Citroën SM-Club Deutschland feiert 25-jähriges Jubiläum

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für Citroën SM-Club Deutschland feiert 25-jähriges Jubiläum
Mai 222012
 

(English below, Francais au-dessous)

Der Citroën SM-Club Deutschland e.V. feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Begangen wird dieses Jubiläum im Rahmen des internationalen Citroën SM-Treffens, das vom 25. bis 28. Mai 2012 in der Region Köln-Bonn stattfindet.

Zu diesem Treffen werden rund 120 internationale Teilnehmer samt ihrer Citroën SM im Rheinland erwartet. Höhepunkt wird die für den 27. Mai geplante Überlandfahrt durch die Region Köln-Bonn sein. Für den Nachmittag ist ein Zwischenstopp im Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach vorgesehen.

Der 1987 von sieben Enthusiasten gegründete Citroën SM-Club zählt aktuell 280 Mitglieder. Der Club hat sich auf die Fahne geschrieben, den von 1970 bis 1975 weltweit insgesamt 12.920 mal produzierten Citroën SM bestmöglich zu erhalten. Hierfür werden Ersatzteile gesammelt und sofern möglich auch nachgefertigt.

„Der Citroën SM ist ein Generationen übergreifendes Fahrzeug“, so Jürgen Renner, erster Vorsitzender des Citroën SM-Clubs. „Die Faszination liegt in seinem grandiosen, zeitlosen Design. Die Verbindung eines italienischen Maserati Sportmotors mit einer der damaligen Zeit vorauseilenden Technik machen den Citroën SM unverwechselbar – aber auch sehr anspruchsvoll.“

Soweit die Pressemitteilung der Citroën Deutschland GmbH (CDG) vom 22. Mai 2012, die erneut die sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem Hersteller und den Clubs manifestiert. Herzlichen Dank nach Köln!

Download: Pressemitteilung der CDG im Original

Fotos von Karlfried Steinhaus auf Flickr:

http://www.flickr.com/photos/doubchev/sets/72157629933377566/

—–


25 Years of Citroën SM Club in Germany

Citroën Germany has launched a Press Release about the upcoming anniversary celebrations on the prestigious sports coupé produced ca. 40 years ago which we’d like to share with you, our translation:

“…The Citroën SM Club Germany this year celebrates its 25th anniversary in the context of international Citroën SM meeting that takes place from 25 until 28 May 2012 in the Cologne-Bonn region.

At that meeting in the Rhineland some 120 international drivers are expected to come together with their Citroën SM. Highlight is a cross-country parade planned on May 27 through the region of Cologne-Bonn. In the afternoon, a stop at the Castle of Bensberg in Bergisch-Gladbach is planned.

Founded in 1987 by seven enthusiasts, the Citroën SM club currently counts 280 members. The club’s mission is to preserve the Citroën SM in the best possible way. The car was built between 1970 to 1975 in a worldwide total of 12920 units. For this spare parts are being managed and reproduced whenever necessary.

“The Citroen SM is a cross-generation vehicle,” said Jürgen Renner, chairman of the Citroën SM club. “The fascination lies in its magnificent, timeless design. The combination of an Italian Maserati sports engine with one of those days anticipatory technology make the Citroën SM unmistakable – but also very demanding….”

So far the press release. Thanks to the German subsidiary of Citroën for once more proving that the partnership between the Amicale and the clubs is substantial and confirms the success, innovation power and creativity of the marque over several decades!

Download PDF: Pressemitteilung der CDG im Original

—–

25 ans du Citroën SM Club Deutschland

La Citroën SM Club Allemagne fête cette année son 25e anniversaire. Célébré cet anniversaire est dans le contexte de la réunion internationale des Citroën SM qui prend place le 25 à 28 Mai 2012 à la region Cologne-Bonn.

Lors de cette réunion, certains 120 internationaux proprietaires sont attendus avec leur Citroën SM en Rhénanie. Un des spectacles est preparé pour le 27e Mai ou on fait une parade à travers la région de Cologne-Bonn. Dans l’après-midi, arrêt à Château Bensberg à Bergisch Gladbach est fourni.

Fondée en 1987 par sept amateurs, le club Citroën SM compte actuellement 280 membres. Le club a pour objectif d’obtenir le total des 12920 Citroen SM produits entre 1970 à 1975 de la meilleure façon possible. Pour que cela soit perçu lorsque les pièces de rechange possibles et remises à neuf.

“La Citroën SM est un véhicule tout-génération”, a déclaré Jürgen Renner, président du club Citroën SM. “La fascination réside dans son magnifique design intemporel. La combinaison d’un moteur sportif italien Maserati avec l’un de ceux qui technologies jours d’anticipation rendre la Citroën SM unique – mais aussi très exigeant “.

En ce qui concerne le communiqué de presse, la Citroën Allemagne GmbH (CDG) du 22 Mai 2012, qui se manifeste à nouveau la très bonne coopération entre la marque et les clubs. Merci à Cologne!

Download: Télécharger le dossier du presse par ici.

C6 geht, DS5 kommt: ein präsidialer Generationenwechsel (Teil 1)

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für C6 geht, DS5 kommt: ein präsidialer Generationenwechsel (Teil 1)
Mai 192012
 

(German only)

Am 9. Mai wurde die offizielle Entscheidung des damaligen Präsidentschaftskandidaten und heutigen Präsidenten der 5. Republik, François Hollande, verkündet: er wird seine Parade über die Champs-Elysees in einem Citroën DS5 Hybrid4 Sondermodell “Discoverable” absolvieren.

Sein Amtsvorgänger Nicolas Sarkozy trat in einem C6 ab. Ist das der automobile Generationenwechsel im Elyseepalast?

Die Wahl des Autos für die Parade, das Défilé, wurde stets mit Spannung erwartet. Welche Marke wird gewählt werden? Wie besonders werden die Staatslimousinen ausfallen? Wie werden die Franzosen auf die “Wahl” reagieren?

Blicken wir kurz zurück in die Historie der Präsidentenlimousinen. Hier der erste Teil unserer Retrospektive:

Erstmalig trat die Marke Citroën mit dem Traction Avant 15-Six H ins Rampenlicht der staatlichen Fotoshootings. René Coty, Präsident der 4. Republik von 1954-1959, besaß persönlich einen solchen Wagen noch vor Antritt seiner Amtszeit und war mit ihm so sehr zufrieden, daß der Auftrag an den Elysee-Fuhrpark in der Rue du Faubourg-Saint-Honoré ging, zwei weitere Fahrzeuge anzuschaffen, auf Basis des hydropneumatisch gefederten Traction – allerdings mit einem anderem, repräsentativerem Aufbau.

Unter Leitung des bekannten Stylisten Philippe Charbonneaux fertigte das für seine exclusiven Fahrzeugumbauten bekannte Unternehmen “Carrosserie Marius Franay” zwei Fahrzeuge an. Die erste, geschlossene Staatslimousine wurde 1955 auf dem Pariser Salon de l’Automobile im Grand Palais der Öffentlichkeit vorgestellt. Der zweite Wagen, 1957 unter Chapron karosseriert, wurde als Cabriolet konstruiert und für öffentliche Paraden und Empfänge gedacht. Sie waren über 17 Jahre hinweg im Einsatz des präsidentialen Fuhrparks.

Für den 1959 gewählten Nachfolger Cotys, Général Charles de Gaulle, kam eine Sonderausführung des “Simca Présidence” zum Einsatz. Die Sonderwerkstatt von Simca in Nanterre wurde beauftragt, zwei viertürige und um 18cm verlängerte Cabriolets zu bauen, mit elektrisch betriebenem Dach und Seitenfenstern, einem Handlauf zur Abnahme der Paraden. Die Radabdeckungen stammten von Facel Vega. Die Innenausstattung wurde durch Henri Chapron gefertigt, der 84PS V8-Motor stammte aus dem Présidence-Modell, mit verstärkter Kühlung, und die Motorhaube zierte eine innenbeleuchtete Kokarde (“cocarde”) in den Staatsfarben.

Mit diesem Wagen repräsentierten nicht nur de Gaulle, sondern auch beispielsweise Konrad Adenauer, Nikita Chruschtschow, John F. Kennedy, die Queen Elizabeth II. oder der Schah von Persien bei Staatsempfängen. Georges Pompidou nutzte ebenso diesen Wagentyp. Eines der Modelle (“4 PR 75”) wurde auf der Pariser Retromobile im Jahr 2011 durch Artcurial für 117.940 Euro versteigert – die Kosten des Wagens waren bei seiner Produktion mit rund 5.7 Millionen alten Francs beziffert.

Doch eigentlich ist mit Général de Gaulle ein anderes Automobil assoziiert: der Citroën DS19. Das berühmte Attentat von Petit-Clamart, bei dem De Gaulle am 22. August 1962 auf seinem Weg vom Elyseepalast zum Flughafen Villacoublay nur knapp einem Mordversuch der paramilitärischen OAS-Gruppe entkam, bestätigte erneut den legendären Ruf der Göttin. Die aus dem Hinterhalt abgefeuerten Maschinengewehrsalven durchlöcherten an 14 Stellen die Präsidentenlimousine und durchlöcherten 2 Reifen, jedoch wurde keiner der Insassen verletzt und es gelang dem Chauffeur, den Attentätern zu entkommen. Maßgeblich zur Spurstabilität trug die Hydropneumatik des DS bei, die den legendären Ruf der Göttin weiter festigen half.

Später wurde das Attentat von Frederick Forsyth unter dem Titel “The Day of the Jackal” (deutscher Titel: “Der Schakal”) als Thriller veröffentlicht und mehrfach verfilmt (u.a. 1973 von Fred Zinnemann, gelegentlich auf ARTE und den Dritten Programmen zu sehen).

Der Bericht der Wochenschau:

und eine daraus abgeleitete Werbung von Citroën in Frankreich:

Bis zum Ende seiner Präsidentschaft blieb De Gaulle der DS treu und nahm auch öffentlich dazu Stellung – schließlich verdankte er der innovativen Technologie sein Leben. Im Jahr 1968 entstand eine weitere Präsidentenlimousine, ein DS21, erneut von Chapron karosseriert, inspiriert durch den “DS Majesty”. Madame Yvonne De Gaulle stand die Wahl der Farben zu: die Karosserie wurde in “gris alizé”, das Dach in “gris argenté” lackiert, während die Lederausstattung des Intérieurs im “cuir fauve” gefertigt wurde. Die mit 6,53m endlos lang wirkende Karosserie übertraf die des amerikanischen Präsidentenwagens noch um 13cm! Der Wagen war mit allem erdenklichen Komfort ausgestattet. Beispielsweise gab es direkte und indirekte Beleuchtung, eine ausfaltbare Büro-Garnitur, elektrische Fensterheber, einen Klappsitz für den Dolmetscher, Gegensprechanlage, eine kleine Bar mit Kühlschrank, Klimaanlage, beleuchtete Zigarettenanzünder usw.

Der DS21 Présidentielle, Kennzeichen “1 PR 75”, wurde mit einer verstärkten Kühlung ausgestattet, um auch bei Schrittgeschwindigkeit die 2.660kg schwere Sonderlimousine aussen wie innen nicht zum Überhitzen zu bringen. Im November 1968 fertiggestellt, kam die “Staats-Göttin” dann im Februar 1969 erstmals zum Einsatz. De Gaulle nutzte allerdings die elektrisch verstellbare Trennscheibe zum Fahrer nicht – er pflegte stets den direkten Kontakt zu seinem Chauffeur ohne Nutzung der Gegensprechanlage. 2007 wurde das nach seiner Ausserdienststellung in Privatbesitz übergegangene Prachtstück zum ersten Mal der Öffentlichkeit wieder auf der Pariser Retromobile präsentiert.

Georges Pompidou, leidenschaftlicher Autofahrer und Nachfolger De Gaulles, hielt der Marke Citroën die Treue. Noch zwei Jahre blieb der DS “im Amt”, bis er von einem anderen Wagen abgelöst wurde. Der “SM Présidentielle”, ein von Henri Chapron durchgeführter verlängerter Umbau des Citroën SM Opéra, wurde 1971 gebaut – in zwei Exemplaren, “2 PR 75” und “3 PR 75” und löste formal den Simca ab: schließlich gab es kein prestigeträchtigeres Oberklassemodell auf dem französischen Automobilmarkt. Die vorderen Sitze wurden jeweils nach aussen versetzt, mit ihnen dann auch die Lenksäule um 6cm nach links, um für einen mittig platzierten Dolmetscher-Sitz Platz zu schaffen. Das rund 1780kg schwere Cabriolet wurde von dem serienmäßig unverändert übernommenen 2,7L Maserati-Motor auf eine maximale Geschwindigkeit von 170 km/h gebracht. Auch hier kam ein besonderes Getriebe und Kühlung für Paraden bei Schrittgeschwindigkeit zum Einsatz. Es kostete damals umgerechnet rund 700.000 Euro pro Fahrzeug. Bemerkenswert auch die einzigartige Cabriodach-Konstruktion, die nicht nur eine große Dachfläche abdecken musste und bei geöffnetem Zustand nicht die Fahrzeugsilhouette dominieren sollte, sondern zugleich auch im geschlossenen Zustand dem Wagen eine repräsentable Optik gab.

Pompidous Nachfolger, Valéry Giscard D’Estaing setzte die Verbundenheit mit der Marke Citroën aus – ab seinem Amtsantritt 1974 bis zum Ende seiner Präsidentschaft im Jahr 1981 begleitete ihn ein Peugeot 604, den er noch aus der Zeit vor dem Amtsantritt kannte und zu schätzen gelernt hatte. Citroën offerierte ihm damals ein Vorserienmodell des Citroën CX. D’Estaing, der selbst 1,89m Körperlänge besaß, jedoch meinte, die Beinfreiheit für die Fondpassagiere sei ein wenig begrenzt und nutzte den CX nur für längere Dienstreisen. Im Alltagsbetrieb blieb er dem 604 treu.

