85 Jahre Citroën in Poll – die Ausstellung

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für 85 Jahre Citroën in Poll – die Ausstellung
Mrz 112012
 

(English below, Francais au-dessous)

Anlässlich der Eröffnung des Citroën Werks in Köln-Poll vor 85 Jahren zeigt die Citroën Niederlassung Köln in ihren Räumlichkeiten an der Kölner Straße 251 eine Sonderausstellung.

Im Mittelpunkt der Ausstellung, die von Citroën Historiker Immo Mikloweit mit Unterstützung der Citroën Deutschland GmbH organisiert wurde, steht mit dem Citroën Front ein sehr gut restauriertes Unikat aus dem Jahre 1934, das in Köln produziert wurde. Darüber hinaus dokumentieren zahlreiche historische Aufnahmen rund um die Produktion im Kölner Citroën Werk die aufregende Geschichte der französischen Automobilmarke in Deutschland.

Am 15. Februar 1927 wurde die Citroën Automobil AG im Kölner Handelsregister eingetragen, noch am selben Tag startete die Serienproduktion auf dem 38.000 Quadratmeter großen Werksgelände in Köln-Poll. Bis zur Annexion des Areals durch die Nationalsozialisten im Jahre 1940 wurden rund 20.000 Citroën Fahrzeuge produziert – unter anderem vom Typ C4, C6, 7CV sowie Lastfahrzeuge und Omnibusse.

Nach dem Wiederaufbau der Vertriebsorganisation in Köln-Sülz im Jahre 1950 bezog die Citroën Deutschland GmbH 1959 ihren heutigen Firmensitz im Kölner Stadtteil Porz-Westhoven.

Die Ausstellung ist bis zum 10. April 2012 zu den Öffnungszeiten der Niederlassung Köln zu sehen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.citroen-koeln.de

Download Pressemitteilung

Und folgend zur Erinnerung, wohl den Meisten bekannt, die PR-Mitteilung von Citroën von vor einigen Tagen – die Amicale Citroën Deutschland berichtete bereits:

„…Vor 85 Jahren wurde am 15. Februar 1927 die Citroën Automobil AG im Kölner Handelsregister eingetragen und startete am selben Tag die Serienproduktion von Fahrzeugen in Köln. Seither ist der französische Automobilbauer – mit einer kurzen Unterbrechung während der Zeit des
Zweiten Weltkrieges – in Köln ansässig.

1926 hatte Citroën bereits ein 38.000 Quadratmeter großes Areal mit weiträumigen, hellen Werkshallen in Köln-Poll erstanden. Es wurde innerhalb eines Jahres zu einer Fahrzeugfabrik mit einem modernen Automobil-Montagebetrieb und eigenen Gleisanschlüssen umgebaut. Schon im ersten Produktionsjahr waren rund 400 Mitarbeiter mit der Fertigung des ersten Citroën „Made in Germany“, dem Citroën B14, beschäftigt. In den Folgejahren wurden rund 20.000 Citroën Automobile, unter anderem vom Typ C4, C6, 7CV sowie Lastfahrzeuge und Omnibusse, in Köln produziert.

Nach der Annexion des Werksgeländes durch die Nationalsozialisten am 1. März 1940 dauerte es rund zehn Jahre, ehe die Automobilmarke in Köln wieder Fuß fassen konnte. Im Februar 1950 bezog die neue Citroën Automobil AG, Verkaufsgesellschaft für Deutschland, Büroräume in der
Cäcilienstraße. Fahrzeuge wurden seither jedoch nicht mehr in Deutschland produziert. Die heutige Citroën Deutschland GmbH ist seit 1959 im Kölner Stadtteil Porz-Westhoven ansässig.

Heute arbeiten in der Kölner Citroën Zentrale rund 280 Mitarbeiter. In Deutschland verfügt Citroën über ein Handelsnetz von rund 250 Vertragspartnern für den Vertrieb von Neuwagen und circa 800 Vertragswerkstätten, die den bundesweiten Service sicherstellen.

Anlässlich des Jubiläums wird der Oberbürgermeister der Stadt Köln, Jürgen Roters, im Rahmen einer Citroën Veranstaltung am 13. Februar 2012 um 11 Uhr in der „Design Post“ in Köln-Deutz (Deutz-Mülheimer-Straße 22a, 50679 Köln) die Glückwünsche der Stadt Köln überbringen…“

Dank an Immo Mikloweit für diese Information!
—–

85 Years of Citroën in Germany – the exhibition

In the context of the current PSA restructuring, the Citroën Germany Press department has established an exhibition about the history of Citroën in Germany. In cooperation with the Cologne dealership at Kölner Strasse in Cologne the exhibition features a large collection of the former Citroën employee Immo Mikloweit.

As a very unique item, the exhibition also features a „Citroën Front“ (NB: Traction Avant) built in Germany in 1934. The car is still in the same family ownership as it was bought in 1934 and now is in a very nice restoration condition. Due to support by the dealership’s manager Peter Wilkenhöner, the unique historical retrospective is free to visit during office hours.

Thanks to Immo Mikloweit for sharing this information with us.

—–

85 ans de Citroën en Allemagne – une exposition

Lors de la situation actuelle à PSA, la Direction de presse de Citroën en Allemagne a mis en place en collaboration avec le concessionaire Citroën Cologne d’une exposition itinérante sur le 85eme anniversaire de la marque. La exposition du Immo Mikloweit sera presenté au concessionaire a „Kölner Strasse“ a Porz-Westhoven.

L’expo sera presenter aussi une „Citroën Font“ (NB: Traction Avant) produite en RFA en 1934. La voiture etait acheté en 1934 et c’est encore le même propriété de la famille, dans un etat bien restauré. Grace au directeur de succursale Peter Wilkenhöner, l’access au expo sera gratuit.

Merci à Immo Mikloweit pour informer nous – et vous. 🙂

Citroën startete vor 85 Jahren Automobilproduktion in Köln

 Citroën  Kommentare deaktiviert für Citroën startete vor 85 Jahren Automobilproduktion in Köln
Feb 102012
 

(English below, Francais au-dessous)

Vor 85 Jahren wurde am 15. Februar 1927 die Citroën Automobil AG im Kölner Handelsregister eingetragen und startete am selben Tag die Serienproduktion von Fahrzeugen in Köln. Seither ist der französische Automobilbauer – mit einer kurzen Unterbrechung während der Zeit des Zweiten Weltkrieges – in Köln ansässig.

1926 hatte Citroën bereits ein 38.000 Quadratmeter großes Areal mit weiträumigen, hellen Werkshallen in Köln-Poll erstanden. Es wurde innerhalb eines Jahres zu einer Fahrzeugfabrik mit einem modernen Automobil-Montagebetrieb und eigenen Gleisanschlüssen umgebaut. Schon im ersten Produktionsjahr waren rund 400 Mitarbeiter mit der Fertigung des ersten Citroën „Made in Germany“, dem Citroën B14, beschäftigt. In den Folgejahren wurden rund 20.000 Citroën Automobile, unter anderem vom Typ C4, C6, 7CV sowie Lastfahrzeuge und Omnibusse, in Köln produziert.

Nach der Annexion des Werksgeländes durch die Nationalsozialisten am 1. März 1940 dauerte es rund zehn Jahre, ehe die Automobilmarke in Köln wieder Fuß fassen konnte. Im Februar 1950 bezog die neue Citroën Automobil AG, Verkaufsgesellschaft für Deutschland, Büroräume in der Cäcilienstraße.
Fahrzeuge wurden seither jedoch nicht mehr in Deutschland produziert. Die heutige Citroën Deutschland GmbH ist seit 1959 im Kölner Stadtteil Porz-Westhoven ansässig.

Heute arbeiten in der Kölner Citroën Zentrale rund 280 Mitarbeiter. In Deutschland verfügt Citroën über ein Handelsnetz von rund 250 Vertragspartnern für den Vertrieb von Neuwagen und circa 800 Vertragswerkstätten, die den bundesweiten Service sicherstellen.

Anlässlich des Jubiläums wird der Oberbürgermeister der Stadt Köln, Jürgen Roters, im Rahmen einer Citroën Veranstaltung am 13. Februar 2012 um 11 Uhr in der „Design Post“ in Köln-Deutz (Deutz-Mülheimer-Straße 22a, 50679 Köln) die Glückwünsche der Stadt Köln überbringen.

Hier die Presseinfo im Original zum Download.

PR-Mitteilung der CDG: 85 Jahre Citroën in Köln

—–

85 years ago, Citroën launched its automotive production in Cologne / Germany

85 years ago, on 15 February 1927, the Citroën Automobil AG commercially registered in Cologne and started mass production of vehicles in the same city. With a brief interruption during the Second World War, the French car maker is based in Cologne.

1926 Citroën had purchased a 38,000-square-metre complex with spacious, bright factory buildings in Cologne-Poll. It was rebuilt within a year to prepare for a car factory with a modern automobile assembly plant and its own railway sidings. Already in the first year of production Citroën employed around 400 people and started with the production of the first Citroën „Made in Germany“, the Citroen B14. In subsequent years, some 20,000 Citroen vehicles were produced in Cologne, amongst them the C4, C6, 7CV Traction Avant, as well as trucks and buses.

After the annexation of the plant site by the Nazis on 1st March 1940, it took about ten years before the car manufacturer was able to gain a foothold again. In February 1950, the newly established „Citroën Automobil AG, Verkaufsgesellschaft für Deutschland“, settled their office space in Cologne’s „Cäcilienstrasse“.

