Artcurial Auktion auch mit Citroën in Paris/Retromobile 2013

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Artcurial Auktion auch mit Citroën in Paris/Retromobile 2013
Jan 222013
 

Es ist wieder soweit – bald steht die nächste Auktion von aussergewöhnlichen Automobilen auf der Pariser Retromobile 2013 an. Das bekannte Auktionshaus “Artcurial” versteigert am Freitag, 8. Februar 2013 auf der Oldtimermesse im “Parc Des Expositions” an der Porte de Versailles – Halle 3 – insgesamt 115 Autos und 25 Motorräder, darunter Pretiosen von Citroën wie beispielsweise ein 1949 Traction Avant 15-Six Worblaufen Cabriolet, ein 1966 Citroën DS 19 Cabriolet “Le Dandy”, zwei Citroën SM, ein Rosengart Supertraction – teils Autos aus dem Privatbesitz eines deutschen Peugeot-Händlers, und und und… siehe unten angehängt die Auktionsliste rund um Citroën.

Weitere Infos auf

http://www.artcurial.com/

Kameras bereithalten – und wer es sich leisten kann, auch den Geldbeutel 😉

—–

Outstanding Citroën for sale @ Retromobile 2013, Paris

As in every year, also the upcoming Retromobile 2013 in Paris will host one of the most outstanding auctions to be seen on the European continent. The famous auctioneer “Artcurial” will present some 115 cars and 25 motorbikes, amongst them some remarkable Citroën such as the 15-Six Traction Avant Worblaufen Cabriolet, some Citroën DS Prefecture and Cabriolets, including a “Le Dandy”, two Citroën SM, 2CV and others. The auction will take place on Friday Feb 8th 2013 at Retromobile Hall 3 – more details in the list below (you’d be scared about the estimated price tags for some of those cars lots of us have seen as bread-and-butter cars a few years ago) as well as on the auction website:

http://www.artcurial.com/

Get your cameras ready – and enjoy the show!

—–

Prochaine enchere avec des Citroën a la Retromobile 2013

Voici la liste au-dessous, et bien sur à

http://www.artcurial.com/

Lot 45 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:00Mascotte Cygne Flottant
Estimation: 350 – 600 €.

Lot 318 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:001958 CITROEN 2 CV BERLINE DECOUVRABLE – no reserve
Estimation: 10000 – 15000 €.

Lot 319 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:001971 CITROEN SM COUPE – sans réserve
Estimation: 60000 – 100000 €.

Lot 325 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:001957 CITROEN DS 19 BERLINE – no reserve
Estimation: 28000 – 34000 €.

Lot 29 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:00Mascotte Chameau sur Chenille
Estimation: 700 – 1000 €.

Lot 332 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:001972 CITROEN SM INJECTION 2,7L – no reserve
Estimation: 20000 – 30000 €.

Lot 329 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:001966 CITROEN DS 19 LE DANDY
Estimation: 90000 – 130000 €.

Lot 335 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:001959 CITROEN DS 19 BERLINE – no reserve
Estimation: 28000 – 34000 €.

Lot 345 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:001935 ROSENGART LR 500 SUPERTRACTION CABRIOLET – no reserve
Estimation: 20000 – 30000 €.

Lot 372 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:001967 CITROEN DS 19 CABRIOLET
Estimation: 80000 – 100000 €.

Lot 328 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:001966 CITROEN DS 19 BERLINE “PREFECTURE” – no reserve
Estimation: 30000 – 50000 €.

Lot 334 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:001966 CITROEN DS 21 M CABRIOLET
Estimation: 120000 – 160000 €.

Lot 341 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:001949 CITROEN TRACTION 15-SIX CABRIOLET WORBLAUFEN
Estimation: 160000 – 240000 €.

Lot 352 / Vente 2219 / 08 févr. 2013 19:001973 CITROEN DS 23 BERLINE PALLAS
Estimation: 48000 – 60000 €.

Neue Ausgabe erschienen: “Flaminio Bertoni” – das Journal

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Neue Ausgabe erschienen: “Flaminio Bertoni” – das Journal
Jan 052013
 

Letzte Woche hat uns die neue Ausgabe der mittlererweile zweisprachig (italienisch-französisch) erscheindenden “Flaminio Bertoni” erreicht. Das in Zusammenarbeit mit der “Associazione Internazionale Flaminio Bertoni” nunmehr im 7. Jahr aufgelegte und pro Jahr drei Mal erscheinende Journal, Auflage 1.300 Exemplare, berichtet neben neuen Design-Entwicklungen (Vergleich DS3 Cabriolet mit dem 2CV sowie einer historischen Betrachtungen der Cabriolet von Citroën) u.a. auch über Giotto Bizzarrini, der insbesondere den Iso Grifo A/3, den 5300 Strada und dem 1900 Europa und den Prototyp zum Ferrari GTO stylistisch verantwortete. Neben Berichten der Assiciazione und Neues aus dem Museum fanden wir auch einen Hinweis auf einen Modell-Nachbau des 1968 als Leichenwagen umgebauten DS Cabriolets, mit dem der 2002 heilig gesprochene Pater Pio von Pietrelcina, einer der populärsten Heiligen Italiens, zu seiner letzten Ruhestätte überführt wurde.

Weitere Infos auf www.flaminiobertoni.it sowie beim Chefredakteur, Giovanni Perotti (giovanniperotti360@gmail.com).

Der auf Basis des 1:43 RIO Modells entstandene Fahrzeug stammt von Alpimodel (http://www.alpimodel.com/rio/4193.html), eine Auswahl der Citroën-Modelle ist unter http://www.alpimodel.com/mk26.html zu finden.

—–
Latest edition of “Flaminio Bertoni” published

Last week we received the new issue of the bilingual (Italian and French) journal “Flaminio Bertoni.” In collaboration with the “Associazione Internazionale Flaminio Bertoni” and now in the 7th year, issued three times a year and published in an edition of 1300 copies, the journal reports in addition to new design trends (comparing the new DS3 convertible with the historic 2CV, next to a historical reflection of the convertibles by Citroën) and others also on Giotto Bizzarrini, who was stylistically responsible in particular the Iso Grifo A/3, the 5300 Europe and the 1900 Strada, and the prototype of the Ferrari GTO. In addition to reports of Assiciazione and news from the Museum, we also found a reference to a model replica of a hearse DS Cabriolet, with which the 2002 canonized Padre Pio of Pietrelcina, one of the most popular saints of Italy, was transferred to his final resting place in 1968.

More information www.flaminiobertoni.it and the editor in chief, Giovanni Perotti (giovanniperotti360@gmail.com).

The 1:43 RIO-model based hearse is made in limited edition by Alpimodel (http://www.alpimodel.com/rio/4193.html), which also offers a vast variety of Citroën miniatures at http://www.alpimodel.com/mk26.html – enjoy!

—–

Nouvelle Edition: Le Journal “Flaminio Bertoni”

La semaine dernière, nous avons reçu la nouvelle émission du journal en bilingue (italien et français) “Flaminio Bertoni”. En collaboration avec l’ “Associazione Internazionale Bertoni Flaminio” et maintenant publiée dans le 7ème année, trois fois par an et dans une édition des 1300 exemplaires, le focus dans cette edition est sur les cabriolets Citroën – une retrospective historique des cabriolets Citroën et aussi des reflections sur la dernière “DS3 Cabriolet”. Entre autres on trouve aussi un article sur Giotto Bizzarrini, qui était responsable en particulier de la Iso Grifo A/3, la 5300 Europe et la 1900 Strada et pour le dessin du prototype de la Ferrari GTO. En plus des rapports de Assiciazione et actualités du musée, nous avons également trouvé une référence à une réplique du modèle de’une Cabriolet DS modifié corbillard, avec le 2002 canonisé Padre Pio, un des saints les plus populaires de l’Italie, a été transféré à sa dernière demeure en 1968.

Plus d’informations sur www.flaminiobertoni.it, ou autrement contactez le rédacteur en chef Giovanni Perotti (giovanniperotti360@gmail.com).

Herbst – Zeit für schöne Bilder…

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Herbst – Zeit für schöne Bilder…
Nov 022012
 

(English below)

…und mancher schwelgt in seinen Erinnerungen der Reisen in diesem Jahr und vergangenen Epochen. Da kommen diese Bilder gerade richtig:

Von Detlef Kupfer erhielten wir einen Hinweis auf sein Blog bzw. die einigen vielleicht bekannte “Garage Phantome”, ein im Dornröschenschlaf dahindämmerndes “Relais”, zwischen Fayl Billot und Combeaufontaine an der Kreuzung der N19 und D460 gelegen.

Bei Preisen von 1,33 französischen Francs für den Liter Benzin (das war zuletzt 1971 der Fall) ist die Zapfsäule ein letztes Mal in Betrieb gewesen. Ein schöner Simca 5 Fourgonnette mit alter Werbebeschriftung harrt drinnen auf seine Wiederweckung, neben einem Renault Goélette Pritsche und einem Abschleppwagen, der an einen Morris Minivan erinnert. Und natürlich posiert ein Citroën D Super 5 direkt vor dem Portal!

Weitere Fotos hier.

Wer demnächst vielleicht in jener Gegend unterwegs ist, möge doch bitte einige Fotos machen und uns zukommen lassen – herzlichen Dank vorab!

Nachtrag: wir haben von Roland Lüscher aus der Schweiz noch einige Bilder erhalten, die er im Jahr 2011 von der “Garage Phantome” gemacht hat – bitte Copyright beachten! – hier nun die Galerie aller Bilder:

—–

Autumn Drives Memories

Now when the driving season for vintage vehicles slowly comes to an end, it’s time to remember the trips and events done this year – and also maybe remember the “good old times”. Wish there was some more memories of that, right?

Well, Detlef Kupfer sent us some photos from his blog about an abandoned garage somewhere in France, near Fayl Billot and Combeaufontaine at the junction of N19 and D460. It looks like time has come to a halt when looking at this site.

The petrol station’s fuel pump shows a price tag of 1,33 French Francs per litre fuel (which has been reality in 1971 according to some statistics). Inside this garage, a vintage Simca 5 Fourgonnette awaits being kissed to life again, next to an old Renault Goélette van and some other tow truck remembering me of a Morris 1/4 ton van. And – of course – an abandoned Citroën D Super 5 awaits your admiration right at the main portal!

Find more photos over here, too.

And in case your next vacation or older photos show some pictures from this site or any other abandoned site and you’d like to point us to those marvellous shots, please let us know…

Buchtipp: Andrew Brodie: “An Omelette and Three Glasses Of Wine”

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Buchtipp: Andrew Brodie: “An Omelette and Three Glasses Of Wine”
Sep 132012
 

(English below)

Die Besucher des Citroën-Welttreffens 2012 im englischen Yorkshire vor wenigen Tagen hatten Gelegenheit, den Autor eines schönen Abendschmökers aus der Citroën-Welt kennenzulernen – Andrew Brodie stellte sein neues Buch “An Omelette and Three Glasses Of Wine” vor.

Dieses englischsprachige Buch ist eine hochwertige Zusammenstellung von Reiseberichten mit klassischen Citroën, die für verschiedene Zeitschriften in den letzten 20 Jahren verfasst wurden. Zu den Reisebegleitern gehören weltbekannte Fotografen wie bespielsweise Martyn Goddard, die Texte wurden dem bekannten Schriftsteller Phillip Llewellin verfasst und mit Beiträgen von Paul Horrell und Dale Drinnon ergänzt.

Neben den klassischen Reiserouten und Langstreckenfahrtenstellen sich bei solchen Gelegenheiten immer die Vorzüge und Qualitäten der Automobile heraus, mit denen man unterwegs ist. Die Reisen wurden in klassischen Citroën wie dem Traction Avant, dem SM, dem DS und anderen Citroën über einen 20-Jahres-Zeitraum unternommen und führten zu so unterschiedlichen Orten wie Lüttich (Liège), Monaco, Paris und ins Elsass.

Die meisten der Fotografien wurden noch nie zuvor veröffentlicht und sind zusammen mit den Texten eine atemberaubende Mischung aus einer schönen und ansprechend geschriebenen Reportage englischer Fahrer und Beifahrer, sowie sehr schön in den jeweiligen Landschaften und Umgebungen in Szene gesetzten Fahrzeuge. Ein jeder von uns kennt das ein oder andere Erlebnis auf solchen Reisen und kann viel davon erzählen – in diesem Buch steht die Liebe der Autoren zu den klassischen französischen Automobile im Vordergrund.

In seinem Vorwort Mel Nichols heißt es – von uns frei übersetzt: “Stimmungsvolle Berichte und dazu passende, beeindruckende Fotografien gehören zusammen wie Essen und Wein. Bringen Sie einen feinfühligen Schriftsteller und einen phantasievollen Fotografen zusammen in einem interessanten Auto auf eine ansprechende Reise und als Resultat erhalten Sie fesselnde Essays, in denen Worte und Bilder perfekt zueinander passen … Wir alle spüren dann eine Art Magie, wenn sich das “Abenteuer Reisen” entfaltet. Dies ist ein Buch mit hochklassigen Geschichten und Fotos, die den Mythos besonderer und zugleich faszinierender Autos zelebrieren…”

Darüber hinaus Reisenotizen, die einige Hintergrundinformationen zu den Touren enthalten, begleitet von dokumentarischen Aufnahmen. Man kann dieses Buch wieder und wieder lesen und entdeckt jedes Mal aufs neue andere Eindrücke und Nuancen in Bildern und Texten.

Das Buch ist nicht allein gedacht, die bereits in verschiedenen Zeitschriftenartikeln veröffentlichten Publikationen zusammenzugtragen und mit hochwertigen Fotografien zu ergänzen, sondern soll dem geneigten Leser darüber hinaus vermitteln, mit Freude und Spass an klassischen Citroën seinserseits sich mit dem Reisen und Erleben im und am Fahrzeug auseinanderzusetzen und das Fahrzeug zu erkunden, zu lernen und natürlich es und die mit ihm unternommenen Fahrten zu geniessen.