NB: Ein von Chapron als Landaulet umgebauter Peugeot 604 wurde an den Präsidenten der Republik Niger im Jahr 1978 verkauft, kam aber in Frankreich nie zum Einsatz. Das zweite Landaulet-Exemplar wurde privat an Freddy Heineken nach Holland verkauft und ging nach dessen Tod in den Privatbesitz eines unbekannten Sammlers über.

Teil 2 folgt…

Hier eine schöne Bildergalerie der Präsidenten-Limousinen, (C) AFP / Getty Images / Citroën Communication:

Grosser Andrang beim 1. Drive It-Day Köln 2012

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Grosser Andrang beim 1. Drive It-Day Köln 2012
Apr 302012
 

(English below)

Rund 15.000 Besucher im Museum für Angewandte Kunst in Köln (MAKK), tausende Interessenten rund um den Museumsvorplatz, etwa 2.000 historische Automobile mitten in der Kölner Innenstadt: der erste “Drive it-Day” der Stadt Köln war ein voller Erfolg. Auch CITROËN konnte sich als Marke, die traditionell für außerordentliches Design steht, als Sponsor der Veranstaltung bestens in Szene setzen.

CITROËN konnte die enorme Kraft der Marke in der Vergangenheit, in der Gegenwart und in der Zukunft eindrucksvoll präsentieren. Mit zahlreichen historischen CITROËN Modellen (EQUIPE berichtete hier), mit den beiden Concept Cars SportLounge und REVOLTe sowie mit der Ausstellung aktueller Modelle zeigte die Marke einen beeindruckenden Überblick über „CITROËN gestern, heute und morgen“.

„CITROËN hat einmal mehr den richtigen Riecher für ein Event gehabt, bei dem man in entspannter Atmosphäre mit Interessenten und Kunden der Marke in Kontakt treten kann”, so Bettina Schulze Vowinkel, CITROËN Marketing. „Die Innenstadt war gesäumt von Familien sowie Auto- und Oldtimer-Liebhabern. Ein voller Erfolg.“

Die Ausstellung der historischen Modelle war in Zusammenarbeit mit Amicale Citroën Deutschland und den Citroën-Clubs zusammengetragen worden. Stephan Joest bestätigte den großartigen Erfolg der Veranstaltung: „Der erste Drive it-Day in Köln zeigte die Vielfalt der Oldtimer und Youngtimer-Szene. Die Besucher waren durchweg begeistert und haben CITROËN Automobile ihrer Kindheit und Jugendtage wiederentdeckt. Es war ein großes Familientreffen und wir freuen uns schon jetzt auf 2013.“

Die Durchführung des zweiten Drive it-Day steht schon jetzt fest. Ramona Breuer (MAKK): „Die große Resonanz der vielen Besucher und die tolle Atmosphäre an diesem Tag haben uns begeistert. Wir werden in jedem Falle für das kommende Jahr einen weitereren Drive it-Day organisieren. Perfekt war auch die Zusammenarbeit mit unserem Sponsor CITROËN.“

Soweit der Pressetext der CITROËN Equipe für ihre Händler.

Besonderer Dank geht an diejenigen aus den Citroën-Clubs, die mit ihrer Präsenz – und die ihrer Youngtimer und Oldtimer – diese Veranstaltung mit unterstützt haben.

Geniessen wir einen Blick auf ausgewählte (Citroën-)Pretiosen des Drive It Day…

—–

Crowds gathering at Cologne’s 1st Drive It-Day 2012

Around 15,000 visitors at the Museum of Applied Art in Cologne (MAKK), thousands of individuals around the museum’s forecourt, about 2,000 cars in the middle of the historic center of Cologne: the first “Drive it-Day” in the city of Cologne was a resounding success. Citroën also established itself as a brand that has always stood for exceptional design, set as a sponsor of the event very well staged.

CITROËN could impressively present the enormous power of the brand in the past, the present and in the future. With numerous historical Citroën models, with the two concept cars REVOLTe and SportLounge as well as the range of current models the manufacturer showed an impressive overview of the brand along the tag line “Citroën yesterday, today and tomorrow.”

“Citroën had once more a good nose for an event where you can get in touch in a relaxed atmosphere with prospects and customers to join the brand,” says Bettina Schulze Vowinkel of Citroën Marketing. “The inner city center was a great combination of families, car and classic car enthusiasts – truly a success.”

The exhibition of historical models had been compiled in cooperation with Amicale Citroën Deutschland and the Citroën clubs. Stephan Joest confirmed the great success of the event: “The first Drive it-Day in Cologne showed the variety of vintage and “Youngtimer” classic car scene. The visitors were all very enthusiastic and rediscovered their childhood and youth day memories along the Citroën cars. It was a big family reunion and we look forward to 2013.”

The decision for the 2nd Drive it-Day next year is already taken. Romana Breuer from MAKK: “The overwhelming response by the many visitors and the great atmosphere this day hve inspired us. We will organize next year another Drive it Day, that’s for sure. Also we’d like to thank for the perfect cooperation with our sponsor Citroën.”

So far the press release of the Citroën team for their dealers.

Special thanks to those of the Citroën club members who suppored the event with their presence – and their cars.

Let’s enjoy a look at some (Citroën) gems of the “Drive It Day” 2012…

—–

Grand rassemblent à 1er “Drive It-Day” à Cologne 2012

Environ 15.000 visiteurs au Musée des arts appliqués de Cologne (MAKK), des milliers de personnes autour parvis du musée, environ 2.000 voitures au milieu du centre historique de Cologne: la première “Drive it-Day” dans la ville de Cologne a été un succès retentissant. Citroën a également imposé comme une marque qui a toujours été synonyme de design exceptionnel, mis en tant que sponsor de l’événement très bien organisé.

CITROËN pourrait impressionnante présenter l’énorme puissance de la marque dans le passé, le présent et dans l’avenir. Avec de nombreux modèles Citroën historiques, avec le concept deux voitures REVOLTe et SportLounge ainsi que la gamme des modèles actuels du constructeur a montré un aperçu impressionnant de la marque le long de la ligne “Citroën hier, aujourd’hui et demain.”

“Citroën avait une fois de plus un bon nez pour un événement où vous pouvez entrer en contact dans une atmosphère détendue avec les prospects et clients à se joindre à la marque”, explique Bettina Schulze Vowinkel du marketing Citroën. “Le centre-ville était une grande combinaison de familles, de voitures et passionnés de voitures classiques – un véritable succès.”

L’exposition de modèles historiques ont été compilés en coopération avec l’Amicale Citroën Deutschland et les clubs Citroën. Stephan Joest a confirmé le grand succès de l’événement: “Le premier Drive It-Day à Cologne a montré la variété de des voitures anciennes et “Youngtimer” de la scène classique. Les visiteurs étaient tous très enthousiastes et ont redécouvert leur souvenirs d’enfance et de jeunesse jour le long des voitures Citroën. C’était une grande réunion de famille et nous nous réjouissons à 2013.”

La décision de la 2ème Drive It-Day de l’année prochaine est déjà pris. Mme. Dr. Romana Breuer de MAKK: “La réponse écrasante par les nombreux visiteurs et l’ambiance de cette journée nous a inspiré HVE. Nous allons organiser l’année prochaine un autre Drive It-Day, ça c’est sûr. Aussi, nous tenons à remercier pour la parfaite coopération avec notre sponsor Citroën.”

C’est le communiqué de presse de l’équipe Citroën pour leurs concessionnaires.

Un merci spécial à ceux des membres du club Citroën qui suppored l’événement de leur présence – et leurs voitures.

Profitons un oeil à quelques gemmes (Citroën) de la “Drive It Day” 2012…

Citroën zeigt automobile Schätze beim ersten Drive it-Day in Köln

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für Citroën zeigt automobile Schätze beim ersten Drive it-Day in Köln
Apr 202012
 

(English below)

Die Pressemitteilung der Citroën Deutschland GmbH:


Citroën unterstützt als Hauptsponsor den ersten Drive it-Day in Deutschland, den das Museum für Angewandte Kunst in Köln (MAKK) am 29. April 2012 veranstaltet.

Historische und aktuelle Automobile mit besonderem Design und verschiedene Design-Objekte rund um das Thema Automobil werden sowohl im als auch rund um das Museum in der Kölner Innenstadt präsentiert. Ein besonderes Highlight ist die von Professor Paolo Tumminelli zusammengestellte Open-Air-Ausstellung historischer Design-Klassiker.

Als Automobilmarke, die mit Modellen wie der legendären DS und dem 2CV Designgeschichte geschrieben hat, ist Citroën geradezu prädestiniert, diesen Event zu unterstützen. So werden in Zusammenarbeit mit der Amicale Citroën Deutschland und den Citroën-Clubs Raritäten und Citroën Klassiker wie beispielsweise der Ami6, DS Chapron „Le Dandy“, Dyane, 2CV, SM, Méhari und GS auf dem Kölner Wallraffplatz vor dem Museum ausgestellt.

Aus dem Conservatoire, der Citroën eigenen Sammlung historischer Modelle in Paris, stammen diverse Design-Exponate und Skizzen; zudem zeigt Citroën mit dem REVOLTe und dem C-SportLounge zwei Concept Cars, die für futuristisches Design und die Zukunft der Marke stehen.

Die Citroën Deutschland GmbH und die Citroën Niederlassung Köln laden darüber hinaus zu Probefahrten mit den Modellen der aktuellen DS-Linie ein. Die Citroën DS-Modelle DS3, DS4 und DS5 stehen wie ihre „Vorfahren“ für Exklusivität und extravagantes Design und fügen sich somit perfekt in das Konzept des Drive it-Days ein.

Das Concept Car C-SportLounge wurde erstmalig auf der IAA 2005 in Frankfurt vorgestellt und steht mit seiner originellen Architektur für eine Neuinterpretation des Grand Tourisme-Konzeptes. Er vereint ein von Kraft und Aerodynamik geprägtes Äußeres mit einem Innenraum, der Fahrvergnügen für den Fahrer und Wohlbefinden für die Passagiere verspricht. Der C-SportLounge gab seinerzeit eine Vorschau auf den aktuellen Citroën DS5, der erst kürzlich in Deutschland eingeführt wurde.

Die Vorstellung des Concept Cars Citroën REVOLTe fand auf der IAA 2009 in Frankfurt statt. Der Stadtflitzer mit Plug-in-Hybrid-Antrieb steht für Mut und technischen Fortschritt. Gewagt und schick verbindet er Luxus mit unkonventionellem Stil und fortschrittliche Technik mit Glamour…”

=> Download der Pressemitteilung der CDG vom 20.4.2012

Auch das Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Köln hat heute eine Presse-Information veröffentlicht:

=> Download der Pressemitteilung der Stadt Köln vom 20.4.2012

Infos zum Drive it-Day: www.drive-it-day.de

Wir freuen uns, erneut die funktionierende Partnerschaft zwischen dem Automobilhersteller und seinen Clubs und Fans umsetzen zu können. Clubseitig sind hier u.a. Mitglieder des André-Citroën-Club, DS-Club Deutschland e.V., Citroën SM-Club Deutschland e.V., und Citroën-Club Rhein-Ruhr e.V. beteiligt, um dieses Ereignis vorzubereiten. Und – es lohnt sich, Clubmitglied zu sein!

Freuen wir uns auf nächstes Wochenende.

—–

Citroën showing automotive treasures at Cologne’s 1st Drive It-Day

Under this headline, Citroën Deutschland GmbH today has released the following press information to the media, our translation:

Citroën is the main sponsor of the first Drive-it Day in Germany on 29 April 2012 which is organized by the Museum of Applied Art in Cologne (MAKK).

Vintage and modern cars with a unique design as well as various design objects related to automotive are being presented in and around the museum in the city center of Cologne. A special highlight is the open-air exhibition of historic classic design compiled by Professor Paolo Tumminelli.

As an automotive brand which has created design history with legendary models like the DS and the 2CV, Citroën is uniquely placed to support this event. In cooperation with the Amicale Citroën Deutschland and the Citroën clubs, Citroën classics and rarities such as the Ami6, DS Chapron “Le Dandy”, Dyane, 2CV, SM, GS and Méhari are being exhibited at Wallraffplatz in Cologne, in front of the museum.

From the Conservatoire, Citroën’s own collection of its heritage in Paris, various exhibits and design sketches are on display, and also the REVOLTe and C-SportLounge two concept cars are shown that represent a futuristic design and future of the brand.

Citroën Deutschland GmbH and the Cologne dealership also invite you to test drive the latest models of the DS line. Like their “ancestors”, the Citroën DS line with its models DS3, DS4 and DS5 represent exclusivity and extravagant design and thus fit perfectly into the concept of the Drive It-Day.

The concept car C-SportLounge has been unveiled at the IAA 2005 in Frankfurt and represents with its original design a new interpretation of the “Grand Touring” concept. It combines an exterior driven by power and aerodynamics with an interior design promising driving pleasure for the driver and comfort for the passengers. The C-SportLounge was the precedessor study to the latest Citroën DS5, which was recently introduced in Germany.

