Internationale ACI: AGM 2011 – das Protokoll

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Internationale ACI: AGM 2011 – das Protokoll
Feb 152011
 
Annual General Meeting ACI 2011

Annual General Meeting ACI 2011

Annual General Meeting ACI 2011

Am 5. Februar 2011 fand die 8. Jahreshauptversammlung (Annual General Meeting, AGM) der ACI-Delegierten weltweit in Versailles/Paris statt.

Die ACI-AGM-Highlights:

President’s report 2010, Treasurer’s report and budget for 2011, Report from CitroënStory (Event Of The Year 2010), The Traction Avant 75 hours for 75 years meeting in Arras (Event Of The Year 2009), Reports and questions from the Delegates/ proposals from the Board on Communications, Signing of Partnership and Funding Agreement between Citroen and ACI, Upcoming Events: 2011: 2CV World Meeting in Salbris, France (Event Of The Year 2011); 2012: 15th ICCCR in Yorkshire, England (Event Of The Year 2012); 2013: 20th World Meeting of 2CV Friends – in Spain…?, News report from Citroën – Denis Huille; Questions and comments from Honorary Members; General session – questions and answers; Election of the Board for 2011. Als zusätzliche Info findet sich im Newsletter die Ernennung des neuen internationalen ACI-Ehrenmitglieds / new ACI Honorary Member Stephan Joest.

Hier die Wahlergebnisse der geheimen Vorstandswahlen: von 32 gültigen Stimmen entfielen auf (the ACI Board Election secret ballot voting results are as follows, 32 votes were valid)

Citroen Racing @ Satory

Citroen Racing @ Satory

Henrik Almquist (Treasury): 26 (81%)
Walter Homberger (Events): 30 (93%)
John McCulloch (Vice President): 27 (84%)
Jens Møller Nicolaisen (Secretary): 27 (84%)
Didier Parjadis (President): 19 (59%)
Bernie Shaw (Events): 28 (87%)

Die Veranstaltung fand zum ersten Mal im sehr repräsentativen Gebäude des Citroën Racing Teams statt, das im Südwesten von Paris in Satory/Versailles seinen Entwicklungssitz hat. Auf dem unmittelbar benachbarten Rennkurs und Testgelände von Satory werden die WRC-Rallye-Fahrzeuge den Testrunden unterzogen, bevor sie für den Einsatz in den WRC-Rennen weiter vorbereitet werden.

This was the first time that the ACI AGM took place at the Citroën Racing location southwest of Paris in Satory/Versailles. This is the place where the WRC cars are being made which are tested right next to the highly atmospheric building, and where the final preparations are being made eg. for the current DS3 WRC cars before they join the prestigious international rallyes…!

Hier der Download Besprechungsprotokoll / Minutes of Meeting, ACI AGM

Citrobag – Mode für DS3 und Citroën DS Ambulance

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Citrobag – Mode für DS3 und Citroën DS Ambulance
Feb 072011
 

(english below) Für Fans und Freunde des Citroën DS3 kommt aus den Niederlanden die passende Tasche: Der “Citrobag” bietet ein modisches Accessoire und sieht obendrein recht schick aus. Passende Taschen gibt es übrigens auch für Citroën 2CV, DS und andere Modelle – zumeist werden diese aus originalen Stoffresten gefertigt und wirken damit so passend zum Fahrzeug wie ein Kissen zum Sofa – sicherlich ein Hingucker in der Citroën-Szene.

Citrobag.nl liefert auch für die historischen Fahrzeuge passende Accessoires: die berühmte “drapeau ambulance”, die Ambulanzflagge, die auf den im Einsatz bewegten Citroen DS Ambulanz in den Jahren 1960 bis 1985 geflaggt wurde, ist in Reproduktion wieder verfügbar. Somit können auch im Ruhestand befindliche Citroën-Ambulanzen wieder mit dem von Boudewijn van den Bogaert (dengaert@msn.com) dem Original nachempfundenen zeitgenössischen Zubehör (erhältlich in drei verschiedenen Ausführungen, auch “croix rouge” und croix bleu”) nachgerüstet werden… und das zu einem recht passablen Preis von ca. 15,- Euro!

Wem der passende Flaggenhalter noch fehlt, kontaktiere bitte Ysogo Vlamnings via ysogovlamings@hotmail.com.

Vive l´ambulance Déesse!

citro-amicalement
Victor Benschop
Coordinateur des ambulances ID/DS , DS-Club NL (3000 Mitglieder, 10 Ambulances)

Hier noch ein zeitgenössischer Filmschnipsel mit Louis de Funes:

(Tip von ACI-NL Hans Kloos, vielen Dank!)
—–

english text:

For fans and friends of the new Citroën DS3, a Dutch producer has created a decent accessory: the “Citrobag” is a well-designed bag to be used for those who like to show off their passion for the French cars also when not driving one of those. Not only for DS3, but also for owners of 2CV, DS and other models from earlier decades there is a suitable and also contemporary-styled range of bags available as old tissues and decade-old seat material have been used for the production. Thus, you could hide your new laptop in style when eg. traveling to meetings and other events.

