Die Citronnades 2012: 8.-9. September, Sainte Marie-La-Mer

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Die Citronnades 2012: 8.-9. September, Sainte Marie-La-Mer
Apr 092012
 

(English below, Francais au-dessous)

Die zweite Auflage der „Citronnades“ wird in diesem Jahr in St. Marie-la-Mer (66), ca. 15 Minuten von Perpignan und 30 Minuten von der spanischen Grenze entfernt gefeiert werden. Hier treffen sich alle historischen Citroën-Automobile.

Die Registrierung ist kostenlos (aber obligatorisch!), und ein Newsletter kann auf Anfrage bezogen werden bei:

citronnades@yahoo.fr

Das Programm: Ausstellung, Concours d’Elegance, Teile- und Fahrzeugmarkt, Erfrischungen, Parkplatz für die Besucher, die mit anderen alten Automobilen anreisen (nicht-Citroën), akustische und „mechanische“ Unterhaltung, … und natürlich Möglichkeiten für Unterbringung.

Mehr Infos auf:
http://citronnades2012.voila.net/

Viel Spaß!

—–


Citronnades 2012

The second edition of Citronnades will be celebrated at St. Marie-La-Mer (Dept. 66), located 15 minutes from Perpignan, and 30 minutes from Spain. This is a manifestation of old Citroen.

Registration is free (but mandatory!), and the newsletter can be requested from:

citronnades@yahoo.fr

The program: exhibition, car parade, concours d’elegance, stand, flea market, cars for sale, refreshments, parking for visitors arriving with vintage cars (non-Citroen), entertainment musical and mechanical, … and of course accommodation.

More info on:
http://citronnades2012.voila.net

Have fun!

—–

Citronnades 2012

La 2ème edition des Citronnades sera fêter à Sainte Marie-La-Mer (66), à 15mn de Perpignan, à 30mn de l’Espagne. C’est une manifestation d’anciennes Citroën.

L’inscription est gratuite (mais obligatoire!), et le bulletin sur simple demande à:

citronnades@yahoo.fr

Le programme: Expo statique, parade, balade, stands, bourse, autos à vendre, buvette, parking pour visiteurs en anciennes (non Citroën), animations musicales et mechaniques, … et bien sur facilités d’herbergement.

Plus d’info sur:
http://citronnades2012.voila.net/

Amusez-vous!

2. flämisches Citroën Weinhaus-Treffen in Wintrich/Mosel

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 2. flämisches Citroën Weinhaus-Treffen in Wintrich/Mosel
Mrz 192012
 

(English below, Francais au-dessous)

Die Citroën-Fan-Gemeinde ist um eine weitere länderübergreifende Veranstaltung reicher geworden: vom 11.-15. Juli 2012 treffen sich Fahrer alter und junger Citroën aus Deutschland und Belgien an der Mosel zu einem bunt gemischen Citroën-Treffen in Wintrich, nahe Bernkastel-Kues.

Dazu gibt es eine nette Geschichte: Als einige 2CV-Liebhaber, darunter Eddy und Anita aus Belgien, 2010 auf eine musikalische Übungsreise an die Mosel fuhren, entstand zwischen Wein und Traubensaft die Idee, hier ein Citroentreffen zu organisieren.

Schnell kamen konkrete Pläne zustande und man begann mit den Vorbereitungen für das „1. Flämische Weinhaustreffen“. Der Name des Meetings lässt vermuten, wem die Organisation des erfolgreichen Treffens zu danken hat, nämlich Werner und Ulla vom „Flämisches Weinhaus“, die alles Praktische vor Ort regeln und die lokalen Aktivitäten und Ausflüge organisieren.

Nach dem großartigen Erfolg und den zahlreichen positiven Resonanzen vom letzten Jahr, findet vom 11. – 15.Juli 2012 das zweite Citroentreffen statt.

Eine Anmeldung ist erforderlich – weitere Details im Flyer anbei sowie auf www.flaemischesweinhaustreffen.be oder per E-mail an info@flaemischesweinhaustreffen.be sowie per Tel: +32 476 469 296

Viel Spass!

-> Download Flyer

—–

When Belgium Citroen fans discover Germany – the 2nd flemish wine house meeting at the Mosel in July 2012

In 2010 some Flemish 2CV drivers went on a holiday with their music school at the banks of the Mosel river, when they had the great idea of organising a Citroën meeting together with a local winery.

Faster then they could have hoped, there were the first specific plans for the First „Flaemisches Weinhaus“ meeting. The name which was given to the meeting comes from the local winery where the idea was born.

Werner and Ulla from the local winery arranged discovery trips to other local wineries and a lot of different activities on the meeting area. Thanks to them, the first meeting was a great success.

After the first great meeting in 2011, the next one will take place from 11/07 till 15/07 in 2012.

More information on the event homepage at www.flaemischesweinhaustreffen.be or by E-mail to info@flaemischesweinhaustreffen.be or via phone: +32 476 469 296

Enjoy!