The presentation of ​​the concept car Citroën REVOLTe took place at the IAA 2009 in Frankfurt. The city car with plug-in hybrid drive stands for courage and technical progress. Daring and “chic” it combines luxury with an unconventional style and advanced technology with glamor…”

=> Download the (German spoken) press release of Citroën Deutschland GmbH, issued 20 April 2012

Also the public relations department of the City of Cologne has issued a press release today:

=> Download the (German spoken) press release of Cologne city PR dept, issued 20 April 2012

So come and please visit us in Cologne next weekend, and join the spirit of “creative technology”, as well as experience another “live proof” of the successful partnership between an automotive brand and its enthusiasts!

Information Drive it-Day: www.drive-it-day.de

Citroën ist Hauptsponsor beim ersten “Drive It-Day” in Köln, 29. April 2012

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für Citroën ist Hauptsponsor beim ersten “Drive It-Day” in Köln, 29. April 2012
Apr 172012
 

(English below, Francais au-dessous)

CITROËN ist Hauptsponsor beim ersten Drive it-Day, der am Sonntag, 29. April 2012 in Köln stattfindet. Veranstalter ist das Museum für Angewandte Kunst (MAKK), das mit seiner bedeutenden Kunst- und Design-Sammlung einzigartig in Nordrhein-Westfalen ist. Am Veranstaltungstag sind Besitzer von Classic-Cars aufgerufen, mit ihren Fahrzeugen zum MAKK zu fahren und somit zu einer einzigartigen Auto-Design-Ausstellung beizutragen.

„Unsere Marke mit den vielen historischen Modellen, aber auch mit der aktuellen, modernen Modellpalette steht traditionell für einzigartiges und
aufmerksamkeitsstarkes Design“, erläutert Bettina Schulze Vowinkel, CITROËN Marketing. „Als Gewinner zahlreicher Design-Awards ist CITROËN geradezu prädestiniert, bei dieser Veranstaltung als Hauptsponsor zu fungieren.“

Neben der einzigartigen mobilen Autodesign-Präsentation runden Filmvorführungen, Expertengespräche und Classic-Car-Taxifahrten für Aussteller und Besucher das Programm des ersten Drive it-Day ab. Eine gute Möglichkeit, sich als Marke auf einem anderen, ungewöhnlichen Weg ins Gespräch und in das Interesse der Öffentlichkeit zu bringen. So wird CITROËN nicht nur mit dem Logo und mit Fahrzeug-Designskizzen auf zahlreichen Publikationen präsent sein – unter anderem werden auch zahlreiche historische und aktuelle Modelle rund um das Museum ausgestellt. Ein Besuch in Köln am 29. April lohnt sich.

Soweit die Presseinfo der CITROËN Deutschland GmbH. Über die Amicale Citroën Deutschland werden einige Klassiker in Köln in einer Sonderausstellung direkt am MAKK von den diversen deutschen Citroën-Clubs prominent ausgestellt werden. Von Citroën DS, SM, GS bis hin zu Citroën Ami6, Dyane, Méhari und auch dem Youngtimer Citroën BX, der in diesem Jahr 30-jähriges Jubiläum feiert, werden besondere Pretiosen der Nachkriegsära von Citroën als Design-Highlights unter anderem der Ära Flaminio Bertoni und Robert Opron ausgestellt werden.

Wir laden daher alle Citroën-Fans und Clubs ein, sich am übernächsten Wochenende in der Rheinmetropole einzufinden und mit uns eine starke Citroën-Präsenz zu zelebrieren!

Weitere Infos folgen demnähx – und mer sehe uns in Kölle unn hann ne geile Zick…! 😉

Die Website zum Programm des Drive it-Day, Anreise etc.: www.drive-it-day.de

—–


CITROËN is Main Sponsor of Germany’s 1st Drive it-Day in Cologne

CITROËN is the main sponsor of Germany’s first Drive it-Day which will take place on Sunday 29 April 2012 in Cologne. The event is organized by the Museum of Applied Arts (Museum für angewandte Kunst, MAKK), which is unique with its major art and design collection in North Rhine-Westphalia. On the day of the event all owners of vintage cars are invited to drive their vehicles to MAKK and thus contribute to a unique car design exhibition.

“Our brand with its many historical models, but also with the current, modern model range is traditionally known for its unique and eye-catching design, “explains Bettina Schulze Vowinkel, Citroën marketing. “As a winner of numerous design awards CITROËN is predestined to act as the main sponsor for this event.”

In addition to the unique mobile car design presentation round film screenings, discussions with experts and vintage car taxi rides for exhibitors and visitors to the program of the first Drive It-Day. A good way to bring a brand to another, unusual way this week and in the interest of the public. And CITROËN is not only displaying its logo and car design sketches in numerous presentations – among others are also numerous historical and current models on display around the museum. A visit to Cologne on 29 April certainly is worth it.

So far the press release of CITROËN Deutschland GmbH. Via the network of Amicale Citroën Deutschland, the German Citroën car clubs will present some selected vintage vehicles in a special exhibition prominently right at the MAKK museum. Design classics such as the Citroën DS, SM, GS and up to Citroën Ami6, Dyane, Méhari and recent “youngtimer” classic Citroën BX, which this year celebrates its 30th anniversary, will be special gems of the Citroën design postwar era along the famous car stylists Flaminio Bertoni and Robert Opron.

We therefore invite all Citroën clubs and fans to share passion the on the weekend after next in the Rhine metropolis of Cologne and celebrate with us our vivid Citroën history!

See you in “Kölle” …

The Drive it-Day event website – worth having a look: www.drive-it-day.de

—–

Citroën sponsor principal du “Drive it-Day” à Cologne

Citroën est le sponsor principal de la première “Drive it-Day” un jour qui aura lieu le dimanche 29 Avril 2012 à Cologne. L’evenement est organisée par le Musée des Arts Appliqués (“Museum für Angewandte Kunst, MAKK”), qui est unique avec son art majeur et collection de design de Rhénanie du Nord-Westphalie. Pour cet jour de l’événement les propriétaires des anciennes Citroën sont invitée pour conduire leurs véhicules à MAKK et contribuer ainsi à une exposition de design avec des voitures uniques.

“Notre marque avec ses nombreux modèles historiques, mais aussi avec le courant, la gamme modèle moderne est traditionnellement connue pour un design unique et accrocheur,” explique Bettina Schulze Vowinkel de Citroën Marketing. “En tant que gagnant de la conception de nombreux prix CITROËN est prédestiné à agir comme le principal sponsor de cet événement.”

A coté d’une présentation des voitures uniques il y a des autres choses a exposer: des projections de films, discussions avec des experts et des taxis classiques de voitures pour les exposants et les visiteurs au programme du premier “Drive it-Day”. C’est une bonne façon d’apporter une marque à l’autre, de façon inhabituelle cette semaine et dans l’intérêt du public. CITROËN n’est pas seulement en train d’exposer l’histoire du logo et les dessins des voitures des Bureaux d’Etudes – parmi d’autres sont aussi de nombreux voitures et modèles historiques et courantes sur l’affichage autour du musée. Une visite à Cologne le 29 Avril en vaut la peine.

En ce qui concerne le communiqué de presse CITROËN Deutschland GmbH. Avec le support du Amicale Citroën Deutschland, les clubs Citroën d’Allemagne sont integré de presenter à Cologne dans une exposition spéciale à la MAKK. Nous presentons la Déesse, Citroën DS, SM, GS, jusqu’au Citroën AMI6, Dyane et la récente classique Citroën BX, qui fête cette année son 30e anniversaire, les gammes de l’après-guerre, y compris l’époque du Flaminio Bertoni et Robert Opron.

Nous invitons donc tous les clubs Citroën et les fans du design pour arriver le 29eme dans la métropole du Rhin et de célébrer avec nous une Citroën présence forte!

A la prochaine en “Koelle” … 🙂

Voici le site internet d’evenement: www.drive-it-day.de

Robert Opron ist Ehrenmitglied Citroën SM Club Deutschland / Citroën-Strasse

 Amicale, Citroën, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Robert Opron ist Ehrenmitglied Citroën SM Club Deutschland / Citroën-Strasse
Mrz 282012
 

(English below / Francais au-dessous)

Der mit Spannung erwartete Technoclassica-Besuch des ehemaligen Chefdesigners von Citroën der Jahre 1962 bis 1976, Robert Opron, war ein voller Erfolg und hat international für viel Aufsehen gesorgt. Viele Citroën-Fans hatten sich auf diesen Besuch vorbereitet und standen Spalier, dem Stil-Verantwortlichen u.a. von Citroën SM, Citroën CX und Citroën GS ein Autogramm zu entlocken – und das nicht nur auf Papier, Poster und Biographien: selbst große Modellautos und eine komplette Fahrzeug-Heckklappe wurden angekarrt, um die markante Unterschrift des Zeichners, Skulpteurs und nunmehr 80-jährigen Meisters zu ergattern.

Eine kleine Zeremonie war der Höhepunkt des ansonsten recht informell gehaltenen Besuchsprogramms: Der Citroën SM Club Deutschland e.V. hat Robert Opron als Ehrenmitglied in den Club aufgenommen und ihm eine Ehrenmitglieds-Urkunde überreicht. Und getreu dem Motto “jeder besondere Mann ist nur so besonders wie die Frau, die hinter ihm steht” wurde das Ehepaar Geneviève und Robert Opron anschließend mit einer Ehrenurkunde der Citroën-Straße ausgezeichnet und damit ihr Engagement für die Marke und die Fans gewürdigt.

Doch lange hielt es Robert Opron nicht am Stand der “Citroën-Strasse”. Schon bald war er unterwegs, um bei den vielen Marken und Herstellern klassischer Automobile erneut Details zu studieren und Karosserieformen in Ausführung und Stil zu analysieren. Bei der Besichtigung des Citroën-Markenstands in Halle 4, der in diesem Jahr unter dem Motto “Citroën und die Kunst” stand, erinnerte sich Robert Opron an viele Details seiner früheren Arbeit und die Designphasen, die den jeweiligen Entwürfen zugrunde lagen. Mit Blick auf die letzte Version des DS-Kotflügels mit den lenkbaren Scheinwerfern, die 1967 eingeführt wurde, erzählte Opron beispielsweise nicht nur von den technischen Vorteilen einer solchen Konstruktion, sondern auch mit den deutlich gesenkten Produktionskosten, die nur noch einen Bruchteil der früheren Kosten der alten, freistehenden Scheinwerfer betrugen.

Auch wenn Opron bereits vor Jahrzehnten aus dem Unternehmen bzw. dem Berufsleben ausgeschieden ist, so ist sein Schaffenswerk bei weitem noch nicht beendet. Ständig ist der Meister der Karosserielinien dabei, neue Entwürfe für Fahrzeuge zu erarbeiten, die beispielsweise Wert auf Einsteigekomfort und Bequemlichkeit, große Rundumsicht, klare Linien und vor allem ansprechendes Design legen. Wir hoffen, daß seine Kreativität noch lange erhalten bleibt, danken noch einmal für den Besuch und wünschen ihm und uns noch viele aktive Jahre – und hoffen natürlich, ihn bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Danke, Madame et Monsieur Opron! 🙂

Photos (C) S. Joest.

—–

Robert Opron now Honorary Member of Citroën SM Club Deutschland / Citroën-Strasse

The much-anticipated Technoclassica visit of Robert Opron, former chief designer of the Citroën era between 1962 to 1976, was a resounding success and has caused quite a stir internationally. Many Citroën enthusiasts had prepared for this visit and were standing guard of honor to welcome the responsible for the design of Citroën SM, Citroën CX and Citroën GS and anxiously wait for an autograph – and not just on paper, posters and biographies: even large model cars and a complete vehicle tailgate were presented to receive the distinctive signature of the signer, skulpteur and now 80-year-old master of famous Citroën design.

A small ceremony was the highlight of an otherwise fairly informally held visiting agenda: The Citroën SM Club Germany has awarded Robert Opron as Honorary Member of the club and handed him a membership certificate. And true to the motto “every outstanding man is just as outstanding as the woman behind him” the couple and thus also his wife Geneviève Opron were subsequently awarded an Honorary Member certificate by the “Citroën-Strasse” club association in recognition of the Opron’s commitment and dedication to the brand and the fans.

However Robert Opron’s presence was not fixed to the booth of “Citroën-Strasse”. As more than 2.500 cars were on display at Technoclassica, soon he was on his way to re-study the details of vehicles of of classic and modern automobiles and analyze body shapes in design and style. During the visit of the Citroën booth in Hall 4, this year’s subject “Citroën and the Arts”, said Robert Opron recalled many details of his earlier work and the design phases he has been involved into. With regard to the latest version of the DS front wing with the steerable headlamps, which was introduced in 1967, Opron reported, for example, not only about the technical advantages of such a structure, but also with the significantly reduced production costs which were only a fraction of previous costs for the former generation which incorporated the still free-standing headlamps.

Although Opron had left Citroën and terminated his professional works decades ago, his activities have not finished by far. Constantly the master of the body lines is active and develops new designs for cars, for example, putting the emphasis on comfort and convenience of access, great visibility, clean lines and most of all appealing design. We hope that his creativity is preserved for a long time, thank you again for visiting and we wish him and us many active years – and certainly hope to see both Geneviève and Robert Opron soon again here in Germany!

Thank you, Madame et Monsieur Opron! 🙂

—–

Membre d’Honneur: Robert et Geneviève Opron

La visite tant attendue de la Technoclassica de Robert Opron, ancien designer en chef de Citroën entre 1962 et 1976, a été un succès retentissant et a causé tout un émoi international. Beaucoup de fans de Citroën avait préparé pour cette visite et montaient la garde d’honneur pour le styliste responsable de Citroën SM, Citroën CX et Citroën GS, pour obtenir un autographe – et pas seulement sur papier, des affiches et des biographies: même les voitures grand modèle et un hayon arrière du véhicule complet ont été transportés à Essen pour une signature distinctive du skulpteur Opron.