For owners of the Citroën DS Ambulance, Citrobag.nl also has created another reproduction: the famous “drapeau ambulance”, the flag which was mounted on top of emergency ambulances between 1960 to 1985 has been reproduced. In case this contemporary accessory got lost or is missing, that’ss your chance to complete your car (design: Boudewijn van den Bogaert, dengaert @msn.com) and the price is quite reasonable: ca. 15,- Euro!

The flagpole – in case this is missing, too – can be ordered from Ysogo Vlamnings via email to ysogovlamings@hotmail.com.

Vive l´ambulance Déesse!

citro-amicalement
Victor Benschop
Coordinateur des ambulances ID/DS , DS-Club NL (3000 members, 10 Ambulances)

Have fun watching Louis de Funes driving one of the famous DS Ambulances above.

(Tip from ACI-NL Hans Kloos, thanks!)

21. 2CV-Welttreffen Slovenien 2015?

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 21. 2CV-Welttreffen Slovenien 2015?
Feb 052011
 

Das diesjährige 20. Welttreffen der Entenfahrer im französischen Salbris/Loire hat noch nicht stattgefunden, und schon machen die Organisatoren des nachfolgenden Welttreffens im Jahr 2015 Werbung für ihr Event:


Im Sommer 2015 könnte der Höhepunkt euren Urlaubs in Slowenien die 2CV-Olympiade sein – das 21. Welttreffen der 2CV-Freunde. Alles an einem Ort: Mittelmeer, Alpen, Karst, Hügel voller Weinreben und Entenfahrer mit 50-jähriger Tradition.

Schon jetzt die Web-Adresse merken: erste Infos in 10 Sprachen auf http://www.2cv2015.com/ bzw. auf der eigenen 2CV-Slovenija-Facebook-Seite.

Mit Grüssen vom ACI aus Slovenien – Ales Krajncan.

——

english:

While the 2011 2CV World Meeting in France is awaiting thousands of visitors, the next follow-up event for deux chevaux enthusiasts is already spreading their first news:

For the Summer of 2015, let the 2CV Olympics – the 21st International meeting of 2CV friends – be the highlight of your visit to Slovenia.

Everything comes together in one small country: the Mediteranean, the Alps, the Carst, hills full of vineyards and 2CV friends with 50-year tradition.

Find out more about the 21st WORLD MEETING SLOVENIA 2015 on their website at http://www.2cv2015.com/ resp. at their 2CV-2015-Slovenija-Facebook-Page.

Best Regards from ACI Slovenija – Ales Krajncan.

2CV World Meeting Salbris 2011 – Newsletter 01/11

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für 2CV World Meeting Salbris 2011 – Newsletter 01/11
Jan 112011
 

(english below) Anbei der Newsletter 01/2011 mit neuesten Informationen zum 2CV World Meeting in Salbris/France, mit der Bitte um Weitergabe an die deutschen Citroën-Clubs bzw. ihre Mitglieder. Dank an Xavier Audran für die Übermittlung an die ACI-D!

Hier kurz die Highlights:

  • Vorregistrierung nun möglich auf der Website: www.2cvfrance2011.fr
  • Teilnahme wird teurer nach dem 31. Januar 2011 – bitte daher noch schnell reagieren und anmelden!
  • früher Zugang zum Treffengelände für Vorangemeldete
  • sehr hohes Interesse schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt: mehr als 2000 Voranmeldungen bis 31.12.2010
  • geniale Idee: eigener UKW-Radio-Sender informiert vor Ort die Anwesenden
  • 1. Weltmeisterschaft im 2CV-Zerlegen und -Zusammenbauen
  • “Petrol-Free 2CV Challenge” – für alle Enten, die nicht auf Benzin, sondern auf alternative Energie setzen: “…gas, electricity, pantone system, hydrogen, fuel cells, bio-fuels,…”

Weitere Infos > im Anhang hier (PDF); unten noch der originale Text der Info von Xavier Audran; Kontakt per email an international@2cvfrance2011.fr.

—–

Dear 2 CV and Citroën friends, please find attached the latest newsletter about the Grand 2 CV Event of 2011, ACI event of the year, the 19th World Meeting of 2CV Friends. Please feel free to forward it, share it, translate it so that as many friends as possible from your club and country get the information.

All the organizing team and all the 2CV French clubs wish a happy and prosperous New Year, in a 2 CV of course!

Best regards,
For the 2CV France2011 Organization

Xavier Audran
International Affairs.

More info attached.