-> Download Flyer


—–

Citroen enthusiasme des Belges en Allemagne – le 2eme rencontre a Moselle

En 2010, plusieurs amateurs de 2CV participèrent à un stage sur les rives de la Moselle (D). Entre quelques verres de vin on de jus de raisin,
l’ideé germa d’organiser un meeting.

Le projet se concrétisa assez rapidement et l’organisation du premier “flämisches weinhaus treffen” vit le jour.

C’est grâce à Ulla et Werner de la “Flämisches Weinhaus” que des contacts locaux furent pris et il en résulta un vaste choix d’activités et d’excursions.

Après une année de planification et d’organisation pratique, le premier “flämisches weinhaus treffen” eut lieu à Wintrich, grâce entre autres à Anita, Eddy et Werner.

Après le succès et les nombreux participants de l’an passé, la 2ème édition aura lieu du 11/07 au 15/07 2012.

Plus d’information sur www.flaemischesweinhaustreffen.be ou par email à info@flaemischesweinhaustreffen.be et par telephone: +32 476 469 296

Bonne rencontre!

-> Download Flyer

85 Jahre Citroën in Poll – die Ausstellung

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für 85 Jahre Citroën in Poll – die Ausstellung
Mrz 112012
 

(English below, Francais au-dessous)

Anlässlich der Eröffnung des Citroën Werks in Köln-Poll vor 85 Jahren zeigt die Citroën Niederlassung Köln in ihren Räumlichkeiten an der Kölner Straße 251 eine Sonderausstellung.

Im Mittelpunkt der Ausstellung, die von Citroën Historiker Immo Mikloweit mit Unterstützung der Citroën Deutschland GmbH organisiert wurde, steht mit dem Citroën Front ein sehr gut restauriertes Unikat aus dem Jahre 1934, das in Köln produziert wurde. Darüber hinaus dokumentieren zahlreiche historische Aufnahmen rund um die Produktion im Kölner Citroën Werk die aufregende Geschichte der französischen Automobilmarke in Deutschland.

Am 15. Februar 1927 wurde die Citroën Automobil AG im Kölner Handelsregister eingetragen, noch am selben Tag startete die Serienproduktion auf dem 38.000 Quadratmeter großen Werksgelände in Köln-Poll. Bis zur Annexion des Areals durch die Nationalsozialisten im Jahre 1940 wurden rund 20.000 Citroën Fahrzeuge produziert – unter anderem vom Typ C4, C6, 7CV sowie Lastfahrzeuge und Omnibusse.

Nach dem Wiederaufbau der Vertriebsorganisation in Köln-Sülz im Jahre 1950 bezog die Citroën Deutschland GmbH 1959 ihren heutigen Firmensitz im Kölner Stadtteil Porz-Westhoven.

Die Ausstellung ist bis zum 10. April 2012 zu den Öffnungszeiten der Niederlassung Köln zu sehen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.citroen-koeln.de

Download Pressemitteilung

Und folgend zur Erinnerung, wohl den Meisten bekannt, die PR-Mitteilung von Citroën von vor einigen Tagen – die Amicale Citroën Deutschland berichtete bereits:

„…Vor 85 Jahren wurde am 15. Februar 1927 die Citroën Automobil AG im Kölner Handelsregister eingetragen und startete am selben Tag die Serienproduktion von Fahrzeugen in Köln. Seither ist der französische Automobilbauer – mit einer kurzen Unterbrechung während der Zeit des
Zweiten Weltkrieges – in Köln ansässig.

1926 hatte Citroën bereits ein 38.000 Quadratmeter großes Areal mit weiträumigen, hellen Werkshallen in Köln-Poll erstanden. Es wurde innerhalb eines Jahres zu einer Fahrzeugfabrik mit einem modernen Automobil-Montagebetrieb und eigenen Gleisanschlüssen umgebaut. Schon im ersten Produktionsjahr waren rund 400 Mitarbeiter mit der Fertigung des ersten Citroën „Made in Germany“, dem Citroën B14, beschäftigt. In den Folgejahren wurden rund 20.000 Citroën Automobile, unter anderem vom Typ C4, C6, 7CV sowie Lastfahrzeuge und Omnibusse, in Köln produziert.

Nach der Annexion des Werksgeländes durch die Nationalsozialisten am 1. März 1940 dauerte es rund zehn Jahre, ehe die Automobilmarke in Köln wieder Fuß fassen konnte. Im Februar 1950 bezog die neue Citroën Automobil AG, Verkaufsgesellschaft für Deutschland, Büroräume in der
Cäcilienstraße. Fahrzeuge wurden seither jedoch nicht mehr in Deutschland produziert. Die heutige Citroën Deutschland GmbH ist seit 1959 im Kölner Stadtteil Porz-Westhoven ansässig.