However since vehicles were not produced any longer in Germany. Today’s „Citroën Deutschland GmbH“ has been based since 1959 in the Cologne district of Porz-Westhoven. The Citroën headquarters in Cologne employs about 280 people. In Germany, a Citroën dealer network of some 250 contractors for the sale of new cars exist, and some 800 authorized workshops providing the service nationwide.

To mark the anniversary, the Mayor of Cologne, Juergen Roters will deliver the city’s congratulations as part of a Citroën event on 13 February 2012 by 11 clock in the „post-design“ building in Cologne-Deutz (Deutz-Mülheim-Straße 22a, 50679 Cologne).

Here is the press release in the original download (German spoken though).

PR-Mitteilung der CDG: 85 Jahre Citroën in Köln


—–

85 ans de Citroën à Cologne / R.F.A.

85 ans avant, le 15 Février 1927, la „Citroën Automobil AG“ a registré du commerce et a commencé la production des véhicules à Cologne le même jour. Avec une brève interruption pendant la Seconde Guerre mondiale, le constructeur automobile français est basé à Cologne.

1926 Citroën avait acheté un complexe 38 000 metres carrés avec des chambres spacieuses, des bâtiments de l’usine à Cologne-Poll. Il a été reconstruit dans un an pour une usine des voitures avec une usine d’assemblage automobile moderne et de ses embranchements ferroviaires propres. Déjà dans la première année de production d’environ 400 employés etaient occupé avec la production de la première Citroën „Fabriqué en Allemagne“, la Type B14. Dans les années suivantes, quelques 20.000 voitures Citroën sont produit à Cologne, y compris les types C4, C6, Traction Avant 7CV ainsi que les camions et les autobus.

Après l’annexion de l’usine par les nazis le 1er Mars 1940, a duré environ dix ans avant la marque a été en mesure de prendre pied encore une fois. En Février 1950, la nouvelle „Citroën Automobil AG, Verkaufsgesellschaft für Deutschland“ prend place dans son vente bureau a la Cecilienstrasse. Toutefois, les véhicules depuis n’ont pas été produits en Allemagne. Aujourd’hui, „Citroën Deutschland GmbH“ a été fondée depuis 1959 dans le quartier de Cologne Porz-Westhoven.

Aujourd’hui, le siège de Citroën à Cologne environ 280 employés. En Allemagne, un réseau de concessionnaires Citroën de quelque 250 entrepreneurs pour la vente de voitures neuves et quelque 800 ateliers agréés qui assurent le service national.

Pour marquer cet anniversaire, le maire de Cologne Juergen Rpters va offrir les félicitations de la ville de Cologne dans le cadre d’un événement Citroën le 13 Février 2012 par 11 heures dans le „post-conception“ à Cologne-Deutz (Deutz-Mülheim-Straße 22a, 50679 Cologne).

Voici le communiqué de presse d’origine:

PR-Mitteilung der CDG: 85 Jahre Citroën in Köln

Neue Citroen-LKW-Modelle von St.Hubert 92

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Neue Citroen-LKW-Modelle von St.Hubert 92
Dez 152011
 

Eine Nische für die Großen – die Nutzfahrzeug-Palette der vergangenen Jahrzehnte umfasste auch Lastkraftwagen. Unter den Spezialisten und Kennern der Materie sind die Type 23 beispielsweise als zuverlässige Alltags-LKW bekannt, die auch heute noch in ihrer robusten Einfachheit ihre Fans finden.

Der französische Modellauto-Hersteller „Saint Hubert 92“ (St.Hubert) hat dem Rechnung getragen und eine Kleinserie von verschiedenen T23-Modellen im Stil der Vorkriegs-Dinky-Modelle aus Ganzmetall aufgelegt, die vor Weihnachten erschienen und noch zu einem vergünstigten Preis erhältlich sind. Darüber hinaus sind auch neue Traction Avant Modelle mit Luxus-Caravan-Anhänger, DS „Berger“, U23 etc. erschienen.

Weitere Infos hier:

Download Flyer – Newsletter 12/2011

sowie auf http://www.sthubert92.com/

Viel Spass!

—–

New miniature Citroën trucks released by St. Hubert 92

Only a few „afficionados“ do know more about the history of the trucks manufactured by Citroën in the 30s and afterwards. Yet – many people are fascinated by their versatility and simplicity at the same time.

The French miniature car manufacturer „Saint Hubert 92“ has released a series of Citroen trucks and transporters – see photo above. Also, a limited series of Big Fifteen (Traction Avant 11CV) cars with luxury trailer, Citroën DS „Berger“, U23 etc. are available now, in pre-war Dinky style, all metal, partly also with some price discount and for those who have not yet found the right gift (for themselves or others) yet.

Download Flyer – Newsletter 12/2011

and also the website http://www.sthubert92.com/

Enjoy!

—–

Derniers macquettes Citroën utilitaire Type 23 disponible de St. Hubert 92

Peut-etre les camions et utilitaires Citroën sont pas bien connus pour tout le monde mais leur histoire est tres interessant et aussi pour les collectionneurs, les modeles sont bien accepté.

Le manufacteur „St. Hubert 92“ a realisé une nouvelle serie des jouets Citroën en Type 23, dans le même style des Dinky toys avant-guerre, en metal.

Download Flyer – Newsletter 12/2011

et website http://www.sthubert92.com/

Enjoy!

Citroën Traction Avant – quasi-royales Hochzeitsauto

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Citroën Traction Avant – quasi-royales Hochzeitsauto
Nov 202011
 

(English below) Vom französischen Kollegen der Amicale Citroën, Laurent Moret de Rocheprise, haben uns Bilder erreicht, die eine Hochzeit von Simon Middleton mit seiner frisch angetrauten Braut Dorothy vor zwei englischen Citroën Traction Avant zeigen. Beim Namen Middleton werden einige sicherlich hellhörig – in der Tat handelt es sich um den Cousin von Kate Middleton, die Frau an der Seite vom englischen Thronfolger Prinz William.

Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit – und zur gelungenen Wahl des richtigen Hochzeitsautos! 🙂

—–

Quasi Royal Wedding in a Citroën Traction Avant

Our French ACI colleague Laurent Moret de Rocheprise has shared a few photos with us from a wedding which took place in UK – Simon Middleton, a cousin of the Royal Princess Kate Middleton (yes, the one next to Prince William), got married to Dorothy and guess what – the wedding car was a Citroën Traction Avant, no Bentley or Rolls-Royce.

Right choice for both car and wife – well done, Simon! 😉

6. Mai 2012: Citroën Traction Avant Zuverlässigkeitsprüfung des TOC

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 6. Mai 2012: Citroën Traction Avant Zuverlässigkeitsprüfung des TOC
Okt 102011
 

(text: DE/EN/FR/NL) Der erste Citroën Traction Avant Sicherheits- und Zuverlässigkeits-Testlauf in England: Sonntag, 6. Mai 2012

In Vorbereitung für das kommende internationale Citroen-Welttreffen im Sommer 2012 in Yorkshire organisieren die englischen Kollegen vom Traction Owners Club den ersten offiziellen Sicherheits- und Zuverlässigkeitstest für Citroën Traction Avant und insbesondere für Ihr Fahrzeug – und Ihre eigenen Fahr-„Künste“.

Die Veranstaltung folgt einigen der damaligen Testrouten der 1920er und 1930er Jahre, die damals genutzt wurden, um die Fahrzeugeigenschaften motorisierter Vehikel zu verifizieren und zu verbessern. Grundlage der Route ist der „Beamish Safety and Reliability Trial“ (auch bekannt als „The Beamish Run“), nach Jahren der Inaktivität 1971 wieder initiiert und für alle klassischen Fahrzeuge vor Baujahr 1956 gedacht.

Die Veranstaltung wird alljährlich jeweils am 3. Sonntag im Juni durchgeführt. In diesem Jahr nahmen 130 Fahrzeuge an dieser Tour teil, darunter zwei Traction Avant, die den Kurs erfolgreich absolvierten und dessen Fahrer und Begleiter von einer ganz besonderen Erfahrung zu berichten wussten.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl und wegen Terminkollisionen hat sich der TOC entschieden, eine eigene Tour dieser Art – ausschließlich für Traction Avant, 7CV, 11CV, 15CV – für das Frühjahr 2012 zu organisieren.

Die Testfahrt wird durch einige der schönsten Landschaften und Aussichten von England führen. (Details der Route im englischen Originaltext unten)

Die 155 Meilen reichende Tour ist als ein Test für Auto und Fahrer zu sehen, aber es ist keine Rallye im Sinne von Geschwindigkeit oder beispielsweise als Bremsprüftest zu sehen – dennoch sollten Sie sicherstellen, daß Ihr Fahrzeug sich in einem geprüften und fahrsicheren Zustand befindet, wenn Sie Ihren Wagen durch die wilden Landschaften Englands bewegen.

An einigen Haltepunkten wird zudem Ihr Wissen über den Traction geprüft, und Ihre Fahrkünste in kleinen Parcours herausgefordert.

Die Reise ist als Spass und Abenteuer-Tour gedacht. Ein Beifahrer (Navigator) sollte dabei sein. Fordern Sie sich und die anderen in Ihrer Geschicklichkeit heraus – zwei Tractions haben es in diesem Jahr bereits geschafft: warum nicht auch Sie?

Weitere Details – Unterkunft, Reise etc. (Hotelvorausbuchungen sind Pflicht!) – entnehmen Sie bitte dem englischen Text weiter unten.

Weitere Anfragen richten Sie bitte an grahamhandleyhandley@btinternet.com

Vielen Dank!

—–

THE FIRST UK CITROEN TRACTION AVANT
SAFETY and RELIABILITY RUN – SUNDAY MAY 6th 2012

This is your opportunity to test and prove the Safety and Reliabilty of the Traction Avant and in particular your own car and your driving ability.