In Deutschland sind Reiseberichte vergangener Jahrzehnte wie die von Hans-Otto Meyer-Spelbrink in der “Szene” bekannt und zwischenzeitlich auch als Publikationen verfügbar. Gute englische Autoren zu finden, die ihr Faible für das “savoir vivre” und französische Automobilklassiker aus ihrer “Insel-Perspektive” so herüberbringen können, daß sie auch ihre Leserschaft auf dem alten Kontinent finden, ist eher schwierig. Wir halten das Buch für gelungen und empfehlen es all denjenigen, die entweder für sich oder vielleicht schon als vorgegriffenes Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk eine stilvolle Literatur suchen, und die vielleicht auch nach einem Omelette und mit einem Glas Wein sich zum Schmökern und Lesen in der anstehenden kalten Jahreszeit zurückziehen wollen…

In Deutschland kann das Buch u.a. bei renommierten Citroën-Buchhändlern wie Robri.de erworben werden, alternativ auch direkt bei Andrew Brodie auf www.brodie.cc in England – der Autor ist in der Lage, Kreditkarten und Überweisungen per IBAN/BIC auf sein “EURO-Konto” zu akzeptieren (zzgl. Versandkosten).

Probelesen ist hier möglich:
http://issuu.com/chris_worthington/docs/citroen-extracts

Hier die Daten:

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten, 136 Bilder
Verlag: Yellow Chevron Publishing (1. August 2012)
ISBN-10: 0957344104
ISBN-13: 978-0957344105

Viel Spass beim Lesen – und beim Fahren und Geniessen Ihres Citroën!

—–


New book @ ICCCR: Andrew Brodie: “An Omelette and Three Glasses Of Wine”

Visitors of the ICCCR World Citroën meeting a few days ago in Harrogate / Yorkshire had the opportunity to discover a new publicaction written by Andrew Brodie and talk to the author himself.

This book is a compilation of 8 high quality road trips produced for various magazines over the last 20 years. They were unique to the era due to special circumstances. The participants include world famous photographer Martyn Goddard, with words mainly by possibly the best motoring writer of his generation, Phillip Llewellin, with contributions from Paul Horrell & Dale Drinnon.

The trips were commissioned to show the true qualities of the cars, during long journeys to interesting places. The road trips were taken in classic Citroën like the Traction Avant, SM and other Citroën over a 20-year period, and include journeys to such diverse locations as Liège, Monaco, Paris and
Alsace. The majority of the photographs have never been seen before and are a stunning mix of reportage and beautifully crafted car images. The beautifully written and illustrated set of road trip tales will appeal to anyone who has a love of classic French automobiles.

In his foreword Mel Nichols states: “Evocative writing and stirring photography go together like food and wine. Put a fine writer and an imaginative photographer together in an interesting car on an appealing journey and you’re going to get a captivating essay where words and images mesh perfectly… We can all, then, share in the magic as the adventure unfolds. This is a book filled with stories and photographs of the highest order, all celebrating important and fascinating cars.”

Included are trip notes that show some background to the journeys and informative picture captioning. It will be a delight to read and read again as each time you grasp new nuances from the pictures and text.

Not only being a collection of magazine articles created over several years, the book also is intended to present some superlative photographs and great writing as an incentive to use your classic Citroën to explore, learn and enjoy.

In Germany, the well-known Citroën bookstore Robri.de offers this book within his portfolio (order via email). Additionally, the book can be pre-viewed and ordered from www.brodie.cc – the author is able to accept credit cards and IBAN euros to his Euro account as well. Furthermore the book can be ordered by other Citroën bookstores and online book sellers.

Some extracts to read:
http://issuu.com/chris_worthington/docs/citroen-extracts

Enjoy reading this book – and your Citroën!

Apple iPad App Tip: “Road Inc. – Legendäre Automobile” mit Citroën DS, 2CV und anderen

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Apple iPad App Tip: “Road Inc. – Legendäre Automobile” mit Citroën DS, 2CV und anderen
Sep 072012
 

Der Tip für Besitzer eines Apple iPad, die eine hochkarätige und sehr gut gemachte App über historische Automobile suchen:

“Road Inc. – Legendary cars” der Softwareschmiede Pyrolia ist eine der besten Applikationen für diejenigen, die sich über ausgesuchte Pretiosen des Automobilbaus markenübergreifend und vor allem qualifiziert informieren wollen.

In der Applikation, die vor wenigen Tagen sogar kostenfrei angeboten wurde und derzeit nur 3,99 Euro kostet, finden sich u.a. ein 1966 Citroën DS 21 Pallas und ein 1959 Citroën 2CV.

Sorgsam gerenderte 3D-Modelle, die aus verschiedenen Ansichten betrachtet werden können und deren Detaillierungsgrad nicht zu wünschen übrig läßt, (wer weiss, welche “halbgaren” 3D-Modelle teils in Online-Shops verkauft werden, wird überrascht sein, wie gut diese hier sind) präsentieren sehr ästhetisch das jeweilige Fahrzeug und vermitteln einen sehr guten Gesamteindruck des Fahrzeug-Designs. Selbst eine Gradulux-Heckjalousie findet sich im 3D-Modell des Citroën DS.

Selbst das (derzeit kostenfreie) Herunterladen und erste Betrachten des jeweiligen Fahrzeugs wird sehr gut zelebriert – die bis dato nur als Silhouette erkennbaren Fahrzeuge sind mit einem Tuch verhüllt, welches bei Antippen dann wie von Geisterhand nach oben hin weggezogen wird.

Neben der visuellen Präsentation des Automobils vermittelt die App umfangreiche Informationen zum Fahrzeug selbst – siehe Beispielbilder hier im Artikel. Die Texte sind nicht nur rudimentär übersetzt sondern sorgfältig bearbeitet – die getesteten deutschen und englischen Beschreibungen sind stimmig und gut.

Darüber hinaus verfügen alle Modelle über eine Art technisches Datenblatt, welches die Dimensionen, Antrieb und weitere Fahrzeugparameter zusammenfassend darstellt. Die New York Times, TopGear und andere preisen die Software als eine bemerkenswerte und herausragende Anthologie – für uns gilt sie als Referenz im Infotainment Bereich für klassische Automobile.

Darüber hinaus sind weitere Inhalte multimedial abrufbar:

* Mehr als 3000 Artikel für alle Fahrzeuge, darunter Broschüren, Jahrbücher, Zeichnungen, zeitgenössische Werbung, Pläne, Zeitschriften- und Journal-Artikel etc.

* Mehr als 70 Videos mit Auszügen aus Veranstaltungen, Interviews, Fernsehwerbungen etc.

* Über 350 hochwertige Studiofotografien der Fahrzeuge – ästhethisch top in Szene gesetzt

* Die Motorengeräusche der Fahrzeuge können abgerufen werden

* Über 350 Seiten Features und Essays zu den Fahrzeugen

Die Applikation “Road Inc.” ist wie ein Rundgang durch ein Museum aufgebaut und setzt die Auswahl der 50 Denkmäler der Automobilgeschichte in völlig neuer digitaler Art und Weise in Szene. Vom Flugzeug zum Automobil, von Art déco zur Streamline-Moderne, von der Rakete zum Cadillac, von der Skizze zum Prototypen, vom Traum zum Sieg, von der Rennbahn zur Fließbandproduktion – die einzigartigen Kreationen, gekoppelt mit den Archivdokumenten von Road Inc. nehmen den Benutzer mit auf eine Reise, bei der sich Geschichte, Design, Technologie und Emotionen zu einem virtuellen Museum vereinen. Durch verschiedene Raumerkundungen, veränderbare Objekte, Lichteffekte und akustische Untermalung sowie durch eine reichen Auswahl an Themen wird aus der Einladung zur Besichtigung einer minutiös geplanten Umgebung ein lebendiges, aktives und packendes Erlebnis.

Das interaktive 3D-Museum des internationalen Fahrzeugbaus, das in deutsch, englisch, französisch, italienisch und spanischer Sprache verfügbar ist, ist daher unser Tip des Monats.

Viel Spass!

Weitere Infos hier:

Apple iTunes Store: “Road Inc. – Legendäre Automobile”

sowie in der aktuellen Pressemappe (deutsch) zum Download auf den Amicale Seiten.

—–

Our app hint for Apple iPad owners: “Road Inc. – Legendary Cars”

For those of you who own an Apple iPad and who are looking for a high-profile and very well done app on historic cars, there’s one to be mentioned:

“Road Inc. – Legendary Cars” from Pyrolia is one of the best applications for those seeking especially qualified information on selected precious classic vehicles across all brands.

The application (which was a few days ago even offered free of charge and currently only costs 3.99 Euro) provides details on a 1959 Citroën 2CV and a 1966 Citroën DS 21 Pallas and ca. 50 other cars.

Carefully rendered 3D models can be viewed from multiple angles with a huge level of authentic detail – those who ever have been looking for high quality 3D models of classic cars know what other “half-baked” quality is mostly sold in online stores, and will be surprised how well these ones are rendered. “Road Inc.” presents each model very aesthetically and provides a very good overall impression of the vehicle design. Even a Gradulux-aft jalousie can be found within the 3D model of the Citroën DS.

Even the (currently free) download and first visualization of the particular vehicle is celebrated – at first, the cars are only visible in some silhouette and are covered with a cloth that is pulled away from tapping then as if by magic from the top.

In addition to the stunning visual presentation of the automobile, the app provides comprehensive information on the vehicle – see sample images here in the article. The texts and articles are not only translated rudimentary but rather carefully edited – the tested German and English descriptions are consistent and of high quality.

Furthermore, all models feature a kind of technical data spec sheet showing the dimensions, propulsion, and other vehicle parameters in a summarized format. The New York Times, TopGear and others praise the software as a remarkable and outstanding anthology – for us it is certainly a reference in the area of ​​infotainment for classic cars.

In addition, more multimedia content is available, to quote from the iTunes app description:

★ 50 landmark automobile models to unveil and explore, from the Ford T to the Bugatti Veyron. (With more to come).

★ An interactive 3D museum tour allowing to explore every single angle of 50 road icons.

★ Over 3,000 Archival documents including brochures, yearbooks, blueprints, adverts, plans, press articles and more…

★ Over 70 videos including race archives, interviews, commercials and more…

★ More than 350 high definition studio photographs from the most acclaimed automotive photographers

★ More than 100 roaring engine sounds for the full experience

★ Over 350 pages of original in-depth feature essays

★ AirPlay support for videos, music & engine sounds(streams audio directly to your Hi-Fi speakers or Apple TV)

★ Social content-sharing features (Facebook, Twitter, email)

The 3D interactive museum of the international automotive engineering, which is available in English, German, French, Italian and Spanish languages, certainly is our tip of the month – if not the year…

Enjoy!

More info here:

Apple iTunes Store: “Road Inc. – Legendäre Automobile”

as well as in the latest press map (english, UK) which is available for download on our Amicale website.

—–

L’ Apple iPad application du mois: “Road Inc. – Voitures de Légende”

Pour ceux d’entre vous qui possèdent un iPad d’Apple et qui sont à la recherche d’une application de grande envergure et très bien fait sur les voitures historiques, il ya un être mentionnés:

“Road Inc – Voitures de Légende” de Pyrolia est l’une des meilleures applications pour ceux qui cherchent des informations particulièrement qualifiée sur certaines précieux véhicules classiques à travers toutes les marques.

L’application (qui a été il ya quelques jours a même offert gratuitement et actuellement ne coûte que 3,99 euros) fournit des détails sur les Citroën 2CV de 1959 et la Citroën DS 21 Pallas de 1966 et ca. 50 d’autres voitures.

Soigneusement rendus des modèles 3D peuvent être visualisées à partir d’angles multiples avec un énorme niveau de détail authentique – ceux qui ont jamais été à la recherche de modèles 3D de haute qualité de voitures classiques sais quel autre “mi-cuit” la qualité est surtout vendu dans les magasins en ligne, et de la volonté être surpris à quel point ceux-ci sont rendus. “Road Inc” contient pour chaque modèle très esthétique et donne une très bonne impression d’ensemble de la conception du véhicule. Même une jalousie Gradulux a l’arrière peut être trouvé dans le modèle 3D de la DS de Citroën.

Même la visualisation (actuellement gratuit) aprés télécharger et d’abord le véhicule particulier est célébrée – dans un premier temps, les voitures sont visibles que dans certains silhouette et sont recouverts d’un tissu qui est arrachée de taraudage, puis, comme par magie à partir du haut.

En plus de la présentation visuelle étonnante de l’automobile, l’application fournit des informations complètes sur le véhicule – voir des exemples d’images ici dans notre article. Les textes et les articles ne sont pas seulement traduits mais plutôt rudimentaire édité avec soin – les descriptions testés allemande et anglaise sont cohérents et de haute qualité.

En plus, tous les modèles sont équipés d’une sorte de fiche technique fiche indiquant les dimensions, la propulsion et les paramètres d’autres véhicules dans un format résumé. Le New York Times, TopGear et d’autres louent cette software comme une anthologie remarquable et exceptionnelle – pour nous, c’est certainement une référence dans le domaine de l’infotainment pour les voitures classiques.

En outre, plus de contenu multimédia est disponible, pour citer la description app iTunes:

★ 50 modèles automobiles d’exception à dévoiler et explorer, de la Ford T à la Bugatti Veyron. (Autres modèles à venir).

★ Parcours 3D interactif permettant de voir chacune des voitures sous tous les angles possibles.

★ Plus de 70 vidéos comprenant archives de course, interviews, spots publicitaires, etc.

★ Plus de 350 photographies haute définition des plus grands photographes automobile.

★ 3,000 documents d’archive comprenant brochures, yearbooks, blueprints, publicités, plans, extraits de presse et plus encore…

★ Plus de 100 sons de moteurs

★ Plus de 350 pages de textes de fonds originaux

★ Modules de partage de contenu (Facebook, Twitter, email)

Le musée interactif en 3D de l’ingénierie automobile internationale, qui est disponible en anglais, allemand, français, italien et espagnol, donc est notre conseil du mois.

Amusez-vous!

Plus d’infos ici:

Apple iTunes Store: “Road Inc. – Legendäre Automobile”

et aussi dans le communique de presse (en francais) qui vous pouvez telecharger sur les pages Amicale Citroën.