Heute arbeiten in der Kölner Citroën Zentrale rund 280 Mitarbeiter. In Deutschland verfügt Citroën über ein Handelsnetz von rund 250 Vertragspartnern für den Vertrieb von Neuwagen und circa 800 Vertragswerkstätten, die den bundesweiten Service sicherstellen.

Anlässlich des Jubiläums wird der Oberbürgermeister der Stadt Köln, Jürgen Roters, im Rahmen einer Citroën Veranstaltung am 13. Februar 2012 um 11 Uhr in der „Design Post“ in Köln-Deutz (Deutz-Mülheimer-Straße 22a, 50679 Köln) die Glückwünsche der Stadt Köln überbringen…“

Dank an Immo Mikloweit für diese Information!
—–

85 Years of Citroën in Germany – the exhibition

In the context of the current PSA restructuring, the Citroën Germany Press department has established an exhibition about the history of Citroën in Germany. In cooperation with the Cologne dealership at Kölner Strasse in Cologne the exhibition features a large collection of the former Citroën employee Immo Mikloweit.

As a very unique item, the exhibition also features a „Citroën Front“ (NB: Traction Avant) built in Germany in 1934. The car is still in the same family ownership as it was bought in 1934 and now is in a very nice restoration condition. Due to support by the dealership’s manager Peter Wilkenhöner, the unique historical retrospective is free to visit during office hours.

Thanks to Immo Mikloweit for sharing this information with us.

—–

85 ans de Citroën en Allemagne – une exposition

Lors de la situation actuelle à PSA, la Direction de presse de Citroën en Allemagne a mis en place en collaboration avec le concessionaire Citroën Cologne d’une exposition itinérante sur le 85eme anniversaire de la marque. La exposition du Immo Mikloweit sera presenté au concessionaire a „Kölner Strasse“ a Porz-Westhoven.

L’expo sera presenter aussi une „Citroën Font“ (NB: Traction Avant) produite en RFA en 1934. La voiture etait acheté en 1934 et c’est encore le même propriété de la famille, dans un etat bien restauré. Grace au directeur de succursale Peter Wilkenhöner, l’access au expo sera gratuit.

Merci à Immo Mikloweit pour informer nous – et vous. 🙂

Bosch K-Jetronic Lehrgang für Old- und Youngtimer 31.3.2012

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Bosch K-Jetronic Lehrgang für Old- und Youngtimer 31.3.2012
Feb 212012
 

(English translation below)

Die Bosch Automotive Tradition hat zusammen mit dem Bosch Classic Car Services ein Schulungskonzept entwickelt, das zukünftig auch Themen wie Grundlagen der KFZ-Elektrik, Zündsysteme, Vergaser, D-Jetronic etc. vorsieht.

Die Pilotschulung zum Thema „K-Jetronic“, das auch einige Citroen betrifft, findet wie folgt statt:


Bosch K-Jetronic Lehrgang
Datum: 31.3.2012, 9-17h
Ort: Koller und Schwemmer GmbH & Co. KG, Nürnberg
Gebühr p.P: 83,30 Euro

Anmeldung unter 0911-3610361 bzw. info@koller.de

Themen des Kurses:

* Funktions- und Bauteile-Erklärung der K-Jetronic
* Diagnose von Verschließerscheinungen, Fehler und Auswirkungen
* Diagnose und Prüfmöglichkeiten an Benzineinspritzungssystemen
* Welche Instandsetzung ist möglich?
* Welche Teile gibt es im Tausch?
* Einstellarbeiten unter Erklärung der Auswirkungen

Theoretische Erklärungen werden durch praktische Übungen an Fahrzeugen vertieft.

Ausblick auch auf die Unterschiede Bosch KE-Jetronic

Maximal 14 Teilnehmer nach „first come, first serve“ möglich.

Viel Spass, und Dank an die Bosch Automotive Fr. Westermann für diese Info!

—–

Seminar: Repairing the Bosch K-Jetronic

The German „Bosch Automotive Tradition“ has teamed up with „Bosch Classic Car Services“ and developed a training plan that provides for future topics such as basics of auto electrical systems, ignition systems, carburetors, D-Jetronic etc.

The pilot training on Bosch’s „K-Jetronic“, which also affects some Citroen will take place as follows:

Seminar – Bosch K-Jetronic
Date: 31/03/2012, 9-17h
Location: Koller and Schwemmer GmbH & Co. KG, Nuremberg
Fee per Person: 83,30 EURO

Registration at +49-911-3610361 or info@koller.de

Topics of the course:

* Function and components of the K-Jetronic
* Diagnosis of detoriation, errors, and effects
* Diagnosis and inspection capabilities to fuel injection systems
* What maintenance and repair is possible?
* What parts can be replaced?
* Adjustments of the Jetronic systems and their impacts

Theoretical explanations are complemented with practical exercises on vehicles.

A maximum of 14 participants for a „first come, first serve“ possible. The course is purely German spoken though, sorry.

Enjoy, and thanks to the Bosch Automotive Fri Westermann for this info!

