Adenauers verwahrt wird, kann so manch Spannendes entdeckt werden.

Um 15 Uhr und 17 Uhr wird der Tüftler und Erfinder Konrad Adenauer lebendig. Gezeigt wird im Rahmen einer Kurz-Führung eine Auswahl seiner „Erfindungen“, ergänzt durch einen Blick in den besonders schönen Garten.

Junge Besucher erwartet an dem Tag ein buntes Bastelprogramm – und als besondere Attraktion: eine Partie Boccia auf der Bahn, auf der schon Konrad Adenauer gespielt hat.

Zur Erfrischung und Stärkung gibt es verschiedene Getränke und Kuchen.

konrad-adenauer-domizile-03

„Tag des offenen Denkmals“ im Adenauerhaus am 14. September 2014, 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Soweit die Pressemitteilung. Wir danken Frau Dr. Angelika Praus, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus, sowie der Presseabteilung der Citroën Deutschland GmbH, für die gute Zusammenarbeit in der Vorbereitung dieses Projekts. Und natürlich Frank Jesse vom DS-Club Deutschland e.V., der als Aktiver diesen Event von der Citroën-Club-Seite mit organisiert hat!

—–

Open memorial day in Bonn – garden festival with Citroën historic vehicles

Another example of the partnership with Citroën in Germany, Amicale and Citroën clubs and public organisations will be shown in the next couple of days in the former capital of Germany, Bonn (translation by Amicale Citroën):

Heritage Day in the Adenauer House on 14 September 11 to 18 clock – Garden Party with Citroen classic cars, free trip for every 50 visitors

A very special program awaits visitors to the Adenauer house on „Heritage Day“ on September 14, 2014 from 11-18h CET, which is celebrated as every year with a garden party for all ages. Two extraordinary attractions are presented at this day where visitors can explore on their own the home and garden of the first German Chancellor, Konrad Adenauer:

ad 1.

While at the International Museum Day in May earlier this year an „Adenauer Mercedes“ could to be admired, this time the focus is related on September 14th to the nostalgic charm of Citroen classic cars – vehicles of the type that the former French President Charles de Gaulle and others went with in the post-war period.

Thanks to the German Citroën DS Club and especially Frank Jesse from Cologne, the Adenauer house can present three iconic cars and thus bring to life German-French automotive history:

konrad-adenauer-domizile-04

Shown is a Citroën DS of that type that served as saloon towards de Gaulle and others in the 60s. Towards the DS, de Gaulle had a very special relationship. When an assassination attempt on August 22, 1962 eleven members of the OAS (Organisation de l’armée secrète) were involved in the shooting on the car in which he and his wife were sitting. The President of the vehicle was indeed hit several times, but was able to escape the hail of bullets.

We also show a Traction Avant, better known in France by the name „Gangster Limousine“ since French criminals preferred that vehicle type because of its excellent driving capabilities. Also these cars belonged to de Gaulle’s fleet.

The French ordinary citizens did went in those years rather in a 2CV, better known under the name „duck“ („Ente“) in Germany. Also this type will be shown (this time presenting a version from 1962).

Every 50th visitor of Adenauer house will have the opportunity to enjoy a special experience: a brief „trial run“ in a Citroën vintage car in the vicinity of Rhöndorf!

ad 2.

Another highlight presented is the the Men’s Singing Club Concordia Fritzendorf. To the choir, which is celebrating its 135th anniversary this year, Konrad Adenauer had already a special relationship in his function as Mayor of Cologne: For the 50th foundation celebration in 1929, he took over – as in 1964 – the protectorate and gave 300 Marks for the club work.

The Chancellor Adenauer’s House is delighted that the choir under its current chairman Hans-Josef Seidel has followed the invitation of the Foundation and will be presenting at 12 clock in the living room of the house Adenauer some insights into that musical taste.

With the „open day“ visitors also have the opportunity to follow in the footsteps of Konrad Adenauer:

By 13:00h and 16:00h, guided tours are available through the archive. Here, where the heritage of Konrad Adenauer is kept, so many exciting things can be discovered.

By 15:00h and 17:00h Konrad Adenauer will be presented as the creative genius, inventor and tinkerer. Shown as part of a short-guided tour a selection of his „inventions“ will be given, supplemented by a look at the most beautiful garden.

Young visitors can expect on that day a colorful craft program – and as a special attraction they will have the chance to play a game of bocce on the same areal on which Konrad Adenauer was enjoying this sports.