Citroën Welttreffen in Yorkshire mit Amicale Citroën Deutschland

 Amicale, Citroën, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Citroën Welttreffen in Yorkshire mit Amicale Citroën Deutschland
Aug 062012
 

(English below, Francais au-dessous)

Die Pressemitteilung der CDG:

Die „15. International Citroën Car Clubs Rally“, das größte Citroën Treffen weltweit, findet vom 9. bis 12. August 2012 im englischen Great Yorkshire Showground in der Nähe von Harrogate statt.
Erwartet werden rund 2.000 Fahrzeugmodelle aller Epochen der mehr als 90-jährigen Citroën Geschichte sowie rund 4.000 internationale Teilnehmer. Die Citroën Fans erwartet auf dem weitläufigen Veranstaltungsgelände ein umfangreiches Programm – unter anderem mit Clubpräsentationen und historischen Ausstellungen.

Auch deutsche Citroën Fans werden bei diesem Citroën Welttreffen, das zuletzt vor vier Jahren in Rom stattfand, zahlreich vertreten sein. Organisiert wird die deutsche Beteiligung von Amicale Citroën Deutschland, der Vereinigung der deutschen Citroën- und Panhard-Clubs.

Diese hat sich unter anderem dem Erhalt des Wissens über die Marke Citroën und ihrer Historie verschrieben und findet bei ihren Aktivitäten regelmäßig Unterstützung durch die Citroën Deutschland GmbH: So wird die Amicale Citroën Deutschland standesgemäß in einem Citroën DS3 Racing nach Yorkshire reisen.

Weitere Informationen zum Citroën Welttreffen gibt es auf www.icccr2012.org.uk

Download der Pressemitteilung der CDG

NB: Die jahrelange gute und strategische Partnerschaft der deutschen Citroën-Clubs mit der Citroën Deutschland GmbH über die Amicale Citroën Deutschland ist wegweisend für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Fans und Hersteller, die weit über Absichtserklärungen hinausgeht und in vielen Bereichen konkrete Nutzen für beide Partner mit sich bringt. Die Citroën Deutschland GmbH engagiert sich seit langem für die Enthusiasten der Marke hierzulande.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit den deutschen Clubs können Besucher des Welttreffens im “German Corner” nun die von der CDG in limitierter Stückzahl aufgelegten, schon jetzt als Sammelobjekt höchst begehrten Poster der Technoclassica 2012 mit Motiven der Petite Rosalie, 2CV, DS Fusée und gewinnen. Die Ziehung der insgesamt 50 Gewinner wird Do-Sa auf dem ICCCR gegen 17 Uhr vorgenommen.

Die Poster:

—–

Citroën Germany today has published a new press release:

Citroën World Meeting in Yorkshire with Amicale Citroën Deutschland

The “15th International Citroën Car Clubs Rally”, the world’s largest Citroën meeting, will be held from 9 to 12 August 2012 in the English Great Yorkshire Showground near Harrogate.

The gathering is expected to attract about 2,000 vehicle models from all eras of more than 90 years of Citroën history and about 4,000 international participants. The Citroën fans will discover an exciting agenda at the sprawling fairgrounds including club presentations and historical exhibitions.

Also German Citroën fans are prominently expected in this world meeting which takes place every four years, last time held in Rome. The German clubs will be represented by Amicale Citroën Germany, the German Association of Citroën and Panhard clubs.

As part of the Amicale’s mission is dedicated to the preservation of knowledge of the Citroën brand and its history and their activities are constantly supported by Citroën Germany. This time Amicale Citroën Deutschland will be befitting from this partnership by traveling in a Citroen DS3 Racing to Yorkshire.

More information about the Citroën World Meeting at www.icccr2012.org.uk

Download official press release

Our comment:

The years of fruitful and strategic partnership of the German Citroën clubs with Citroën Germany GmbH via the Amicale Citroën Germany is a great example for a successful collaboration between fans and the manufacturer that goes far beyond declarations of intent and results in many concrete benefits for both partners. Citroën Germany has long been committed to the enthusiasts of the brand in this country. In the context of cooperation with the German clubs, visitors to the Citroën world meeting will have the chance to win one of the highly coveted collectible posters which had been launched at the Technoclassica 2012. The draw of the total 50 winners will be executed ​​daily on the ICCCR at 5pm UK time (Thu-Sat).

Win one of these posters, an extraordinary collectors item:

—–

Voici le communiqué presse de Citroën Allemagne d’aujourd’hui:

Le rencontre mondiale des Citroën dans le Yorkshire avec Amicale Citroën Deutschland

Le “15eme International Citroën Car Clubs Rallye”, la réunion la plus grande Citroën, se tiendra de 9 à 12 Août 2012 dans le champ de Great Yorkshire Showground près de Harrogate.

Le rassemblement devrait attirer environ 2.000 modèles de véhicules de toutes les époques de plus de 90 ans d’histoire Citroën et environ 4.000 participants internationaux. Les fans de Citroën fera découvrir un programme passionnant à la foire tentaculaire y compris les présentations de club et des expositions historiques.

Aussi les fans de Citroën allemands sont en bonne place attendue dans cette rencontre mondiale qui a lieu tous les quatre ans, la dernière fois qui s’est tenue à Rome. Les clubs allemands seront représentés par l’Amicale Citroën Allemagne, l’Association allemande des clubs Citroën et Panhard.

Dans le cadre de la mission de l’Amicale est dédié à la préservation de la connaissance de la marque Citroën et de son histoire et leurs activités sont constamment pris en charge par Citroën en Allemagne. Cette fois, l’Amicale Citroën Deutschland sera digne de ce partenariat en voyageant dans un Citroen DS3 Racing dans le Yorkshire.

Plus d’informations sur la Rencontre mondiale Citroën www.icccr2012.org.uk

Télécharger le communiqué de presse officiel

Notre commentaire:

Les années de partenariat fructueux et stratégique des clubs allemands Citroën avec Citroën en Allemagne via l’Amicale Citroën Deutschland est un excellent exemple d’une collaboration réussie entre les fans et le fabricant qui va bien au-delà des déclarations d’intention et les résultats dans de nombreux avantages concrets pour les deux partenaires. Citroën Allemagne s’est engagée depuis longtemps aux passionnés de la marque dans ce pays. Dans le cadre de la coopération avec les clubs allemands, les visiteurs de la rencontre mondiale Citroën aura la chance de gagner l’une des affiches de collection très convoités qui ont été lancées à la Technoclassica 2012. Le tirage au sort des gagnants au total 50 sera exécutée tous les jours sur le ICCCR à 17:00, heure britannique (Jeu-Sam).

Gagnez une des grands affiches:

Düsseldorf: Große Kirmes und Frankreichfest mit Oldtimer-Rallye, 13.-15. Juli 2012

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Düsseldorf: Große Kirmes und Frankreichfest mit Oldtimer-Rallye, 13.-15. Juli 2012
Jul 122012
 

(German only)

Vom 13. bis zum 15. Juli färbt sich die Altstadt wieder blau, weiß und rot. Im Innenhof des Rathauses und auf den umliegenden Plätzen wird es erneut nach Flammkuchen und kulinarischen Köstlichkeiten duften, dazu schmeckt der Wein, und es erklingen fröhliche Chansons. Auf dem Burgplatz mischt sich der Geruch von Benzin und Gummi hinzu, wenn die französischen Oldtimer in der Altstadt Hof halten und für ein ganz besonderes Ambiente sorgen.

Auch die deutschen Citroën-Clubs und die Amicale Citroën werden mit ihren Mitgliedern und natürlich besonderen Citroën-Oldtimern auf der Veranstaltung präsent sein – viele bekannte Gesichter und Freunde werden sich wiedertreffen. In Zusammenarbeit mit der “Amitié des Francaises” werden wie bereits im letzten Jahr gemeinsame deutsch-französische Teams unter anderem in “göttlichen” Citroën DS, der Ente / 2CV, charmanten Ami, dem “Louis de Funés-Dienstwagen” Méhari, der “Gangsterlimousine” Traction Avant und anderen rollenden Kleinoden an der “Tour de Düsseldorf” teilnehmen.

Kern des Düsseldorfer Frankreichfestes am Altstadtufer ist nach wie vor der Innenhof des Rathauses mit dem ansprechenden Bühnen- und Musikprogramm sowie den verschiedenen Gourmet-Ständen. Der original französische Markt mit seinem breiten Angebot an hochwertigen Produkten und vielen Ausstellern aus dem Nachbarland ist seit Jahren eine tolle Ergänzung. Die Destination Düsseldorf (DD) als Veranstalter freut sich, dass auch der neue Generalkonsul der Republik Frankreich, Michel Giaccobi, die Schirmherrschaft des Frankreichfestes gemeinsam mit Oberbürgermeister Dirk Elbers übernommen hat. Die beiden werden das Fest am Freitag, 13. Juli, um 18 Uhr offiziell eröffnen.

Schirmherren unterstreichen Wert der Veranstaltung

Die Destination Düsseldorf (DD) als Veranstalter freut sich, dass auch der neue Generalkonsul der Republik Frankreich, Michel Giaccobi, die Schirmherrschaft des Frankreichfestes gemeinsam mit Oberbürgermeister Dirk Elbers übernommen hat. Giaccobi ist bereits der fünfte Generalkonsul seines Landes in Folge, der diese Schirmherrschaft innehat.

Blickfang auf vier Rädern: Die “Tour de Düsseldorf”

Frankreich auf vier Rädern! Die Oldtimer-Rallye “Tour de Düsseldorf” ergänzt zum nunmehr 11. Mal das Frankreichfest. Sie findet am 14. und 15. Juli parallel zu den Frankreichtagen statt. Das Treffen historischer Fahrzeuge ist die größte Zusammenkunft französischer Oldtimer in Deutschland. Ziel der Rundfahrt ist diesmal der Niederrhein.

Start und Ziel der Rallye ist der Burgplatz in Düsseldorf. Hierzu und auf der Strecke werden viele Besucher erwartet. Während der rund 120 Kilometer langen Rundfahrt müssen zahlreiche Aufgaben und Rätsel gelöst werden. Die stimmungsvolle Oldtimer- Rallye ist komplett ausgebucht. Einige seltene Vorkriegsklassiker wurden angemeldet, auch viele attraktive Fahrzeuge aus den fünfziger, sechziger und siebziger Jahren sind dabei. Veranstaltet wird die Rallye von der Destination Düsseldorf, einer Vereinigung von 150 Unternehmen aus der Region.

Sonntag: Finale und Siegerehrung in der Classic Remise

Einen Tag später treffen sich alle Teilnehmer der Tour von 10.00 Uhr bis 15.30 Uhr in der Düsseldorfer Classic Remise (früher Meilenwerk) an der Harffstraße. Hier findet erstmals das große Finale der “Tour de Düsseldorf” statt. Hier müssen weitere Aufgaben gelöst werden – wie immer drehen sich alle rund um das Thema “Oldtimer”. Außerdem rundet ein Geschicklichkeitsspiel der Verkehrswacht den Aufenthalt ab. Ab 14 Uhr erfolgt nach einem Mittagsimbiss im französischen Ambiente am selben Ort die Siegerehrung in den einzelnen Kategorien. Gewertet werden unter anderem die erfolgreichste Bewältigung der Rallye, das schönste Auto, das älteste Fahrzeug, die treueste Teilnahme sowie die weiteste Anreise. Aber auch das beste Outfit der Fahrer und die originellste Fahrzeuggeschichte werden prämiert. Dabei gibt es wieder attraktive Preise zu gewinnen.

Für Bewohner und Besucher Düsseldorfs sind folgende Zeiten die besten Gelegenheiten, die automobilen Raritäten der “Tour de Düsseldorf” zu bestaunen:

* Samstag, 14. Juli: Eintreffen am Burgplatz ab 9 Uhr, Abfahrt 10 bis 11 Uhr und Rückkehr zum selben Ort am Nachmittag ab 15.30 Uhr.

* Sonntag, 15. Juli, ab 10 Uhr in der Classic Remise (früher Meilenwerk) mit Siegerehrung ab 14 Uhr.

Frankreichfest: Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die offizielle Eröffnung ist am Freitag, 13. Juli, um 18.00 Uhr im Innenhof des Rathauses.

Die Öffnungszeiten:
* Freitag, 13. Juli, 17.00 bis 22.00 Uhr
* Samstag, 14. Juli, 13.00 bis 22.00 Uhr
* Sonntag, 15. Juli, 12.00 bis 18.00 Uhr

Eintritt für den Innenhof des Rathauses: Freitag und Samstag 5 Euro, Sonntag 4 Euro.

Burgplatz und Rheinuferpromenade frei. Kinder bis 14 Jahre frei.

Kirmes am anderen Rheinufer

Auf dem Kirmesgelände stehen für die rund vier Millionen erwarteten Besucher wieder zahlreiche neue Attraktionen und eine Vielzahl bewährter Karussells, Vergnügungsangebote sowie Brauerei- und Verpflegungsstände bereit. In der Kirmesstadt mit ihrer über vier Kilometer langen Front entlang des linken Oberkasseler Rheinufers gibt es attraktive Essensgelegenheiten vom Tiroler Dorf, französischen Spezialitäten über das “Gastmahl des Meeres” bis hin zu den traditionellen Wurst-, Fisch- und Reibekuchenbuden.

Das gastronomische Angebot erstreckt sich über eine Fläche von 25.000 Quadratmetern. Die Fähre schafft wieder eine Verbindung über den Rhein zwischen Altstadt und Kirmesgelände. Von der Anreise mit dem eigenen Fahrzeug zur Kirmes raten Veranstalter und Polizei dringend ab. Es gibt dort keine Parkplätze. Dafür steht wieder das Angebot zur Verfügung, mit Pendelbussen von den Messeparkplätzen (10 Euro für die komplette Autobesatzung) direkt zum Kirmeseingang transportiert zu werden.