Neu: Die Citroën Dyane IG, erstes Treffen 22.-24.6.2012

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Neu: Die Citroën Dyane IG, erstes Treffen 22.-24.6.2012
Feb 192012
 

(English below, Francais au-dessous)

Der 2CV ist für viele nach Ende des zweiten Weltkriegs das Mittel zur Mobilisierung der Massen, verliert aber ob seiner doch recht primitiven Anmutung seine Marktdominanz in den 60er Jahren. In dieser Fahrzeug-Klasse hatten die Anhänger der seit 1948 unverändert gebauten „Ente“ schon vor vielen Jahren ein Nachfolger-Modell erwartet. Zwar wurde der Citroën Ami6 im Jahr 1961 im Segment der unteren Mittelklasse auf den Markt gebracht. Aber er besetzt eben nicht mehr das untere Preissegment – der komfortablere Nachfolger ist deutlich teurer als der 2CV. Citroën verliert seine enttäuschten Kunden insbesondere an Renault, die mit dem R4 fast zeitgleich zum Ami6 ein erfolgreiches Modell lanciert haben. In der ersten Hälfte des Jahres 1967 erwarben die deutschen Neuwagenkäufer rund 17,3 Prozent weniger Citroën-Fahrzeuge als im gleichen Zeitraum des Vorjahres 1966.

Als am 28. August 1967 das Unternehmen Citroën seine neue Modellreihe „Dyane“ präsentiert, sind die Hoffnungen auf diesen „Anti-R4“ gesetzt. Die Dyane besitzt einen 18-PS-Motor und Frontantrieb. Der SPIEGEL schreibt: „…Der Neuling verkörpert in moderner Form eine andere Seite des Citroën-Prinzips: den Bau möglichst einfacher, wirtschaftlicher, aber voll gebrauchstüchtiger Primitiv-Autos…“ Doch die Rechnung geht nicht auf. Die veraltete Technik des 2CV in einem zwar zeitgemäßen Design, aber im Verhältnis zum 2CV zu erhöhten Preisen verkaufen zu wollen, ist nicht von Erfolg gekrönt. Die Dyane ist als Hoffnungsträger nicht geeignet und bleibt Nischenmodell…

Doch es gibt Hoffnung für Dyane-Fans in Deutschland. Seit dem letzten Jahr hat sich die „Dyane Interessengemeinschaft“ gegründet und will diesem Modell seine Aufmerksamkeit widmen. Sabine Rafalski-Kurtz und Jan Kurtz stellen ihre IG vor:

„…Seit Jahren besitzen wir eine Dyane 6 und eine Acadiane und uns ist zusehends aufgefallen, dass diese Fahrzeuge unserer Meinung nach von der Citroën-Szene nicht genügend Aufmerksamkeit erhalten. So haben wir uns im Jahr 2011 entschlossen die Dyane IG zu gründen.

In dem Zusammenhang versuchen wir auch eine detaillierte Dokumentation über die Fahrzeuge, die auf der Basis der Dyane gebaut wurden, zu erstellen.

Wir möchten alle Interessierten auffordern, uns dabei zu helfen. Informationen oder andere Dinge (in Kopie), die sie uns zur Verfügung stellen, möchten wir gerne auf unserer Seite – www.Dyane-IG.de – veröffentlichen.

Die Dyane-IG ist keine kommerzielle Seite und wird auch in keiner Weise so genutzt. Somit ist die lückenlose Darstellung und der Fahrzeuge auf Dyane Basis gegeben.

In den Niederlanden und in Deutschland gibt es sehr viele Veranstaltungen und Treffen. die sich mit der Ente und anderen Derivaten von Citroen beschäftigen. Bei den Besuchen dieser Treffen ist uns aufgefallen, dass es keinerlei Veranstaltungen für die Dyane / Acadiane oder den Mehari gibt.

Also haben wir uns zum 45. Geburtstag der Dyane und dem 35. der Acadiane entschlossen, ein Treffen zu organisieren, welches ausschließlich für Fahrzeuge dieser Baureihe ist.

Dieses Treffen wird von den „Citroën-Freunden“ organisiert, denn diese stehen auch hinter der Dyane IG. Das Treffen findet von 22.06-24.06.2012 auf der Gravinsel in Wesel statt und ist wie bei uns bekannt, ein zwangloses Zusammentreffen aller Interessierten.

Es wäre schön, wenn durch diesen Aufruf auch noch viele zu der kleinen Geburtstagsfeier erscheinen würden. Alle weiteren Infos unter www.Dyane-IG.de oder unter Tel. O16O-9668O18O.