Weihnachten kommt: Modellauto-Kleinserien von STHUBERT92

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Weihnachten kommt: Modellauto-Kleinserien von STHUBERT92
Nov 262010
 

(english text below) Wer bislang für sich oder andere noch kein passendes Weihnachtsgeschenk gefunden hat, wird vielleicht hier noch kurzfristig fündig – hier mein Tip des Tages:

In Kleinserie werden bei “Société Saint Hubert 92” seit nunmehr vier Jahrzehnten besondere Umbauten von Modellautos gefertigt: “La haute couture de la miniature”. Diese werden zumeist auf Basis von JRD, C.I.J, Automictoys, D.T.F, Norev, Dinky und anderen bekannten Herstellern realisiert.

Zumeist im Maßstab 1:43, in letzter Zeit auch vermehrt 1:18, werden sauber in Resine gefertigte und wirklich ansehnliche Pretiosen für den leidenschaftlichen Sammler französischer Fahrzeuge angeboten.

Neueste Modelle sind z.B. Citroën SM Présidentielle und SM Opéra in 1:18, Coffret Citroën Traction Avant cabriolet rallye (Limitiert 50 Ex.), Rosalie des records, Citroën 2cv fourgonnette Pastis 51 / Byrrh / Calor / Philips / …, Kleinserien von nur 20 Exemplaren von Citroën DS Ambulance militaire, Citroën DS 19 Air France, Panhard Nestlé, Citroën HY a Chenilles, … und in geradezu homöopathischer Dosierung von nur 5 Exemplaren findet sich u.a. ein Citroën CX Decouvrable.

Eine erstaunliche Vielfalt von Modellen auch anderer französischer Marken wie Renault, Peugeot, Simca etc. ist mittlererweile entstanden, die im Online-Shop auf http://sthubert92.com/ bzw. im ebay-Shop erworben werden können.

Hier noch der Link zur Citroën-Vitrine und Photoalbum.

Viel Spass!

///Stephan.

For those of you who have not yet found a nice Christmas gift for either yourself or a friend, a place I recommend to check out is the miniature production of “St Hubert 92”.

Located at the Paris suburbs, this manufacturer of “La haute couture de la miniature” has focused on an interesting niche: creating a stunning variety of miniatures and model cars from eg. advertisements, local shops, famous French brands or other typical daily environments from the recent decades.

The models are mainly built in 1:43 but recently St.Hubert has started to offer also 1:18 versions. The modifications are realized in resin, and are based on JRD, CIJ, Norev, Dinky or other toy manufacturers.

We discovered eg. Citroën SM Présidentielle and SM Opéra in 1:18, Coffret Citroën Traction Cabriolet Rallye (Limited edition 50 pcs.), Rosalie des records, Citroen 2cv fourgonnette Pastis 51 / Byrrh / Calor / Philips / …

Limited Series of 20 miniatures of eg. Citroen DS Ambulance militaire, Citroën DS 19 Air France, Panhard Nestlé, Citroën HY a Chenilles, … and a very rare 5 cars production of eg. Citroën CX Decouvrable.

A stunning variety of 100s of transformations of Citroën and also other brands like Renault, Peugeot, Simca etc. has been realized.

Here’s the website resp. their Online Shop: http://sthubert92.com/ resp. check out their ebay Store .

Enjoy!

///S. Joest.

Das Journal für Citroën-Designer: “Flaminio Bertoni”

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Das Journal für Citroën-Designer: “Flaminio Bertoni”
Nov 182010
 

Ein jeder Citroën-Fan kennt 2CV, HY, Traction Avant, DS und andere berühmte Modelle der Marke. Wenige wissen, daß dahinter das Kreativ-Genie, Skulpteur und Designer Flaminio Bertoni steckt, der maßgeblich der Marke Citroën zu einem im wahrsten Sinne des Wortes profilierten Ansehen im Automobilbau verholfen hat.

Was aber die allerwenigsten wissen: es gibt ein italienisch-französisches Journal namens “Flaminio Bertoni”, herausgegeben durch die in der norditalienischen Provinzhauptstadt Varese ansässigen “Associazione Internazionale Flaminio Bertoni”. Drei Mal pro Jahr beschäftigt sich die in einer Auflage von 1300 Exemplaren aufwendig produzierte Zeitschrift um Neues aus Leben und Werk eines der formentechnisch talentiertesten Designers des letzten Jahrhunderts. Herausgeber ist Gianni Perotti, der durch Flamino Bertonis noch lebenden Sohn Leonardo als Hauptredakteur maßgeblich unterstützt wird.

Nicht zuletzt Leonardo Bertoni ist es zu verdanken, daß in seiner Heimatstadt das Andenken an seinen berühmten Vater endlich eine Anerkennung gefunden hat: Es gibt dort ein viel beachtetes Museum zu besichtigen. Ein Zwischenstopp ist sicherlich ein Muss für jeden, der sich für Citroën-Design-Geschichte interessiert und untwerwegs in/nach Italien ist… Und Varese als Stadt ist touristisch ebenso attraktiv.