The event will follow some of the motor vehicle trial and test routes of the 1920’s and 1930’s which, it is said, helped to develop the motor vehicles as we know them today. It is based on the route of The Beamish Safety and Reliability Trial (known as The Beamish Run), re-started in 1971 by The Friends Of Beamish Museum, for any pre-1956 Classic Car.

It is run annually, always on the 3rd Sunday of June. 130 cars did the run in 2011, two were Tractions which completed the course and both drivers and navigators said it was a „wonderful experience“.

Because of restricted numbers able to participate, and clashing with other TOC events, it has been decided to hold a seperate independent Traction run in spring 2012, offering a similar style run to all Traction Owners and for Tractions only.

Whilst testing you’ll see some of England’s best countryside and viewpoints.

The 155-mile route will wind its way through the charming and unspoilt County Durham countryside and forested areas to Barnard Castle said to be the gateway to the Dales. Passing by the wonderful French chateaux style portico of the award winning 19th century Bowes Museum. Then on to the Yorkshire Dales over the Stang Forest hills to Arkengarthdale, then turning for Low Row and Gunnerside, heading on to the majestic Buttertubs Pass, via the village of Muker. The route runs through Swaledale via Hawes and onto Bainbridge for a well earned lunch stop. The afternoon session starts with a climb from Askrigg and back to Muker.

The route continues via Thwaite, Keld then up Silver Hill to Tan Hill (Britains Highest Pub – if time permits, „Time for a beer perhaps!“) We then head across Bowes Moor to enter Cumbria briefly and on to Brough and the Durham Dales.

Over Hamsterly Common and into Weardale. Into Stanhope, missing out the ford crossing up Crawleyside Bank and on to Stanhope Common. The route now heads to Lanchester along interesting old Roman roads and back to Chester-le-Street.

The Run is meant to be a testing run for both car and driver but is not a competition. It is not meant to be a vehicle breaking course but as the route takes you over open wild countryside, before embarking you should ensure your car is up to it.

Occasional checkpoints will be in place to assess your knowledge of the Traction, the route and your driving ability.

It is meant to be fun and adventurous. You will need a navigator/co-driver.

As you know, two Tractions have already completed the course so it can be done and you and yours can do it as well.

So, make this your first weekend event for 2012. Drive to County Durham on the Saturday, stay over at one of the suggested hotels, do the run on the Sunday, stay over on the Sunday and head back home on Bank Holiday Monday.

Excluding accommodation and meals (a BBQ may be offered after the Run if there is demand) we expect the cost to be no more than £15 per car to cover Run plaque, achievement car badge, postage etc.

ACCOMODATION

Hotels, which you must book, we would suggest are centred around the Washington Service Station on the A1(M) being:

-Campanile Inn NE37 1LE , www.campanile.com Tele 0191 416 5010 email washington@campanile.com
78 rooms available and we have 30 reserved. Quote TOC for the special rate. B&B £50 per room for 2 people per night.
Single £25 per room plus £10 supplement per night.

Holiday Inn NE37 1LB – Only 10 rooms available and no twin bedded rooms, just doubles.
B&B £60 per room for 2 people per night. Single also £60 per night.
You will be asked to prepay on reservation to get this rate but cancellable and refund if that room relet if before 5th April.

Premier Inn – usual prices depending on when booked

NB. – all these hotels are next door to one another and in walking distance of each other

At this stage I am looking to see what interest there might be in this event. We probably need 20 to 30 cars to make the planning worthwhile.

So, will you please email me at grahamhandleyhandley@btinternet.com or telephone (0044) (0)1661 843493 giving your name and contact details to register your interest and book your hotel as soon as possible.

A special rate has been agreed with the Campanile so please book by December 18th 2011.

Applications and event payment fee will be required by the end of April 2012.

GRAHAM HANDLEY

—–

LA PREMIÈRE RUN de SÛRETÉ et FIABILITÉ BRITANNIQUE
pour Citroën TRACTION AVANT – dimanche 6 mai 2012

C’est l’occasion d’examiner – et de prouver- la sûreté et la fiabilité de votre Traction Avant et de votre capacité d’entraînement.

La course est censée pour être un teste pour la voiture et le conducteur, mais ce n’est pas une compétition. Nous voulons qu’il n’y pas de véhicules cassants pendant le cours, mais comme l’itinéraire vous prend au-dessus de la campagne sauvage ouverte, avant de vous embarquer assurez-vous que votre voiture est prête. Les points de contrôle occasionnels seront en place pour évaluer votre connaissance de la Traction, de l’itinéraire et de votre capacité d’entraînement. Nous aimerons que cette journée est amusement et aventureux. Vous aurez besoin d’un navigateur/co-driver. Comme vous savez deux Tractions ont déjà accompli le cours, ainsi il peut être fait et vous et les vôtres peuvent le faire aussi bien.

Ainsi, faites à ceci votre premier weekend-événement de 2012.

Conduisez au comté Durham le samedi, séjour à un des hôtels suggérés, faites la course le dimanche, restez un nuit en plus le dimanche et retournez à la maison le lundi. Exclusif le logement et les repas (un BBQ peut être offert après la course s’il y a demande) nous nous attendons à ce que le coût ne soit plus que £15 par voiture pour couvrir la plaque de course, l’insigne de voiture d’accomplissement, l’affranchissement etc.

L’itinéraire de 155 miles/250 kilomètres s’enroulera dans le charmant campagne intacte de Durham-county et les secteurs couverts de forêts, au château Barnard, le passage vers les Dales. Par les chateaux Français style portico jusqu’au musée de Bowes du 19ème siècle. Alors aux Yorkshire Dales, Stang Forest Hills à Arkengarthdale, puis tourner pour Low Row et Gunnerside, vers le passage majestueux de Buttertubs Pass, par le village de Muker. Le route se prolonge par Swaledale, Hawes et Bainbridge pour un arrêt pour prendre le déjeuner.

La session d’après-midi commence par une montée de l’Askrigg et de nouveau à Muker. L’itinéraire continue par Thwaite, Keld puis sur Silver Hill vers Tan Hill (le plus haut Pub de l’Angleterre – si le temps permit: „Heure pour une bière peut-être!“).

Nous nous dirigeons alors à travers Bowes Moors pour entrer Cumbria brièvement et puis à Brough et les Durham-Dales.

Puis Hamsterly Commun et dans Weardale. Dans Stanhope, manquant le croisement de Crawleyside Bank et à Stanhope Common. L’itinéraire se dirige maintenant à Lanchester le long de vieilles routes Romaines intéressantes et de nouveau à la Chester-le-Street.

L’événement suivra une partie des itinéraires „épreuve et examen de véhicule à moteur“ des années ’20 et ’30 qui, il est dit, ont aidés à développer les véhicules à moteur comme nous les connaissons aujourd’hui. Il est basé sur le Beamish-itinéraire de sûreté et de fiabilité (connue sous le nom de Beamish-RUN), remis en marche en 1971 par les amis de la musée Beamish, pour n’importe quelle voiture classique pré-1956. Il est couru annuellement, toujours le 3ème dimanche de juin. 130 voitures ont fait la course en 2011, deux étaient Tractions qui ont accomplis le cours et les conducteurs et les navigateurs ont dit que c’était un „expérience merveilleux“.

En raison des nombres restreints capables à participer, et s’opposant avec d’autres événements du TOC, on a décidé de tenir une Traction-RUN indépendante et séparé dans le printemps 2012, offrant un modèle semblable RUN à tous les propriétaires de Traction et que pour des Traction.

En examiner la route, vous voyez une partie d’Angleterre avec la meilleure campagne et des points de vue merveilleux.

LOGEMENT

Les hôtels que nous proposons, et que vous devez réserver vous-mêmes, se trouvent à la station service de Washington sur l’A1 (M) étant :

– Campanile Inn NE37 1LE, www.campanile.com T. 0044/191 416 5010 e-mail washington@campanile.com
78 chambres disponibles et nous avons réservés 30 chambres.
Mentionnez TOC pour le taux spécial. B&B £50 par chambre pour 2 personnes par nuit.
£25 par chambre une personne plus supplément £10 par nuit.

Holiday Inn NE37 1LB – seulement 10 chambres disponibles et aucune a des lits jumeaux, juste doubles.
B&B £60 par chambre pour 2 personnes par nuit. Une personne également £60 par nuit.
Vous serez invités à payer d’avance sur la réservation pour obtenir ce taux, mais c’est encore annulable et il y a un remboursement si l’annulation est faite avant le 5 avril.

Premiere Inn – prix habituels selon le date de réservation

NOTA: tous ces hôtels sont l’une à côté de l’autre.

À ce stade je regarde pour voir quel intérêt il y pourrait être pour cet événement. Nous avons probablement besoin de 20 à 30 voitures pour rendre valable la planification.

Ainsi, voulez bien m’envoyer votre nom et contact-détails à: grahamhandleyhandley@btinternet.com ou téléphonez au 0044/1661 843493 pour enregistrer votre intérêt et pour réserver votre hôtel aussitôt que possible.

On a un taux spécial à Campanile, si la réservation est faite avant le 18 décembre 2011.

Des applications et les honoraires de paiement d’événement seront exigés vers la fin d’avril 2012.

GRAHAM HANDLEY

—–

De eerste U.K. Veiligheids- en Betrouwbaarheids-RUN voor CITROËN TRACTION AVANT – ZONDAG 6 MEI 2012

Dit is de kans om veiligheid en betrouwbaarheid te testen -en te bewijzen- van uw Traction Avant en van uw rijvaardigheid.