Bis dann!
Eure Citroën-Freunde
Sabine und Jan Kurtz…“

Photos: Double Chevron, No. 10 / 12 / 14, Dyane Produktion Forest / Belgien, (C) Citroen Communication

—–

New Citroën Dyane Club / Association founded in Germany

After the end of the Second World War, the Citroën 2CV enables many individuals to get mobilized again for an affordable price tag. Yet its rather primitive appearance leads to losing its market dominance in the 60s. As this model remained more or less unchanged since its initial presentation in 1948, those who bought one of those cars in the first years, now eagerly anticipated a successor model. Citroën presented the Ami6 in 1961, it created a new lower middle class segment and certainly had its benefits. But the Ami just no longer occupied the lower price segment – the more comfortable successor was significantly more expensive than the 2CV. That led to Citroën losing their disappointed clients, particularly towards Renault, who had the R4 launched in 1962, a very successful model. In the first half of 1967 in Germany there were around 17.3 percent less Citroën 2CV vehicles sold than in the same period of 1966, the year before.

As on 28 August 1967, the company Citroen’s new model „Dyane“ was presented, the German press welcomed this new „anti-R4“. The Dyane has a 18-horsepower („DIN-PS“) engine and front wheel drive. The „SPIEGEL“ journal writes: „… The newcomer represents a modern form of another side of the Citroën principle: to build the simplest possible, economically sound and usefuly yet primitive efficient cars …“

But it turns out this principle does not pay off really. It is still the old fashioned technology of the Citroën 2CV which is now embodied by a new contemporary design. But on the other hand the manufacturer wants to sell this model at a higher price than the 2CV. This is not crowned with success. The Dyane is not suitable as a beacon of hope and remains a niche model…

But there is hope for Citroën Dyane fans in Germany. Since last year, the „Dyane IG“ (IG = interest group) was established and will devote its attention to this model. Sabine Rafalski and Jan Kurtz-Kurtz now talk about their IG:

„… For years, we owned a Dyane 6 and an Acadiane and we are increasingly noticed that the Citroën enthusiast community does not pay enough attention to this model. So we decided in 2011 to found the Dyane IG.

In this context, we also try to provide detailed documentation about the vehicles that were built on the basis of the Dyane.

We would like to invite all interested parties to help us. Any information or other items (copies) that could be provided to us, we would like to publish on on our website – www.Dyane-IG.de.

The Dyane IG is not a commercial site and is not intended to be. This we consider to be a good foundation for the complete representation of the Dyane vehicles and its derivatives.

In the Netherlands and in Germany there are many events and meetings which are dealing with the „duck“ and other derivatives of Citroen. During the visits of these meetings, we noticed that there are no events for the Dyane, the Acadiane and the Mehari.

So as we’re celebrating in 2012 the 45th anniversary of the Dyane and the 35th anniversary of the the Acadiane, we decided to organize a meeting, which is exclusively for vehicles from these series.

This meeting is organized by the „Citroën-Freunde“ because they are also the guys behind the Dyane IG. The meeting will take place from June 22-24 2012 at the Gravinsel near Wesel, on informal level and for all interested parties.

It would be nice if by this call the Dyane and Acadiane would join our little birthday celebration. More information at www.Dyane IG.de as well as via telephone +49 16O 9668O18O.

See you around!
Your Citroën friends
Sabine and Jan Kurtz … “

Photos: Double Chevron, No. 10 / 12 / 14, Dyane Production Forest / Belgium, (C) Citroen Communication

—–

Citroën Dyane association etablié en R.F.A.

Après la Seconde Guerre mondiale, la Citroën 2CV est le premier choix pour mobiliser les masses. Mais dans cette catégorie de véhicules, après presque rien des grands adaptions depuis la première presentation 1948, les acheteurs cherchent et expectent une voiture neuve, un modèle successeur. Bien que Citroën a lancé l’AMI6 en 1961, c’est l’etablissement d’un nouveau segment classe moyenne inférieure. Mais c’est pas destiné pour le segment de prix inférieur – le successeur plus à l’aise est nettement plus cher que la 2CV. Citroën perd ses clients déçus, en particulier chez Renault, qui, avec la R4 a lancé presque simultanément avec le AMI6 un modèle trés bien accepté par les gens. Dans la première moitié de 1967 en Allemagne, les acheteurs de voitures 2CV sont 17.3 pour cent de moins que dans la même période de Citroën en 1966, l’année dernière…

Le 28 Août 1967, le nouveau modèle de la société Citroën baptisé „Dyane“ a été présenté, les espoirs de cette „anti-R4“ sont définis. La Dyane a un moteur de 18 chevaux (DIN) et traction avant. Le „Spiegel“ journal écrit: „… Le nouveau venu représente une forme moderne de l’autre côté du principe de Citroën: pour construire le plus simple possible, économiquement, mais pleins usage primitif voitures économes …“ Mais ce n’est pas le projet de loi se poursuit. L’ancienne technologie de la 2CV est construit dans un design tout en contemporain, mais qui veulent être en proportion de la 2CV vendre à des prix plus élevés, n’est pas couronnée de succès. La Dyane ne convient pas comme une lueur d’espoir et reste un modèle de niche …

Mais il ya de l’espoir pour les fans de Dyane en Allemagne. Depuis l’année dernière, la „communauté d’intérêts Dyane“ („Dyane IG“) a été créé et va consacrer son attention à ce modèle. Les deux fondateurs Sabine Rafalski-Kurtz et Jan Kurtz présenteront leur IG:

„… Pendant des années, nous avons acheté une Dyane 6 et une Acadiane, et nous sommes de plus en plus remarqué que pour ces véhicules, la Citroën-scène ne reçoivent pas l’attention suffisante. Nous avons donc décidé en 2011 de fonder la „Dyane IG“.