Die aktuelle Ausgabe (September-Dezember 2010) beinhaltet unter anderem unveröffentlichte Erinnerungen von Robert Opron, einen Blick auf die neuen Exponate im Bertoni-Museum in Varese; Walter Brugnotti schreibt über die Bertoni-Ausstellung am Lago d’Iseo.

Spannend lesen sich die Details eines Bertoni-Entwufs für einen Schwingsessel aus einem einzigen Rohrrahmen, anläßlich des Arflex-Designwettbewerbs 1960 (wer wusste, daß Bertoni sich auch an Möbeldesign ausprobierte?). Arflex (www.arflex.it), gegründet nach dem zweiten Weltkrieg und unter Federführung von Marco Zanuso zu großem Ansehen gebracht, ist noch heute eine der treibenden Kräfte der italienischen Avantgarde im Möbeldesign. Die arflex-Modelle aus jener Zeit sind heute noch immer formal topaktuell im Design (engl Infos: livingspace.com. Interessant, wie sich auch hier der Kreis schließt: die von Pirelli-Managern gegründete Marke verwendete in den Anfangsjahren Schaumgummi und elastisches Gewebe, das von der Firma Pirelli entwickelt wurde, als Hauptbestandteile der Möbelproduktion und wurden daraufhin die bestimmenden Materialien auch für andere Hersteller – und nicht nur im Automobilbau…!

Ein Fahrbericht über 450km in einem Traction Avant 11B, ein Special zur Citroen-Werbung in den Bertoni-Jahren und heute (“Anti-Retro”), der Bericht aus Thenay vom 40 Jahre GS/SM Jubiläum und weitere Veranstaltungshinweise und Buchbesprechungen runden die 32 Seiten ab. Die kommende Ausgabe wird weitere Details der Arbeiten von Henri Dargent kolportieren, dem Mann, dessen erste Aufgabe das Design des Ami massgeblich übertragen wurde:

Wer an sorgfältig aufbereiteten Details zur Historie von Bertoni interessiert ist, sollte sich ein Abonnement leisten. Das Jahresabo kostet 40 Euro (ein Förderbeitrag kann auch in Höhe von 90 Euro geleistet werden). Hier die Bankdaten:

Associazione Internazionale Flaminio Bertoni
Banque Popolare di Sondrio
5 place Monte Grappa
Varese, Italia

IBAN:
IT 78 A056 9610 8000 0000 9009 X48
BIC:
POSOIT22

Über die Associazione können übrigens auch schöne Reproduktionen der Skizzen von Flaminio Bertoni bezogen werden, Kontakt hier am besten über
Die Postadresse für Redaktion:

Associazione Internazionale Flaminio Bertoni
Via Valverde 2
21100 Varese
ITALIA

email: info@flaminiobertoni.it

2CV Welttreffen 2011: 2. Schrauberkurs für 2CV-Fahrer/innen in Frankreich auf Deutsch

 Citroën  Kommentare deaktiviert für 2CV Welttreffen 2011: 2. Schrauberkurs für 2CV-Fahrer/innen in Frankreich auf Deutsch
Okt 312010
 

Für diejenigen, die bereits ihre Fahrt zum Welt-Enten-Treffen 2011 nach Salbris fahren, sei folgender Terminvorschlag ans Herz gelegt:

2. Schrauberkurs für 2CV-Fahrer/innen in Frankreich auf Deutsch

Aufgrund der Begeisterung der Teilnehmer des ersten Schrauberkurses in Fondettes/Frankreich für Deutsche bietet Jacques Barcat, der französische Guru der 2CV-Technik, vom 18. – 22. Juli 2011 einen weiteren Kurs für 2CV-Fahrer/innen an.

Als Dolmetscher wird Reiner Sowa wiederum ehrenamtlich dabei sein. Die Kurskosten betragen 420,- Euro.

Es wird gern gesehen, wenn die Teilnehmer mit eignen 2CVs anreisen, so können Reparaturen und Inspektionen am eigenen Fahrzeug gelernt und geübt werden.

Im Anschluss an den Kurs besteht die Möglichkeit, mit Jacques Barcat und Reiner Sowa zum Weltententreffen nach Salbris zu reisen.

Weitere Infos sind erhältlich auf der von Reiner Sowa eigens eingerichteten Facebook-Seite auf

http://www.facebook.com/pages/2CV-Schrauberkurs/188669997811741

sowie bei Reiner Sowa (mail@sowa.de) und Jacques Barcat (barcajac@aol.com).