Het evenement biedt je de gelegenheid om te rijden langs enkele van de motorvoertuigproef- en testroutes van de jaren ’20 en ’30, waarvan wordt gezegd dat zij geholpen hebben om auto’s -zoals we ze vandaag kennen- te ontwikkelen. Het is gebaseerd op de Beamish test- en veiligheidsroute (gekend als de Beamish-RUN), heropgestart in 1971 door de Vrienden van het Beamish-Museum, voor deelname door om het even welke classic auto pre-1956. De RUN wordt jaarlijks gereden, altijd op de 3de Zondag van Juni. 130 auto’s deden de RUN in 2011, waaronder 2 Tractions die de toer beëindigden; zowel de bestuurders als de navigators zeiden dat het een „prachtige ervaring“ was. Wegens beperking qua aantal deelnemers, en omdat dit weekend gelijk valt met andere TOC-evenementen, is beslist om een afzonderlijke onafhankelijke Traction-RUN te houden in de lente van 2012, die een programma gelijkaardig aan de gekende RUN aanbiedt aan alle Traction-eigenaars en uitsluitend voor Tractions is.

Deze route leidt jullie door Engelands mooiste platteland met prachtige vergezichten.

De 155 mijl-/250 kilometer-route slingert zich door het charmante, onaangeroerde platteland en beboste gebieden van Durham-county tot Kasteel Barnard, de toegang tot de Dales. Via het prachtige Franse chateau stijl Portico en het 19de eeuwse Bowes-Museum, naar de Yorkshire Dales over de Stang Forest-heuvels naar Arkengarthdale, dan naar Low Row, Gunnerside, over de majestueuze Buttertubs Pass naar het dorpje Muker. De route vervolgt door Swaledale, via Hawes en Bainbridge en dan is het lunchtijd. De middagrit begint met een klim van de Askrigg en keert terug naar Muker. De route vervolgt via Thwaite, Keld, dan de Silver Hill en de Tan Hill op (met de hoogste pub van England. Indien voldoende tijd…een biertje misschien?) Wij rijden dan over Bowes Moor, passeren kort door Cumbria en rijden verder naar Brough en de Durham Dales. Over Hamsterly Common, in Weardale, in Stanhope, niet langs de kruising op de Crawleyside Bank, dan verder naar Stanhope Common.

De route leidt dan naar Lanchester langs interessante oude Romeinse wegen en terug naar Chester-le-Street.

De Run is bedoeld om zowel auto als bestuurder te testen, maar is geen competitie. Het is niet de bedoeling brokken te maken, maar omdat de route over open wild platteland loopt, moet je vooraleer te starten zeker zijn dat je auto dit aankan. Er zullen occasionele controleposten zijn om je kennis van de Traction, de route en je rijvaardigheid te beoordelen. Het moet prettig en avontuurlijk blijven. Je hebt een navigator/co-bestuurder nodig.

Zoals je weet hebben reeds 2 Tractions van de Noordoostelijke Sectie van Engeland deze Run uitgereden. Dus, het kan gedaan worden, en jullie en je Traction kunnen het ook. Zodus : maak van deze Run het eerste weekend-evenement van 2012. Kom naar Durham County op zaterdag, verblijf in één van de voorgestelde hotels, doe de Run op zondag, blijf ook slapen zondagnacht en keer maandag terug naar huis.

Exclusief verblijf en maaltijden (een BBQ kan na de Run eventueel voorzien worden, indien voldoende vraag) verwachten wij dat de kosten niet meer dan £15 per auto zullen zijn, incl. Run-rallyplaat, autobadge, kosten enz.

ACCOMMODATIE

Hotels moet u zelf boeken. Wij stellen de volgende voor, gesitueerd rond het Washington Service Station op de A1 (M) :

– Campanile NE37 1LE, www.campanile.com Tel. 0044 191 416 5010 e-mail washington@campanile.com
78 beschikbare kamers, wij hebben 30 kamers gereserveerd. Vermeld „TOC“ voor het speciale tarief.
B&B : £50 per kamer voor 2 personen/per nacht.
Single £25 per kamer/per nacht plus £10 supplement per nacht.

Holiday Inn NE37 1LB – slechts 10 beschikbare kamers en uitsluitend 2-persoonsbedden.
B&B : £60 per kamer voor 2 personen/per nacht. Single ook £60 per nacht. U dient vooruit te betalen bij reservatie om dit tarief te krijgen, maar de reservatie kan geannuleerd, en indien voor 5 april, kan je een terugbetaling krijgen.

Premier INN – gebruikelijke prijzen afhankelijk van datum boeking

NB. al deze hotels liggen bij elkaar en op loopafstand van elkaar.

Voorlopig zou ik graag weten hoeveel interesse er is voor deze Run. Wij hebben zowat 20 tot 30 auto’s nodig om de planning te kunnen maken.

Indien je geïnteresseerd bent, gelieve mij zo snel mogelijk te contacteren. Geef uw naam en contactdetails op via e-mail : grahamhandleyhandley@btinternet.com of telefoon 0044 / 1661 843493 en boek uw hotel zo spoedig mogelijk.

Een speciaal tarief is overeengekomen met Campanile, te boeken voor 18 December 2011.

Inschrijving en betaling voor het evenement dienen voor einde april 2012 te gebeuren.

GRAHAM HANDLEY

Abenteuer mit Citroën Traction Avant: im Kongo und Paris-Peking 2012

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Abenteuer mit Citroën Traction Avant: im Kongo und Paris-Peking 2012
Okt 012011
 

(English below, article en Francais au-dessous) Zin Zin im Kongo – die abenteuerliche Reise mit Citroën Traction Avant durch Afrika

Jeweils montags bis zum 14. November 2011 werden auf der Website der Tour neue Episoden der spektakulären Reise zweier Traction Avant Type 11B von Baujahr 1950 veröffentlicht. Die beiden – für die materialmordende 1600km lange Reise durch den arikanischen Kontinent entsprechend präparierten – 11CV zeichnen Teile der historische Route der berühmten Croisière Noire Citroen von 1924 nach. Teilweise waren nur Etappen von 1-2km pro Tag möglich…

Spektakuläre Bilder und Eindrücke von „ZinZin au Congo“ – http://zinzinaucongo.t3.fr/

Dank an Eric Massiet Du Biest und sein Team die bereits seit Jahren aussergewöhnliche Reisen durch ferne Länder und Kontinente mit ihren Traction Avant organisieren und sicherlich für oldtimerbegeisterte Abenteuer-Reisende ein absolutes Muss in der Szene darstellen…!

Im Rahmen des 80-Jahr-Jubiläums der Croisière Jaune, die Citroën 1931/1932 von Paris nach Peking durchführte, wird das Team T3 von Eric auch eine Revival Tour im kommenden Jahr 2012 durchführen: über Teile der damaligen Route hinweg – ohne jedoch noch einmal Strassen in die Gebirgsregion des Himalaya schlagen zu müssen 😉 – wird eine Neuauflage der berühmten Expedition vom 11. Mai 2012 ab Paris starten und am 29. Juli 2012 in Peking eintreffen.

5 grosse Etappen der rund 80 Tage dauernden Reise sind geplant:

* Paris – Venedig – Dubrovnik – Istanbul
* Istanbul – Konya – Teheran
* Teheran – Persepolis – Dushembe
* Dushembe – Kashgar – Urumqi
* Urumqi – Juiquan – Yinshuan – Peking

Details (in frz.) hier: http://www.t3.fr/modules.php?name=T3_Article&sid=1161&catid=337&theme=T3_VOYAGER

—–

Zin Zin at Congo – the adventurous trip of 2 Traction Avant in Africa

Until November 14th, every Monday you now can discover a new episode of the spectacular trip of 2 Citroën Traction Avant of type 11B which have been traveling in 2007 following along the historical trails and traces of the famous Croisière Noire Citroen dated 1924.

watch (French website, sorry) „ZinZin au Congo“ – with many stunning photos and spectacular videos at http://zinzinaucongo.t3.fr/

Thanks to Eric Massiet Du Biest and his team who deliver many of those exciting travels with historical Citroën Traction Avant cars over many years now.

Enjoy!

2012 is also the year of the 80th anniversary of the incredible expedition of the CROISIERE JAUNE which Citroën has performed 1932 from Paris to Bejing. In cooperation with Citroën and the group Kuoni, the team of T3 organizes the re-edition of the Croisière Jaune in Traction Avant from Paris to Péking again. The expedition BIOTRECK ASIA 2012 starts on 11 mai 2012 from Paris until 29 July 2012 when arriving at Bejing…

More details here: http://www.t3.fr/modules.php?name=T3_Article&sid=1161&catid=337&theme=T3_VOYAGER


—–

Zin Zin au Congo – l’aventure Traction Avant en Afrique

Chaque Lundi jusqu’au 14 Novembre, découvrez un nouvel épisode du voyage en Traction-Avant le plus audacieux de l’histoire contemporaine. En Mai 2007, l’équipe T3 se lance dans la traversée interdite du Congo RDC avec deux 11B de 1950, dans le cadre de l’expédition BIOTRECK AFRICA, sur les traces de la Croisière Noire Citroen de 1924.

voici „ZinZin au Congo“ – avec des photos et videos spectaculaire http://zinzinaucongo.t3.fr/

2012 sera l’année du 80ème anniversaire de l’incroyable expédition de la CROISIERE JAUNE Citroën prenant fin le 12 Février 1932 à Pékin. En collaboration avec CITROEN et le groupe KUONI, l’équipe de T3 organise la réédition de la Croisière Jaune en Traction Avant de Paris à Pékin. L’expédition BIOTRECK ASIA 2012 partira le 11 mai 2012 de Paris pour prendre fin le 29 Juillet 2012 à Pékin.