Dans ce contexte, nous essayons aussi de fournir une documentation détaillée sur les véhicules qui ont été construits sur la base de la Dyane.

Nous aimerions inviter toutes les parties intéressées pour nous aider. Information ou d’autres choses (des copies) que qu’ils nous fournissent, nous aimerions de publier sur nos pages – www.Dyane-IG.de .

La „Dyane IG“ n’est pas un site commercial et sera utilisé en aucune manière. Ainsi, la représentation complète des véhicules et est donné sur la base de Dyane.

Aux Pays-Bas et en Allemagne, il ya beaucoup d’événements et de réunions. traiter avec les dérivés de la Deudeuche et d’autres Citroën. Au cours des visites de ces réunions, nous avons remarqué qu’il n’y a pas d’événement pour la Dyane, Acadiane et la Mehari.

Donc, nous sommes arrivés à la 45e anniversaire de la Dyane et le 35e anniversaire de l’Acadiane et donc nous avons décidé d’organiser une réunion, qui est exclusivement pour les véhicules de cette série.

Cette réunion est organisée par les „Citroën-Freunde“ parce qu’ils sont aussi les fondateurs de l’IG. La réunion aura lieu du 22.06-24.06.2012 a Gravinsel à Wesel (RFA) sur la place et est connu comme ici, une réunion informelle de toutes les parties intéressées.

Nous sommes très heureux quand nous pouvons faire une célébration d’anniversaire. Toutes les autres informations sont à www.Dyane-IG.de-ou par tel +49 16O 9668O18O.

A bientôt!
Vos amis Citroën
Sabine et Jan Kurtz … “

Photos: Double Chevron, No. 10 / 12 / 14, Dyane Produktion Forest / Belgique, (C) Citroen Communication

Belgien: Citroën-Jumble in Ronquières 22. April 2012

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Belgien: Citroën-Jumble in Ronquières 22. April 2012
Feb 162012
 

(English below, Francais au-dessous)

Am 22. April 2012 findet zum zehnten Mal im belgischen Ronquières, nicht weit von Nivelles entfernt, das Citroenjumble statt, unseres Wissens nach das größte belgische Citroën-Treffen unter Führung der ABCC, der Amicale Belge des Clubs Citroën, also der Schwesterorganisation zu unserer Amicale Citroën Deutschland.

Ronquières ist bekannt für sein Schiffshebewerk (französisch „Plan incliné de Ronquières“) und befindet sich in Belgien in der Provinz Hennegau (französisch Hainaut) im Landesteil Wallonien. Es wurde zwischen 1962 und 1968 gebaut und ersetzt 14 Schleusen im Zuge des Kanal Charleroi–Brüssel.

Beim Schiffshebewerk Ronquières handelt es sich um ein doppeltes Schrägaufzug-Hebewerk mit Längs- und Nassförderung. Die schiefe Ebene hat eine Länge von 1,432 Kilometer und überwindet einen Höhenunterschied von 67,73 Meter.

Die beiden Tröge haben jeweils ihr eigenes Gegengewicht und arbeiten daher völlig unabhängig voneinander. Die Tröge werden durch je 8 Stahltrossen von einem Koepe-System mit einer Zugkraft von 5.200 Tonnen angetrieben. Sie haben eine Länge von 91 Meter und eine Breite von 12 Meter. Die Wassertiefe im Trog kann zwischen 3,0 und 3,7 Meter schwanken.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 1,2 m/s beträgt die reine Fahrzeit zwischen den beiden Enden etwa 22 Minuten. Einschließlich der Zeiten für das Öffnen und Schließen der Tore und dem An- und Ablegemanöver benötigt ein Schiff etwa 50 Minuten, um die komplette Anlage zu durchfahren.

Genau hier an diesem technischen Highlight findet das Treffen historischer Citroën und Panhard statt. Die Anmeldegebühr beträgt 12 Euro pro Fahrzeug, und wer ein warmes Mittagessen haben will, kann dies zu einem Preis von 15 Euro vorbestellen.

Download der Programmdetails:
Flyer Citroën Jumble Ronquières Belgien

Viel Spass!

—–

Citroën technology meets ship transportation technology: Citroën-Jumble in Ronquières 22nd April 2012

On 22 April 2012, the largest Belgian Citroën meeting led by the ABCC, the Amicale Belge des clubs Citroën, which is the sister organization to our Amicale Citroën Germany, will take place for the tenth time in the Belgian city of Ronquières, not far from Nivelles, known as the „Citroenjumble“.