Weitere Infos:

http://duesseldorfer-frankreich-fest.de/

(C) www.duesseldorf.de/ Stadt Düsseldorf / Destination Düsseldorf

“Citroën: icone française” in California

 Amicale  Kommentare deaktiviert für “Citroën: icone française” in California
Jul 072012
 

(English below)

Der besondere Sommerurlaubs-Tipp für USA Reisende:

Fahrzeuge von Citroёn stehen seit langem für Innovation, Kreativität, Avantgarde und Bruch mit klassischem Stilelementen. Diese Perspektive der französischen Automobilmarke wird im Mittelpunkt der neuen Ausstellung im California Automobil Museum stehen, die unter dem Titel “Citroёn: Icône française” ab dem 26. Mai 2012 bis zum 29. Juli läuft.

Citroёn-Automobile, vor allem die legendären Traction Avant, 2CV und DS-Modelle, sind seit langem die angesagten, die “IT”-Autos für Künstler, Regisseure, Autoren und alle diejenigen, die sich und ihre Arbeit mit der französischen Kultur assoziieren.

Die Ausstellung “Citroёn: Icône française” wird diese Brücke zwischen den Werken und den Automobilen präsentieren, und zeigt darüber hinaus, wie die vom Firmengründer André-Gustave Citroën initiierte innovative Technik und ausgeklügelte Marketing-Strategie zur Bildung der berühmten Legende beigetragen hat.

In Zusammenarbeit mit der “Alliance Française de Sacramento” und dem 1959 (!) gegründeten “Sacramento Valley Citroën Club” (SVCC, http://www.sacramentovalleycitroen.com/) können frankophile und natürlich auch andere Besucher die Automobil-Entwicklung im “California Automobile Museum” in Sacramento besichtigen – ein unbedingtes Muss für die Fans der Marke und für die, die der kalifornische Sommersonne und Hitze des Westens der USA für einige Stunden bei einem Besuch in einem klimatisierten Museum ausweichen wollen…! 😉

Mehr Infos unter:

http://www.calautomuseum.org/ – the California Automobile Museum

Dank an Richard Bonford, unserem ACI-Kollegen aus den USA, für uns auf diese Veranstaltung hingewiesen hat!

—–

The exhibition: “Citroën: icone française” in California

Citroёn, whose innovative and iconoclastic cars have long been emblematic of the company’s home country of France, will take center stage in the California Automobile Museum’s new exhibit, “Citroёn: Icône française”, opening May 26, 2012.

Citroёns, especially the legendary Traction Avant, 2CV, and DS Models, have long been the go-to cars for artists, film directors, writers, and others wishing to immediately connect their work with global conceptions of French culture.

“Citroёn: Icône française” will link these works to the cars to explore how the innovative engineering and ingenious marketing initiated by company founder André-Gustave Citroën built his legend.

In cooperation with the “Alliance francaise de Sacramento” and the 1959 (!) established “Sacramento Valley Citroën Club” (SVCC, http://www.sacramentovalleycitroen.com/) you can experience the automotive evolution at the California Automobile Museum in Sacramento.

More info at:

http://www.calautomuseum.org/ – the California Automobile Museum

Thanks to Richard Bonford, ACI Delegate from the US, for keeping us updated!

60 Jahre Automobilgeschichte des VDIK: Sonderschau auf der AMI Leipzig 2012

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für 60 Jahre Automobilgeschichte des VDIK: Sonderschau auf der AMI Leipzig 2012
Jun 022012
 

(English below, Francais au-dessous)

Unter dem Titel „Vernunft – Design – Innovation – Kompetenz: 60 Jahre Kraftfahrzeuge der Internationalen Hersteller“ zeigen die Mitglieder des Verbandes der internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) anlässlich des 60. Verbandsgeburtstags Fahrzeuge der vergangenen Jahrzehnte in einer Sonderschau auf der AMI Leipzig 2012.

Insgesamt 27 verschiedene legendäre Modelle stellen eine Zeitreise durch die zurückliegenden 60 Jahre dar – unter anderem mit einem CITROËN ID 19 P3, Baujahr 1963. Die Vordersitze mit Zweipunktgurten wurden von einer der ersten Concordes der Air France nachgerüstet.

Die Sonderschau findet vom 2. bis 6. Juni in der Glashalle des Leipziger Messegeländes statt.

NB: Die “Göttin” wurde in Zusammenarbeit mit dem DS-Club Deutschland e.V. (www.ds-club.de) bereitgestellt, und setzt die gute Zusammenarbeit zwischen den Clubs und dem Hersteller fort.

—–


60 Years of History of VDIK – A Special Exhibition at the AMI Leipzig Fair 2012

Following the slogan “Rationalism – Design – Innovation – Expertise: 60 Years Of Automobile by International Manufacturers” the members of the “Association of International Motor Vehicle Manufacturers” (Verband der internationalen Kraftfahrzeughersteller, VDIK) present a special exhibition on the occasion of the 60th anniversary of the association, displaying vehicles over the past decades at the AMI Leipzig 2012.

A total of 27 different models will allow visitors to explore a legendary journey through the past 60 years – including a Citroën ID 19 P3 from 1963. The front seats with two-point belts were upgraded by one of the first Concorde of Air France.

The special show takes place from 2 to 6 June 2012 in the Glass Hall at the Leipzig Exhibition Centre.

NB: The “goddess” was provided in cooperation with the DS-Club of Germany (www.ds-club.de), and proves again the good cooperation between the clubs and the manufacturer.

—–

60 ans de l’histoire de l’aut0omobile du VDIK: Expo sur la AMI Leipzig

“Raison – Design – Innovation – Expertise: 60 ans des véhicules des constructeurs d’autombiles internationales”: c’est le titre d’une exposition des membres de “l’Association des fabricants internationaux de véhicules automobiles” (Verband der internationalen Kraftfahrzeughersteller, VDIK) à l’occasion de la 60e anniversaire du VDIK à la AMI en Leipzig.

Un total de 27 modèles différents sont la base pour un voyage mythique à travers les 60 dernières années – y compris une Citroën ID 19 P3, 1963. Les sièges avant avec ceintures à deux points ont été mis à jour par l’un des premier Concorde d’Air France.

L’exposition spéciale a lieu du 2 à 6 Juin 2012 dans le hall de verre au Centre des expositions de Leipzig.

NB: La “déesse” a été fournie en coopération avec le DS-Club d’Allemagne (www.ds-club.de), et continue à demonstrer la bonne coopération entre les clubs et le manufacteur, Automobiles Citroën.

C6 geht, DS5 kommt: ein präsidialer Generationenwechsel (Teil 1)

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für C6 geht, DS5 kommt: ein präsidialer Generationenwechsel (Teil 1)
Mai 192012
 

(German only)

Am 9. Mai wurde die offizielle Entscheidung des damaligen Präsidentschaftskandidaten und heutigen Präsidenten der 5. Republik, François Hollande, verkündet: er wird seine Parade über die Champs-Elysees in einem Citroën DS5 Hybrid4 Sondermodell “Discoverable” absolvieren.

Sein Amtsvorgänger Nicolas Sarkozy trat in einem C6 ab. Ist das der automobile Generationenwechsel im Elyseepalast?

Die Wahl des Autos für die Parade, das Défilé, wurde stets mit Spannung erwartet. Welche Marke wird gewählt werden? Wie besonders werden die Staatslimousinen ausfallen? Wie werden die Franzosen auf die “Wahl” reagieren?

Blicken wir kurz zurück in die Historie der Präsidentenlimousinen. Hier der erste Teil unserer Retrospektive:

Erstmalig trat die Marke Citroën mit dem Traction Avant 15-Six H ins Rampenlicht der staatlichen Fotoshootings. René Coty, Präsident der 4. Republik von 1954-1959, besaß persönlich einen solchen Wagen noch vor Antritt seiner Amtszeit und war mit ihm so sehr zufrieden, daß der Auftrag an den Elysee-Fuhrpark in der Rue du Faubourg-Saint-Honoré ging, zwei weitere Fahrzeuge anzuschaffen, auf Basis des hydropneumatisch gefederten Traction – allerdings mit einem anderem, repräsentativerem Aufbau.

Unter Leitung des bekannten Stylisten Philippe Charbonneaux fertigte das für seine exclusiven Fahrzeugumbauten bekannte Unternehmen “Carrosserie Marius Franay” zwei Fahrzeuge an. Die erste, geschlossene Staatslimousine wurde 1955 auf dem Pariser Salon de l’Automobile im Grand Palais der Öffentlichkeit vorgestellt. Der zweite Wagen, 1957 unter Chapron karosseriert, wurde als Cabriolet konstruiert und für öffentliche Paraden und Empfänge gedacht. Sie waren über 17 Jahre hinweg im Einsatz des präsidentialen Fuhrparks.

Für den 1959 gewählten Nachfolger Cotys, Général Charles de Gaulle, kam eine Sonderausführung des “Simca Présidence” zum Einsatz. Die Sonderwerkstatt von Simca in Nanterre wurde beauftragt, zwei viertürige und um 18cm verlängerte Cabriolets zu bauen, mit elektrisch betriebenem Dach und Seitenfenstern, einem Handlauf zur Abnahme der Paraden. Die Radabdeckungen stammten von Facel Vega. Die Innenausstattung wurde durch Henri Chapron gefertigt, der 84PS V8-Motor stammte aus dem Présidence-Modell, mit verstärkter Kühlung, und die Motorhaube zierte eine innenbeleuchtete Kokarde (“cocarde”) in den Staatsfarben.

Mit diesem Wagen repräsentierten nicht nur de Gaulle, sondern auch beispielsweise Konrad Adenauer, Nikita Chruschtschow, John F. Kennedy, die Queen Elizabeth II. oder der Schah von Persien bei Staatsempfängen. Georges Pompidou nutzte ebenso diesen Wagentyp. Eines der Modelle (“4 PR 75”) wurde auf der Pariser Retromobile im Jahr 2011 durch Artcurial für 117.940 Euro versteigert – die Kosten des Wagens waren bei seiner Produktion mit rund 5.7 Millionen alten Francs beziffert.

Doch eigentlich ist mit Général de Gaulle ein anderes Automobil assoziiert: der Citroën DS19. Das berühmte Attentat von Petit-Clamart, bei dem De Gaulle am 22. August 1962 auf seinem Weg vom Elyseepalast zum Flughafen Villacoublay nur knapp einem Mordversuch der paramilitärischen OAS-Gruppe entkam, bestätigte erneut den legendären Ruf der Göttin. Die aus dem Hinterhalt abgefeuerten Maschinengewehrsalven durchlöcherten an 14 Stellen die Präsidentenlimousine und durchlöcherten 2 Reifen, jedoch wurde keiner der Insassen verletzt und es gelang dem Chauffeur, den Attentätern zu entkommen. Maßgeblich zur Spurstabilität trug die Hydropneumatik des DS bei, die den legendären Ruf der Göttin weiter festigen half.

Später wurde das Attentat von Frederick Forsyth unter dem Titel “The Day of the Jackal” (deutscher Titel: “Der Schakal”) als Thriller veröffentlicht und mehrfach verfilmt (u.a. 1973 von Fred Zinnemann, gelegentlich auf ARTE und den Dritten Programmen zu sehen).

Der Bericht der Wochenschau:

und eine daraus abgeleitete Werbung von Citroën in Frankreich:

Bis zum Ende seiner Präsidentschaft blieb De Gaulle der DS treu und nahm auch öffentlich dazu Stellung – schließlich verdankte er der innovativen Technologie sein Leben. Im Jahr 1968 entstand eine weitere Präsidentenlimousine, ein DS21, erneut von Chapron karosseriert, inspiriert durch den “DS Majesty”. Madame Yvonne De Gaulle stand die Wahl der Farben zu: die Karosserie wurde in “gris alizé”, das Dach in “gris argenté” lackiert, während die Lederausstattung des Intérieurs im “cuir fauve” gefertigt wurde. Die mit 6,53m endlos lang wirkende Karosserie übertraf die des amerikanischen Präsidentenwagens noch um 13cm! Der Wagen war mit allem erdenklichen Komfort ausgestattet. Beispielsweise gab es direkte und indirekte Beleuchtung, eine ausfaltbare Büro-Garnitur, elektrische Fensterheber, einen Klappsitz für den Dolmetscher, Gegensprechanlage, eine kleine Bar mit Kühlschrank, Klimaanlage, beleuchtete Zigarettenanzünder usw.

Der DS21 Présidentielle, Kennzeichen “1 PR 75”, wurde mit einer verstärkten Kühlung ausgestattet, um auch bei Schrittgeschwindigkeit die 2.660kg schwere Sonderlimousine aussen wie innen nicht zum Überhitzen zu bringen. Im November 1968 fertiggestellt, kam die “Staats-Göttin” dann im Februar 1969 erstmals zum Einsatz. De Gaulle nutzte allerdings die elektrisch verstellbare Trennscheibe zum Fahrer nicht – er pflegte stets den direkten Kontakt zu seinem Chauffeur ohne Nutzung der Gegensprechanlage. 2007 wurde das nach seiner Ausserdienststellung in Privatbesitz übergegangene Prachtstück zum ersten Mal der Öffentlichkeit wieder auf der Pariser Retromobile präsentiert.

Georges Pompidou, leidenschaftlicher Autofahrer und Nachfolger De Gaulles, hielt der Marke Citroën die Treue. Noch zwei Jahre blieb der DS “im Amt”, bis er von einem anderen Wagen abgelöst wurde. Der “SM Présidentielle”, ein von Henri Chapron durchgeführter verlängerter Umbau des Citroën SM Opéra, wurde 1971 gebaut – in zwei Exemplaren, “2 PR 75” und “3 PR 75” und löste formal den Simca ab: schließlich gab es kein prestigeträchtigeres Oberklassemodell auf dem französischen Automobilmarkt. Die vorderen Sitze wurden jeweils nach aussen versetzt, mit ihnen dann auch die Lenksäule um 6cm nach links, um für einen mittig platzierten Dolmetscher-Sitz Platz zu schaffen. Das rund 1780kg schwere Cabriolet wurde von dem serienmäßig unverändert übernommenen 2,7L Maserati-Motor auf eine maximale Geschwindigkeit von 170 km/h gebracht. Auch hier kam ein besonderes Getriebe und Kühlung für Paraden bei Schrittgeschwindigkeit zum Einsatz. Es kostete damals umgerechnet rund 700.000 Euro pro Fahrzeug. Bemerkenswert auch die einzigartige Cabriodach-Konstruktion, die nicht nur eine große Dachfläche abdecken musste und bei geöffnetem Zustand nicht die Fahrzeugsilhouette dominieren sollte, sondern zugleich auch im geschlossenen Zustand dem Wagen eine repräsentable Optik gab.