Plusieurs details par ici: http://www.t3.fr/modules.php?name=T3_Article&sid=1161&catid=337&theme=T3_VOYAGER

19.-21.8.2011: 35 Jahre Citroën Traction Avant Club Schweiz

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 19.-21.8.2011: 35 Jahre Citroën Traction Avant Club Schweiz
Aug 112011
 

(English below) Gern reichen wir die Infos der Schweizer ACI-Kollegen an die deutschen Clubs weiter:

Am Wochende vom 19.-21. August 2011 feiert der Traction Avant Club Schweiz (CTAC) sein 35. Jubiläum auf der Allmend in Frauenfeld.

Am Freitag und Samstag wird vor allem Club intern gefeiert,

Am Sonntag 21. August ab 10.00h haben wir alle Citroen Clubs eingeladen, um mit uns das Geburtstagsfest zu feiern.

Es gibt einen kleinen Teilemarkt, Ess- und Getränkestände, Bauernhofglace, Neuwagenausstellung, Fahrt mit dem legendären falschgelenktem 2CV, oder dem Geschicklichkeitsparcour mit 5 Posten.

Frauenfeld ist ca. 15 km von Konstanz entfernt – Richtung Winterthur Zürich an der A7 die Ausfahrt Frauenfeld Ost nehmen – von da ist alles mit „Citroën“ beschildert!

Der Anlass findet bei jedem Wetter statt und wir freuen uns auf alle Besucher und Gäste!

Mit herzlichen Grüßen von der
Amicale Citroën Suisse

Hans Peter Rubitschon

Weitere Infos unter: www.TractionAvant.ch

und hier noch der CTAC-Flyer zum Download auf der ACI-D-Website.

—–

35 Years of Traction Avant Club CTAC in Switzerland

Our ACI-CH friends have informed us about their national event this year:

On the weekend of 19.-21. August 2011 the Traction Avant Club Switzerland (CTAC) celebrates its 35th anniversary at Allmend in Frauenfeld (CH).

While on Friday and Saturday the celebrations are mainly internal for club members, Sunday August 12st is the chance for all Citroën clubs and their members to jointly celebrate the birthday.

Next to a spare parts market, food and drinks, ice cream, a new car presentation, also the legendary wrong-steered 2CV is in operations at the site, as well as a parcours to test your driving skills.

Frauenfeld is situated ca. 15km from Konstanz / Bodensee – take the highway „Winterthur Zürich“ A7 until Exit Frauenfeld – and just follow the Citroen street signs!

The event will take at any weather condition and we’re excitedly welcoming all visitors and guests!

Mit herzlichen Grüßen von der
Amicale Citroën Suisse

Hans Peter Rubitschon

More info: www.TractionAvant.ch

and: CTAC-Flyer Download on ACI-D-Website.

Citroën im Comic: Neues vom Eckard Schott Verlag

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Citroën im Comic: Neues vom Eckard Schott Verlag
Mai 302011
 

Liebhaber von Comics im klassischen Semi-Funny-Stil der 1950er Jahre und Fans alter Citroën und anderen Oldtimern werden sicherlich großen Gefallen an den neuesten Publikationen aus dem Haus „Salleck Publications“ finden:

Die „Bande der Weindiebe“, eine deutsche Übersetzung des französischen Originals „Le Gang des Pinardiers“, spielt im Jahr 1953. Auf der Route Nationale 7 werden LKWs gestohlen, die Wein in die Hauptstadt Paris transportieren. Die Diebesbande schreckt dabei vor nichts zurück, um an die wertvolle Ladung zu kommen.

Auf der Rückfahrt nach Paris trifft Jacques Gibrat, Reporter bei France-Enquêtes, einen Fahrer, der der Bande knapp entkommen konnte. Er macht sich auf die Suche nach den Dieben, eine Suche, die ihn vom Tal der Rhône bis in die Weinkeller von Paris führt. Dabei gerät er allerdings in höchste Gefahr …

Die Autoren Thierry Dubois und Jean-Luc Delvaux erzählen eine spannende Kriminalgeschichte, ganz in der Tradition von Maurice Tillieux und Yves Chaland. Der 48-seitige Comic ist in Hardcover gebunden und über die ISBN 978-3-89908-390-8 im Handel erhältlich. Viele werden Thierry Dubois von seinen zahlreichen Illustrationen für Citroën-Bücher, Treffen und Veranstaltungen, Postkarten und anderen Publikationen kennen – sein Stand auf der Retromobile war in diesem Jahr gut besucht!

Eckart Schott, Gründer des deutschen Comic-Verlags „Salleck Publications“, hat uns über die neuesten Publikationen informiert. Das umfangreiche Verlagsprogramm umfasst Comics aus dem franko-belgischen Raum.

Zum Typ „Semi-Funny Comic“ definiert die Website „Comic-Sammlung.info“ wie folgt:

…Der Semi-Funny hat meist realistisch gezeichnete Hintergründe und Landschaftsbilder, in denen seine charakteristischen Comichelden auftreten. (Semi: Halb) bedeutet, dass in einem Verhältnis von etwa Eins zu Eins realistische und überzeichnete Einheiten pro Bild auftauchen. Der Begriff „Funny“ meint ebenso wie bei dem reinen Funny-Stil nicht unbedingt, dass leichte und spaßige Unterhaltung geboten wird, sondern benennt vielmehr den präferierten Zeichenstil des Autors, der realistische Elemente mit Funny-Elementen kombiniert. Die Funny-Elemente stammen meist aus der Welt des Cartoons und des reinen Funnystils, in denen Details der Gesichter stark hervorgehoben werden, sodass die Comichelden einen starken Identifikations- und Wiedererkennungswert bekommen. (C) Comic-Sammlung.Info

weitere Comics u.a. mit Citroën-Modellen:


Zum Inhalt: Paris. September 1959. Die schöne Margot träumt von einer Karriere als Journalistin. Doch aller Anfang ist schwer und so verdingt sie sich als Volontärin bei der Automobil-Zeitschrift AUTO-Revue. Dort bearbeitet sie Kleinanzeigen und darf diversen Schreibkram erledigen, der nicht gerade eine große Herausforderung ist.

Das ändert sich jedoch, als eine große Sondernummer zum 25jährigen Jubiläum der Citroën Traction ansteht. Die Redaktion vertraut ihr einen Artikel zum legendären Modell 22 CV an. Doch sie ahnt nicht, dass sie Opfer eines Scherzes der männlichen Kollegen werden soll. Den 22 CV umgibt nämlich ein Geheimnis und Insider glauben zu wissen, dass vom diesem Modell nur Entwürfe und ein Prototyp existierten und es den 22 CV gar nie richtig auf dem Markt gegeben hat.

Mit riesigem Elan macht sich Margot an die Recherche und fördert interessante Details ans Tageslicht, die belegen, dass der 22 CV mehr als nur eine Legende ist…

ISBN: 978-3-89908-371-2, Preis: 12.90 Euro

und mit vielen Ansichten des Citroën DS:

Dies ist die „indirekte“ Fortsetzung von „Das blaue Tagebuch“. Victor Sanchez ist wieder aus dem Gefängnis entlassen worden und feiert seine Heimkehr mit seinen Freunden.

Nach einer Vernissage von Victors Fotos lernt er Abel kennen, der auf einem Foto seinen Freund Tristan erkennt, der seit Monaten verschwunden ist. Ist er mit seiner Freundin Clara untergetaucht? Abel begibt sich auf eine mörderische Suche…

Weitere Buchtitel u.a. auf der Homepage des Verlags:

www.salleck-publications.de

—–


Latest German Spoken Citroën Comics published by „Salleck Publications“

The above mentioned books can be ordered by the ISBN numbers mentioned via www.salleck-publications.de

Apr 262011
 

(English below) Mit der Bitte um Weitergabe an die Clubmitglieder – helft mit, Citroën DS, 2CV oder Traction als Favoriten zu küren:

Automotive News Europe sucht „Legends on wheels“ – Fachzeitschrift zeichnet die Besten aus 125 Jahren Autogeschichte aus.

Frankfurt – Zum 125. Geburtstag des Automobils präsentieren Automotive News Europe und MSX International einen Award der Extraklasse: die „Legends on wheels“. Bis zum 29. Juni können Interessierte auf www.legendsonwheels.com für ihre Favoriten der automobilen Legenden abstimmen.

Zur Wahl stehen die Highlights aus 13 Dekaden des automobilen Zeitalters von 1886 bis heute. Zusätzlich stellen Automotive News Europe und MSX International auch die aktuellen Studien der Unternehmen in der Kategorie „Future Legends“ zur Wahl. Abschließend wird „The Ultimate Legend On Wheels“ gekürt.

Eine fachkundige Jury hat pro Dekade eine Vorauswahl von zehn legendären Karossen vorgenommen. Dazu gehören unter anderem der Jaguar E-Type, Mercedes 300 SL, Ford Mustang und Citroën DS. Zudem können die Teilnehmer weitere Modelle nominieren, die in ihren Augen ebenfalls den Legenden-Status verdient haben.

Die feierliche Verleihung der 15 Preise findet am Abend des 14. September im Rahmen der weltgrößten Automesse statt – der 64. Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt/Main. 125 ausgewählte Manager von Automobil-Herstellern, -Zulieferern und -Dienstleistern werden bei der Übergabe der Preise dabei sein.

Auch die Teilnehmer an dieser Leserwahl können gewinnen: Der Hauptpreis ist die Teilnahme an der feierlichen Preisverleihung in Frankfurt – inklusive Anreise, Übernachtung und einer Eintrittskarte zur IAA. Daneben verlosen Automotive News Europe und MSX International unter allen Teilnehmern 125 limitierte Silbermünzen „Ford Model T Forint 2006”.