For refreshment, various drinks and cakes will be offered.

The admission is free.

We would like to thank Dr. Angelika Praus, Press and Public Relations of the Foundation Chancellor Adenauer House, and the press department of Citroën Germany GmbH, for their cooperation in the preparation of this project.

Neuer Comic „Ente gut, alles gut“ von Boule & Bill bei Salleck

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Neuer Comic „Ente gut, alles gut“ von Boule & Bill bei Salleck
Aug 152014
 

(English below)

salleck-boule-bill-ente-gut-alles-gut-01

Rechtzeitig zum diesjährigen Amicale Event des Jahres, dem internationalen deutschen 2CV-Treffen in Hofheim/Ts. legt Salleck Productions einen neuen 2CV-Comic auf:

Boule & Bill Sonderband: Ente gut, alles gut!

In der Comic-Reihe von „Boule und Bill“ (in Deutschland ist diese auch als „Schnieff und Schnuff“ bekannt) des belgischen Comiczeichners Jean Roba (1930 – 2006), die schon 1959 entstand und seit 2003 von Robas ehemaligem Assistenten Laurent Verron weitergeführt wird, erscheint mit „Ente gut, alles gut“ ein neuer Band, der sich dem automobilen Liebling der französischen Oldtimerszene widmet.

Und wenn eine Comicserie schon seit fast 55 Jahren erscheint, und noch dazu das Familienauto eine Ente ist, ist es nur logisch, dass es genügend Gags mit diesem Kultauto gibt, um ein Comicalbum damit zu füllen……!

salleck-boule-bill-ente-gut-alles-gut-02

Verlag: Salleck Publications
1. Auflage, limitiert auf 250 Ex.
Sprache: Deutsch
Softcover, farbig,
48 Seiten,
29,5 cm x 22 cm
ISBN-13: 978-3899085617

Und ein weiterer Band ist erschienen, den wir auch kurz vorstellen wollen:

Jacques Gibrat Band 4: Die Frau des Notars

Im April diesen Jahres war der bekannte Comiczeichner Thierry Dubois als Gast der Amicale Citroen am Stand der „Citroën-Strasse“ auf der Technoclassica Essen und hat die von ihm getexteten Alben der Serie „Jacques Gibrat“ und seinen prächtigen Bildband „C’était la Nationale 7“ über die berühmteste Landstrasse Frankreichs signiert.

Gerade ist Band 4 erschienen: „Die Frau des Notars“.

jacques-gibrat-4.die-frau-des-notars.titelbild

Aus dem Inhalt:

Seltsam, dieser Mord an einem einfachen Handelsvertreter. Er wurde beim Aussteigen aus seinem Auto erschossen. Das Gerücht geht um, dass er etwas mit der Frau des Notars hatte. Aber dieser betrogene Gatte wird ihm bald in ein kühles Grab folgen! Schnell hat die Polizei einen Zigeuner als Täter verhaftet, aber diese Lösung des Falls ist Jacques Gibrat zu einfach, der von France Enquêtes für die Berichterstattung über diese Fälle an die Somme geschickt wurde… Steckt der von der Polizei verhaftete Zigeuner dahinter – oder die Gattin des Notars? Und es geschehen weitere Morde!

Kann Jacques Gibrat der Polizei bei der Lösung des Falles helfen? Und wer ist die Frau des Notars wirklich?

Der Band enthält einen signierten Druck.


Gebundene Ausgabe, 56 Seiten
Verlag: Salleck Publications
1. Auflage, limitiert auf 250 Ex.
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3899085493
ISBN-13: 978-3899085495

—–

New 2CV comic being released

In cooperation with Salleck Productions, the editor releasing the famous „Boule et Bill“ comic strips within Germany, a new edition of the comic series will be launched – we are happy to announce that the timing was exactly set to meet the date of the national „Amicale Event Of The Year“, the international-national 2CV meeting near Frankfurt this year. 🙂

salleck-boule-bill-ente-gut-alles-gut-03

In the comic book series known as „Boule and Bill“ (in Germany this is also called „Schnieff und Schnuff“) of the Belgian comic artist Jean Roba (1930 – 2006), which was created in 1959 and continued since 2003 by Roba’s former assistant Laurent Verron, a new title called „Ente gut, alles gut“ („All is well that ENT’S well“ 😉 with a new edition dedicated to the automotive darling of the French classic car scene, the Citroën 2CV (in German „Ente“).