Pompidous Nachfolger, Valéry Giscard D’Estaing setzte die Verbundenheit mit der Marke Citroën aus – ab seinem Amtsantritt 1974 bis zum Ende seiner Präsidentschaft im Jahr 1981 begleitete ihn ein Peugeot 604, den er noch aus der Zeit vor dem Amtsantritt kannte und zu schätzen gelernt hatte. Citroën offerierte ihm damals ein Vorserienmodell des Citroën CX. D’Estaing, der selbst 1,89m Körperlänge besaß, jedoch meinte, die Beinfreiheit für die Fondpassagiere sei ein wenig begrenzt und nutzte den CX nur für längere Dienstreisen. Im Alltagsbetrieb blieb er dem 604 treu.

NB: Ein von Chapron als Landaulet umgebauter Peugeot 604 wurde an den Präsidenten der Republik Niger im Jahr 1978 verkauft, kam aber in Frankreich nie zum Einsatz. Das zweite Landaulet-Exemplar wurde privat an Freddy Heineken nach Holland verkauft und ging nach dessen Tod in den Privatbesitz eines unbekannten Sammlers über.

Teil 2 folgt…

Hier eine schöne Bildergalerie der Präsidenten-Limousinen, (C) AFP / Getty Images / Citroën Communication:

Grosser Andrang beim 1. Drive It-Day Köln 2012

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Grosser Andrang beim 1. Drive It-Day Köln 2012
Apr 302012
 

(English below)

Rund 15.000 Besucher im Museum für Angewandte Kunst in Köln (MAKK), tausende Interessenten rund um den Museumsvorplatz, etwa 2.000 historische Automobile mitten in der Kölner Innenstadt: der erste “Drive it-Day” der Stadt Köln war ein voller Erfolg. Auch CITROËN konnte sich als Marke, die traditionell für außerordentliches Design steht, als Sponsor der Veranstaltung bestens in Szene setzen.

CITROËN konnte die enorme Kraft der Marke in der Vergangenheit, in der Gegenwart und in der Zukunft eindrucksvoll präsentieren. Mit zahlreichen historischen CITROËN Modellen (EQUIPE berichtete hier), mit den beiden Concept Cars SportLounge und REVOLTe sowie mit der Ausstellung aktueller Modelle zeigte die Marke einen beeindruckenden Überblick über „CITROËN gestern, heute und morgen“.

„CITROËN hat einmal mehr den richtigen Riecher für ein Event gehabt, bei dem man in entspannter Atmosphäre mit Interessenten und Kunden der Marke in Kontakt treten kann”, so Bettina Schulze Vowinkel, CITROËN Marketing. „Die Innenstadt war gesäumt von Familien sowie Auto- und Oldtimer-Liebhabern. Ein voller Erfolg.“

Die Ausstellung der historischen Modelle war in Zusammenarbeit mit Amicale Citroën Deutschland und den Citroën-Clubs zusammengetragen worden. Stephan Joest bestätigte den großartigen Erfolg der Veranstaltung: „Der erste Drive it-Day in Köln zeigte die Vielfalt der Oldtimer und Youngtimer-Szene. Die Besucher waren durchweg begeistert und haben CITROËN Automobile ihrer Kindheit und Jugendtage wiederentdeckt. Es war ein großes Familientreffen und wir freuen uns schon jetzt auf 2013.“

Die Durchführung des zweiten Drive it-Day steht schon jetzt fest. Ramona Breuer (MAKK): „Die große Resonanz der vielen Besucher und die tolle Atmosphäre an diesem Tag haben uns begeistert. Wir werden in jedem Falle für das kommende Jahr einen weitereren Drive it-Day organisieren. Perfekt war auch die Zusammenarbeit mit unserem Sponsor CITROËN.“

Soweit der Pressetext der CITROËN Equipe für ihre Händler.

Besonderer Dank geht an diejenigen aus den Citroën-Clubs, die mit ihrer Präsenz – und die ihrer Youngtimer und Oldtimer – diese Veranstaltung mit unterstützt haben.

Geniessen wir einen Blick auf ausgewählte (Citroën-)Pretiosen des Drive It Day…

—–

Crowds gathering at Cologne’s 1st Drive It-Day 2012

Around 15,000 visitors at the Museum of Applied Art in Cologne (MAKK), thousands of individuals around the museum’s forecourt, about 2,000 cars in the middle of the historic center of Cologne: the first “Drive it-Day” in the city of Cologne was a resounding success. Citroën also established itself as a brand that has always stood for exceptional design, set as a sponsor of the event very well staged.

CITROËN could impressively present the enormous power of the brand in the past, the present and in the future. With numerous historical Citroën models, with the two concept cars REVOLTe and SportLounge as well as the range of current models the manufacturer showed an impressive overview of the brand along the tag line “Citroën yesterday, today and tomorrow.”

“Citroën had once more a good nose for an event where you can get in touch in a relaxed atmosphere with prospects and customers to join the brand,” says Bettina Schulze Vowinkel of Citroën Marketing. “The inner city center was a great combination of families, car and classic car enthusiasts – truly a success.”

The exhibition of historical models had been compiled in cooperation with Amicale Citroën Deutschland and the Citroën clubs. Stephan Joest confirmed the great success of the event: “The first Drive it-Day in Cologne showed the variety of vintage and “Youngtimer” classic car scene. The visitors were all very enthusiastic and rediscovered their childhood and youth day memories along the Citroën cars. It was a big family reunion and we look forward to 2013.”

The decision for the 2nd Drive it-Day next year is already taken. Romana Breuer from MAKK: “The overwhelming response by the many visitors and the great atmosphere this day hve inspired us. We will organize next year another Drive it Day, that’s for sure. Also we’d like to thank for the perfect cooperation with our sponsor Citroën.”

So far the press release of the Citroën team for their dealers.

Special thanks to those of the Citroën club members who suppored the event with their presence – and their cars.

Let’s enjoy a look at some (Citroën) gems of the “Drive It Day” 2012…

—–

Grand rassemblent à 1er “Drive It-Day” à Cologne 2012

Environ 15.000 visiteurs au Musée des arts appliqués de Cologne (MAKK), des milliers de personnes autour parvis du musée, environ 2.000 voitures au milieu du centre historique de Cologne: la première “Drive it-Day” dans la ville de Cologne a été un succès retentissant. Citroën a également imposé comme une marque qui a toujours été synonyme de design exceptionnel, mis en tant que sponsor de l’événement très bien organisé.

CITROËN pourrait impressionnante présenter l’énorme puissance de la marque dans le passé, le présent et dans l’avenir. Avec de nombreux modèles Citroën historiques, avec le concept deux voitures REVOLTe et SportLounge ainsi que la gamme des modèles actuels du constructeur a montré un aperçu impressionnant de la marque le long de la ligne “Citroën hier, aujourd’hui et demain.”

“Citroën avait une fois de plus un bon nez pour un événement où vous pouvez entrer en contact dans une atmosphère détendue avec les prospects et clients à se joindre à la marque”, explique Bettina Schulze Vowinkel du marketing Citroën. “Le centre-ville était une grande combinaison de familles, de voitures et passionnés de voitures classiques – un véritable succès.”

L’exposition de modèles historiques ont été compilés en coopération avec l’Amicale Citroën Deutschland et les clubs Citroën. Stephan Joest a confirmé le grand succès de l’événement: “Le premier Drive It-Day à Cologne a montré la variété de des voitures anciennes et “Youngtimer” de la scène classique. Les visiteurs étaient tous très enthousiastes et ont redécouvert leur souvenirs d’enfance et de jeunesse jour le long des voitures Citroën. C’était une grande réunion de famille et nous nous réjouissons à 2013.”

La décision de la 2ème Drive It-Day de l’année prochaine est déjà pris. Mme. Dr. Romana Breuer de MAKK: “La réponse écrasante par les nombreux visiteurs et l’ambiance de cette journée nous a inspiré HVE. Nous allons organiser l’année prochaine un autre Drive It-Day, ça c’est sûr. Aussi, nous tenons à remercier pour la parfaite coopération avec notre sponsor Citroën.”

C’est le communiqué de presse de l’équipe Citroën pour leurs concessionnaires.

Un merci spécial à ceux des membres du club Citroën qui suppored l’événement de leur présence – et leurs voitures.

Profitons un oeil à quelques gemmes (Citroën) de la “Drive It Day” 2012…

Citroën zeigt automobile Schätze beim ersten Drive it-Day in Köln

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für Citroën zeigt automobile Schätze beim ersten Drive it-Day in Köln
Apr 202012
 

(English below)

Die Pressemitteilung der Citroën Deutschland GmbH:


Citroën unterstützt als Hauptsponsor den ersten Drive it-Day in Deutschland, den das Museum für Angewandte Kunst in Köln (MAKK) am 29. April 2012 veranstaltet.

Historische und aktuelle Automobile mit besonderem Design und verschiedene Design-Objekte rund um das Thema Automobil werden sowohl im als auch rund um das Museum in der Kölner Innenstadt präsentiert. Ein besonderes Highlight ist die von Professor Paolo Tumminelli zusammengestellte Open-Air-Ausstellung historischer Design-Klassiker.

Als Automobilmarke, die mit Modellen wie der legendären DS und dem 2CV Designgeschichte geschrieben hat, ist Citroën geradezu prädestiniert, diesen Event zu unterstützen. So werden in Zusammenarbeit mit der Amicale Citroën Deutschland und den Citroën-Clubs Raritäten und Citroën Klassiker wie beispielsweise der Ami6, DS Chapron „Le Dandy“, Dyane, 2CV, SM, Méhari und GS auf dem Kölner Wallraffplatz vor dem Museum ausgestellt.

Aus dem Conservatoire, der Citroën eigenen Sammlung historischer Modelle in Paris, stammen diverse Design-Exponate und Skizzen; zudem zeigt Citroën mit dem REVOLTe und dem C-SportLounge zwei Concept Cars, die für futuristisches Design und die Zukunft der Marke stehen.

Die Citroën Deutschland GmbH und die Citroën Niederlassung Köln laden darüber hinaus zu Probefahrten mit den Modellen der aktuellen DS-Linie ein. Die Citroën DS-Modelle DS3, DS4 und DS5 stehen wie ihre „Vorfahren“ für Exklusivität und extravagantes Design und fügen sich somit perfekt in das Konzept des Drive it-Days ein.

Das Concept Car C-SportLounge wurde erstmalig auf der IAA 2005 in Frankfurt vorgestellt und steht mit seiner originellen Architektur für eine Neuinterpretation des Grand Tourisme-Konzeptes. Er vereint ein von Kraft und Aerodynamik geprägtes Äußeres mit einem Innenraum, der Fahrvergnügen für den Fahrer und Wohlbefinden für die Passagiere verspricht. Der C-SportLounge gab seinerzeit eine Vorschau auf den aktuellen Citroën DS5, der erst kürzlich in Deutschland eingeführt wurde.

Die Vorstellung des Concept Cars Citroën REVOLTe fand auf der IAA 2009 in Frankfurt statt. Der Stadtflitzer mit Plug-in-Hybrid-Antrieb steht für Mut und technischen Fortschritt. Gewagt und schick verbindet er Luxus mit unkonventionellem Stil und fortschrittliche Technik mit Glamour…”

=> Download der Pressemitteilung der CDG vom 20.4.2012

Auch das Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Köln hat heute eine Presse-Information veröffentlicht:

=> Download der Pressemitteilung der Stadt Köln vom 20.4.2012

Infos zum Drive it-Day: www.drive-it-day.de

Wir freuen uns, erneut die funktionierende Partnerschaft zwischen dem Automobilhersteller und seinen Clubs und Fans umsetzen zu können. Clubseitig sind hier u.a. Mitglieder des André-Citroën-Club, DS-Club Deutschland e.V., Citroën SM-Club Deutschland e.V., und Citroën-Club Rhein-Ruhr e.V. beteiligt, um dieses Ereignis vorzubereiten. Und – es lohnt sich, Clubmitglied zu sein!

Freuen wir uns auf nächstes Wochenende.

—–

Citroën showing automotive treasures at Cologne’s 1st Drive It-Day

Under this headline, Citroën Deutschland GmbH today has released the following press information to the media, our translation:

Citroën is the main sponsor of the first Drive-it Day in Germany on 29 April 2012 which is organized by the Museum of Applied Art in Cologne (MAKK).

Vintage and modern cars with a unique design as well as various design objects related to automotive are being presented in and around the museum in the city center of Cologne. A special highlight is the open-air exhibition of historic classic design compiled by Professor Paolo Tumminelli.

As an automotive brand which has created design history with legendary models like the DS and the 2CV, Citroën is uniquely placed to support this event. In cooperation with the Amicale Citroën Deutschland and the Citroën clubs, Citroën classics and rarities such as the Ami6, DS Chapron “Le Dandy”, Dyane, 2CV, SM, GS and Méhari are being exhibited at Wallraffplatz in Cologne, in front of the museum.

From the Conservatoire, Citroën’s own collection of its heritage in Paris, various exhibits and design sketches are on display, and also the REVOLTe and C-SportLounge two concept cars are shown that represent a futuristic design and future of the brand.

Citroën Deutschland GmbH and the Cologne dealership also invite you to test drive the latest models of the DS line. Like their “ancestors”, the Citroën DS line with its models DS3, DS4 and DS5 represent exclusivity and extravagant design and thus fit perfectly into the concept of the Drive It-Day.

The concept car C-SportLounge has been unveiled at the IAA 2005 in Frankfurt and represents with its original design a new interpretation of the “Grand Touring” concept. It combines an exterior driven by power and aerodynamics with an interior design promising driving pleasure for the driver and comfort for the passengers. The C-SportLounge was the precedessor study to the latest Citroën DS5, which was recently introduced in Germany.