So why Ronquières? This city is famous for its boat lift (in French „Plan de incliné Ronquières“) and is located in the province of Hainaut in Belgium in the Walloon part of the country. The boat lift was built in 1962-1968 and replaced 14 locks in the course of the Charleroi-Brussels channel.

The shiplift at Ronquières is a double-inclined elevator lift with longitudinal and wet promotion. The inclined plane has a length of 1.432 kilometers and covers a height difference of 67.73 meters.

The two troughs each have their own counter-weight, and they operate completely independently. The troughs are driven by steel cables, each 8 by a Koepe system with a force of 5,200 tons. They have a length of 91 meters and a width of 12 meters. The water depth in the trough can vary from 3.0 to 3.7 meters.

With a top speed of 1.2 m/s, the driving time between the two ends about 22 minutes. Including the time for opening and closing of gates and the arrival and berthing a ship requires about 50 minutes to go through the entire system.

Right next to this technical highlight, the meeting of all historic Citroën and Panhard will be held. The registration fee is 12 Euro per vehicle, and who wants to have a hot lunch can pre-order it at a price of 15 Euro.

Download the program details:
Flyer Citroën Jumble Ronquières Belgien

Have fun!

—–

Technologie nautique a cote du technologie Citroën – le Citroen Jumble Ronquières

Le 22 Avril 2012 aura lieu pour la dixième fois la „Citroen Jumble“ a Ronquières, pas loin de Nivelles, la plus grande réunion Citroën belge dirigée par l’ABCC, l’Amicale Belge des clubs Citroën, qui est l’organisation soeur de notre Amicale Citroën Deutschland.

Ronquières est célèbre pour son ascenseur à bateaux (en français „Plan de Ronquières incliné“) et est situé dans la province du Hainaut en Belgiquedans la partie Wallonne du pays. Il a été construit en 1962-1968 et remplacé 14 écluses dans le cadre du canal Charleroi-Bruxelles.

Lorsque élévateur à bateau Ronquières est un ascenseur ascenseur à double chambre inclinée à la promotion longitudinale et humide. Le plan incliné a une longueur de 1,432 km et couvre une différence de hauteur de 67,73 mètres.

Les deux bacs ont chacun leur propre contre-poids, et ils fonctionnent de manière totalement indépendante. Les auges sont entraînés par des câbles en acier, chaque 8 par un système Koepe avec une force de 5.200 tonnes. Ils ont une longueur de 91 mètres et une largeur de 12 mètres. La profondeur de l’eau dans la cuve peut varier de 3,0 à 3,7 mètres.

Avec une vitesse maximale de 1,2 m/s, le temps de conduite entre les deux extrémités environ 22 minutes. Y compris le temps pour l’ouverture et la fermeture de portes et de l’arrivée et l’accostage d’un navire a besoin d’environ 50 minutes pour aller à travers l’ensemble du système.

Ici même, dans ce point culminant technique de la réunion aura lieu historique Citroën et Panhard. Les frais d’inscription est de 12 € par véhicule, et qui veut avoir un repas chaud pouvez pré-commander au prix de 15 €.

Télécharger les détails du programme:
Flyer Citroën Jumble Ronquières Belgien

Amusez-vous!

2CV Schrauberkurs „Motorentechnik“ – weiterer Kurstermin!

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 2CV Schrauberkurs „Motorentechnik“ – weiterer Kurstermin!
Feb 132012
 

(English below, Francais au-dessous)

Zunächst eine schlechte Nachricht für alle 2CV-Schrauber: Der Schrauberkurs „Motorentechnik“ am 11.-12. Mai 2012 in Bergisch Gladbach/Nordrhein-Westfalen ist bereits ausgebucht.

Und hier ist die gute Nachricht: Jacques Barcat konnte überzeugt werden, seinen Deutschland-Aufenthalt zu verlängern, sodass ein weiterer Kurs angeboten werden kann, für den bereits erste Anmeldungen vorliegen.

Jacques Barcat ist der Guru der 2CV-Technik und Redakteur des einzigen 2CV-Technik-Magazins dieser Erde (“2CV Xpert”). Folgender Kurs wird nun zusätzlich angeboten:

5. 2CV-Schrauberkurs mit deutscher Übersetzung: Motorentechnik (2Tage)
13. – 14. Mai 2012 in Bergisch Gladbach/Nordrhein-Westfalen

Jacques Barcat wird Enten-Fahrer/innen befähigen, 2CV-Motoren zu warten und zu überholen. Im Rahmen dieses Kurses wird ein gebrauchter 2CV-Motor in seine Einzelteile zerlegt, verschlissene Teile werden ausgetauscht, der Motor wird neu abgedichtet, wieder zusammengebaut und auf einer Versuchsbank zum Laufen gebracht.