Une petite cérémonie était le point culminant d’un programme par ailleurs assez informelle tenue la visite: Robert Opron est baptisé “Membre d’Honneur” du Citroën SM Club Deutschland et le club lui a remis un certificat. Et fidèle à la devise “chaque homme en particulier est tout aussi spéciale que la femme debout derrière lui,” le couple Geneviève et Robert Opron a également reçu un certificat honorifique de la “Citroën-Strasse” en reconnaissance de son engagement envers la marque et les fans.

Cependant de temps Robert Opron il n’était pas fixé sur le stand de “Citroën-Strasse”. Bientôt, il était sur son chemin de ré-étudier les nombreuses marques et fabricants de détails automobiles classiques et modernes, et d’analyser les formes du corps dans la conception et le style. Lors de la visite du stand de Citroën dans le Hall 4, le thème de cette année “Citroën et l’art”, Robert Opron a rappelé de nombreux détails de ses travaux antérieurs et les phases de conception, qui ont été fondées sur les plans respectifs. En ce qui concerne la dernière version de l’aile DS avec les nouvelles phares a direction qui a été introduit en 1967, Opron a dit, par exemple, non seulement des avantages techniques d’une telle structure, mais aussi avec les coûts de production réduit de façon significative, étaient seulement une fraction des coûts précédents phares fixes.

Bien que Opron a quitté il ya quelques décennies à la vie professionel pour la société Citroën, son etudes ne sont pas terminé. Comment (et pourqoi!?) arreter un innovateur? Constamment le maître des lignes du corps est de développer de nouveaux designs pour les voitures, par exemple, a mis l’accent sur le confort et la commodité de l’embarquement, une grande visibilité, des lignes épurées et surtout design attrayant. Nous espérons que sa créativité est préservée pendant longtemps.

Nous vous remercie à nouveau de leur visite et nous lui souhaitons des nombreuses années de la vie active – et espérons bientôt accueillir de nouveau à chez nous!

Merci, Mme. et M. Opron! 🙂

CITROENVIE – das Citroën-Nordamerika-Update

 Amicale  Kommentare deaktiviert für CITROENVIE – das Citroën-Nordamerika-Update
Mrz 222012
 

(English below, Francais au-dessous)

Auch jenseits des Atlantiks ist gibt es eine sehr aktive Szene von Citroën-Fans, die sich seit Jahrzehnten um den Erhalt ihrer Automobile kümmern. Das nordamerikanische Online-Magazin “CITROENVIE!” berichtet 4x im Jahr von dem Engagement auf der anderen Seite des großen Teichs – und für die Amerikaner und Kanadier auch darüber, was sich bei uns in Europa tut.

Die neueste Online-Ausgabe von “CITROENVIE” berichtet unter anderem über Art Blakesley, den ehemaligen Direktor der “Advance Studios” von PSA Citroën zwischen 1994 und 2000, den Einfluss von Citroën SM auf Maserati Bora und Maserati Merak, warum ein 2CV in Paris in der 2. Etage durch ein Fenster gehievt wurde und nun die Firmenzentrale eines der bedeutendsten Internet-Unternehmen schmückt, und stellt eine DS-Kaufberatung vor.

Wer also die nächste Reise in die USA oder nach Kanada plant, und Interesse daran hat, dort die originalen Citroën zu sehen, wende sich an die im CITROENVIE angegebenen Kontaktadressen.

Hier der Link zu CITROENVIE:

http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Get_Web_Res_Version.html

Viel Spass!

—–

Latest news on Citroenism from the Northern America’s

George Dyke, Co-editor of the “CITROENVIE!” Magazine, shared the following information with us:

“…I’m pleased to announce that our Spring 2012 issue of CITROENVIE magazine is complete and ready for download whenever you’d like.

Just go to:
http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Get_Web_Res_Version.html

Note that the above link is for the web resolution version. If you are a paid subscriber to CITROENVIE you also have online access to the high-resolution version at:
http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Get_Hi-Res_Version.html

I hope you enjoy reading the latest issue.

We’ve added an extensive Citroen event’s listing on the CITROENVIE website:
http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Events.html

It takes some scrolling, but it lists Canadian and US events in both the east and the west, as well as internationally. And we do keep it current,
so be sure to bookmark it!…”

Thx, George and Mick!

—–

Avec CITROENVIE, les Citroën enthusiastes d’Amerique sont bien informe!

A travers l’Atlantique il ya une scène très active de passionnés de Citroën qui se soucient pour les décennies à garder leurs voitures. Le journal “CITROENVIE!” rapporté 4x par an de l’engagement pour les Américains et les Canadiens aussi sur ce qui se passe ici en Europe.

La dernière édition en ligne du “CITROENVIE” rapporte quelques articles très interessantes, y compris du Art Blakesley, ancien directeur de la “Advance Studios” de PSA Peugeot Citroën en 1994-2000, l’influence de la Citroën SM sur Maserati Merak et Maserati Bora, pourquoi une 2CV à Paris a été hissé dans la 2eme étage par une fenêtre et orne aujourd’hui le siège de l’une des sociétés grandes d’internet, et présente un conseil d’achat de la Citroën DS.

Toute personne qui envisage le prochain voyage aux États-Unis ou au Canada, peut-etre est intéressé à contacter les adresses indiquées dans CITROENVIE.

Voici le lien pour CITROENVIE:

http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Get_Web_Res_Version.html

Amusez-vous!

Ehemaliger Citroën Chef-Designer Opron zu Besuch auf der Technoclassica

 Amicale, Citroën, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Ehemaliger Citroën Chef-Designer Opron zu Besuch auf der Technoclassica
Mrz 212012
 

(English below, Francais au-dessous)

Pressemitteilung der CITROËN DEUTSCHLAND GmbH:

„Citroën und die Kunst“ lautet das Motto von Citroën auf der diesjährigen Techno-Classica. Passend zu diesem Motto wird am Samstag, den 24. März 2012, der ehemalige Chef-Designer Robert Opron auf dem Messestand der Citroën Deutschland GmbH (Halle 4.1) sowie auf der „Citroën Straße“ der deutschen Citroën Clubs (Halle 9.1) erwartet.

Möglich gemacht wurde der Besuch Oprons – des „Grandseigneurs“ des Citroën Designs in den 60er und 70er Jahren – durch die guten Kontakte der Amicale Citroën Deutschland. Zu den wesentlichen Werken seiner Zeit bei Citroën zählen die neue Frontpartie des Citroën DS, der Citroën Ami8, der Citroën GS und der Citroën CX. Als spektakulär gilt seine Design-Kreation des Citroën SM.

Darüber hinaus hat Citroën in Bezug auf das Motto „Citroën und die Kunst“ vier Kunstdruck-Motive im Poster-Format entworfen. Durch die Teilnahme an einem Gewinnspiel können die Messe- besucher – solange der Vorrat reicht – einen der exklusiven Poster-Kunstdrucke gewinnen. Die Motive orientieren sich an den auf dem Citroën Stand ausgestellten Fahrzeugen Citroën Rosalie, DS, 2 CV und DS5. Die Marke spannt somit einen künstlerischen Bogen von den 30er über die 50er und 70er Jahre bis in die Neuzeit.

Download Pressemitteilung

Wir freuen uns, daß einer der ganz großen seines Metiers unsere Einladung angenommen hat und uns auf der Messe besucht. Die Pressemiteilung der CDG zeigt, welchen wichtigen Stellenwert die Historie im Markenkontext einnimmt, und freuen uns, mit unseren Kontakten hierzu einen kleinen Beitrag leisten zu können.

Die Poster sind zum Download weiter unten im Anhang zu finden.

Wir freuen uns auf Euren/Ihren Besuch!

—–

Former Citroën Head of Design Robert Opron visiting Technoclassica

The official press release of Citroën Germany, our translation:

“Citroen and the arts” is the slogan of Citroën on this year’s Technoclassica. In relation to this theme, on Saturday 24 March 2012 the former Head of Design Robert Opron will visit the booth of Citroën Germany as well as the “Citroën-Strasse” booth of all German Citroen clubs.

The visit of the “Grandseigneur” of Citroën design of the 60s and 70s has been made possible by the good relationships of Amicale Citroën Deutschland. Major Works of Opron during his works at Citroën comprise the new Citroën DS front, the Citroën Ami8, the Citroën GS and the Citroën CX. As spectacular his creation of the Citroën SM is being perceived.

On top, with respect to “Citroën and the arts” Citroën Germany has issued four art prints in poster size. By participation at a lottery all Technoclassica visitors can win one of these very limited edition prints. The motives are along the cars which are being presented at the Citroën booth – Citroën Rosalie, Citroën DS, Citroën 2CV and Citroën DS5. By this the brand bridges the 30s, 50s and 70s up to the current era.

Download official press release

We are proud to have been able to connect one of the big masters of Citroën design from the past to the current and also to enhance our partnership between the clubs and the manufacturer along the Amicale Citroën Deutschland engagement.

Download the posters below, and also find some first Citroën booth impressions attached in this article.

And, of course: welcome to the exhibition!

—–

Ancien chef du Bureau d’Etudes de Citroën Robert Opron a visiter la Technoclassica

Le bulletin de presse de Citroën Deutschland:

“Citroen et l’art” est la devise de Citroën à la foire Techno-Classica. En accord avec ce thème le samedi, 24 Mars 2012, la visite de l’ancien designer en chef du Bureau d’Etudes Robert Opron sur le stand de Citroën Deutschland GmbH (Hall 4.1) et sur ​​le stand de la “Citroën-Strasse” des clubs Citroën allemandes (Hall 9.1) est prévu.

La visite de M. Opron – le “grand seigneur” du style Citroën dans les années 60 et 70 – a été faite possible sur base des bons contacts de l’Amicale Citroën Deutschland. Les oeuvres majeures de son temps à Citroën sont pour example la partie avant de la Citroën DS, la Citroën Ami8, la Citroën GS et la Citroën CX. Spectaculaire que son design est la création de la Citroën SM.

En plus de la devise “Citroën et l’art”, Citroën aussi á conçu quatre images d’art en taille poster. En participant à une loterie les visiteurs du salon – la limite des stocks – peuvent gagner un imprimés serie limitée exclusifs d’art. Les dessins sont sur basés de la Citroën Rosalie, DS, 2CV et DS5. La marque a ainsi engendré un spectre sur le plan artistique des années 30 sur les années 50 et 70 jusqu’aux temps modernes.

Télécharger le communiqué de presse

Notre commentaire: Nous sommes ravis que l’un des plus grands de sa profession a accepté notre invitation et nous rendre visite sur le salon. Le communiqué de presse indique que la cooperation entre les clubs et le manufacteur est sur une bonne base et nous sommes heureux de pouvoir rendre nos contacts avec une petite contribution à cet égard.

Bienvenue à la Technoclassica!

(voici des affiches et aussi quelques photos du stand Citroën au-dessus)

Technoclassica 2012: 25 Jahre Citroën SM Club / Citroën auf Welttreffen – herzlich willkommen!

 Amicale, Citroën, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Technoclassica 2012: 25 Jahre Citroën SM Club / Citroën auf Welttreffen – herzlich willkommen!
Mrz 142012
 

(English below, Francais au-dessous)

Vom 21.-25. März 2012 öffnet zum 24. Mal die weltgrößte Messe für Oldtimer, Classic Automobile, Youngtimer, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung in Essen/Ruhr ihre Tore. Unter dem unter dem Leitspruch “Only the best…” präsentieren rund 1.200 Aussteller ihr Angebot in 20 Messehallen und Freigeländen, und über 2.500 Fahrzeuge stehen zum Verkauf. Es werden mehr als 180.000 Besucher erwartet.

Superlative auch bei den Meldungen der Oldtimer-, Young-Classics- und Marken-Clubs: Mehr als 200 Vereinigungen von Besitzern von Liebhaber- fahrzeugen werden sich und ihre Dienstleistungen mit meist phantasievoll gestalteten Ständen bei der TECHNO-CLASSICA präsentieren – und die Klassik-Messe auch 2012 zum weltgrößten Treffen und Podium für Klassiker-Clubs machen.

Und mitten drin ist auch wieder die “Citroën-Strasse”. An gewohnter Stelle in Halle 9.1 (oben) präsentieren sich die deutschen Citroën-Clubs mit zwei grossen Themen:

  • der Citroën SM Club Deutschland e.V. feiert sein 25-jähriges Jubiläum und präsentiert in diesem Zusammenhang nicht nur den “Grand Tourisme”, das prestigeträchtige Sportcoupé, das in nur 12.920 Exemplaren zwischen 1970-1975 gebaut wurde, sondern auch einen einzigartigen Rennwagen, der 1972 und 1973 auf Basis des SM zum Einsatz kam, und nun aus dem berühmten “Conservatoire”, der Werkssammlung des Herstellers, zu uns kommt.

    Dieser SM wurde als “Gruppe V-Prototyp” unter Björn Waldegaard 1972 auf der TAP-Rallye in Portugal 3. in der Gesamtwertung der Rallye.

    1973 wurde dieser Wagen unter den Piloten Guy Verrier/ Georges Umbricht 6. der Gesamtwertung auf der “Bandmaß”-Rallye,die auch als “Elfenbeinküsten-Marathon” hierzulande bekannt ist und offiziell unter dem Namen “5ème Rallye du Bandama Marathon de Côte d’Ivoire” lief.