The presentation of ​​the concept car Citroën REVOLTe took place at the IAA 2009 in Frankfurt. The city car with plug-in hybrid drive stands for courage and technical progress. Daring and “chic” it combines luxury with an unconventional style and advanced technology with glamor…”

=> Download the (German spoken) press release of Citroën Deutschland GmbH, issued 20 April 2012

Also the public relations department of the City of Cologne has issued a press release today:

=> Download the (German spoken) press release of Cologne city PR dept, issued 20 April 2012

So come and please visit us in Cologne next weekend, and join the spirit of “creative technology”, as well as experience another “live proof” of the successful partnership between an automotive brand and its enthusiasts!

Information Drive it-Day: www.drive-it-day.de

Citroën ist Hauptsponsor beim ersten “Drive It-Day” in Köln, 29. April 2012

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für Citroën ist Hauptsponsor beim ersten “Drive It-Day” in Köln, 29. April 2012
Apr 172012
 

(English below, Francais au-dessous)

CITROËN ist Hauptsponsor beim ersten Drive it-Day, der am Sonntag, 29. April 2012 in Köln stattfindet. Veranstalter ist das Museum für Angewandte Kunst (MAKK), das mit seiner bedeutenden Kunst- und Design-Sammlung einzigartig in Nordrhein-Westfalen ist. Am Veranstaltungstag sind Besitzer von Classic-Cars aufgerufen, mit ihren Fahrzeugen zum MAKK zu fahren und somit zu einer einzigartigen Auto-Design-Ausstellung beizutragen.

„Unsere Marke mit den vielen historischen Modellen, aber auch mit der aktuellen, modernen Modellpalette steht traditionell für einzigartiges und
aufmerksamkeitsstarkes Design“, erläutert Bettina Schulze Vowinkel, CITROËN Marketing. „Als Gewinner zahlreicher Design-Awards ist CITROËN geradezu prädestiniert, bei dieser Veranstaltung als Hauptsponsor zu fungieren.“

Neben der einzigartigen mobilen Autodesign-Präsentation runden Filmvorführungen, Expertengespräche und Classic-Car-Taxifahrten für Aussteller und Besucher das Programm des ersten Drive it-Day ab. Eine gute Möglichkeit, sich als Marke auf einem anderen, ungewöhnlichen Weg ins Gespräch und in das Interesse der Öffentlichkeit zu bringen. So wird CITROËN nicht nur mit dem Logo und mit Fahrzeug-Designskizzen auf zahlreichen Publikationen präsent sein – unter anderem werden auch zahlreiche historische und aktuelle Modelle rund um das Museum ausgestellt. Ein Besuch in Köln am 29. April lohnt sich.

Soweit die Presseinfo der CITROËN Deutschland GmbH. Über die Amicale Citroën Deutschland werden einige Klassiker in Köln in einer Sonderausstellung direkt am MAKK von den diversen deutschen Citroën-Clubs prominent ausgestellt werden. Von Citroën DS, SM, GS bis hin zu Citroën Ami6, Dyane, Méhari und auch dem Youngtimer Citroën BX, der in diesem Jahr 30-jähriges Jubiläum feiert, werden besondere Pretiosen der Nachkriegsära von Citroën als Design-Highlights unter anderem der Ära Flaminio Bertoni und Robert Opron ausgestellt werden.

Wir laden daher alle Citroën-Fans und Clubs ein, sich am übernächsten Wochenende in der Rheinmetropole einzufinden und mit uns eine starke Citroën-Präsenz zu zelebrieren!

Weitere Infos folgen demnähx – und mer sehe uns in Kölle unn hann ne geile Zick…! 😉

Die Website zum Programm des Drive it-Day, Anreise etc.: www.drive-it-day.de

—–


CITROËN is Main Sponsor of Germany’s 1st Drive it-Day in Cologne

CITROËN is the main sponsor of Germany’s first Drive it-Day which will take place on Sunday 29 April 2012 in Cologne. The event is organized by the Museum of Applied Arts (Museum für angewandte Kunst, MAKK), which is unique with its major art and design collection in North Rhine-Westphalia. On the day of the event all owners of vintage cars are invited to drive their vehicles to MAKK and thus contribute to a unique car design exhibition.

“Our brand with its many historical models, but also with the current, modern model range is traditionally known for its unique and eye-catching design, “explains Bettina Schulze Vowinkel, Citroën marketing. “As a winner of numerous design awards CITROËN is predestined to act as the main sponsor for this event.”

In addition to the unique mobile car design presentation round film screenings, discussions with experts and vintage car taxi rides for exhibitors and visitors to the program of the first Drive It-Day. A good way to bring a brand to another, unusual way this week and in the interest of the public. And CITROËN is not only displaying its logo and car design sketches in numerous presentations – among others are also numerous historical and current models on display around the museum. A visit to Cologne on 29 April certainly is worth it.

So far the press release of CITROËN Deutschland GmbH. Via the network of Amicale Citroën Deutschland, the German Citroën car clubs will present some selected vintage vehicles in a special exhibition prominently right at the MAKK museum. Design classics such as the Citroën DS, SM, GS and up to Citroën Ami6, Dyane, Méhari and recent “youngtimer” classic Citroën BX, which this year celebrates its 30th anniversary, will be special gems of the Citroën design postwar era along the famous car stylists Flaminio Bertoni and Robert Opron.

We therefore invite all Citroën clubs and fans to share passion the on the weekend after next in the Rhine metropolis of Cologne and celebrate with us our vivid Citroën history!

See you in “Kölle” …

The Drive it-Day event website – worth having a look: www.drive-it-day.de

—–

Citroën sponsor principal du “Drive it-Day” à Cologne

Citroën est le sponsor principal de la première “Drive it-Day” un jour qui aura lieu le dimanche 29 Avril 2012 à Cologne. L’evenement est organisée par le Musée des Arts Appliqués (“Museum für Angewandte Kunst, MAKK”), qui est unique avec son art majeur et collection de design de Rhénanie du Nord-Westphalie. Pour cet jour de l’événement les propriétaires des anciennes Citroën sont invitée pour conduire leurs véhicules à MAKK et contribuer ainsi à une exposition de design avec des voitures uniques.

“Notre marque avec ses nombreux modèles historiques, mais aussi avec le courant, la gamme modèle moderne est traditionnellement connue pour un design unique et accrocheur,” explique Bettina Schulze Vowinkel de Citroën Marketing. “En tant que gagnant de la conception de nombreux prix CITROËN est prédestiné à agir comme le principal sponsor de cet événement.”

A coté d’une présentation des voitures uniques il y a des autres choses a exposer: des projections de films, discussions avec des experts et des taxis classiques de voitures pour les exposants et les visiteurs au programme du premier “Drive it-Day”. C’est une bonne façon d’apporter une marque à l’autre, de façon inhabituelle cette semaine et dans l’intérêt du public. CITROËN n’est pas seulement en train d’exposer l’histoire du logo et les dessins des voitures des Bureaux d’Etudes – parmi d’autres sont aussi de nombreux voitures et modèles historiques et courantes sur l’affichage autour du musée. Une visite à Cologne le 29 Avril en vaut la peine.

En ce qui concerne le communiqué de presse CITROËN Deutschland GmbH. Avec le support du Amicale Citroën Deutschland, les clubs Citroën d’Allemagne sont integré de presenter à Cologne dans une exposition spéciale à la MAKK. Nous presentons la Déesse, Citroën DS, SM, GS, jusqu’au Citroën AMI6, Dyane et la récente classique Citroën BX, qui fête cette année son 30e anniversaire, les gammes de l’après-guerre, y compris l’époque du Flaminio Bertoni et Robert Opron.

Nous invitons donc tous les clubs Citroën et les fans du design pour arriver le 29eme dans la métropole du Rhin et de célébrer avec nous une Citroën présence forte!

A la prochaine en “Koelle” … 🙂

Voici le site internet d’evenement: www.drive-it-day.de

CITROENVIE – das Citroën-Nordamerika-Update

 Amicale  Kommentare deaktiviert für CITROENVIE – das Citroën-Nordamerika-Update
Mrz 222012
 

(English below, Francais au-dessous)

Auch jenseits des Atlantiks ist gibt es eine sehr aktive Szene von Citroën-Fans, die sich seit Jahrzehnten um den Erhalt ihrer Automobile kümmern. Das nordamerikanische Online-Magazin “CITROENVIE!” berichtet 4x im Jahr von dem Engagement auf der anderen Seite des großen Teichs – und für die Amerikaner und Kanadier auch darüber, was sich bei uns in Europa tut.

Die neueste Online-Ausgabe von “CITROENVIE” berichtet unter anderem über Art Blakesley, den ehemaligen Direktor der “Advance Studios” von PSA Citroën zwischen 1994 und 2000, den Einfluss von Citroën SM auf Maserati Bora und Maserati Merak, warum ein 2CV in Paris in der 2. Etage durch ein Fenster gehievt wurde und nun die Firmenzentrale eines der bedeutendsten Internet-Unternehmen schmückt, und stellt eine DS-Kaufberatung vor.

Wer also die nächste Reise in die USA oder nach Kanada plant, und Interesse daran hat, dort die originalen Citroën zu sehen, wende sich an die im CITROENVIE angegebenen Kontaktadressen.

Hier der Link zu CITROENVIE:

http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Get_Web_Res_Version.html

Viel Spass!

—–

Latest news on Citroenism from the Northern America’s

George Dyke, Co-editor of the “CITROENVIE!” Magazine, shared the following information with us:

“…I’m pleased to announce that our Spring 2012 issue of CITROENVIE magazine is complete and ready for download whenever you’d like.

Just go to:
http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Get_Web_Res_Version.html

Note that the above link is for the web resolution version. If you are a paid subscriber to CITROENVIE you also have online access to the high-resolution version at:
http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Get_Hi-Res_Version.html

I hope you enjoy reading the latest issue.

We’ve added an extensive Citroen event’s listing on the CITROENVIE website:
http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Events.html

It takes some scrolling, but it lists Canadian and US events in both the east and the west, as well as internationally. And we do keep it current,
so be sure to bookmark it!…”

Thx, George and Mick!

—–

Avec CITROENVIE, les Citroën enthusiastes d’Amerique sont bien informe!

A travers l’Atlantique il ya une scène très active de passionnés de Citroën qui se soucient pour les décennies à garder leurs voitures. Le journal “CITROENVIE!” rapporté 4x par an de l’engagement pour les Américains et les Canadiens aussi sur ce qui se passe ici en Europe.

La dernière édition en ligne du “CITROENVIE” rapporte quelques articles très interessantes, y compris du Art Blakesley, ancien directeur de la “Advance Studios” de PSA Peugeot Citroën en 1994-2000, l’influence de la Citroën SM sur Maserati Merak et Maserati Bora, pourquoi une 2CV à Paris a été hissé dans la 2eme étage par une fenêtre et orne aujourd’hui le siège de l’une des sociétés grandes d’internet, et présente un conseil d’achat de la Citroën DS.

Toute personne qui envisage le prochain voyage aux États-Unis ou au Canada, peut-etre est intéressé à contacter les adresses indiquées dans CITROENVIE.

Voici le lien pour CITROENVIE:

http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Get_Web_Res_Version.html

Amusez-vous!

Technoclassica 2012: 25 Jahre Citroën SM Club / Citroën auf Welttreffen – herzlich willkommen!

 Amicale, Citroën, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Technoclassica 2012: 25 Jahre Citroën SM Club / Citroën auf Welttreffen – herzlich willkommen!
Mrz 142012
 

(English below, Francais au-dessous)

Vom 21.-25. März 2012 öffnet zum 24. Mal die weltgrößte Messe für Oldtimer, Classic Automobile, Youngtimer, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung in Essen/Ruhr ihre Tore. Unter dem unter dem Leitspruch “Only the best…” präsentieren rund 1.200 Aussteller ihr Angebot in 20 Messehallen und Freigeländen, und über 2.500 Fahrzeuge stehen zum Verkauf. Es werden mehr als 180.000 Besucher erwartet.

Superlative auch bei den Meldungen der Oldtimer-, Young-Classics- und Marken-Clubs: Mehr als 200 Vereinigungen von Besitzern von Liebhaber- fahrzeugen werden sich und ihre Dienstleistungen mit meist phantasievoll gestalteten Ständen bei der TECHNO-CLASSICA präsentieren – und die Klassik-Messe auch 2012 zum weltgrößten Treffen und Podium für Klassiker-Clubs machen.

Und mitten drin ist auch wieder die “Citroën-Strasse”. An gewohnter Stelle in Halle 9.1 (oben) präsentieren sich die deutschen Citroën-Clubs mit zwei grossen Themen:

  • der Citroën SM Club Deutschland e.V. feiert sein 25-jähriges Jubiläum und präsentiert in diesem Zusammenhang nicht nur den “Grand Tourisme”, das prestigeträchtige Sportcoupé, das in nur 12.920 Exemplaren zwischen 1970-1975 gebaut wurde, sondern auch einen einzigartigen Rennwagen, der 1972 und 1973 auf Basis des SM zum Einsatz kam, und nun aus dem berühmten “Conservatoire”, der Werkssammlung des Herstellers, zu uns kommt.

    Dieser SM wurde als “Gruppe V-Prototyp” unter Björn Waldegaard 1972 auf der TAP-Rallye in Portugal 3. in der Gesamtwertung der Rallye.

    1973 wurde dieser Wagen unter den Piloten Guy Verrier/ Georges Umbricht 6. der Gesamtwertung auf der “Bandmaß”-Rallye,die auch als “Elfenbeinküsten-Marathon” hierzulande bekannt ist und offiziell unter dem Namen “5ème Rallye du Bandama Marathon de Côte d’Ivoire” lief.

    An 5. Stelle lag ein identischer SM des Teams Bob Neyret/Terramorsi und an 3. Stelle ging ein Gruppe II-DS23 mit Bochnicek/Kaja durchs Ziel. Von den 73 gestarteten Fahrzeugen kamen gerade einmal acht (!) ins Ziel dieser rund 4.000 Kilometer langen Rallye, die vom 28.-30. Dezember 1973 ausgetragen wurde.

