Citroën Méhari Replica aus… Düsseldorf!

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Citroën Méhari Replica aus… Düsseldorf!
Aug 112011
 

Unter dem Titel “El Cid Méhari replica, made by MM Kit Cars” bietet der Düsseldorfer Mario Malzkorn seit letztem Jahr als vormontierten Bausatz oder Fertigfahrzeug mit einer GFK-Karosserie an.

Als Basis verwendet Malzkorn ein Citroen 2CV Chassis mit eingeschweißten Verstärkungen und aufgeschraubten Hilfsrahmen, gegen Aufpreis gibt es wahlweise auch ein neues verzinktes Chassis, auf die die handlaminierte, in RAL-Tönen eingefärbte Kunststoffkarosserie mit einlaminierten Verstärkungen montiert wird. Über das 4-Gang-Schaltgetriebe mit neuer Kupplung treibt ein 2CV6 Motor mit 20kW (27PS) den “el Cid” voran. Eine überholte Einzelradaufhängung, neue Scheibenbremsanlage vorne, überholte Trommelbremse hinten, neue Edelstahlbremsleitungen, neue Stoßdämpfer, 15″ Felgen mit neuen 135 R 15 Reifen vorne und hinten,sowie ein Armaturenbrett mit orig. Mehari Tacho, orig. Mehari Sitze vorne und Sitzbank hinten schwarz, Verdeckset schwarz mit Gestänge, Überrollbügel, Automatikgurte vorne, Beckengurte hinten komplettieren die Replica des Deutsch-Franzosen.

Der El Cid wird als Fertigfahrzeug zu einem Preis von derzeit 9.420 Euro angeboten.

Auch Spiegel-Autor Tom Grünweg ist auf dieses Auto aufmerksam geworden: auf SPIEGEL ONLINE findet sich Ende Juli sein Artikel “Die Rückkehr der Strand-Ente”: Was für VW der Buggy und für Mini das Modell Moke, das war für Citroën der Mehari: ein luftig leichtes, maximal gestripptes Sommerauto auf Basis des 2 CV. Weil die Strand-Ente so rar ist, baut ein Düsseldorfer ein schmuckes Replikat. Allerdings werden Spenderautos langsam knapp…”

Wir freuen uns auf den nächsten Sommer und sind gespannt, wie viele Méhari uns im Straßenbild begegnen werden…

15.-17. Juli 2011: Frankreichfest Düsseldorf mit “Amitié des Françaises”

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 15.-17. Juli 2011: Frankreichfest Düsseldorf mit “Amitié des Françaises”
Jun 152011
 

(English below)

Über den ACI-D kommt eine sehr interessante Kooperation in diesem Jahr zu Stande: Mitglieder der “Amitié des Françaises de Düsseldorf” werden im Rahmen des diesjährigen Frankreichfests in der nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt mit Citroën-Oldtimern der deutschen Citroën-Club-Szene die Ausfahrt erleben und geniessen.

In diesem Zusammenhang suchen wir noch Teilnehmer der “Tour de Düsseldorf”, die mit der Amitié kleine deutsch-französische Teams bilden und an der Rallye teilnehmen. Bitte melden bei: Mme. Delphine Dazy – sie hat auch noch wenige “Wildcards” für diejenigen, die die Anmeldung verpasst haben und dennoch an der attraktiven Oldtimer-Rallye durch das Düsseldorfer Umland teilnehmen wollen…!

Hintergrund-Info:

Die Amitié des Françaises de Düsseldorf e.V. ist eine Vereinigung von ca. 300 Frauen, Französinnen und französisch sprechenden Frauen, die in Düsseldorf und in der Region Düsseldorf leben. Der Verein setzt sich zusammen aus 56% Französinnen, 27% Deutschen, 4% deutsch-französischen Frauen und 6% Frauen aus anderen Ländern.

Eines der wichtigsten Ziele des Vereins ist es, die in Düsseldorf neu ankommenden Frauen zu einem möglichst schnellen Einleben zu verhelfen. Hier finden die Frauen tatkräftige Unterstützung für sich, aber auch für ihre Familien. Um sich in dem neuen Umfeld schnell zurecht zu finden, bietet die Amitié des Françaises seit Jahren eine Vielzahl von Treffen auf Französisch an.

Ein wichtiges Ziel ist aber auch die Förderung eines deutsch-französischen Austausch durch vielseitige Treffen und Veranstaltungen immer verbunden mit deutsch-französischer Konversation, wobei Französinnen sich mit Deutschen über verschiedene Themen austauschen können. Beispielsweise wurden folgende deutsch-französische Begegnungen organisiert: Meilenwerk-Führung, Filmvorführung mit den Deutsch-Französichen Kreismitgliedern, Besichtigung des Landstag mit Plenar-Sitzung oder auch die Besichtigung des Rheinischen Post mit deutscher Führung.