Homepage: www.galil-jbarcat.com

Citroën-Magazin: Reisebegleiter aus 90 Jahren

 Citroën  Kommentare deaktiviert für Citroën-Magazin: Reisebegleiter aus 90 Jahren
Okt 202010
 

Mit seinem Angebot im Gewinnspiel „Was ist Ihnen der neue C3 wert?“ trumpfte Gewinner und Clubmitglied Markus Riker auf und sammelte genug Sympathiepunkte für drei Monate Fahrfreude im CITROËN C3. Er bot an, ausgewählten Senioren im neuen C3 und mit Unterstützung erfahrener CITROËN Veteranen wie dem AMI 8, der göttlichen DS, einer Langversion des CX und nicht zuletzt einer “Ente” die Bergwelt und goldenen Löwenzahnwiesen des Ostallgäu zu zeigen. Begleiten Sie den Ausflug der begeisterten Senioren an einem wunderschönen Tag, auf sonnenbeschienenen Straßen und in ihrer außergewöhnlichen Karawane.

Mehr dazu findet sich im Citroën-Magazin Online bzw. im direkten Deep-Link hier.

21.9.2010 Bochum: Lesung Bestatter-Krimi “Ein Bestatter und das Enten-Testament”

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 21.9.2010 Bochum: Lesung Bestatter-Krimi “Ein Bestatter und das Enten-Testament”
Sep 092010
 

Am Dienstag, dem 21. September 2010, 20.00 Uhr wird der bekannte Buchautor und leidenschaftliche 2CV-Fahrer Reiner Sowa in in der Trauerhalle des Hauptfriedhofs Bochum, Immanuel-Kant-Str. 52, 44803 Bochum aus seinem 2CV- und Bestatter-Krimi “Ein Bestatter und das Enten-Testament” lesen.

Wer es noch nicht kennt – zum Buch: “Reiner Sowa, Autor des allerersten Kriminalromans über den 2CV”, so berichtete das französische “2CV-Magazine”. In seinem neuen Roman verschlägt es den Bestatter Ulrich Schwartz in das Enten-Sammler-Mileau. Ein Zahnarzt wird tot in einer seiner Enten gefunden. Die Polizei spekuliert über einen Selbstmord. Ulrich Schwartz vermutet den Täter im Kreise der Enten-Fahrer. War es ein Mord aus Sammelwahn? Wozu ist ein Mensch fähig, wenn ihn die Sammelleidenschaft gepackt hat? Der Bestatter erfährt von einem Enten-Testament, kauft sich einen 2CV und sucht den Täter in der Oldtimer-Szene.

Laut Veranstalter (VHS Bochum, Westdeutsches Literaturbüro, Kulturregion Rhein-Ruhr) werden zu dieser Veranstaltung diverse Enten erwartet.

Der ACI möchte auf diese Veranstaltung ebenfalls aufmerksam machen und würde sich freuen, wenn sich viele Entenfahrer dort versammeln würden. So könnte vielleicht ein spontanes Rhein-Ruhr-Enten-Treffen gelingen.

Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße auch von Reiner M. Sowa

///S. Joest.
ACI Deutschland

Das Buch kann übrigens bei http://www.robri.de/ bzw. auf der Homepage des Autors http://www.sowa.de/ bezogen werden.

2CV-Deutschlandtreffen: überfallen und ausgeraubt – helft mit, den Schaden zu begrenzen!

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 2CV-Deutschlandtreffen: überfallen und ausgeraubt – helft mit, den Schaden zu begrenzen!
Sep 082010
 

Heute hat den deutschen ACI eine Mitteilung erreicht, die wir gern an die deutschen Citroen-Clubs und -Enthusiasten weiterleiten, mit der Bitte um Veröffentlichung auf den Club-Webseiten bzw. den -Zeitschriften, und natürlich mit der Bitte um finanzielle Unterstützung. Eine fünfstellige Summe ist dabei abhanden gekommen. Aber lest selbst, was Thomas Führkötter berichtet:


Das wichtigste Großereignis in der deutschen Entenszene, das Das DET im Taubertal in einer wirklich schönen Umgebung und auf einem nahezu idealen Gelände, hat leider ein nicht so schönes Ende des Deutschlandtreffens gefunden. Ich meine jetzt nicht, dass der Programmpunkt „Feuerwerk“ abgesagt werden musste, sondern ein weitaus unerfreulicheres Ereignis:

WIR SIND BEKLAUT WORDEN!!!

Eine marodierende Bande hat sich Einlass zum Treffengelände verschafft, indem sie den Zaun des Militärischen Bereichs des Flughafens durchtrennte und mittels KO-Gas einige Treffenteilnehmer ausraubten. Die Täter drangen in Autos und Zelte ein und suchten gezielt ausschließlich nach Bargeld. Handys, Digitalkameras oder Kreditkarten blieben liegen.

Leider hat es auch die Veranstalter erwischt: Ein Großteil der Treffeneinnahmen wurden ebenso geraubt!

Wenn ich hier schreibe, wir wurden beraubt, so trifft es natürlich in erster Linie die Taubertaler DET-Veranstalter, die aus der eigenen Tasche nun Lieferanten, Verleiher und den Platz bezahlen müssen.
Aber auch Ihr wurdet beklaut: Die Gemeinschaft der Treffenfahrer, die dafür gesorgt haben, dass der DET- Unterstützungstopf immer weiter anwachsen konnte!