    Folgende Werksteams traten damals an:

    * Datsun mit einem 240Z (255PS), zwei 180BSSS (175PS), 1600SSS (125PS und 150 PS).

    * Peugeot 504 Gr2 (180PS + 140PS), 504 Gr1

    * Citroën: DS23 Gr2 (175PS), zwei SM Proto (250PS) und einem GS Gr2 (80PS).

    * Renault: R17 TS (155PS), einem Alpine 1800 Gr4, und R16 TS

    Privatfahrer waren mit Citroen DS23, Saab96, Porsche, Opel Ascona, Simca 1100 ti, Volvo, Lancia Beta, Datsun 240Z, Renault R12, Peugeot 504 und Fiat 128 unterwegs – man möchte aufgrund dieser doch sehr heterogenen Zusammenstellung am liebsten gern dabei gewesen sein!

    Technische Daten des ausgestellten “SM Bandama”: Maserati V6-Motor, 2.990 ccm, 250 PS bei 7000/min, 5-Gang, 1210kg, L=4,35m, B=1,85m, H=1,32m

    (Fotos: (C) Citroen Communication)

    Sicherlich ist dieser Wagen ein ganz besonderes Schmankerl für Technik-Fans, und diejenigen, die sich für nicht elektronisch geregelte Technologien auf Basis grandioser “konventioneller” Ingenieursleistungen begeistern können, und ein Faible für Rallye-Sport haben.

Und auch die übrige Standfläche steht in diesem Jahr wieder unter einem besonderen Motto:

  • Die restlichen Clubs präsentieren unter dem Leitthema “Legendär – die Citroën-Welttreffen” eine Retrospektive über die Fahrzeuge der letzten Jahrzehnte, die beispielsweise auf den ICCCR (International Citroën Car Club Rally) zu finden waren. Die ICCCR gelten als das “Mekka” für Citroën-Fans, treffen sich doch hier abertausende von Fahrzeugen alle vier Jahre und zelebrieren die Erfolgsgeschichte des 1919 gestarteten Unternehmens.

    In diesem Jahr ist ein solches ICCCR-Welttreffen im englischen Yorkshire geplant. Die Veranstalter werden ihren Event bei uns präsentieren und laden alle herzlich ein, noch von den günstigen Frühbucherrabatten zu profitieren. Auch im nächsten Jahr wird eine weitere Großveranstaltung stattfinden – das 20. 2CV-Welttreffen findet im nordspanischen Alcañiz statt. Die Organisatoren werden als besondere Gäste auf dem Stand der Amicale Citroën Deutschland ihre Veranstaltung vorstellen.

Und natürlich stehen auch wieder ganz besondere Fahrzeuge auf dem Clubstand der Citroën-Strasse:

  • Wir erwarten ein ganz seltenes Exemplar eines rechtsgelenkten 1939 Traction Avant Roadster (Cabriolets) aus englischer Produktion – in Slough/UK wurden eigens Fahrzeuge hergestellt, um den besonderen Geschmack der englischen Käuferschichten zu bedienen. Da mindestens 51% aller Teile an diesen Slough-Fabrikaten aus englischer Produktion stammen, ließ sich die “Import Tax” umgehen und so sich ein Citroën auch preislich attraktiv auf der Insel vermarkten.
  • Auch ein “göttlicher” Citroën ID19 Safari von 1964 wird über den Kanal zu uns kommen. Unter dem Namen “Safari” vermarktete Citroën in England die Kombimodelle (in Frankreich als “Break” bekannt).

  • Die Dyane IG, die im letzten Jahr in Deutschland erstmals die Interessen für die “Schwester” des 2CV vertritt, präsentiert eine sehr seltene 2-Fenster-“Commerciale”-Version des Typs “Dyane 6” vom Baujahr 1968. Die Dyane feiert in diesem Jahr ihr 45-jähriges Jubiläum, sie erschien erstmals 1967.

  • Noch ein weiterer Jubilar ist in diesem Jahr wieder zu sehen – 80 Jahre wird die Rosalie alt und päsentiert sich bei uns im alten Glanz.

  • einer der begehrtesten Youngtimer, der CX, wird auf der “Citroën-Strasse” als Kombimodell präsent sein. Wir zeigen einen CX 2000 Super Break in exzellentem Zustand, der zugleich der älteste in Deutschland zugelassene Citroën CX Break ist. Der CX Kombi war für viele nicht nur ein Großraum-Transporter für Familien und Betriebe, sondern auf unzähligen Citroën-Treffen als “Schlafmobil” anzutreffen.

  • ein weiterer Traction Avant aus der Nachkriegszeit (die Gangsterlimousine wurde von 1934-1957 gebaut) wird “on show” sein. Der 11CV ist von Citroën-Treffen nicht wegzudenken.

Robert Opron

In diesem Jahr erwarten wir einen ganz besonderen Ehrengast auf unserem Stand: Robert Opron, Chefdesigner von Citroën, dem wir den Entwurf des SM, CX und GS zu verdanken haben, wird uns am Wochenende auf der Citroën-Strasse besuchen. Wir freuen uns ganz besonders, den “Grandseigneur” des Marken-Images von Citroën mit seiner Frau Geneviève Opron erneut bei uns begrüßen zu dürfen – er wird begleitet von den Ausstellungsmachern der EXPO BERTONI, Patrick André und Rosemarie Gumz, deren Design-Ausstellung des Leben und Werk von Flaminio Bertoni, Oprons Vorgänger, in Teilen auf dem Stand von Citroën in Halle 4 zu sehen sein wird.

Ein weiteres Highlight wird die Anwesenheit von Zeichnern bekannter Oldtimer-Comics aus dem Eckart Schott Verlag sein, die auf dem Stand der Citroën-Strasse ihre Arbeiten präsentieren. Wir freuen uns, daß berühmte Comics wie “die Bande der Weindiebe” nun endlich ein Gesicht bekommen, und wir “die Macher dahinter” bei ihrer Arbeit begleiten können!

Wir erwarten zudem noch Gäste der “Amitié des Françaises de Düsseldorf e.V.“. Dies ist eine Vereinigung von ca. 300 Frauen, Französinnen und französisch sprechenden Frauen, die in Düsseldorf und in der Region Düsseldorf leben. Ziel der Amitié ist die Förderung eines deutsch-französischen Austauschs durch vielseitige Treffen und Veranstaltungen – et voilá: bienvenue à chez nous! 🙂

Die Amicale Citroën Deutschland wird am Samstag, den 24. März 2012 ihre Jahreshauptversammlung abhalten, und lädt alle Clubs und ihre Vorstände ein, sich ab 18h über das anstehende ICCCR-Jahr, das 2CV-Welttreffen 2013 und neues aus der Citroën-Szene zu informieren, sowie die neuen Delegierten für Deutschland zu wählen.

Auch die Citroën Deutschland GmbH informiert über die anstehende Weltmesse und ihren Stand:

“…Mit einem außergewöhnlichen Thema beschäftigt sich Citroën Deutschland in diesem Jahr auf der Technoclassica: “Citroën im Zeichen der Kunst” lautet das Motto des Standes von Citroën Deutschland in Halle 4. In Zusammenarbeit mit dem Conservatoire Citroën in Aulnay-sur-Bois, dem “Firmengedächtnis” mit einer Sammlung von mehr als 400 historischen Citroën und großem Archiv im Norden von Paris, erarbeitet Citroën Deutschland derzeit eine attraktive Präsentation von künstlerischen Darstellungen historischer Citroën-Automobile.

Dabei geht es nicht nur um zweidimensionale Kunstwerke, sprich Gemälde, Zeichnungen und Fotos, sondern auch um die Erinnerung an kunstvolle dreidimensionale Präsentationen von Automobilen mit dem Doppelwinkel im Markenzeichen. Beispiele dafür gibt es in der Geschichte reichlich, unter anderem auf dem Pariser Automobilsalon des Jahres 1962, als ein hochkant aufgehängter Citroën DS, die “Fusée” (Rakete), dort Furore machte. Oder die spektakuläre Inszenierung des DS im Jahr 1959 auf vier großen Luftballons anstelle der Räder, um den Federungskomfort zu symbolisieren.

Welche Art und Form der Präsentation Citroën auf der Technoclassica bieten wird, darüber hüllt sich Citroën Deutschland noch in Schweigen. “Wir haben so viele Möglichkeiten, aber der Raum ist nun einmal begrenzt, sodass wir an den Details gemeinsam mit den Clubs noch feilen” erklärt Stephan Lützenkirchen, Direktor Presse und Öffentlichkeitsarbeit von Citroën Deutschland.

Dazu feiern die Franzosen ein Jubiläum: Vor 80 Jahren, ab Oktober 1932, wurde die Citroën Rosalie als Typen 8CV, 10CV und 15CV gebaut. Auch nachdem das Nachfolgemodell, der legendäre Traction Avant, bereits im Jahr 1934 eingeführt wurde, gab es die Rosalie noch ein weiteres Jahr als offenen Zweisitzer, Limousine bis hin zum Lieferwagen mit Kasten- oder Pritschenaufbau, und die legendäre “Petite Rosalie” stellte 1933 mit ihrer 300.000km Weltrekordfahrt über 190 nationale und 100 internationale Rekorde auf.

Die Brücke zur Moderne schlägt schließlich der nagelneue Citroën DS5, der mit seinem Hybrid 4-Antrieb (Dieselmotor für die Vorderachse und Elektromotor für die Hinterachse) die Citroën-Tradition fortsetzt, avantgardistische Autos zu bauen.

Wie auch in den vergangenen Jahren arbeitet Citroën Deutschland eng mit den Clubs zusammen und ergänzend zu der Präsentation der Citroёn Deutschland GmbH präsentiert sich die “Citroën-Straße”, der Verband deutscher Citroën-Clubs, auf rund 400 Quadratmetern in Halle 9.1 – auch 2012 wieder mit interessanten Themen und Exponaten, u.a. “25 Jahre Citroën SM Club Deutschland” und einer Retrospektive zu den legendären Citroën-Welttreffen….”

Herzlich Willkommen also vom 21.-25.3.2012 in Halle 9.1 und Halle 4!

Weitere Infos für Anreise beim Messe-Veranstalter auf www.siha.de

——

Welcome to Citroën-Strasse at Technoclassica 2012!

For the 24th time, from March 21-25 2012 world’s largest fair for classic cars, “oldtimer” and youngtimer, motorcycles, spare parts and restoration in Essen / Ruhr opens its doors. Of course, all 1,200 exhibition booths in the 20 exhibition halls and on the open-air grounds of the Essen Trade Fair are fully booked. With more than 2,500 collector’s automobiles, vintage cars, classic and young classic cars on sale, the organiser of TECHNO-CLASSICA, S.I.H.A., can offer the expected 180,000 visitors more than just the world’s largest range of fancy vehicles, themed “Only the best…”: also in 2012, the TECHNO-CLASSICA will again be the world’s largest historic show of the international automobile manufacturers.

And right in the middle of the fair is again the “Citroën-Strasse”. At its usual location in Hall 9.1 (upper level), the association of all German Citroën clubs presents two major topics:

  • the Citroën SM Club Germany celebrates its 25th anniversary and presents in this context not only the “Grand Tourisme”, that prestigious sports coupe from which only 12.920 copies were built between 1970-1975, but also a unique prototype which is known as the “1973 SM Rallye Bandama”, from the famous “Conservatoire,” the heritage collection of the manufacturer.

    Driven by Björn Waldegaard, this group V prototype finished third overall in the 1972 TAP Rally in Portugal. In the 1973 Bandama Rally – still known as the Ivory Coast Marathon – it was driven by the Verrier-Umbricht team and came in sixth behind an identical SM driven by Neyret-Terramorsi (5th) and the group II DS23 of Bochnicek-Kaja (3rd). Of the seventy three cars that started the rally, only eight arrived at the finishing line 4,000 kilometres later, having overcome all kinds of obstacles.

    Depending on the demands, top speeds achieved were in the range between 240km/h up to 255km/h. …

    Surely this unique rolling prototyping platform is a very special object for studies not only for Citroën fans, but also for those who prefer the “conventional” to the electronically controlled technologies, and which are the results from thorough and innovative mechanical engineering services at a time when no PC was available to dimension this complexity of installation.

Also the rest of the Citroën-Strasse booth space this year is again under a particular theme:

  • Following the slogan “The Legendary Citroën World Meetings”, the other clubs will present a retrospective of the vehicles from the last decades which could be found at various Citroën meetings, for example at the ICCCR (International Citroen Car Club Rally). The ICCCR are considered being the “Mecca” where Citroën enthusiasts meet, as thousands of Citroën and Panhard vehicles are coming together every four years and celebrate the success story of a company’s product line which started in 1919.

    This year, the ICCCR world meeting will take place in Yorkshire, England. At Citroën-Strasse, the organizers will present their event with us and invite all of you to still benefit from the favorable early booking discounts. Also next year will be another major event for Citroën enthusiasts – the 20th 2CV World Meeting will be held in the northern Spanish city of Alcañiz. The organizers will present their event as special guests of Amicale Citroën Deutschland.

And of course, are again very special vehicles at the Citroën-Strasse booth:

  • We expect a very rare version of a right-hand drive Traction Avant 1939 roadster (cabriolet) made in England. Citroën had set up some production facilities in Slough / UK to produce vehicles which meet the rather particular taste of potential English buyers. Since at least 51% of all parts of this Slough-built Citroën are made in England, the manufacturer could avoid the “import tax” and thus sell the rather unfamiliar French cars at an attractive price on the island.

  • Also, the “goddess” Citroën ID19 Safari 1964 will arrive from across the channel. Under the name “Safari” Citroën marketed in England the estate models (in France sold as “Break”).

  • The Dyane IG, which represents since the last year in Germany the interests of the “sister” of the 2CV, presents a very rare two-window “Dyane 6 Commerciale Confort” from 1968. The Dyane this year celebrates its 45th anniversary, as it was sold from 1967.

  • Yet another birthday can be celebrated this year – the famous Rosalie will be presented in its former glory.