    An 5. Stelle lag ein identischer SM des Teams Bob Neyret/Terramorsi und an 3. Stelle ging ein Gruppe II-DS23 mit Bochnicek/Kaja durchs Ziel. Von den 73 gestarteten Fahrzeugen kamen gerade einmal acht (!) ins Ziel dieser rund 4.000 Kilometer langen Rallye, die vom 28.-30. Dezember 1973 ausgetragen wurde.

    Folgende Werksteams traten damals an:

    * Datsun mit einem 240Z (255PS), zwei 180BSSS (175PS), 1600SSS (125PS und 150 PS).

    * Peugeot 504 Gr2 (180PS + 140PS), 504 Gr1

    * Citroën: DS23 Gr2 (175PS), zwei SM Proto (250PS) und einem GS Gr2 (80PS).

    * Renault: R17 TS (155PS), einem Alpine 1800 Gr4, und R16 TS

    Privatfahrer waren mit Citroen DS23, Saab96, Porsche, Opel Ascona, Simca 1100 ti, Volvo, Lancia Beta, Datsun 240Z, Renault R12, Peugeot 504 und Fiat 128 unterwegs – man möchte aufgrund dieser doch sehr heterogenen Zusammenstellung am liebsten gern dabei gewesen sein!

    Technische Daten des ausgestellten “SM Bandama”: Maserati V6-Motor, 2.990 ccm, 250 PS bei 7000/min, 5-Gang, 1210kg, L=4,35m, B=1,85m, H=1,32m

    (Fotos: (C) Citroen Communication)

    Sicherlich ist dieser Wagen ein ganz besonderes Schmankerl für Technik-Fans, und diejenigen, die sich für nicht elektronisch geregelte Technologien auf Basis grandioser “konventioneller” Ingenieursleistungen begeistern können, und ein Faible für Rallye-Sport haben.

Und auch die übrige Standfläche steht in diesem Jahr wieder unter einem besonderen Motto:

  • Die restlichen Clubs präsentieren unter dem Leitthema “Legendär – die Citroën-Welttreffen” eine Retrospektive über die Fahrzeuge der letzten Jahrzehnte, die beispielsweise auf den ICCCR (International Citroën Car Club Rally) zu finden waren. Die ICCCR gelten als das “Mekka” für Citroën-Fans, treffen sich doch hier abertausende von Fahrzeugen alle vier Jahre und zelebrieren die Erfolgsgeschichte des 1919 gestarteten Unternehmens.

    In diesem Jahr ist ein solches ICCCR-Welttreffen im englischen Yorkshire geplant. Die Veranstalter werden ihren Event bei uns präsentieren und laden alle herzlich ein, noch von den günstigen Frühbucherrabatten zu profitieren. Auch im nächsten Jahr wird eine weitere Großveranstaltung stattfinden – das 20. 2CV-Welttreffen findet im nordspanischen Alcañiz statt. Die Organisatoren werden als besondere Gäste auf dem Stand der Amicale Citroën Deutschland ihre Veranstaltung vorstellen.

Und natürlich stehen auch wieder ganz besondere Fahrzeuge auf dem Clubstand der Citroën-Strasse:

  • Wir erwarten ein ganz seltenes Exemplar eines rechtsgelenkten 1939 Traction Avant Roadster (Cabriolets) aus englischer Produktion – in Slough/UK wurden eigens Fahrzeuge hergestellt, um den besonderen Geschmack der englischen Käuferschichten zu bedienen. Da mindestens 51% aller Teile an diesen Slough-Fabrikaten aus englischer Produktion stammen, ließ sich die “Import Tax” umgehen und so sich ein Citroën auch preislich attraktiv auf der Insel vermarkten.
  • Auch ein “göttlicher” Citroën ID19 Safari von 1964 wird über den Kanal zu uns kommen. Unter dem Namen “Safari” vermarktete Citroën in England die Kombimodelle (in Frankreich als “Break” bekannt).

  • Die Dyane IG, die im letzten Jahr in Deutschland erstmals die Interessen für die “Schwester” des 2CV vertritt, präsentiert eine sehr seltene 2-Fenster-“Commerciale”-Version des Typs “Dyane 6” vom Baujahr 1968. Die Dyane feiert in diesem Jahr ihr 45-jähriges Jubiläum, sie erschien erstmals 1967.

  • Noch ein weiterer Jubilar ist in diesem Jahr wieder zu sehen – 80 Jahre wird die Rosalie alt und päsentiert sich bei uns im alten Glanz.

  • einer der begehrtesten Youngtimer, der CX, wird auf der “Citroën-Strasse” als Kombimodell präsent sein. Wir zeigen einen CX 2000 Super Break in exzellentem Zustand, der zugleich der älteste in Deutschland zugelassene Citroën CX Break ist. Der CX Kombi war für viele nicht nur ein Großraum-Transporter für Familien und Betriebe, sondern auf unzähligen Citroën-Treffen als “Schlafmobil” anzutreffen.

  • ein weiterer Traction Avant aus der Nachkriegszeit (die Gangsterlimousine wurde von 1934-1957 gebaut) wird “on show” sein. Der 11CV ist von Citroën-Treffen nicht wegzudenken.

Robert Opron

In diesem Jahr erwarten wir einen ganz besonderen Ehrengast auf unserem Stand: Robert Opron, Chefdesigner von Citroën, dem wir den Entwurf des SM, CX und GS zu verdanken haben, wird uns am Wochenende auf der Citroën-Strasse besuchen. Wir freuen uns ganz besonders, den “Grandseigneur” des Marken-Images von Citroën mit seiner Frau Geneviève Opron erneut bei uns begrüßen zu dürfen – er wird begleitet von den Ausstellungsmachern der EXPO BERTONI, Patrick André und Rosemarie Gumz, deren Design-Ausstellung des Leben und Werk von Flaminio Bertoni, Oprons Vorgänger, in Teilen auf dem Stand von Citroën in Halle 4 zu sehen sein wird.

Ein weiteres Highlight wird die Anwesenheit von Zeichnern bekannter Oldtimer-Comics aus dem Eckart Schott Verlag sein, die auf dem Stand der Citroën-Strasse ihre Arbeiten präsentieren. Wir freuen uns, daß berühmte Comics wie “die Bande der Weindiebe” nun endlich ein Gesicht bekommen, und wir “die Macher dahinter” bei ihrer Arbeit begleiten können!

Wir erwarten zudem noch Gäste der “Amitié des Françaises de Düsseldorf e.V.“. Dies ist eine Vereinigung von ca. 300 Frauen, Französinnen und französisch sprechenden Frauen, die in Düsseldorf und in der Region Düsseldorf leben. Ziel der Amitié ist die Förderung eines deutsch-französischen Austauschs durch vielseitige Treffen und Veranstaltungen – et voilá: bienvenue à chez nous! 🙂

Die Amicale Citroën Deutschland wird am Samstag, den 24. März 2012 ihre Jahreshauptversammlung abhalten, und lädt alle Clubs und ihre Vorstände ein, sich ab 18h über das anstehende ICCCR-Jahr, das 2CV-Welttreffen 2013 und neues aus der Citroën-Szene zu informieren, sowie die neuen Delegierten für Deutschland zu wählen.

Auch die Citroën Deutschland GmbH informiert über die anstehende Weltmesse und ihren Stand:

“…Mit einem außergewöhnlichen Thema beschäftigt sich Citroën Deutschland in diesem Jahr auf der Technoclassica: “Citroën im Zeichen der Kunst” lautet das Motto des Standes von Citroën Deutschland in Halle 4. In Zusammenarbeit mit dem Conservatoire Citroën in Aulnay-sur-Bois, dem “Firmengedächtnis” mit einer Sammlung von mehr als 400 historischen Citroën und großem Archiv im Norden von Paris, erarbeitet Citroën Deutschland derzeit eine attraktive Präsentation von künstlerischen Darstellungen historischer Citroën-Automobile.

Dabei geht es nicht nur um zweidimensionale Kunstwerke, sprich Gemälde, Zeichnungen und Fotos, sondern auch um die Erinnerung an kunstvolle dreidimensionale Präsentationen von Automobilen mit dem Doppelwinkel im Markenzeichen. Beispiele dafür gibt es in der Geschichte reichlich, unter anderem auf dem Pariser Automobilsalon des Jahres 1962, als ein hochkant aufgehängter Citroën DS, die “Fusée” (Rakete), dort Furore machte. Oder die spektakuläre Inszenierung des DS im Jahr 1959 auf vier großen Luftballons anstelle der Räder, um den Federungskomfort zu symbolisieren.

Welche Art und Form der Präsentation Citroën auf der Technoclassica bieten wird, darüber hüllt sich Citroën Deutschland noch in Schweigen. “Wir haben so viele Möglichkeiten, aber der Raum ist nun einmal begrenzt, sodass wir an den Details gemeinsam mit den Clubs noch feilen” erklärt Stephan Lützenkirchen, Direktor Presse und Öffentlichkeitsarbeit von Citroën Deutschland.

Dazu feiern die Franzosen ein Jubiläum: Vor 80 Jahren, ab Oktober 1932, wurde die Citroën Rosalie als Typen 8CV, 10CV und 15CV gebaut. Auch nachdem das Nachfolgemodell, der legendäre Traction Avant, bereits im Jahr 1934 eingeführt wurde, gab es die Rosalie noch ein weiteres Jahr als offenen Zweisitzer, Limousine bis hin zum Lieferwagen mit Kasten- oder Pritschenaufbau, und die legendäre “Petite Rosalie” stellte 1933 mit ihrer 300.000km Weltrekordfahrt über 190 nationale und 100 internationale Rekorde auf.

Die Brücke zur Moderne schlägt schließlich der nagelneue Citroën DS5, der mit seinem Hybrid 4-Antrieb (Dieselmotor für die Vorderachse und Elektromotor für die Hinterachse) die Citroën-Tradition fortsetzt, avantgardistische Autos zu bauen.

Wie auch in den vergangenen Jahren arbeitet Citroën Deutschland eng mit den Clubs zusammen und ergänzend zu der Präsentation der Citroёn Deutschland GmbH präsentiert sich die “Citroën-Straße”, der Verband deutscher Citroën-Clubs, auf rund 400 Quadratmetern in Halle 9.1 – auch 2012 wieder mit interessanten Themen und Exponaten, u.a. “25 Jahre Citroën SM Club Deutschland” und einer Retrospektive zu den legendären Citroën-Welttreffen….”

Herzlich Willkommen also vom 21.-25.3.2012 in Halle 9.1 und Halle 4!

Weitere Infos für Anreise beim Messe-Veranstalter auf www.siha.de

——

Welcome to Citroën-Strasse at Technoclassica 2012!

For the 24th time, from March 21-25 2012 world’s largest fair for classic cars, “oldtimer” and youngtimer, motorcycles, spare parts and restoration in Essen / Ruhr opens its doors. Of course, all 1,200 exhibition booths in the 20 exhibition halls and on the open-air grounds of the Essen Trade Fair are fully booked. With more than 2,500 collector’s automobiles, vintage cars, classic and young classic cars on sale, the organiser of TECHNO-CLASSICA, S.I.H.A., can offer the expected 180,000 visitors more than just the world’s largest range of fancy vehicles, themed “Only the best…”: also in 2012, the TECHNO-CLASSICA will again be the world’s largest historic show of the international automobile manufacturers.

And right in the middle of the fair is again the “Citroën-Strasse”. At its usual location in Hall 9.1 (upper level), the association of all German Citroën clubs presents two major topics:

  • the Citroën SM Club Germany celebrates its 25th anniversary and presents in this context not only the “Grand Tourisme”, that prestigious sports coupe from which only 12.920 copies were built between 1970-1975, but also a unique prototype which is known as the “1973 SM Rallye Bandama”, from the famous “Conservatoire,” the heritage collection of the manufacturer.

    Driven by Björn Waldegaard, this group V prototype finished third overall in the 1972 TAP Rally in Portugal. In the 1973 Bandama Rally – still known as the Ivory Coast Marathon – it was driven by the Verrier-Umbricht team and came in sixth behind an identical SM driven by Neyret-Terramorsi (5th) and the group II DS23 of Bochnicek-Kaja (3rd). Of the seventy three cars that started the rally, only eight arrived at the finishing line 4,000 kilometres later, having overcome all kinds of obstacles.

    Depending on the demands, top speeds achieved were in the range between 240km/h up to 255km/h. …

    Surely this unique rolling prototyping platform is a very special object for studies not only for Citroën fans, but also for those who prefer the “conventional” to the electronically controlled technologies, and which are the results from thorough and innovative mechanical engineering services at a time when no PC was available to dimension this complexity of installation.

Also the rest of the Citroën-Strasse booth space this year is again under a particular theme:

  • Following the slogan “The Legendary Citroën World Meetings”, the other clubs will present a retrospective of the vehicles from the last decades which could be found at various Citroën meetings, for example at the ICCCR (International Citroen Car Club Rally). The ICCCR are considered being the “Mecca” where Citroën enthusiasts meet, as thousands of Citroën and Panhard vehicles are coming together every four years and celebrate the success story of a company’s product line which started in 1919.

    This year, the ICCCR world meeting will take place in Yorkshire, England. At Citroën-Strasse, the organizers will present their event with us and invite all of you to still benefit from the favorable early booking discounts. Also next year will be another major event for Citroën enthusiasts – the 20th 2CV World Meeting will be held in the northern Spanish city of Alcañiz. The organizers will present their event as special guests of Amicale Citroën Deutschland.

And of course, are again very special vehicles at the Citroën-Strasse booth:

  • We expect a very rare version of a right-hand drive Traction Avant 1939 roadster (cabriolet) made in England. Citroën had set up some production facilities in Slough / UK to produce vehicles which meet the rather particular taste of potential English buyers. Since at least 51% of all parts of this Slough-built Citroën are made in England, the manufacturer could avoid the “import tax” and thus sell the rather unfamiliar French cars at an attractive price on the island.