Der CCRR unterstützte vom ersten DET in Kirkel an die Organisatoren mit einer Summe zur Vorfinanzierung der laufenden Kosten im Vorfeld des Treffens. Dieser (Geld-)Topf wurde bisher von allen DET-Veranstaltern zurückgezahlt und zum Teil erheblich aufgestockt! Nun sind sämtliche Früchte der Arbeit aller ehrenamtlichen Helfer zum Teufel!

Zur Soforthilfe haben wir ein Spendenkonto zu Gunsten des DET- Gedankens eingerichtet:

Hier die Bankverbindung:

Kto.Nr.: 969 154 506
BLZ:370 100 50
bei der Postbank Köln
Stichwort: Spendenkonto CCRR – DET-Topf

International:
IBAN: DE79370100500969154506
BIC: PB NKDEFF

Bis zum Redaktionsschluss konnten wir bereits einen Spendeneingang von über 1500,–€ verbuchen!

Darunter drei großzügige Spenden von Privatpersonen, aber auch eine wirklich gut gemeinte Aktion eines Ersatzteilehändlers, welcher für jeden gekauften Aktionsartikel 1€ auf das Spendenkonto überweist! Danke dafür!

Thomas Führkötter
1. Vorsitzender
Citroën-Club Rhein Ruhr e.V. – Dachverband deutscher 2CV-Freunde
http://www.ccrr-ev.de/

Nachtrag 10. September 2010: Wir haben sofort danach die internationale ACI um Unterstützung gebeten – schließlich ist es ja ein offizieller “Event Of The Year”, wenn auch national – und sind gespannt auf deren Mithilfe. Wir hoffen, dadurch das Netzwerk international nutzen zu können, sei es durch Info an die anderen Clubs, vielleicht sogar finanzielle Unterstützung durch Sponsoren. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Alle Meilen Entchen: 2CV 1954 auf der Mille Miglia

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Alle Meilen Entchen: 2CV 1954 auf der Mille Miglia
Jul 012010
 

Von unserem österreichischen ACI-Kollegen und Aktiven, Karl Prochazka, haben wir folgenden interessanten Bericht über die Teilnahme eines 12PS Citroen 2CV 1954 an der diesjährigen Mille Miglia erhalten, den wir Euch gerne zum Lesen mitgeben wollen – weitere Infos in der heute erschienenen Ausgabe der österreichischen AllesAuto (www.allesauto.at). Karl war stark an der Vorbereitung beteiligt und hat die technische Unterstützung des Teams auf der “Mille” begleitet!


Mille Miglia: Citroen 2CV:„come back“ nach mehr als einem halben Jahrhundert

Nach 55 jähriger Absenz war heuer eines der legendärsten Automobile wieder am Start dieses berühmten Klassikers: ein Citroen 2CV.

Die Mille Miglia wurde von 1927 bis 1957 – ab 1953 sogar als Teil der Sportwagenweltmeisterschaft – auf einem Dreieckskurs in Norditalien veranstaltet.

Der Citroen 2CV war zwar ursprünglich als minimalistischer Kleinwagen konzipiert, eignete sich aber in weiterer Folge aufgrund seiner Standfestigkeit und Zuverlässigkeit auch für motorsportliche Einsätze.

Von den 1955 am Start stehenden 8 Citroen 2CV kamen immerhin 5 ins Ziel, der Schnellste, Gert Seibert, kreuzte nach 1.597 Kilometern und 18 Stunden, 24 Minuten und 33 Sekunden (Schnitt 86,8 km/h) die Ziellinie. Dass sich Stirling Moss und sein Mercedes 300 SLR zu diesem Zeitpunkt bereits seit über Achteinviertelstunden als Sieger feiern ließen (Schnittgeschwindigkeit 157,7) sei nur der Vollständigkeit halber erwähnt.

Seit 1977 findet jährlich die „Mille Miglia Storica“ statt – ausschließlich mit Fahrzeugen, die auch damals am Start standen. Inzwischen ist die „Mille Miglia Storica“ zur absolut führenden und begehrtesten Veranstaltung der Gleichmäßigkeitbewerbe geworden. Nur absolute Top-Piloten mit nachweisbaren Erfolgen bei selektiven, internationalen Veranstaltungen werden ausgewählt. So haben heuer von 1.440 Interessenten nur 375 ihren Namen auf der Startliste gefunden.

Erstmalig mit dabei waren Christian und Margot Baier mit ihrem originalgetreu restaurierten Citroen 2CV, Baujahr 1954, zweifellos eine der erfolgreichsten Paarungen der österreichischen Oldtimerrallye-Szene. Mit ihren Siegen und Top-Platzierungen bei der Ennstal Classic, der Planai Classic, Wien-Triest, der 1000 Minuten Classic und vielen anderen Historic-Rallyes haben sie sich für einen fixen Startplatz empfohlen.