Die Website (auf französisch) für die Personnen, die die Sprache beherrschen…
http://www.amitiedesfrancaises.com/

Das Grusswort der Organisatoren des Frankreichfests, der “Destination Düsseldorf”:


Drei Tage in Bleu, Blanc, Rouge sind auch in diesem Jahr wieder ein schöner Anlass, um die vielfältigen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich weiter zu pflegen und zu vertiefen. Düsseldorf feiert vom 15.-17. Juli bereits zum elften Mal zu Ehren unseres Nachbarlandes den französischen Nationalfeiertag:

Freuen Sie sich auf ein ganzes Wochenende »Petit Paris« im Herzen der Altstadt beim Düsseldorfer Frankreichfest!

Ein original französischer Markt, kulinarische Köstlichkeiten und ein buntes Kulturprogramm im Innenhof des Rathauses, u.a. mit beliebten Chansons und Ohrwürmern aus Pop und Rock, sorgen für Lebensgefühl á la française. In diesem Jahr wird das Fest erneut größer und dehnt sich an der Rheinuferpromenade noch weiter aus. Oldtimer-Liebhaber kommen zudem bei der Tour de Düsseldorf, dem größten Treffen französischer Oldtimer in Deutschland, auf ihre Kosten.

Besonders freuen wir uns, dass sich die mit Düsseldorf befreundete Stadt Toulouse erneut auf dem Düsseldorfer Frankreichfest präsentiert. Ein besonderer Dank gilt unseren zahlreichen Partnern und der Stadt Düsseldorf, die es uns auch in diesem Jahr wieder ermöglicht, den Innenhof des Rathauses für das Fest mit zu nutzen.

Weitere Informationen zu Anreise, Tour, und natürlich zum Wochenende rund um “Savoir Vivre” und Düsseldorf

http://www.duesseldorfer-frankreich-fest.de/

—–

Joining the forces: Düsseldorf French Festival – Citroen rallye participation with “Amitié des Françaises”

An interesting matchmaking will take place in a few days within the Dusseldorf vintage car rallye, the “Tour De Düsseldorf” which takes place between July 15-17, 2011 when the capital of Northrhine-Westphalia celebrates the French days called “Frankreichfest”.

The “Amitié des Françaises de Düsseldorf” is a non-profit organisation of ca. 300 women, French origin or French speaking ladies who live in or around Dusseldorf. 56% are native French, 27% native German, 4% from a German-French environment and 6% from other countries.

Members of the Amitié will join Germany Citroen club drivers in their historic cars to experience the ride in old yet fascinating technology, and as French-German teams enjoy the exciting rallye throughout the Dusseldorf countryside and try to win the trophies of the festival.

For those (French speaking) people who would like to learn more about this association, here’s their website:
http://www.amitiedesfrancaises.com/

More information about the Dusseldorf French weekend (ca. 180 French vintage cars joining the event):
http://www.duesseldorfer-frankreich-fest.de/

We’re looking forward to extent this multi-cultural, multi-national cooperation!

///Stephan Joest, Amicale Citroen Germany.

Düsseldorfer Frankreichfest: 160 Oldtimer auf Deutschlands größter Franzosen-Rallye

 Citroën, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Düsseldorfer Frankreichfest: 160 Oldtimer auf Deutschlands größter Franzosen-Rallye
Jul 122010
 

An diesem Wochenende fand in Düsseldorf die 10. Ausgabe des Frankreichfests statt. Und eigentlich geht sie auf eine Wette zurück: die nunmehr 9. “Tour de Düsseldorf” lockte wieder etliche Tausend begeisterte Fans der französischen Oldtimerszene in die Landeshauptstadt.

Die “3 Tage in Bleu, Blanc und Rouge” standen ganz im Zeichen der Partnerstadt Toulouse und hatten ein kleines aber feines Programm in der Altstadt der Rheinmetropole aufgeboten: im Innenhof des Rathauses begeisterten Künstler die Besucher mit einem sorgfältig ausgewählten Musikprogramm von Jazz, Chansons, Suzette etc. – so u.a. das Corinne Chatel Trio, das sicherlich einigen ein Begriff sein dürfte. Mit Zauberei, Magie und Clowns für die Kleinen und einer Kinopremiere von “Micmacs À Tire-Larigot” (Regie: Jean-Pierre Jeunet, bekannt durch “Delicatessen” und “Die fabelhafte Welt der Amelie”) am Freitagabend war gute Stimmung für das heisseste Wochenende des Jahres vorprogammiert. Rund 50.000 Besucher waren übrigens eigens für diesen Event – pardon “Evenement” – angereist, so die Schätzungen des Veranstalters.