  • Also, the “goddess” Citroën ID19 Safari 1964 will arrive from across the channel. Under the name “Safari” Citroën marketed in England the estate models (in France sold as “Break”).

  • The Dyane IG, which represents since the last year in Germany the interests of the “sister” of the 2CV, presents a very rare two-window “Dyane 6 Commerciale Confort” from 1968. The Dyane this year celebrates its 45th anniversary, as it was sold from 1967.

  • Yet another birthday can be celebrated this year – the famous Rosalie will be presented in its former glory.

  • One of the most sought-after classic newcomer cars, the CX will be present at the “Citroën-Strasse” booth as a station wagon. We will feature a “CX 2000 Super Break” in excellent condition which is also the oldest known existing Citroën CX Break station wagon in Germany. The CX Break was for many not only a large-capacity transporter for families and businesses, but could be found on countless Citroën meeting as a “rolling sleeping bag”.

  • Another Traction Avant from the postwar period (the “gangster limousine” was built 1934-1957) will be “on show”. The 11CV is an inseparable part of Citroën’s meeting.

This year we are expecting a very special guest of honor at our booth: Robert Opron, chief designer of Citroen, which we owe the design of the SM, the CX and GS, will visit us during the weekend at our booth. We are especially pleased to welcome the “grand master” of Citroën’s perception in the 60s and 70s again with his wife Genevieve Opron. He will be accompanied by the exhibition organizers of EXPO BERTONI, Patrick André and Rosemarie Gumz, whose design exhibition of life and work of the also famous Flaminio Bertoni, Opron’s predecessor, can be seen in parts at the Citroën booth in Hall 4.

Another highlight will be the presence of cartoonist of vintage comics from the publisher Eckart Schott. We are delighted to see that famous comics such as “Le Gang des Pinardiers” is finally getting a face, and you will get to know “the brains behind”!

We also welcome members of the “Amitié des Françaises de Düsseldorf” which is a non-profit organisation of ca. 300 women, French origin or French speaking ladies who live in or around Dusseldorf. As we have set up initial contacts at the Dusseldorf French festival last summer, we jointly planned to intensify our relationships and certainly will have a good time at our Citroën-Strasse “bistrot”… 🙂

The Amicale Citroën Deutschland will hold its Annual General Meeting on Saturday, 24 March 2012 and invites all clubs and their presidents to get informed on the upcoming ICCCR event, the 2CV World Meeting 2013 and listen to latest news from Citroën, as well as to elect the new Delegates for ACI in Germany.

But there’s more to come – also the German subsidiary of Citroën has released a press notice, translation by ACI-D S. Joest:

“… Citroën Germany this year will present a quite extraordinary offering at the Techno Classica fair: “Citroën and arts” is the tagline of the booth of Hall 4. In cooperation with the Citroën Conservatoire in Aulnay-sur-Boin, the “corporate memory” with a collection of more than 400 historic Citroën vehicles and large archives in the north of Paris, Citroën Germany is currently preparing an attractive presentation of artistic depictions of historical Citroën automobiles.

It’s not just about two-dimensional works of art, eg. paintings, drawings and photos, but also about the memory of elaborate three-dimensional presentations of automobiles with the “double chevron” trademark. There are examples in the history abundantly, among others at the Paris Motor Show of 1962, as a vertically suspended Citroën DS, the famous “Fusée” (rocket), was presented. Also many remember the spectacular performance of the DS in 1959 on four balloons on water instead of wheels to symbolize the hydropneumatic suspension comfort.

Citroën Germany still keeps it’s presentation a big secret. “We have so many choices, but space is limited even now, so we are working on the details with the clubs as we speak” said Stephan Lützenkirchen, Press and Public Relations Director of Citroën Germany.

And there is another anniversary to celebrate this year: ​​80 years ago, in October 1932, the Citroën Rosalie was presented as types 8, 10 and 15. Even though it’s successor, the legendary Traction Avant, was introduced in 1934, the Rosalie was produced yet another year in many variants, eg. as an open two-seater, coach, limousine, van with box or flatbed, and many people will remember the legendary “Petite Rosalie” which set in 1933 over 190 national and 100 international records in her 300.000km round trip at Montlhéry.

The gap to the present is bridged by the brand-new Citroën DS5 with it’s Hybrid-4 propulsion technology (Diesel engine for the front axle and electric motor for the rear axle), which continues to present the Citroën tradition to build avant-garde cars.

As in previous years, Citroën Germany is working closely with the Citroën clubs. In addition to the presentation of Citroёn Germany the clubs will present at the “Citroën-Strasse”, the Association of all German Citroën clubs, a great offering along 400 square meters in Hall 9.1, this year focusing on “25 Years of Citroën SM Club Germany” and a retrospective on the legendary Citroën world meetings…

So – come and see us – we’re happy to welcoming you at Essen!

More info on how to get to the fairground can be found at www.siha.de

—–

Bienvenue à Citroën-Strasse à Technoclassica 2012!

Pour la 24e fois, à partir de 21-25 Mars 2012 le plus grand salon mondial pour les voitures classiques, “oldtimer” et Youngtimer, motos, pièces de rechange et de restauration ouvre ses portes à Essen/Ruhr. Bien sûr, tous les 1200 stands d’exposition dans les 20 halls d’exposition et sur les areals de plein air de salon d’Essen sont complets. Avec automobiles plus de 2.500 de collection, voitures anciennes, classiques et les jeunes autos en vente, l’organisateur de Techno-Classica, SIHA, peut offrir les 180.000 visiteurs attendus plus que la plus grande gamme de véhicules de l’ancienne, sur le thème “Seul le meilleur…”: aussi en 2012, le Techno-Classica sera encore une fois le plus grand salon mondial historique des fabricants internationaux d’automobiles.

Et dans le milieu est à nouveau le “Citroën-Strasse”. A son emplacement habituel dans le hall 9.1 (niveau supérieur), l’association de tous les clubs Citroën allemandes présentent deux grands thèmes:

  • le “Citroën SM Club Deutschland e.V.” célèbre son 25e anniversaire et va presenter pas seulement ce coupé sport prestigieux ou 12.920 exemplaires ont été construits entre 1970-1975, mais aussi un prototype unique pour la “Rallye Bandama” en 1973, à partir du fameux “Conservatoire”, la collection du patrimoine du mannufacteur Citroën.

    Piloté par Björn Waldegaard, ce prototype groupe V termine 3e au classement général du Rallye TAP du Portugal 1972. Confié ensuite à l’équipage Verrier-Umbricht, il termine 6e du Rallye Bandama 1973 – encore appelé le Marathon de la Côte d’Ivoire – derrière une SM identique confié à Neyret-Terramorsi (5e) et la DS23 groupe II de Bochnicek-Kaja (3e). Sur soixante-treize voitures au départ, huit seulement sont à l’arrivée après 4000 kilomètres d’épreuves de toute sorte.

    Certainement, cette plate-forme de prototypage unique est un objet très spécial pour les études, non seulement pour les fans de Citroën, mais aussi pour ceux qui préfèrent la “technologie classique” qui n’est pas un objêt de contrôle électronique, emais qui est le résultat de recherche approfondies et des services innovants d’ingénierie mécanique à un moment quand l’ordinateur PC n’était disponible pour calculer cette complexité de l’installation.

    Et le reste de l’espace stand “Citroën-Strasse” cette année est à nouveau sous un thème particulier:

    • Après le slogan “Les légendaires rencontres mondiales Citroën”, les autres clubs présentera une rétrospective des véhicules à partir des dernières décennies, qui pourrait être trouvé lors des réunions Citroën divers, par exemple à l’ICCCR (International Citroën Club Rally). Les ICCCR sont considérés comme étant la “Mecque” où les amateurs de Citroën sont bienvenues, alors que des milliers de véhicules Citroën et Panhard se réunissent tous les quatre ans et va célébrer le succès de la gamme de produits d’une entreprise qui a débuté en 1919.

      Cette année, la rencontre mondiale ICCCR aura lieu dans le Yorkshire, en Angleterre. À “Citroën-Strasse”, les organisateurs présenteront leur projet avec nous et vous invite tous à continuer à bénéficier des rabais de réservations anticipées favorables. Aussi l’année prochaine sera un autre événement majeur pour les amateurs de Citroën – la 20e rencontre mondiale 2CV aura lieu dans la ville nord de l’Espagne Alcañiz. Les organisateurs présenteront leur événement en tant qu’invités spéciaux de l’Amicale Citroën Deutschland.

    Et bien sûr, sont à nouveau des véhicules très spéciaux sur le stand Citroën-Strasse:

    • Nous nous attendons à une version très rare d’une Traction Avant 1939 roadster (cabriolet) conduite a droite, produit en Angleterre. A Slough/Royaume-Uni, Citroën a mis en place certaines installations de production pour des véhicules qui répondent au goût particulier d’acheteurs potentiels anglais. Parce que au moins 51% de toutes les pièces des cettes Citroën sont fabriqués en Angleterre, Citroën pourrait éviter la “taxe à l’importation” et donc vendre des voitures plutôt inconnus français à un prix attractif sur l’île.
    • La “déesse” Citroën ID19 Safari 1964 viendra à nous à travers le Manche. Sous le nom de “Safari” Citroën a commercialisé les voitures type “Break” en Angleterre.

    • L’association pour la Citroën Dyane, qui etait etablié dans l’année dernière en Allemagne pour les intérêts de la “soeur” de la 2CV, présente une très rare version “Dyane 6 Commerciale Comfort” avec deux fenêtres laterales construit en 1968. La Dyane célèbre cette année son 45e anniversaire, elle a d’abord été vendu en 1967.

    • Pourtant, un autre anniversaire peut être célébré cette année – la fameuse Rosalie sera présenté dans son ancienne gloire.

    • Une voiture bien recherchés en Allemagne, entre les “Youngtimers”, est la CX qui seront présents à la “Citroën-Strasse” stand a une version Break. Nous presentons une “CX 2000 Super Break” en excellent état, qui est aussi la plus ancienne voiture connue existant des type Citroën CX Break en Allemagne. La CX Break a été pour beaucoup non seulement un transporteur de grande capacité pour les familles et les entreprises, mais n’a pu être trouvée sur les réunions Citroën innombrables comme “sac de couchage de roulement”.

    • Une autre Traction Avant à partir de la période d’après-guerre (elle a été construit de 1934 à 1957) sera presenter a chez nous. La 11CV est une voiture inséparable des réunions des Citroën.

    Cette année, nous nous attendons à un invité d’honneur très spécial sur notre stand: Robert Opron, designer en chef de Citroën, que nous devons la conception de la SM, la CX et la GS, nous rendre visite pendant le week-end sur notre stand. Nous sommes particulièrement heureux d’accueillir le “grand maître” de l’image de marque de Citroën dans les annees 60 et 70 avec sa femme Geneviève Opron. Il sera accompagné par les organisateurs de l’exposition de l’EXPO BERTONI, Patrick André et Rosemarie Gumz, dont la scénographie de l’exposition de la vie et l’œuvre de Flaminio Bertoni, le prédécesseur de Oprons, on peut le voir dans certaines parties sur le stand de Citroën dans le Hall 4.

    Un autre point fort sera la présence du dessinateur des comics avec des voitures anciennes du Edition Eckart Schott. Nous sommes ravis de voir que la bande dessinée célèbres tels que “Le Gang des Pinardiers” obtient finalement un visage, et nous apprenons à connaître “le cerveau derrière”!

    L’Amicale Citroën Deutschland tiendra son Assemblée Générale annuelle le samedi 24 Mars 2012 et invite tous les clubs et leurs présidents de s’informer sur l’événement ICCCR à venir, la 2CV Réunion mondiale 2013 et écouter les dernières nouvelles de Citroën, ainsi que d’élire les nouveaux délégués pour l’ACI en Allemagne.

    Mais il ya plus à venir – également la filiale allemande de Citroën a publié un communiqué de presse, notre traduction:

    “… Citroën en Allemagne cette année présentera une offre tout à fait extraordinaire à la foire Techno Classica: “Citroën et l’art “est le slogan du stand du Hall 4. En collaboration avec le Conservatoire Citroën à Aulnay-sous-Bois, la “mémoire institutionnelle” avec une collection de plus de 400 véhicules Citroën historiques et des archives importantes dans le nord de Paris, Citroën en Allemagne est en train de préparer une présentation attractive des représentations artistiques du centre historique automobiles Citroën.

    Il ne s’agit pas seulement en deux dimensions des oeuvres d’art, par exemple peintures, dessins et photos, mais aussi sur la mémoire de objêts en trois dimensions avec des présentations de voitures avec le “Double Chevron”. Il ya des exemples dans l’histoire en abondance, entre autres au Salon de l’Automobile de Paris de 1962, comme un suspendue verticalement Citroën DS, le célèbre “Fusée” a été présenté. Aussi beaucoup se souviennent de la performance spectaculaire de la DS en 1959 sur quatre ballons sur l’eau au lieu de roues pour symboliser le confort de suspension hydropneumatique.

    Citroën Allemagne conserve sa présentation d’un grand secret. “Nous avons tellement de choix, mais l’espace est limité, même maintenant, alors nous travaillons sur les détails avec les clubs où nous parlons”, a déclaré Stephan Lützenkirchen, la presse et directeur des relations publiques de Citroën en Allemagne.