Dass die Angelegenheit keine touristische Ausfahrt werden würde, war Baier/Baier von Anfang an klar. Diese Veranstaltung ist und bleibt das Maß aller Dinge im Gleichmäßigkeitssport und das bestätigte sich schon bei der technischen Abnahme. Mehr als zwei Stunden lang werden von den technischen Kommissaren alle Details des Fahrzeugs sorgfältig auf Authentizität geprüft und – wie auch bei den Veranstaltungen der 50er Jahre – plombiert. Erst danach ist der Weg frei für die Startaufstellung.

Wer schon einmal italienische Massen in Euphorie erlebt hat, kann sich vorstellen, in welcher Atmosphäre die Teilnehmer zur Startrampe begleitet werden. Tatsächlich los geht es dann für das für Citroen Wien startende Team um 20:33 und bis zum Eintreffen in Bologna um 01:30 müssen zahlreiche Präzisions-Sonderprüfungen absolviert werden.

Am nächsten morgen m 07:45 erfolgt der Re-Start und nach Imola geht es dann über den Taminillo Pass bei plus 2 Grad Celsius, 2 Meter hohen Schneewänden und einer Sichtweite von maximal 15 Meter, Richtung Rom – immer begleitet von selektiven Wertungsprüfungen.

Rom – ein einziges Staccato: begleitet von der örtlichen Polizei geht es durch die nächtlichen Straßen der Ewigen Stadt. Petersplatz. Engelsburg, Spanische Treppe, alles rast in einem Irrsinnstempo vorbei. Das Ziel: die Villa Borghese in der Sollzeit (gegen 01:30 Uhr) zu erreichen und somit die Etappe ohne Strafzeit zu beenden.

Wer an Gemütlichkeit denkt, der irrt gewaltig, denn 6 Stunden später wird das Rennen wieder aufgenommen. Die Stadtdurchfahrten von Florenz und Siena erfolgen im gewohnten Renntempo, und über die gefürchteten Pässe Futa und Raricosa – vorbei an gestrandeten Teilnehmern, die auf den Fahrzeugtransporter warten – zeigt das Ententier seine wahre Bergtauglichkeit. So wird am späten Nachmittag Maranello erreicht, wo es auf dem Werksgelände von Ferrari zu einer weiteren Sonderprüfung auf der Rennstrecke von Fiorano kommt. Die Bremspunkte von 100 Metern und 50 Metern vor den Kurven hat Enzo Ferrari für den 2CV nicht richtig eingeschätzt, denn viele Kurven gehen voll.

Nach diesem Ausflug in die automobile Gegenwart wird die Toskana nochmals durchfahren und über Parma geht es zur letzen Zeitkontrolle 20 Kilometer vor Brescia. Brescia selbst wird im Triumphzug genommen. Unmengen von Menschen säumen die Straßen und die Begeisterung kennt keine Grenzen, wenn schlussendlich die Zielrampe erreicht ist.

Dann, wenn die ganze Anspannung der letzten drei Tage vorbei ist, dann sind die Emotionen an der Reihe und man denkt nicht daran, dass man nach nur 50 Stunden und 1600 km wieder nach Brescia zurückgekehrt ist, davon 39 Stunden gefahren ist und nur 7 Stunden geschlafen hat. Man ist einfach nur glücklich. Die Teilnehmer liegen einander in den Armen und freuen sich, dass sie es geschafft haben. Sie und ihre kostbaren Fahrzeuge, die auch heute noch zuverlässig diese Gewaltprüfung geschafft haben.

Wie das Rennen nun tatsächlich ausgegangen ist, ist absolute Nebensache. Doch Baier/Baier sind stolz, zahlreiche automobile Juwele hinter sich gelassen zu haben und dass ihr 172. Platz um exakt 76 Plätze besser ist als jener, den Gert Seibert anno 1955 einfahren konnte.

http://www.millemiglia.it/inglese/home.html
http://www.youtube.com/watch?v=UpkYG640wKc

Kontakt und Informationen: Christian Baier
Tel. +43 (1) 277 07-5301 | Fax: +43 (1) 27707-5290 | mailto:christian.baier@citroen.com

und

www.1000miglia.eu

Neue Enten-Zeitung in Frankreich: “2CV et Dérivés”

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Neue Enten-Zeitung in Frankreich: “2CV et Dérivés”
Jun 302010
 

Pünktlich zum Sommer 2010 ist in Frankreich die Ausgabe Nr.1 einer neuen 2CV Zeitschrift erschienen: Die zweimonatlich aufgelegte “2CV et Dérivés” addressiert den weiter boomenden Markt der Enten-Zeitschriften und berichtet in ihrer hübsch gestalteten Erstausgabe Juli-August 2010 u.a. über den 2CV Leadsleed, die Citromobile Utrecht, aus den Archiven des Ami6 und in der Titelstory über den A-Type von 1949. Sie ist für 5 Euro an den französischen Kiosken erhältlich.