And if a comic book series has been appearing for almost 55 years, and, moreover, the family car is a 2CV, it is only logical that there are enough gags related to this cult car to fill a comic album so …… enjoy!

Editor: Salleck Publications
1st Edition, limited to 250 pcs.
Language: German
Softcover, colored,
48 pages,
29,5 cm x 22 cm
ISBN-13: 978-3899085617

Another title also is available from Salleck productions:

Jacques Gibrat Volume 4: „Die Frau des Notars“ (translated: „The wife of the notary“)

In April this year the well-known comic artist Thierry Dubois was a guest of the Amicale Citroen Deutschland at the booth of „Citroën-Strasse“ during Techno Classica Essen and has autographed albums of the series „Jacques Gibrat“ and his magnificent book „C’était la National 7“ dedicated to the most famous cross-country road in France.

Now a new volume 4 has been released in German language: „Die Frau des Notars“

Excerpt:

Very strange, this murder of a simple sales representative. He was shot in his car while disembarking. Rumor has it that he had something to do with the wife of the notary. But this deceived husband will soon follow him in a cold grave!

The police quickly arrested a gypsy as perpetrators, but this solution of the case is too simple for Jacques Gibrat, who was sent from France Enquêtes for reporting these cases to the Somme …

Was it really that gypsy which was arrested by the police – or the wife of the notary? And more murders are going to happen!

Can Jacques Gibrat help the police solve the case? And who is the wife of the notary really?

Enjoy this great book:

Hardcover, 56 pages
by: Salleck Publications
1. edition, 250 pcs. limited
Language: Deutsch
ISBN-10: 3899085493
ISBN-13: 978-3899085495

20. Oldtimerspendenaktion: teilnehmen und Kastenente gewinnen

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für 20. Oldtimerspendenaktion: teilnehmen und Kastenente gewinnen
Jun 232014
 

(English below)

Die Oldtimerspendenaktion der Lebenshilfe Gießen e.V. geht in die 20. Runde. Zu den insgesamt neun spektakulären Oldtimer-Preisen der Spendenaktion zählt auch ein historischer CITROËN. Die CITROËN DEUTSCHLAND GmbH hat einen CITROËN 2CV mit LKW-Zulassung – einen 25 PS starken AK 400 – für den guten Zweck zur Verfügung gestellt.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Spendenaktion steht ein integratives Wohnprojekt. Dort werden Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen gemeinsam mit Menschen ohne Behinderung unter einem Dach wohnen und leben.

Bei dem historischen CITROËN Nutzfahrzeug handelt es sich um einen CITROËN AK, der über viele Jahre hinweg in einer französischen Gärtnerei gute Dienste geleistet hatte, ehe er in Liebhaberhände nach Deutschland kam.

oldtimer-spenden-aktion-2014-01

Die Kastenente wird im Laufe des Jahres auf vielen Oldtimerveranstaltungen im Bundesgebiet zu sehen sein. Wer mehr über die Spendenaktion erfahren und teilnehmen möchte, sollte sich auf der Homepage des Veranstalters unter www.oldtimerspendenaktion.de informieren. Mit einer Spende ab fünf Euro kann man bereits an der Charity-Aktion teilnehmen. Teilnahmeschluss ist der 20. Januar 2015.

—–

Charity with old Citroën: win an AK400!

The famous truckette made by Citroën – a unique icon which now can be won!

The classic car fundraiser of Lebenshilfe Gießen e.V. goes into the 20th round. Among the nine spectacular classic car prices in the fundraiser also a historical CITROËN is included. The CITROËN Deutschland GmbH has sponsored the charity activity by providing a CITROËN 2CV with truck certification – a 25-hp AK 400 model.

The focus of this year’s fundraiser is an integrative living project. There are people living with severe and multiple disabilities together with people without disabilities under one roof and live.

The vehicle sponsored by CITROËN is a commercial vehicle known as CITROËN AK 400, who had done many years in a French nursery good service, before it came in lover hands to Germany.

The „Kastenente“ will be seen throughout the year on many classic car events in Germany. If you want to learn more about the fundraiser and participate, you find more information on the organizer’s homepage at www.oldtimerspendenaktion.de. By a donation of five euros you can already participate in the charity event. Deadline for entries is January 20, 2015.

Please join this charity event which also the Amicale Citroën Deutschland actively supports – and take your chance to win the AK400 ! 🙂