Man hatte den Eindruck, die “Citroen-Strasse” der Technoclassica sei wieder lebendig geworden: von Citroen AC4 über Traction 11CV und 15CV, Légère Normale und Familiale, die Déesse als Cabriolet, Break oder Limousine, ID, DS23, DSuper, 2CV AZ, AZAM, 2cv4, HY mit Planenaufbau, 2 Citroen SM und belgischem Ami6 Berline waren praktisch alle großen Modellvarianten vertreten. Als Besenwagen war ein DS Tissier vom “Meilenwerk” am Burgplatz aufgestellt.

Drei Autos, die auf der diesjährigen Technoclassica ausgestellt waren, waren übrigens unter den Teilnehmern: der blaue SM vom Citroen SM Club e.V., die orangene Rallye-DS vom DS Club Deutschland e.V., sowie der 1966er 2CV AZAM “Skischule Piz Palü”, in Essen ausgestellt vom Citroen-Club Rhein-Ruhr e.V. – letzere haben in der Kategorie “ausgefallene Autos (Bizarre)” die ersten beiden Plätze abgeräumt. Gratulation!

Zugelassen waren Fahrzeuge bis 1978 – und vom Veranstalter war die Teilnahme auf rund 150 Autos begrenzt worden, bedingt durch Auflagen der Stadt. Etliche Anmeldungen mussten daher leider schon im Vorfeld abgewiesen werden.

Als ältestes Fahrzeug war ein De Dion Bouton von 1914 aus Krefeld erschienen, eines von nur 3 jemals gebauten, 4-sitzigen Cabriolets, das trotz seiner nur 16 PS (bei rund 1.7L Hubraum) die gesamten rund 120km der 6-stündigen Rundtour durch die schwülheisse Düsseldorf-Neusser Region excellent und ohne Probleme überstanden hat – und nicht wie einige andere Pretiosen gleich wieder auf den Trailer gefahren wurde (so geschehen beim 1. Platz des Concours d’Elegance). Hier muss der Veranstalter ein wenig aufpassen, daß die Tour am Ende nicht zur Farce generiert, wenn zur Siegerehrung in den insgesamt 7 Kategorien nur noch die Hälfte der Fahrzeuge anwesend ist…!

Sicherlich hat die “Tour de Düsseldorf” aber wieder wesentlich zur Imagepflege des “automobilhistorischen Kulturguts” beigetragen. Das Image der stinkenden Altautos ist verschwunden: Viele Passanten an den Straßenrändern winkten den Teilnehmern zu, und wir entdeckten etliche Fotostative und Kameras mit großen Objektiven, mit denen die wartenden Enthusiasten die vorbeifahrenden Franzosen ablichteten. Die automobile Schnitzeljagd ging entlang malerischer und gottseidank baumbestückter Landstrassen – bei 35-38 Grad im Schatten und etlichen Grad mehr im Sonnenlicht war man dankbar um jede Abkühlung. Highlight neben dem Stop am malerischen Schloß Hülchrath und sehr guter Verpflegung war sicherlich auch die Fähre in Zons (ein schönes Bild, eine Rheinquerung nur mit französischen Oldtimern!) und der Stop an den diversen Haltepunkten und Sonderprüfungen, wo uns kühle Getränke halfen, die Gluthitze des Tages erheblich zu mildern. Das Abschlußfoto für jeden Teilnehmer entstand am Schloss Mickeln, dem Gästehaus der Uni Düsseldorf im Süden der Stadt, und wird die Tour in guter Erinnerung behalten.

Weitere Infos zur Veranstaltung auf deren Homepage: www.duesseldorfer-frankreich-fest.de

Fotos der Teilnehmer u.a. hier: Neuss-Grevenbroicher Zeitung (NGZ) und hier: FotoCommunity.de und auf Kraftfahrzeuge.com.

Die Rheinische Post als Hauptsponsor hat leider nur einen Bericht, keine Fotos der Fahrzeuge: www.rp-online.de: “Die Côte d’Azur liegt am Rhein”

Dank an die Destination Düsseldorf (www.destination-duesseldorf.de) und das Team rund um Boris Neisser, die als Organisatoren wieder ein gelungenes Progamm in diesem Jahr aufgezogen haben. Wir hatten trotz nahezu unerträglicher Hitze viel Spass – und freuen uns aufs nächste Jahr!

Kleiner Tip zum Schluß: Wer noch nicht das Meilenwerk Düsseldorf (www.duesseldorf.meilenwerk.de) besucht hat, sollte sich in diesen Tagen dorthin auf den Weg machen – eine kleine Sonderausstellung im Obergeschoss vermittelt einen Eindruck davon, welch umfangreiche Zweiradproduktion und -Industrie sich im Düsseldorfer Raum in den letzten hundert Jahren etabliert hat!