    Et il ya un autre anniversaire à célébrer cette année: il ya 80 ans, en Octobre 1932, la Citroën Rosalie a été présentée en tant que types 8, 10 et 15. Même si elle le successeur, légendaire la Traction Avant, introduit en 1934, la Rosalie a été produit cette année encore dans de nombreuses variantes, par exemple un cabriolet à deux places, limousine, camionnette avec boîte ou à plat, et beaucoup de gens se souviendront de la légendaire “Petite Rosalie” qui a mis en 1933 plus de 190 records nationaux et 100 records internationaux dans son race à 300,000km à Montlhéry.

    L’écart à la présente est comblé par la neuve Citroën DS5 flambant avec sa technologie de propulsion Hybrid-4 (moteur diesel pour l’essieu avant et le moteur électrique pour l’essieu arrière), qui continue à présenter la tradition Citroën de construire des voitures d’avantgarde.

    Comme les années précédentes, l’Allemagne Citroën travaille en étroite collaboration avec les clubs Citroën. En plus de la présentation de Citroёn Allemagne, les clubs seront présents à la “Citroën-Strasse”, l’Association de tous les clubs Citroën en Allemagne, un grand sacrifice le long de 400 mètres carrés dans le Hall 9.1, cette année en se concentrant sur “25 ans de Citroën SM Club Allemagne” et une rétrospective sur les réunions légendaires Citroën monde …

    Donc – venir nous voir – nous sommes heureux de vous accueillir à Essen!

    Plus d’infos sur comment se rendre à la foire peut être trouvé à www.siha.de

DS5 Concorde – mit Citroën SM Opera und Cabriolet

 Amicale  Kommentare deaktiviert für DS5 Concorde – mit Citroën SM Opera und Cabriolet
Dez 212011
 

(English below, Francais au-dessous) Das “C-Forum”, eine internationale Website und Forum von Citroen-Fans, hat in Zusammenarbeit mit Automobiles Citroën ein ganz besonderes Fotoshooting initiiert – zusammen mit dem SM Club de France entstand eine einmalige Bilderserie mit SM Opera (erkennbar an den 4 Türen) und SM Cabriolet.

Die beeindruckende und zugleich zeitlose Silhouette der Concorde kombiniert mit dem Citroën DS5 und den SM stellt für Fans der Marke eine wunderschöne Kombination dar – und eignet sich wunderbar als Hintergrundbild für den heimischen Computer…

Citroën hat dazu eine Pressemitteilung in Frankreich herausgegeben – hierzu unsere freie Übersetzung:

“…CITROËN präsentiert zum Jahresende eine ganz besondere Bilderserie, in der der von der Luftfahrt inspirierte DS5, das neueste Modell der DS-Linie, unter den Flügeln der klassischen Concorde präsentiert wird, so wie damals die Bilder der legendären DS entstanden.

EINE SYMBIOSE VON AUTOMOBIL UND LUFTFAHRT

Die Bilder des CITROËN DS5 mit der Concorde wurden von Laurent Nivalle, Fotograf bei CITROËN Styling, in Le Bourget in Zusammenarbeit mit dem C-Forum, einem internationalen CITROËN Fanclub, geschossen.

STILVOLLES COCKPIT

Die innovative und visionäre CITROËN DS5 differenziert sich mit seiner intelligenten Konstruktion, ausgefeilter Aerodynamik und modernen Onboard-Technologien. Eine weitere einzigartige Funktion ist ein von der Luftfahrt inspiriertes Styling des Innenraums, sichtbar im Head-up Display, dem dreiteiligen Cockpitdach und im Dachhimmel integrierter Konsole mit Staufächern und Kippschaltern. Mit ausgewählten Materialien, darunter der einzigartigen “Armband”-Lederausstattung, repräsentiert der DS5 den feinsten französischen Luxus und ermöglicht ein außergewöhnliches Fahrerlebnis…”

Die Bildergalerie findet sich am Schluß des Artikels.

Viel Spass!

Und – für den Liebhaber der historischen Aufnahmen, hier natürlich noch die Bilder von DS und Concorde:

—–

Nice photos have arrived at the year’s end – from our friends from “C-Forum”, the international website and forum for Citroen fans, in cooperation with the SM Club de France and Automobiles Citroën who today have published a new press release to the new DS5 model on their press portal. We’re sure combining the gorgeous silhouette of the Concorde with the past style of the SM by Robert Opron and the present of the new DS5 is a great sight – and we’re happy to see that icons like both flying and driving match perfectly well together!

So here’s Citroën’s story:

CITROËN DS5 meets Concorde!

AN ARTISTIC MARRIAGE AND MEANINGFUL PARALLEL WITH AVIATION

The pictures of the CITROËN DS5 with the Concorde were taken by Laurent Nivalle, a photographer at CITROËN Styling. The pictures were shot at Le Bourget on an initiative by the C-Forum CITROËN fan club.

TOP-FLIGHT CABIN

The innovative and visionary CITROËN DS5 stands apart with its intelligent design, aerodynamic body and advanced onboard technologies. Another singular feature is the car’s aviation-inspired interior styling, witnessed in the head-up display, cockpit roof divided into three light wells, and ceiling-mounted console with storage compartments and toggle switches. Finished in high-end materials, including unique “watchstrap” leather upholstery, the DS5 embodies the finest in French-style luxury and brings motorists a truly exceptional driving experience…”

Enjoy the stunning photographs below in our gallery – they’re awesome!

Additionally, we added the DS / Concorde photo shooting pics which have been the source for inspiration in this article… Have fun!

—–

CITROËN DS5 CONCORDE – AVEC LES SM!

Voici le texte officiel de la Presse Citroën:

“…Comme l’avait fait avant elle la mythique DS, CITROËN vous propose en cette fin d’année 2011 une très belle série de clichés mettant en scène la dernière née de la ligne DS, la CITROËN DS5, qui s’inspire de l’univers aéronautique, sous les ailes du légendaire avion de ligne supersonique, le Concorde!

UN MARIAGE ARTISTIQUE ET UN PARALLELE AERIEN QUI EN DISENT LONG

Les clichés de la CITROËN DS5 aux côtés du Concorde ont été réalisés par Laurent Nivalle, photographe au sein du Style CITROËN, dans le cadre d’une séance photo qui s’est déroulée au Bourget à l’initiative de C-Forum (forum de passionnés de la Marque).

CITROËN DS5 : UN HABITACLE DE HAUT VOL

Innovante et visionnaire, la CITROËN DS5 se distingue par son intelligence de conception, sa silhouette aérodynamique et ses technologies embarquées. Autre particularité : son design intérieur volontairement inspiré du monde aéronautique et symbolisé par son affichage tête-haute, son toit cockpit divisé en trois puits de lumières et sa console haute accueillant rangements et boutons “toggle switches”. Parée de matériaux haut de gamme, dont l’inédite sellerie cuir “bracelet de montre”, la DS5 incarne le meilleur du luxe à la française et revendique le plaisir assumé de piloter au quotidien une voiture d’exception!…”

Voici les photos – absoluement superbe – et aussi nous avons inclus les photos de la DS et Concorde dans cet article, au-dessus.

Weihnachten kommt: Modellauto-Kleinserien von STHUBERT92

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Weihnachten kommt: Modellauto-Kleinserien von STHUBERT92
Nov 262010
 

(english text below) Wer bislang für sich oder andere noch kein passendes Weihnachtsgeschenk gefunden hat, wird vielleicht hier noch kurzfristig fündig – hier mein Tip des Tages:

In Kleinserie werden bei “Société Saint Hubert 92” seit nunmehr vier Jahrzehnten besondere Umbauten von Modellautos gefertigt: “La haute couture de la miniature”. Diese werden zumeist auf Basis von JRD, C.I.J, Automictoys, D.T.F, Norev, Dinky und anderen bekannten Herstellern realisiert.

Zumeist im Maßstab 1:43, in letzter Zeit auch vermehrt 1:18, werden sauber in Resine gefertigte und wirklich ansehnliche Pretiosen für den leidenschaftlichen Sammler französischer Fahrzeuge angeboten.

Neueste Modelle sind z.B. Citroën SM Présidentielle und SM Opéra in 1:18, Coffret Citroën Traction Avant cabriolet rallye (Limitiert 50 Ex.), Rosalie des records, Citroën 2cv fourgonnette Pastis 51 / Byrrh / Calor / Philips / …, Kleinserien von nur 20 Exemplaren von Citroën DS Ambulance militaire, Citroën DS 19 Air France, Panhard Nestlé, Citroën HY a Chenilles, … und in geradezu homöopathischer Dosierung von nur 5 Exemplaren findet sich u.a. ein Citroën CX Decouvrable.

Eine erstaunliche Vielfalt von Modellen auch anderer französischer Marken wie Renault, Peugeot, Simca etc. ist mittlererweile entstanden, die im Online-Shop auf http://sthubert92.com/ bzw. im ebay-Shop erworben werden können.

Hier noch der Link zur Citroën-Vitrine und Photoalbum.

Viel Spass!

///Stephan.

For those of you who have not yet found a nice Christmas gift for either yourself or a friend, a place I recommend to check out is the miniature production of “St Hubert 92”.

Located at the Paris suburbs, this manufacturer of “La haute couture de la miniature” has focused on an interesting niche: creating a stunning variety of miniatures and model cars from eg. advertisements, local shops, famous French brands or other typical daily environments from the recent decades.

The models are mainly built in 1:43 but recently St.Hubert has started to offer also 1:18 versions. The modifications are realized in resin, and are based on JRD, CIJ, Norev, Dinky or other toy manufacturers.

We discovered eg. Citroën SM Présidentielle and SM Opéra in 1:18, Coffret Citroën Traction Cabriolet Rallye (Limited edition 50 pcs.), Rosalie des records, Citroen 2cv fourgonnette Pastis 51 / Byrrh / Calor / Philips / …

Limited Series of 20 miniatures of eg. Citroen DS Ambulance militaire, Citroën DS 19 Air France, Panhard Nestlé, Citroën HY a Chenilles, … and a very rare 5 cars production of eg. Citroën CX Decouvrable.

A stunning variety of 100s of transformations of Citroën and also other brands like Renault, Peugeot, Simca etc. has been realized.

Here’s the website resp. their Online Shop: http://sthubert92.com/ resp. check out their ebay Store .

Enjoy!

///S. Joest.

Staatsbesuch auf der TechnoClassica: Der Citroën SM des Elysée-Palastes gibt sich die Ehre

 Citroën, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Staatsbesuch auf der TechnoClassica: Der Citroën SM des Elysée-Palastes gibt sich die Ehre
Mrz 312010
 

Neben dem Stand der deutschen Citroën-Clubs ist auch die Citroën GmbH auf der Messe präsent. Und die Kölner haben echte Highlights aus dem Conservatoire vorbereitet.

Dazu der heute frisch erschienene Pressetext der CDG:

Mit einem echten Stargast kann der Citroën-Stand auf der TechnoClassica 2010, die am 7. April eröffnet wird, aufwarten. Als Leihgabe des Elysée-Palastes wird eines der beiden großen Cabrios vom Typ SM „Présidentielle“ zu sehen sein, mit denen seit 1972 hohe Staatsgäste wie die britische Königin in offiziellen Paraden über die Champs-Elysées gefahren wurden…

Das von Chapron karossierte, 5,60 Meter lange viertürige und viersitzige Cabriolet ist sicherlich die exklusivste Ausführung des vielleicht extravagantesten Modells der Markengeschichte von Citroën. Der 1970 auf dem Genfer Salon vorgestellte SM war ein Grand-Tourisme-Coupé mit einem V6-Benzinmotor, der von Maserati entwickelt wurde, und galt sofort nach seinem Erscheinen als ein automobiles Gegenstück zur Concorde und als nationales Symbol. Mit seinen hinter einer verglasten Front liegenden sechs Schweinwerfern, von denen zwei in Kurven mitlenkten, seiner extrem aerodynamischen Form, seiner geschwindigkeitsabhängigen Servolenkung, die sich selbst automatisch in die Mittellage zurückstellte, und seinem hydropneumatischen Fahrwerk, dessen Hinterachse eine fast 20 cm schmalere Spur als die Vorderachse aufwies, war der SM für schnelle, komfortable Autobahnreisen perfektioniert.

Der GS

Aber dieses faszinierende Auto war nur eines von drei komplett neu entwickelten Fahrzeugen, die Citroën 1970 auf den Markt brachte – für damalige Verhältnisse eine sensationelle Demonstration von „Créative Technologie“, wie der heutige Slogan der Marke lautet. Nur ein halbes Jahr nach dem SM, auf dem Pariser Salon 1970, stellte Citroën mit dem GS das lang erwartete Mittelklassemodell vor, das die Lücke zwischen dem 2CV und davon abgeleiteten Modellen einerseits und der legendären DS andererseits schloss.

Und auch der komplett neu entwickelte GS war eine technische Sensation. Mit ausgefeilter Aerodynamik, die von der Konkurrenz erst ein Jahrzehnt später erreicht wurde, Einzelradaufhängung mit Scheibenbremsen ringsum und der unübertroffenen Hydropneumatik in einem Auto der Einliter-Klasse machte er echte Hochtechnologie für viele Käufer erschwinglich und wurde zum Bestseller. Mit haushohem Vorsprung wählten ihn Europas führende Motorjournalisten zum „Auto des Jahres 1971“, sogar noch vor dem SM. Nur vom 2CV verkaufte Citroën bis heute mehr Fahrzeuge als vom GS und dem GSA, dem 1980 aus dem GS entwickelten Nachfolger.