Hier gehts zum Voting: www.legendsonwheels.com

—–


Cast your vote for Citroën DS, 2CV or Traction Avant – please inform your club members and spread the word:

Vote for your „Legends on Wheels“

Automotive News Europe and MSX International honor the greatest cars of all time in a pan-European effort

Frankfurt – As a celebration of the 125th birthday of the automobile, Automotive News Europe and MSX International present a unique award – the „Legends on Wheels“. As of now to June 29 you can vote for your favorite automotive legend on www.legendsonwheels.com.

Up for election are the highlights from the last 13 decades — from 1886 until today. Automotive News Europe and MSX International will also honor unique concept cars, or „Future legends“.

The „Ultimate Legend on Wheels“ will be chosen from the winners of each decade.

An expert jury has pre-selected 10 legendary automobiles from each of the last 13 decades. Some examples include the Jaguar E-Type, Mercedes 300 SL, Ford Mustang and Citroen DS.

Each reader will have the opportunity to add a legend of their own.

Top-level managers from OEMs, suppliers and service providers will celebrate the winners Sept. 14 at a special ceremony during the 64th Frankfurt auto show in Germany.

Participants in the contest can win as well. First prize is an invitation to the „Legends on Wheels“ ceremony in Frankfurt. This prize includes transport and accommodation as well as a press pass to the Frankfurt Auto Show. Automotive News Europe and MSX International will also raffle 125 special limited-edition silver coins complete with a Ford Model T.

Cast your vote here: www.legendsonwheels.com.

Apr 122011
 

Mailand / Italien, April 2011: Weltpremiere genetischer Transformationen – ein Projekt mit CITROËN und Designer Ora-Ïto.

Der französische Designer Ora-Ïto, mit dem CITROËN bereits in der Vergangenheit Projekte realisiert hat, stellt zur Mailänder Designwoche 2011 ein außergewöhnliches Kunst-Erlebnis vor.

Inspiriert von den Modellen der Vergangenheit und der aktuellen DS4-Produktlinie, präsentiert Ora-Ïto in „Avverati – A Dream Come True“ die Evolution des Citroën Traction Avant und der mythischen Citroën DS als zwei monumentale Skuplturen „Evomobil“ und „UFO“ und zugleich als Reflexion der Vergangenheit in die Zukunft. Ora-Ïtos Visionen gingen nicht so sehr darum, ein anderes Konzept eines Automobils zu entwickeln, sondern aus ihr eine genetische Veränderung abzuleiten, als universelle Botschaft für die Automobilindustrie, durch künstlerische Vision neue Richtungen die bis dato noch nicht tiefergehend mit einbezogen wurden, nun einzuschlagen.

Die Exponate werden im Rahmen der Milano Design Week 2011 vom 12.-17. April in der Via Monte Napoleone zu sehen sein, und reihen sich damit in die einzigartigen Kunstwerke von Arman (zum Citroën Traction Avant, 1990 „Traction Avant, Traction après“ sowie „Long Term Parking“) oder Gabriel Orozco (Citroën DS, 1993) ein.

Weitere Infos auf http://www.ora-ito.com/news/milan-design-week-2011-mutation-exhibition.


Mi­lan, Ita­ly, April 2011 — French de­sign­er Ora-Ïto launch­es the world­wide pre­miere an unu­su­al ex­pe­ri­ence based on the ge­net­ic trans­for­ma­tions.

On the edge of the hy­poth­e­sis and con­tem­po­rary art, Ora-Ïto pre­sents hy­brid ob­jects as­so­ci­at­ed to the re­search and in­no­va­tion de­part­ment of the dy­nas­tic Cit­roën.

He has cre­at­ed sur­pris­ing and un­ex­pect­ed sculp­tures join­ing all the pa­ram­e­ters and the tech­nolo­gies ap­pro­pri­ate for the uni­verse car man­u­fac­tur­ers.

Lo­cat­ed Pi­az­za Croce Ros­sa, this demo­crat­ic ex­hi­bi­tion will fea­ture two mono­typ­ics kind. Bap­tized „Evo­mo­bil“ and „U­FO“ th­ese two monu­men­tal sculp­tures are the cross­ing of Cit­roën’s Icons and a re­flec­tion from the past to the fu­ture.

Based on the pro­cess of the evo­lu­tion, the vi­son of Ora-Ito com­bine his­toric and so­ci­o­log­i­cal tes­ti­mony by putt­ing aside estab­lished codes. The icon­o­clas­tic artist was not dream­ing about another con­cept car but a ge­net­ic trans­for­ma­tion to spread an uni­ver­sal mes­sage to the car in­dus­try through his artis­tic vi­sion and new di­rec­tions nev­er in­vesti­gat­ed be­fore.

More info at http://www.ora-ito.com/news/milan-design-week-2011-mutation-exhibition.

—–

A l’occasion du salon du design de Milan du 12 au 17 Avril, CITROËN expose en exclusivité les deux dernières créations du designer français Ora-ïto sur la Via Monte Napoleone.

UFO est la cont­i­nu­ité logique d’un man­i­feste en­gagé avec le pre­mi­er mono­typ­ique, Evo­mo­bil, réal­isé en col­lab­o­ra­tion avec Cit­roën. Ces deux en­tités permet­tent aux „mu­ta­tions géné­tiques“ de pos­er les bas­es de nou­velles di­rec­tions jusqu’ici ja­mais ex­plorées par l’in­dus­trie au­to­mo­bile. Ils sont inspirés des creations de Flaminio Bertoni, la Citroën Traction Avant et la Citroën DS.

En savoir plus a http://www.ora-ito.com/news/milan-design-week-2011-mutation-exhibition.

Details Evo Mobil – Citroën:

http://www.ora-ito.com/products/evo-mobil-citroen

Details UFO – Citroën:

http://www.ora-ito.com/products/ufo-citroen-1

Pictures © 2010/2011 Ora-ïto — All rights reserved.

Mrz 232011
 

Citroen Ami - 50 Jahre Jubiläum 1961-2011

(Mit der Bitte um Weiterleitung an die Clubmitglieder, English below) In wenigen Wochen ist es soweit – die 23. Technoclassica öffnet ihre Pforten in Essen. Vom 31.3.-3.4. 2011 feiern die grossen deutschen Citroën-Clubs in diesem Jahr ein ganz besonderes goldenes Jubiläum, das nämlich des 1966 am meisten verkauften Autos in Frankreich – dem Citroën Ami6. Unter dem Motto „La Ligne en Z – 50 Jahre Citroën Ami“ werden wir ein halbes Dutzend Fahrzeuge der Ami-Baureihen (Ami6, Ami8, Ami Super), darunter einen sehr seltenen originalen Ami8 Break Service, den erwarteten rund 200.000 Besuchern präsentieren (siehe auch Jubiläums-Homepage http://50jahre.ami6.de/).
 

Besonderes Highlight der „Citroën-Strasse“ in Halle 9.1-135 wird aber zweifellos der Citroën C60 sein (hier im Bild noch dessen Vorgänger in den Pariser „Bureau d’Etudes“ zu sehen). Es ist jener 1960 gebaute „Zwitter“ (vorn DS, hinten Ami6), der bereits als Weiterentwicklung des Ami6 gilt und schon Stilelemente des späteren Panhard 24 aufweist. Er ist übrigens der einzig verbliebene Prototyp der „Ligne en Z“, der inversen Heckscheibe, die den modernen Zeitgeist der späten 50er / frühen 60er Jahre dokumentiert.

Es ist uns gelungen, Citroën Deutschland und auch die Pariser Verantwortlichen dazu zu bewegen, uns diesen kürzlich behutsam aufbereiteten Prototypen aus dem Conservatoire auf den Clubstand zu stellen: ein Klasse-Engagement vom neuen Pressechef und ACI-D-Ansprechpartner Stephan Lützenkirchen, bei dem wir uns schon jetzt für sein großes Engagement für die Clubszene bedanken!

Begleitet wird der C60 von ebenfalls originalen Ami-Maquettes, also großen dreidimensionalen Designstudien der späten 50er Jahre aus dem „Bureau d’Etudes“, den Pariser Entwicklungslabors von Bertoni und Opron, die wir – genauso wie den C60 – auf der „Citroën-Strasse“ erstmalig in Deutschland präsentieren.

André Estaque @ Retromobile 2011, (C) photo: P.André

André Estaque @ Retromobile 2011, (C) photo: P.André

NB: Flaminio Bertoni, dem man nachsagt, er habe den Citroën Ami6 als seine liebste automobile Schöpfung bewertet, gilt als Erfinder dieser „Volumenmodelle“ bereits in den 30er Jahren. Das Umsetzen von technischen Zeichnungen, Skizzen und neuerdings Computermodellen in eine dreidimensionale greifbare Ansicht ist bis heute noch ein übliches Verfahren in Designlabors der Automobilbranche (so z.B. beim C6 Lignage). Hierzu eine Anekdote: Der Chef der Bureau d’Etudes in jenen Jahren, Monsieur Estaque, den wir im Rahmen eines Interviews auf der Retromobile 2011 in Paris trafen, erinnerte sich, daß Bertoni dem Ami 1961 ein besonders schönes Hinterteil („joli fes“) attestierte…!
 

Eine umfangreiche Ausstellung von zeitgenössischen und einzigartigen Dokumenten, Technik und Memorabilia rund um den Ami und Arbeiten von Bertoni/Opron samt Multimedia-Präsentation wird die Sonderschau abrunden.