Weitere Infos demnächst auf der (bislang verwaisten) Webseite www.2cv-et-derives.fr

Enten Classic Day, 6. Juni 2010, Dampfbierbrauerei Essen

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Enten Classic Day, 6. Juni 2010, Dampfbierbrauerei Essen
Mai 112010
 

Bald ist es wieder soweit – unter neuer Leitung vom “Treffpunkt Citrön” findet am 6.6.2010 in Essen Borbeck, Heinrich-Brauns-Str. 9-15, der erste “Enten Classic Day” statt. Von 11-17h treffen sich an der “Dampfe”, der Dampfbierbrauerei, die Besitzer von 2CV und erleben einen tollen Tag mit Tombola und vielen interessanten Fahrzeugen; unter anderem gibt es die “Prämierung der schönsten Ente vor Ort”.

Sicherlich nicht unwichtig: für die Kleinen steht ein Kinderspielplatz mit Streichelzoo und Sandkasten zur Verfügung, sodaß der Termin gleich als Familienausflug genutzt werden kann.

Der Eintritt kostet 2,00 Euro pro Person – und Kinder unter 14 Jahre sind frei!

Die Veranstalter weisen darauf hin, daß die Dampfe ohne Umweltplakette erreichbar ist, also außerhalb der Umweltzone liegt – für ein Treffen im Ruhrgebiet also bestens gelegen.

Wir freuen uns, Euch zahlreich dort zu treffen. Einige Clubs werden sich ebenfalls dort präsentieren – und der ACI wird auch Infos bereitstellen…

Bis dahin also!

Weitere Infos im Netz: www.enten-classic-day.de bzw. beim www.treffpunkt-citron.de

2CV-Schrauberkurs in Frankreich, 13.-17. September 2010

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 2CV-Schrauberkurs in Frankreich, 13.-17. September 2010
Mai 032010
 

Uns hat eine email vom bekannten Buchautor Reiner Sowa (www.sowa.de, “Der Bestatter und das Enten-Testament”) erreicht, die wir hiermit gern weitergeben:

Liebe 2CV-Freundinnen und Freunde,

letztes Jahr erschien im Entenschnabel der Artikel „Schrauberkurs in Frankreich“. Mein Sohn und ich haben eine Woche lang unter Anleitung von Jaques Barcat, dem französischen Guro der 2CV-Technik, all das gelernt, was man zur Reparatur und Wartung einer Ente wissen sollte.

Viele Leser haben sich nach der Lektüre bei mir gemeldet und bekundeten ihr Interesse an diesem Schrauberkurs. Das Handicap war für die meisten jedoch die Sprache. Jacques Barcat spricht Französisch und Englisch, aber kein Deutsch.

Ob ich nicht als Dolmetscher fungieren könnte, fragte mich ein 2CV-Fahrer kürzlich. Ich rief Jacques Barcat an, der mit dieser Lösung sofort einverstanden war.

Jacques Barcat bietet nun im September einen Kurs für deutsche 2CV-Fahrer/innen an, den ich als Dolmetscher begleiten werde. Er wird dabei die theoretischen Anteile kürzer gestalten und auf das praktische Schrauben den Schwerpunkt legen.

Der Wochenkurs findet statt vom 13. – 17. September 2010. Es werden dort die Themen behandelt, über die ich in meinem Entenschnabel-Artikel berichtet habe, also fast alles über die Ententechnik. Die Lehrgangsgebühr beträgt 420 Euro. Die Unterbringung kann in Hotels in der Umgebung des Veranstaltungsortes erfolgen. Wer mit seiner eigenen Ente anreist, hat natürlich die Möglichkeit, die Kursthemen (Bremsen, Elektrik, Motor usw.) unter Anleitung am eigenen Fahrzeug anzuwenden. Manchmal kann ein Kurs bei Jacques Barcat auf diese Weise günstiger sein als ein Werkstattbesuch. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 8 Personen beschränkt. Nur so kann Jacques Barcat sich um jede/n einzelne/n Schrauber/in kümmern. Bei mehr als 8 Bewerber/innen erhalten die ersten acht Anmeldungen eine Zusage.

Weitere Informationen zu den Lehrgängen gibt es auf dem beigefügten Flyer (in englischer Sprache) oder auf www.galil-jbarcat.com, wo die Anmeldeformulare heruntergeladen werden können. Gerne beantworte ich Fragen zu den Kursen per E-Mail (mail@sowa.de) oder mittwochs und donnerstags von 18.00 bis 19.00 Uhr auch telefonisch unter 0049 (0) 1753498400.

Mit ent(h)usiastischen Grüßen

Reiner Sowa
www.sowa.de

Hier der Download: 2010.2cv-schrauber-kurs-sowa