  • One of the most sought-after classic newcomer cars, the CX will be present at the “Citroën-Strasse” booth as a station wagon. We will feature a “CX 2000 Super Break” in excellent condition which is also the oldest known existing Citroën CX Break station wagon in Germany. The CX Break was for many not only a large-capacity transporter for families and businesses, but could be found on countless Citroën meeting as a “rolling sleeping bag”.

  • Another Traction Avant from the postwar period (the “gangster limousine” was built 1934-1957) will be “on show”. The 11CV is an inseparable part of Citroën’s meeting.

This year we are expecting a very special guest of honor at our booth: Robert Opron, chief designer of Citroen, which we owe the design of the SM, the CX and GS, will visit us during the weekend at our booth. We are especially pleased to welcome the “grand master” of Citroën’s perception in the 60s and 70s again with his wife Genevieve Opron. He will be accompanied by the exhibition organizers of EXPO BERTONI, Patrick André and Rosemarie Gumz, whose design exhibition of life and work of the also famous Flaminio Bertoni, Opron’s predecessor, can be seen in parts at the Citroën booth in Hall 4.

Another highlight will be the presence of cartoonist of vintage comics from the publisher Eckart Schott. We are delighted to see that famous comics such as “Le Gang des Pinardiers” is finally getting a face, and you will get to know “the brains behind”!

We also welcome members of the “Amitié des Françaises de Düsseldorf” which is a non-profit organisation of ca. 300 women, French origin or French speaking ladies who live in or around Dusseldorf. As we have set up initial contacts at the Dusseldorf French festival last summer, we jointly planned to intensify our relationships and certainly will have a good time at our Citroën-Strasse “bistrot”… 🙂

The Amicale Citroën Deutschland will hold its Annual General Meeting on Saturday, 24 March 2012 and invites all clubs and their presidents to get informed on the upcoming ICCCR event, the 2CV World Meeting 2013 and listen to latest news from Citroën, as well as to elect the new Delegates for ACI in Germany.

But there’s more to come – also the German subsidiary of Citroën has released a press notice, translation by ACI-D S. Joest:

“… Citroën Germany this year will present a quite extraordinary offering at the Techno Classica fair: “Citroën and arts” is the tagline of the booth of Hall 4. In cooperation with the Citroën Conservatoire in Aulnay-sur-Boin, the “corporate memory” with a collection of more than 400 historic Citroën vehicles and large archives in the north of Paris, Citroën Germany is currently preparing an attractive presentation of artistic depictions of historical Citroën automobiles.

It’s not just about two-dimensional works of art, eg. paintings, drawings and photos, but also about the memory of elaborate three-dimensional presentations of automobiles with the “double chevron” trademark. There are examples in the history abundantly, among others at the Paris Motor Show of 1962, as a vertically suspended Citroën DS, the famous “Fusée” (rocket), was presented. Also many remember the spectacular performance of the DS in 1959 on four balloons on water instead of wheels to symbolize the hydropneumatic suspension comfort.

Citroën Germany still keeps it’s presentation a big secret. “We have so many choices, but space is limited even now, so we are working on the details with the clubs as we speak” said Stephan Lützenkirchen, Press and Public Relations Director of Citroën Germany.

And there is another anniversary to celebrate this year: ​​80 years ago, in October 1932, the Citroën Rosalie was presented as types 8, 10 and 15. Even though it’s successor, the legendary Traction Avant, was introduced in 1934, the Rosalie was produced yet another year in many variants, eg. as an open two-seater, coach, limousine, van with box or flatbed, and many people will remember the legendary “Petite Rosalie” which set in 1933 over 190 national and 100 international records in her 300.000km round trip at Montlhéry.

The gap to the present is bridged by the brand-new Citroën DS5 with it’s Hybrid-4 propulsion technology (Diesel engine for the front axle and electric motor for the rear axle), which continues to present the Citroën tradition to build avant-garde cars.

As in previous years, Citroën Germany is working closely with the Citroën clubs. In addition to the presentation of Citroёn Germany the clubs will present at the “Citroën-Strasse”, the Association of all German Citroën clubs, a great offering along 400 square meters in Hall 9.1, this year focusing on “25 Years of Citroën SM Club Germany” and a retrospective on the legendary Citroën world meetings…

So – come and see us – we’re happy to welcoming you at Essen!

More info on how to get to the fairground can be found at www.siha.de

—–

Bienvenue à Citroën-Strasse à Technoclassica 2012!

Pour la 24e fois, à partir de 21-25 Mars 2012 le plus grand salon mondial pour les voitures classiques, “oldtimer” et Youngtimer, motos, pièces de rechange et de restauration ouvre ses portes à Essen/Ruhr. Bien sûr, tous les 1200 stands d’exposition dans les 20 halls d’exposition et sur les areals de plein air de salon d’Essen sont complets. Avec automobiles plus de 2.500 de collection, voitures anciennes, classiques et les jeunes autos en vente, l’organisateur de Techno-Classica, SIHA, peut offrir les 180.000 visiteurs attendus plus que la plus grande gamme de véhicules de l’ancienne, sur le thème “Seul le meilleur…”: aussi en 2012, le Techno-Classica sera encore une fois le plus grand salon mondial historique des fabricants internationaux d’automobiles.

Et dans le milieu est à nouveau le “Citroën-Strasse”. A son emplacement habituel dans le hall 9.1 (niveau supérieur), l’association de tous les clubs Citroën allemandes présentent deux grands thèmes:

  • le “Citroën SM Club Deutschland e.V.” célèbre son 25e anniversaire et va presenter pas seulement ce coupé sport prestigieux ou 12.920 exemplaires ont été construits entre 1970-1975, mais aussi un prototype unique pour la “Rallye Bandama” en 1973, à partir du fameux “Conservatoire”, la collection du patrimoine du mannufacteur Citroën.

    Piloté par Björn Waldegaard, ce prototype groupe V termine 3e au classement général du Rallye TAP du Portugal 1972. Confié ensuite à l’équipage Verrier-Umbricht, il termine 6e du Rallye Bandama 1973 – encore appelé le Marathon de la Côte d’Ivoire – derrière une SM identique confié à Neyret-Terramorsi (5e) et la DS23 groupe II de Bochnicek-Kaja (3e). Sur soixante-treize voitures au départ, huit seulement sont à l’arrivée après 4000 kilomètres d’épreuves de toute sorte.

    Certainement, cette plate-forme de prototypage unique est un objet très spécial pour les études, non seulement pour les fans de Citroën, mais aussi pour ceux qui préfèrent la “technologie classique” qui n’est pas un objêt de contrôle électronique, emais qui est le résultat de recherche approfondies et des services innovants d’ingénierie mécanique à un moment quand l’ordinateur PC n’était disponible pour calculer cette complexité de l’installation.

    Et le reste de l’espace stand “Citroën-Strasse” cette année est à nouveau sous un thème particulier:

    • Après le slogan “Les légendaires rencontres mondiales Citroën”, les autres clubs présentera une rétrospective des véhicules à partir des dernières décennies, qui pourrait être trouvé lors des réunions Citroën divers, par exemple à l’ICCCR (International Citroën Club Rally). Les ICCCR sont considérés comme étant la “Mecque” où les amateurs de Citroën sont bienvenues, alors que des milliers de véhicules Citroën et Panhard se réunissent tous les quatre ans et va célébrer le succès de la gamme de produits d’une entreprise qui a débuté en 1919.

      Cette année, la rencontre mondiale ICCCR aura lieu dans le Yorkshire, en Angleterre. À “Citroën-Strasse”, les organisateurs présenteront leur projet avec nous et vous invite tous à continuer à bénéficier des rabais de réservations anticipées favorables. Aussi l’année prochaine sera un autre événement majeur pour les amateurs de Citroën – la 20e rencontre mondiale 2CV aura lieu dans la ville nord de l’Espagne Alcañiz. Les organisateurs présenteront leur événement en tant qu’invités spéciaux de l’Amicale Citroën Deutschland.

    Et bien sûr, sont à nouveau des véhicules très spéciaux sur le stand Citroën-Strasse:

    • Nous nous attendons à une version très rare d’une Traction Avant 1939 roadster (cabriolet) conduite a droite, produit en Angleterre. A Slough/Royaume-Uni, Citroën a mis en place certaines installations de production pour des véhicules qui répondent au goût particulier d’acheteurs potentiels anglais. Parce que au moins 51% de toutes les pièces des cettes Citroën sont fabriqués en Angleterre, Citroën pourrait éviter la “taxe à l’importation” et donc vendre des voitures plutôt inconnus français à un prix attractif sur l’île.
    • La “déesse” Citroën ID19 Safari 1964 viendra à nous à travers le Manche. Sous le nom de “Safari” Citroën a commercialisé les voitures type “Break” en Angleterre.

    • L’association pour la Citroën Dyane, qui etait etablié dans l’année dernière en Allemagne pour les intérêts de la “soeur” de la 2CV, présente une très rare version “Dyane 6 Commerciale Comfort” avec deux fenêtres laterales construit en 1968. La Dyane célèbre cette année son 45e anniversaire, elle a d’abord été vendu en 1967.

    • Pourtant, un autre anniversaire peut être célébré cette année – la fameuse Rosalie sera présenté dans son ancienne gloire.

    • Une voiture bien recherchés en Allemagne, entre les “Youngtimers”, est la CX qui seront présents à la “Citroën-Strasse” stand a une version Break. Nous presentons une “CX 2000 Super Break” en excellent état, qui est aussi la plus ancienne voiture connue existant des type Citroën CX Break en Allemagne. La CX Break a été pour beaucoup non seulement un transporteur de grande capacité pour les familles et les entreprises, mais n’a pu être trouvée sur les réunions Citroën innombrables comme “sac de couchage de roulement”.

    • Une autre Traction Avant à partir de la période d’après-guerre (elle a été construit de 1934 à 1957) sera presenter a chez nous. La 11CV est une voiture inséparable des réunions des Citroën.

    Cette année, nous nous attendons à un invité d’honneur très spécial sur notre stand: Robert Opron, designer en chef de Citroën, que nous devons la conception de la SM, la CX et la GS, nous rendre visite pendant le week-end sur notre stand. Nous sommes particulièrement heureux d’accueillir le “grand maître” de l’image de marque de Citroën dans les annees 60 et 70 avec sa femme Geneviève Opron. Il sera accompagné par les organisateurs de l’exposition de l’EXPO BERTONI, Patrick André et Rosemarie Gumz, dont la scénographie de l’exposition de la vie et l’œuvre de Flaminio Bertoni, le prédécesseur de Oprons, on peut le voir dans certaines parties sur le stand de Citroën dans le Hall 4.

    Un autre point fort sera la présence du dessinateur des comics avec des voitures anciennes du Edition Eckart Schott. Nous sommes ravis de voir que la bande dessinée célèbres tels que “Le Gang des Pinardiers” obtient finalement un visage, et nous apprenons à connaître “le cerveau derrière”!

    L’Amicale Citroën Deutschland tiendra son Assemblée Générale annuelle le samedi 24 Mars 2012 et invite tous les clubs et leurs présidents de s’informer sur l’événement ICCCR à venir, la 2CV Réunion mondiale 2013 et écouter les dernières nouvelles de Citroën, ainsi que d’élire les nouveaux délégués pour l’ACI en Allemagne.

    Mais il ya plus à venir – également la filiale allemande de Citroën a publié un communiqué de presse, notre traduction:

    “… Citroën en Allemagne cette année présentera une offre tout à fait extraordinaire à la foire Techno Classica: “Citroën et l’art “est le slogan du stand du Hall 4. En collaboration avec le Conservatoire Citroën à Aulnay-sous-Bois, la “mémoire institutionnelle” avec une collection de plus de 400 véhicules Citroën historiques et des archives importantes dans le nord de Paris, Citroën en Allemagne est en train de préparer une présentation attractive des représentations artistiques du centre historique automobiles Citroën.

    Il ne s’agit pas seulement en deux dimensions des oeuvres d’art, par exemple peintures, dessins et photos, mais aussi sur la mémoire de objêts en trois dimensions avec des présentations de voitures avec le “Double Chevron”. Il ya des exemples dans l’histoire en abondance, entre autres au Salon de l’Automobile de Paris de 1962, comme un suspendue verticalement Citroën DS, le célèbre “Fusée” a été présenté. Aussi beaucoup se souviennent de la performance spectaculaire de la DS en 1959 sur quatre ballons sur l’eau au lieu de roues pour symboliser le confort de suspension hydropneumatique.

    Citroën Allemagne conserve sa présentation d’un grand secret. “Nous avons tellement de choix, mais l’espace est limité, même maintenant, alors nous travaillons sur les détails avec les clubs où nous parlons”, a déclaré Stephan Lützenkirchen, la presse et directeur des relations publiques de Citroën en Allemagne.

    Et il ya un autre anniversaire à célébrer cette année: il ya 80 ans, en Octobre 1932, la Citroën Rosalie a été présentée en tant que types 8, 10 et 15. Même si elle le successeur, légendaire la Traction Avant, introduit en 1934, la Rosalie a été produit cette année encore dans de nombreuses variantes, par exemple un cabriolet à deux places, limousine, camionnette avec boîte ou à plat, et beaucoup de gens se souviendront de la légendaire “Petite Rosalie” qui a mis en 1933 plus de 190 records nationaux et 100 records internationaux dans son race à 300,000km à Montlhéry.

    L’écart à la présente est comblé par la neuve Citroën DS5 flambant avec sa technologie de propulsion Hybrid-4 (moteur diesel pour l’essieu avant et le moteur électrique pour l’essieu arrière), qui continue à présenter la tradition Citroën de construire des voitures d’avantgarde.

    Comme les années précédentes, l’Allemagne Citroën travaille en étroite collaboration avec les clubs Citroën. En plus de la présentation de Citroёn Allemagne, les clubs seront présents à la “Citroën-Strasse”, l’Association de tous les clubs Citroën en Allemagne, un grand sacrifice le long de 400 mètres carrés dans le Hall 9.1, cette année en se concentrant sur “25 ans de Citroën SM Club Allemagne” et une rétrospective sur les réunions légendaires Citroën monde …

    Donc – venir nous voir – nous sommes heureux de vous accueillir à Essen!

    Plus d’infos sur comment se rendre à la foire peut être trouvé à www.siha.de