Die deutschen Citroën-Clubs haben weitere Highlights in Vorbereitung: der DS-Club beispielsweise präsentiert den technischen Leckerbissen „DS-Schnittmodell“, das im Auftrag von Jacques Wolgensinger Mitte der 60er Jahre konstruiert wurde und nun nach einer Grundreinigung und sorgfältigen Konservierung erstmals wieder auf der Technoclassica in bestem Glanz zu sehen sein wird (siehe auch www.dsclub.de) . Das 2CV Sondermodell „Samson“, XM, CX, SM und Traction Avant werden unter dem Motto „kreative Technologie“ einen Rückblick über die Jahrzehnte der Automobilproduktion geben.

Ferner erwarten wir Gäste vom 2CV World Meeting 2011 in Salbris (www.2cvfrance2011.fr) sowie auch vom Orga-Team des ICCCR 2012 (www.icccr2012.org.uk) am ACI-Counter – die Gelegenheit für alle Besucher, sich noch zu vergünstigten Konditionen anzumelden (unser „Messe-Special“). Der Messe-Jubiläums-Wein in streng limitierter Sonderauflage von 50 Flaschen kann von allen erworben werden, die ein besonderes Souvenir zu Hause geniessen wollen (oder als „Chateau de Vitrine“ Sammlerstatus erhält)…

Auch der Markenstand von Citroën Deutschland wird besondere Pretiosen präsentieren: „80 Jahre Croisière Jaune“ sind Grund genug, eine Kegresse vom Typ P17 auf Basis C4 ins Rampenlicht zu stellen. Übrigens – Das auf der Technoclassica präsentierte Modell wird übrigens eines der originalen Autochenilles der Weltreise sein, nicht das auf der diesjährigen Retromobile präsentierte Fahrzeug, welches nie an einer Croisière teilgenommen hat!

NB: Der gebürtige Franzose Adolphe Kégresse, der zunächst in Russland unter Zar Nikolaus II. seit 1909 die Halbketten-Technologie entwickelte, kehrte nach der Revolution nach Frankreich zurück und entwickelte zusammen mit Jacques Hinstin bei Citroën jene Modelle, die für die transkontinentalen berühmten Croisières zum Einsatz kamen und den Ruf der Zuverlässigkeit von Citroën-Fahrzeugen maßgeblich mit begründete.
Wer weitere Details zu Kegresse-Fahrzeugen nachlesen will, dem sei die Website des dänischen ACI-Kollegen Jens Møller Nicolaisen empfohlen, der auf www.kegresse.dk eine umfangreiche Foto-Dokumentation von Kegresse-Modellen zum kostenfreien Download (click hier, PDF oder V.1 hier, ACI-D-Website) bereitgestellt hat.

Im Rahmen des von Citroën kürzlich präsentierten C-Zero wird einer der sehr seltenen „AX electrique“ sicherlich viele dazu verleiten, einen Blick unter dessen Motorhaube werfen zu wollen (ausführlichere Hintergrundinfos dazu auf https://amicale-citroen.de/?p=964). Natürlich darf ein Citroën Ami6 nicht fehlen, und der in Deutschland bald erscheinende DS4 erlaubt einen Blick auf die Moderne bzw. das erste anstehende neue Modell von Citroën im Jahr 2011.

Citroën-Pressesprecher Stephan Lützenkirchen äußert sich ebenfalls begeistert: „Wir freuen uns sehr über eine so rege und engagierte CITROËN-Clubszene und die gute Zusammenarbeit mit den Clubs und ACI. Hier wird leidenschaftlich das unglaubliche CITROËN Markenerbe gepflegt und die bewegte Unternehmensgeschichte spannend erzählt.“

Jede Menge kreative Technologie also – wir freuen uns auf Euch!

Im Namen des Citroën-Strasse Orga-Teams, der deutschen Citroen-Clubs und ACI Deutschland
///Stephan Joest.

PS: Wer meint, daß nur Citroën Ami6 und Ford Anglia die invers gerichtete Heckscheibe aufweisen, sei hiermit eines besseren belehrt: die Website http://autos-lunette-arriere-inversee.blogspot.com/ weist rund 3 Dutzend solcher Fahrzeugdesigns aus!
—–

english translation: (please spread to your clubs and members, thx)

It is just a matter of a few weeks and then world’s biggest classic car show, the 23rd „Technoclassica“ in Essen/Germany will be welcoming almost 200.000 visitors from more than 41 countries. From March 31st until April 3rd, the big German Citroën car clubs will team up at the „Citroën-Strasse“ 400sq.m. booth to celebrate the golden jubilee: „La Ligne en Z – 50 Jahre Citroën Ami“ (http://50jahre.ami6.de/). Around half a dozen different types of cars will be shown to the audience, amongst them a rather rare original Ami8 Break Service.

Quite the highlight for our presentation booth in hall 9.1-135 will be the Citroën C60, the only still existing prototype with that famous „lunette arriere inversee“, the backward slanted rear window. Actually constructed as the next successor model to the „interim solution“ Ami6, it still shows off elements of DS, Ami and also several styles which have later on materialized in the Panhard 24 (the C60 hydropneumatic concept and production cost quite close to DS level would not have met the price range in which it was supposed to compete against it’s mid-class segment rivals…).

Stephan Lützenkirchen

Stephan Lützenkirchen, Head of PR Citroën Germany

We are very proud about being able to show off this unique prototype at our booth, the first time that we can realize this for the German Citroën fans. We would also like to thank both the German Citroën subsidiary, Mr. Stephan Lützenkirchen who is head of the Press department and our new ACI-D counterpart, as well as the French Citroën headquarters and Denis Huille from the Patrimoine who have made this possible.

 

Next to the 1:1 car, smaller models of prototypes of the Ami series, the „maquettes“, will be displayed. These 3D-miniatures created by the famous „Bureau d’Etudes“, the Citroën design office headquarters in 15th arrondissement, will give visitors a glimpse on how the development of a new car is evolving over time.

It is stated about Flaminio Bertoni that the Ami was his most beloved creation which materialized into an orderable car. When we met Monsieur André Estaque (he headed the design office in that era) at Retromobile 2011, he confirmed this to us as he remembered also Bertoni talking happily about the „très joli fes“ (a nice ass) of the Ami design. Hope you all share his opinion…! 😉

Additional contemporary documentation, details of the technology and memorabilia allow more insights into the era of „La Missis“, and a large multimedia production will complete the visual experience for our visitors.

The German car clubs will gap the bridge between the DS-Ami hybrid and the years after by several another highlights, amongst them the famous „DS Cutaway“ model, once created for Jacques Wolgensinger in the mid 60s to visually expose the stunning technology of the Citroën DS. This will be the first time that this model will be on show after a careful restoration and cleaning process has taken place 3 years ago (check out www.dsclub.de for more details). Additionally, the 2CV „Samson“, XM, CX Turbo 2, SM and Traction Avant will be showing off „creative technology“ of Citroën over the decades.

At the ACI counter, info from the upcoming 2CV World Meeting 2011 in Salbris/Loire (www.2cvfrance2011.fr) as well as Mick Popka from the ICCCR 2012 team (www.icccr2012.org.uk) will be present to allow discounted registration to join the upcoming global events. Oh, and do not forget to ask for one of the famous Citroën-Strasse red wines – the „Chateau de Vitrine limited edition“ jubilee bottle is a well-sought collectors item!

Next to the club booth, the Citroën Germany booth in Hall 5 will complement the presence at Technoclassica. The celebration of „80 years of Croisière Jaune“ and it’s extension into modern Citroën motor sport success is reason enough to present a stunning Kegresse P17 from the Conservatoire – one of the original „autochenilles“ which joined the intercontinental raids.

NB: The Kegresse is named after the french engineer Adolphe Kégresse (1879-1943) who first worked in Russia and developed 1909 his enhanced transportation technology for the Czar, patented 1912. After the revolution he returned to France in 1919 and continued his works at Citroën together with Jacques Hinstin. Their works have been an essential contribution to establish a reputation of Citroën as a manufacturer of reliable cars.
For those who are interested into more details of Citroën Kegresse models, we recommend to visit the website of the Danish ACI Delegate Jens Moller Nicolaisen (kegresse.dk) who has spend a vast amount of time to compile an overview documentation on the Kegresse history. Well done, Jens!

Back to show – with the latest „C-Zero“ true electric vehicle recently launched by Citroën, a rare „AX Electrique“ will be presented to the Technoclassica visitors and give insights into early electricity-powered cars (German in-depth article at https://amicale-citroen.de/?p=964). Next to another Ami6 anniversary presentation, the soon to be orderable DS4 model will provide a preview on Citroën models for 2011.

Also Citroën Germany Head of PR Stephan Lützenkirchen is enthusiastic about the upcoming event: „We are very happy about this active and engaged CITROËN club community and we’re excitedly looking forward to extend our good partnership with the clubs and the ACI. This is where the passion around the unique CITROËN heritage is created and the outstanding history of the marque is being actively lived.“

So: experience lots of „creative technology“ – we warmly welcome you at our booths!

On behalf of the German Citroën car clubs, the event team and ACI Germany
///Stephan Joest
Project Manager „Citroën-Strasse“ / Delegate ACI.

PS: For those who like the rear window style of the Ami, there is an interesting website to check out: http://autos-lunette-arriere-inversee.blogspot.com/ holds more than 3 dozen other cars which own this style element!