Auf der TechnoClassica zeigt Citroën ein besonderes Exemplar dieser Baureihe aus seiner Werkssammlung: den „GS énergétique“. Dieses Einzelstück wurde 1976 von dem Künstler Jean-Pierre Lihou geschaffen, der den Wagen mit einem Muster aus farblich abgestuften Pfeilen in insgesamt 73 Farbtönenen bemalte – eine der aerodynamischen Formgebung des GS kongeniale Gestaltung.

M 35

Die dritte Citroën-Neuheit des Jahres 1970 ist heute fast vergessen, obwohl ihre Motortechnik damals so aufregend wirkte wie heute der Hybridantrieb. Der M 35 war der erste Citroën mit Wankelmotor. Und dem Wankelmotor schien in den 1960er Jahren eine große Zukunft bevorzustehen – fast alle Hersteller befassten sich damit, aber außer NSU und Mazda tat es keiner so intensiv wie Citroën, das eine Tochtergesellschaft mit eigenem Werk für die Entwicklung und den Bau von Wankelmotoren gründete.

Das erste Wankel-Modell, der M35, war ein Prototyp, den man kaufen konnte. Heuliez baute das viersitzige Coupé auf Basis des Ami 8 in einer Kleinserie. Für rund 14.000 Francs – etwa der Preis des günstigsten Citroën DS – wurde es an Kunden verkauft, die sich verpflichteten, damit mindestens 30.000 Kilometer im Jahr zu fahren und die dabei gesammelten Erfahrungen minutiös zu protokollieren und den Citroën-Ingenieuren mitzuteilen. 267 Fahrzeuge wurden gebaut, alle in silbergrau lackiert und auffällig nummeriert. Prototyp Nummer 169 aus der Werkssammlung wird in Essen zu sehen sein.

Text und Bilder: Copyright (C) Citroën Communication

Die offizielle Pressemitteilung kann hier auch als PDF heruntergeladen werden.

Technoclassica 2010: 40 Jahre GS/SM, “Citroën Sport”

 Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Technoclassica 2010: 40 Jahre GS/SM, “Citroën Sport”
Mrz 252010
 

Technoclassica 2010

Nun steht es fest – die Citroën-Strasse wird auch in diesem Jahr wieder an der gleichen Stelle auf der Technoclassica Essen sein. Vom 7.-11. April 2010 werden die grossen deutschen Citroën-Clubs sich gemeinsam auf dem rund 400qm großen Clubstand präsentieren.

Wir laden hiermit alle Citroën-Fans und -Freunde (und natürlich auch solche, die es werden wollen 😉 ) ein, uns auf der weltgrößten Oldtimer-Messe zu besuchen. Wir werden uns präsentieren – wie immer – in Halle 9.1, Stand 135 (d.h. Obergeschoss / in der Nähe zur Halle 10, Hallenplan s.u.)

Die großen Highlights 2010 sind:

  • 40 Jahre Citroën SM / Citroën GS:

    Salon de l'Auto 1970

    unsere Jubiläumspräsentation wird mit 5-6 Fahrzeugen die wichtigsten Highlights des prestigeträchtigen Sportcoupés und seines kleinen Bruders, des Mittelklasse-Volumenmodells vorstellen, begleitet von interessanten Einblicken in technische Details: GS-Schnittmotor samt Getriebe, die über die Jahre veränderten Tachoblöcke, zeitgenössische Videos aus der Citroën-Werksarchiv, dem Conservatoire etc. werden die Retrospektive abrunden.

    Wir erwarten ein besonderes Modell des Citroen GS, das 1971 in einer limitierten Serie aufgelegt worden ist – mehr verraten wir heute noch nicht…!

  • “Citroën — sportlich unterwegs”:
    Rallye Citroen-Strasse 2010

    Rallye Citroen-Strasse 2010

    Poster Rallye Monte Carlo 1959, Citroën DS

    unter diesem Motto werden die restlichen Typen aus den verschiedenen Jahrzehnten der Citroën-Baujahre die Sonderschau ergänzen. Wir werden neben Rallye DS, CX, Panhard, XM à la “Tour de France”, 2CV AZAM “Wintersport” und Traction Avant noch einige ganz besondere Modelle präsentieren – seid gespannt und lasst Euch überraschen!

  • Interessante VIP-Gäste:

    Robert Opron, Bureau des Etudes

    Robert Opron

    Wir erwarten Robert Opron, den großen Citroën-Designer u.a. von SM, GS und CX am Wochenende auf der Citroën-Strasse – er hat unsere Einladung mit großer Freude angenommen. Sicherlich ein, wenn nicht *das* Highlight, einen der berühmtesten Köpfe des “Style Citroën” einmal live zu erleben!

    Darüber hinaus erwarten wir Besuch von der Konzernzentrale in Paris, Automobiles Citroën, und den verschiedenen ACI-Delegierten aus den Nachbarländern.

  • Devotionalien:

    Citroen-Strasse Rotwein 2010

    Natürlich haben wir in diesem Jahr auch einen besonderen Rotwein in einer auf nur 50 Flaschen limitierten Auflage für das GS/SM-Jubiläum bzw. die Besucher der Citroën-Strasse vorbereitet – zusätzlich zu den anderen Angeboten der einzelnen Clubs…

Die großen deutschen Citroën-Clubs werden mit ihren Ständen und Clubangeboten präsent sein:

Citroen-Strasse 2009: 75 Jahre Traction Avant

Andre Citroën-Club (ACC), Citroën-Veteranen-Club e.V. (CVC), DS-Club Deutschland e.V. (DSCD), Citroën-Club Rhein-Ruhr e.V. (CCRR), Citroën CX-Club Deutschland e.V. (CCXC), Citroën SM-Club Deutschland e.V., Panhard Club Deutschland e.V., Traction Avant IG (TAVIG), XM-IG etc. …

Darüber hinaus ist der Dachverband aller Citroën-Clubs weltweit, die Amicale Citroën Internationale (ACI), sowie die Organisation des diesjährigen “ACI Event Of The Year”, Citroënstory Belgien mit dabei und informieren über die größte Veranstaltung in Zolder, die bereits 2 Wochen nach Ende der Messe Essen und 1 Woche vor Citromobile Utrecht stattfinden wird, sowie über das nachfolgende 2CV Enten-Welttreffen in Salbris/Loire 2011.

Für alle deutschen Citroën-Clubs bzw. deren Vertreter ist am Abend des 10. April (Samstag) zudem die Jahreshauptversammlung der ACI-D, auf der die beiden Delegierten der ACI für die nächsten 12 Monate gewählt werden.

Also bis zum 7.-11. April 2010 dann: Herzlich willkommen!

Euer
Citroën-Strasse Orga-Team.

weitere Infos zur Messe, Anreise, Eintrittskarten etc.: Messe Essen / SIHA, www.siha.de
Hier der Hallenplan: wir sind in Halle 9.1 (oben), Stand 135

11. März 1970: Premiere des Citroën SM auf dem Genfer Automobilsalon

 Citroën  Kommentare deaktiviert für 11. März 1970: Premiere des Citroën SM auf dem Genfer Automobilsalon
Mrz 112010
 

Den heutigen Tag des 40-jährigen Jubiläums des Citroën SM nehmen wir zum Anlaß, uns einige schöne zeitgenössische Bilder zum Sportcoupé der Oberklasse anzuschauen. Viel Spass!

…wer hat’s gefeiert?

Vielleicht dazu noch ein exclusives Citroen-SM Musik-Video:

und auch in Farbe, die Dame heisst übrigens Suzanne Mirable:

Bilder (C) Citroen Communication

40 Jahre Citroën SM: Der Versuch einer Würdigung (Teil 2)

 Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für 40 Jahre Citroën SM: Der Versuch einer Würdigung (Teil 2)
Feb 152010
 

Die Fortsetzung des Artikels von Helge Kleinz vom Citroën SM Club Deutschland e.V. – hier also geht es weiter:

40 Jahre Citroën SM:
Der Versuch einer Würdigung (Teil 2)

(erster Teil zum Nachlesen hier)

“…Citroën/Maserati: Ohne Kommentar

Von Citroën konzipiert, um Luxus, Komfort und Sicherheit zu bieten, benötigte der SM einen Motor, der diesen Ansprüchen genügte: rassig, stark und zu hohen Leistungen fähig. Ein echter „Grand-Tourisme“-Motor.

Als Citroën sich auf der Suche nach diesem Motor an Maserati wandte, sicherte man sich eine beneidenswerte Mitarbeit: nämlich die eines der berühmtesten Konstrukteure der Welt. Die mit Erfolg auf allen Rennpisten erprobte Technik von Maserati bedarf heute keines Kommentars.

2.7 Liter Hubraum, Sechs-Zylinder-V-Motor, vier obenliegende Nockenwellen mit Kettenantrieb. Ein vollkommen aus Leichtmetall hergestellter Motor.

Gespeist durch drei Weber-Zweistufen-Vergaser, entwickelt er 170 DIN-PS.

Ein Ölkühler sowie ein fünfter Gang gestatten es, die angegebene Höchstgeschwindigkeit lange Zeit gefahrlos als Reisegeschwindigkeit beizubehalten.

Eine Form vom Wind geprägt.

Die Ästhetik eines Autos ergibt sich aus einer technischen Notwendigkeit: der Aerodynamik.

Die Form des SM, dessen Ästhetik voll und ganz vom Prinzip der Aerodynamik geprägt ist, beweist dies in beispielhafter Weise. Sein cw-Wert (Luftdurchdringungskoeffizient) ist um 25% besser als der des DS! Das DS-Modell hielt bis zu diesem Tage den Rekord unter allen Tourenwagen.

Der Entwurf des SM aus Glas und Stahl kennt keine scharfen Kanten oder Winkel, die den Luftstrom bremsen und damit die Geschwindigkeit beeinflussen könnten.

Den aerodynamischen Anforderungen entsprechend, liegen das vordere Kennzeichen und die sechs Jodscheinwerfer unter einer gewölbten Glasscheibe.

Die Windschutzscheibe ist rahmenlos aufgeklebt und verhindert so Turbulenzen, die durch die Gummiwülste bei hohen Geschwindigkeiten hervorgerufen werden könnten.

Ein Innenraum, geschaffen für Behaglichkeit und Sicherheit.

Ausgehend von dem dicken Bodenteppich, der thermostatgeregelten Heizung (die durch eine Klimaanlage ergänzt werden kann), dem beleuchteten Aschenbecher bis zur Gestaltung der Sitze, die in Höhe, Tiefe und Neigung verstellbar sind… die innere Ausstattung entspricht voll und ganz den beiden Imperativen: Komfort und Sicherheit.

Beim Anblick des Fahrersitzes muss man unwillkürlich an eine Pilotenkanzel denken.

Alle Kontrollinstrumente und die verschiedenen Hebel und Knöpfe sind in rationeller Weise am Armaturenbrett und der breiten Mittelkonsole angeordnet.

Zusätzlich zu den herkömmlichen Instrumenten (Geschwindigkeitsanzeiger, elektronischer Drehzahlmesser, Oldruckmanometer, usw…), sind in einem Zentralgehäuse alle Warnleuchten zusammengefasst.
Zu jeder Zeit hat der Fahrer einen exakten Überblick der Kontroll-Instrumente, der ihm ein sofortiges Reagieren ermöglicht.

Schliesslich verdient noch eine weitere Serienausstattung, erwähnt zu werden: drei Lautsprecher, die eine Stereowiedergabe des Autoradios oder eines Magnetophonbandes gestatten.

Der SM entstand nach einer von Grund auf neuen Konzeption, denn er bringt als Eigenschaften in Einklang, die bisher als unvereinbar galten:Sportwagen, Prestige-Limousine, Avantgardist der Strassensicherheit von morgen.

Die Geburtsstunde des SM bedeutet für die 70er Jahre, was seiner Zeit die entstehung der berühmten Modelle „15“ und dann der „DS“ war: ein weiterer grosser Schritt in der Geschichte des Automobilbaues.
Eine Revolution.“

So weit der Pressetext. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

Ausser natürlich, dass der SM noch mindestens zwei weitere Neuigkeiten an Bord hatte: eine hydraulisch betätigte dynamische Leuchtweiten-Regulierung (das ist das, was bei neuen Autos mit dem Xenon Licht eingeführt werden musste) und hydraulisch betätigte Schwenkscheinwerfer, die bei eingeschaltetem Fernlicht die Kurven ausleuchten.

Diese Hydrauliksysteme sind unabhängig voneinander und von der Zentralhydraulik. Die Zentralhydraulik wiederum bedient die Dämpfung des Fahrwerks, die konstante einstellbare Bodenfreiheit, die Lenkung und die Bremse – die mit Hochdruck arbeitet und die Kolben mit bis zu 180 bar an die Scheiben presst.

Bei einem Test einer amerikanischen Autozeitung wurde ein Bremsweg von unter 32 m aus 100 km/h gemessen!

Bleiben ein paar technische Daten: Höchstgeschwindigkeit 220 km/h; 225 km/h mit Einspritzmotor. Es gab noch einen SM mit Borg-Warner Automatik Getriebe, der einen Vergaser Motor mit 3 Liter Hubraum hatte. Diesen Wagen gab es inoffiziell auch mit Schaltgetriebe.

Nach meiner Erfahrung ist der Citroën SM ein Auto bei dem man bis sechs zählen kann:

Man kann damit sehr entspannt sehr schnell sehr grosse Entfernungen zurücklegen.
Dabei hat er 1 Fahrer, 2 Zündspulen, 3 Vergaser, 4 Nockenwellen, 5 Vorwärtsgänge und 6 Zylinder. Alles was man(n) zum Autofahren braucht.

Helge Kleinz
Citroën SM Club Deutschland e. V.
www.citroensmclub.de