1981-2011: 30 Jahre TAVIG

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 1981-2011: 30 Jahre TAVIG
Feb 222011
 

(english below) Wir haben von der TAVIG (Traction Avant IG) eine Info erhalten, die wir gern an Euch weiterleiten:

Einladung zum Jubiläumsfest der TAVIG:
11.-13. Juni 2011 (Pfingsten) in Nassau an der Lahn

Liebe TAVIG – Freunde,

hiermit lade ich euch recht herzlich zu unserem Jubiläumsfest ein. Unser Fest wird, wie schon 1983 und 1985, in Nassau an der Lahn stattfinden. Wir wollen das lange Pfingstwochenende nutzen, um uns nett zu unterhalten und am Sonntag eine Ausfahrt durchs Lahn-/ und Rheintal mit Besuch des Otto – Museums zu unternehmen. Eine Ausfahrt am Montagmittag zum Motorrad-Museum in Montabauer ist dann für die meisten schon ein Teil der Heimfahrt.

Wir nehmen am Stadtfest teil und werden selbstverständlich vom Bürgermeister willkommen geheißen. Die örtliche Presse ist eingeladen. Ein Höhepunkt dürfte auch das Grillfest am Sonntagabend sein. Zuvor kann man sich überflüssiger Pfunde mittels Tretboot fahren entledigen. Hauptsächlich werden wir uns aber der schönen Stadt und der Umgebung erfreuen. Benzingespräche und Sätze wie „ weißt du noch…“ werden sicherlich nicht fehlen. Auch ein kurzer Workshop am Samstagnachmittag ist denkbar: sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass ein Citroën mal den Geist aufgibt oder nicht so richtig laufen will. Spezialisten sind genug an Bord.
Da zu Pfingsten in Nassau die Pensions-/Hotelzimmer knapp sind und für die TAVIG nur wenige reserviert werden konnten, ist der Anmeldeschluss 25.März 2011.

Dieser Termin gilt natürlich auch für diejenigen, die auf dem Campingplatz wohnen! Bitte benutzt die beiliegenden Anmeldezettel.

Achtung:
Die Pensions-/Hotelzimmer werden direkt beim Verkehrsamt, Nassau-Touristik, gebucht (Buchungsvordruck siehe Anhang) – und die Campingplätze bei mir.

Ich freu’ mich auf Pfingsten,

Werner Basner
www.tavig.de

und hier die Info-Downloads:

Programm
Anmeldung für Teilnehmer
Zimmer-Reservierung

—–

Dear TAVIG-friends,

the TAVIG (Traction-owner club in Germany) ist just 30 years old und we’ll have a big party in Nassau/Lahn. I want to invite you all, friends of French cars and those who accompanied us in all these years.

More – see my enclosures (attachments above) .

Until June
Werner Basner
www.tavig.de

Jan 082011
 

(english / francais below) Am Sonntag 21. August 2011 findet in Wervik (Belgien) das 11. „Internationale Oldtimer Meeting“ statt: mehr als 450 oldtimers und classic cars und eine Oldtimer-Messe mit mehr als 70 Stände. Mehr als 8000 Besücher aus Belgien, Frankreich, England, NL und Deutschland werden erwartet.

Eintritt und Teilname frei für Alle!

Jedes Jahr gibt es ein spezielles Thema: in 2011 feiern wir den Citroën Traction Avant und organisieren neben dem normalen Classic Car Meeting eine grosse Internationale Traction-Sammlung.

Mehr Information und Einschreiben auf www.oldtimermeeting.be ab März 2011.

—–

On Sunday August 21th 2011, the local classic car club of Wervik (Belgium) organizes his 11th international classic car meeting. This static car meeting, in the centre of the little town of Wervik, on the border of Belgium and France (20 kms from Lille), will be attended by over 450 oldtimers : classic cars, old agricultural en horticultural machines, motorcycles, army véhicules, vintage cars, … there is also a trade fair with over 70 stands (spare parts, oldtimer literature, miniatures, …).

This meeting, which welcomed last year more than 8000 visitors, is considered as the largest free oldtimer meeting of Belgium and Northern France.

The entrance is free, participation with a classic car or a stand is also free (check conditions on www.oldtimermeeting.be from march 2011 on).

—–

Ce dimanche 21 aout 2011 se déroulera pour la 11e fois le Rassemblement International de Wervik. Ce rassemblement statique dans le centre de cette ville frontalière (à 20 kms de Lille) est considéré comme le plus grand rassemblement gratuit de Belgique et du Nord-Pas de Calais, et acceuille chaque année plus de 450 véhicules anciens de tout genre : voitures anciennes de nombreuses marques (pré 1985), camions et utilitaires d’époque, véhicules militaires, motos et mobylettes anciennes, matériel agricole et horticole d’antan, tracteurs, bolides de sport anciennes, miniatures, … il y a également une bourse couverte et en plein de air de plus de 70 stands (pièces, miniatures, curiosités, …).

Cet évenement est le point de rencontre pour les accros du tacot des quatres coins d’Europe et comptait l’année passée plus que 8000 visiteurs.

L’entrée est gratuite à tous, la participation avec un stand ou un véhicule est également gratuit (ceux qui s’inscrivent d’avance recevront selon certaines conditions un repas gratuit : voir conditions sur www.oldtimermeeting.be à partir de mars 2011) stands intérieurs et extérieurs couvert sont limités, stands à plein air illimités.

Chaque année, le groupe organisateur, les “Wervikse Oldtimer Liefhebbers”, mets en avant une marque ou un modèle spécifique. Cette année, la fameuse et légendaire Citroën Traction Avant sera mis dans les spot-light. Nombreuses Traction Avant seront à l’appel.

Das Journal für Citroën-Designer: „Flaminio Bertoni“

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Das Journal für Citroën-Designer: „Flaminio Bertoni“
Nov 182010
 

Ein jeder Citroën-Fan kennt 2CV, HY, Traction Avant, DS und andere berühmte Modelle der Marke. Wenige wissen, daß dahinter das Kreativ-Genie, Skulpteur und Designer Flaminio Bertoni steckt, der maßgeblich der Marke Citroën zu einem im wahrsten Sinne des Wortes profilierten Ansehen im Automobilbau verholfen hat.

Was aber die allerwenigsten wissen: es gibt ein italienisch-französisches Journal namens „Flaminio Bertoni“, herausgegeben durch die in der norditalienischen Provinzhauptstadt Varese ansässigen „Associazione Internazionale Flaminio Bertoni“. Drei Mal pro Jahr beschäftigt sich die in einer Auflage von 1300 Exemplaren aufwendig produzierte Zeitschrift um Neues aus Leben und Werk eines der formentechnisch talentiertesten Designers des letzten Jahrhunderts. Herausgeber ist Gianni Perotti, der durch Flamino Bertonis noch lebenden Sohn Leonardo als Hauptredakteur maßgeblich unterstützt wird.

Nicht zuletzt Leonardo Bertoni ist es zu verdanken, daß in seiner Heimatstadt das Andenken an seinen berühmten Vater endlich eine Anerkennung gefunden hat: Es gibt dort ein viel beachtetes Museum zu besichtigen. Ein Zwischenstopp ist sicherlich ein Muss für jeden, der sich für Citroën-Design-Geschichte interessiert und untwerwegs in/nach Italien ist… Und Varese als Stadt ist touristisch ebenso attraktiv.

Die aktuelle Ausgabe (September-Dezember 2010) beinhaltet unter anderem unveröffentlichte Erinnerungen von Robert Opron, einen Blick auf die neuen Exponate im Bertoni-Museum in Varese; Walter Brugnotti schreibt über die Bertoni-Ausstellung am Lago d’Iseo.

Spannend lesen sich die Details eines Bertoni-Entwufs für einen Schwingsessel aus einem einzigen Rohrrahmen, anläßlich des Arflex-Designwettbewerbs 1960 (wer wusste, daß Bertoni sich auch an Möbeldesign ausprobierte?). Arflex (www.arflex.it), gegründet nach dem zweiten Weltkrieg und unter Federführung von Marco Zanuso zu großem Ansehen gebracht, ist noch heute eine der treibenden Kräfte der italienischen Avantgarde im Möbeldesign. Die arflex-Modelle aus jener Zeit sind heute noch immer formal topaktuell im Design (engl Infos: livingspace.com. Interessant, wie sich auch hier der Kreis schließt: die von Pirelli-Managern gegründete Marke verwendete in den Anfangsjahren Schaumgummi und elastisches Gewebe, das von der Firma Pirelli entwickelt wurde, als Hauptbestandteile der Möbelproduktion und wurden daraufhin die bestimmenden Materialien auch für andere Hersteller – und nicht nur im Automobilbau…!

Ein Fahrbericht über 450km in einem Traction Avant 11B, ein Special zur Citroen-Werbung in den Bertoni-Jahren und heute („Anti-Retro“), der Bericht aus Thenay vom 40 Jahre GS/SM Jubiläum und weitere Veranstaltungshinweise und Buchbesprechungen runden die 32 Seiten ab. Die kommende Ausgabe wird weitere Details der Arbeiten von Henri Dargent kolportieren, dem Mann, dessen erste Aufgabe das Design des Ami massgeblich übertragen wurde:

Wer an sorgfältig aufbereiteten Details zur Historie von Bertoni interessiert ist, sollte sich ein Abonnement leisten. Das Jahresabo kostet 40 Euro (ein Förderbeitrag kann auch in Höhe von 90 Euro geleistet werden). Hier die Bankdaten:

Associazione Internazionale Flaminio Bertoni
Banque Popolare di Sondrio
5 place Monte Grappa
Varese, Italia

IBAN:
IT 78 A056 9610 8000 0000 9009 X48
BIC:
POSOIT22

Über die Associazione können übrigens auch schöne Reproduktionen der Skizzen von Flaminio Bertoni bezogen werden, Kontakt hier am besten über
Die Postadresse für Redaktion:

Associazione Internazionale Flaminio Bertoni
Via Valverde 2
21100 Varese
ITALIA

email: info@flaminiobertoni.it