Die Kursgebühren betragen 270 Euro. Die Teilnehmerzahl ist auf 5 Personen beschränkt.

Der Kurs wird vom Französischen ins Deutsche gedolmetscht.

– Anreise und Unterkunft organisieren die Teilnehmer/innen selbstständig.

– Bei der Vergabe der Plätze entscheidet das Eingangsdatum der Anmeldung.

Weitere Informationen und Anmeldeformulare gibt es hier: www.galil-jbarcat.com (französisch und englisch).

Informationen mit vielen Beiträgen und Fotos früherer Kurse sind auf deutsch auf Facebook eingestellt:

http://www.facebook.com/2CVschrauberkurs.

Auf dieser Seite können Sie Fragen oder Wünsche unmittelbar einstellen. Wer keinen Facebook-Zugang hat, kann Fragen zu den Kursen per E-Mail an Reiner Sowa, mail@sowa.de richten.

Beiträge und Reportagen zu den Kursen finden Sie im 2CV-Magazin “Der Entenschnabel” oder im “Citroenchen” unter
http://www.citroenchen.de/2011/01/2CV_Schrauberkurs_in_Frankreich.htm

Vielen Dank wieder einmal an Reiner Sowa, den bekannten Citroën-Krimi-Autor, für diesen Tip!

—–


Fixing your Citroën 2CV: Training for German Drivers in 2012

Bad news for German speaking 2CV drivers: The course how to repair a 2CV engine is completed.

The good news: We succeded in convincing Jacques Barcat to stay some more days in Germany. That’s why he can offer another course. (Dates for courses in the German text above)

Thanks to Reiner Sowa (mail@sowa.de), author of several Citroën-related books and thrillers, for sharing this initiative with us!

—–

Comment reparer une Deudeuche: Jacques Barcat en Allemagne

Les mauvaises nouvelles: Le stage pour les deuchistes allemands est complètent reservé.

Les bonnes nouvelles:
Jacques Barcat – redacteur du seul journal technical sur la Deudeuche (“2CV Xpert”) va prolonger son séjour en Allemagne.

Les stages (dates en au-dessus) sont destinès pour les Allemands mais c’est peut-etre possible d’arranger quelque chose aussi pour les Francais?

Pour contacter: Reiner Sowa, l’auteur des livres criminales sur les Citroën – mail@sowa.de – merci a lui pour nous informer!

Spass bei den Elchen: 50 Jahre 2CV-Club Finnland

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Spass bei den Elchen: 50 Jahre 2CV-Club Finnland
Nov 172011
 

(text: English / Francais / Svenska)

Bitte an die Clubmitglieder weiterleiten:

2012: 50 Jahre finnischer 2CV-Club – willkommen in Finnland!

Der finnische 2CV-Club wurde 1962 gegründet und hat heute rund 1.100 Mitglieder. Wir glauben, dass wir damit einer der ältesten existierenden 2CV-Club der Welt sind. Darüber hinaus sind wir sehr stolz darauf, 1975 die erfolgreiche Tradition der 2CV-Welttreffen ins Leben gerufen zu haben und 1993 das zehnte Welttreffen ausgerichtet zu haben.

Im Juli 2012 planen wir unser internationales 50. Jubiläumstreffen 18-22.7.2012 im Geiste der „guten alten Zeit“ inmitten bester finnischer Natur auszurichten. Weitere Informationen werden in Kürze folgen.

Jukka Isomäki – Finnish 2CV Guild

Kontakt: fin2cv@2cv.fi

Web: http://www.2cv.fi

—–

(please forward to your club members – thanks)

Finnish 2CV Guild 50 years in 2012 – welcome back to Finland!

The Finnish 2CV Guild was founded already in 1962 and has approximately 1100 members today. We are probably one of the oldest 2CV-based clubs in the world. We are also very proud of starting the successful tradition of 2CV worldmeetings back in 1975 (and the 10th one in 1993).

In July 2012 we plan to arrange our international 50th anniversary meeting during 18-22 July 2012 in the spirit of the „good old times“ in the middle of the best Finnish nature, more news soon.

Jukka Isomäki – Finnish 2CV Guild

Contact: fin2cv@2cv.fi

Web: http://www.2cv.fi


—–

en Francais: Guilde des 2CV de Finlande – 50 ans en 2012 – Retour en Finlande!

La Guilde des 2CV de Finlande a été créée en 1962 et rassemble aujourd’hui quelque 1100 adhérents. Il s’agit de l’un des plus anciens clubs 2CV dans le monde. Nous sommes également très fiers d’avoir créé la tradition des Rencontres Mondiales des 2CV en 1975. Nous avons également organisé la 10ème Rencontre Mondiale en 1993.

En juillet 2012 (du 18 au 22), nous organiserons notre Rencontre Internationale du 50ème Anniversaire dans l’esprit du „bon vieux temps“ au coeur de la superbe nature finlandaise. A suivre !

La Guilde des 2CV de Finlande

Jukka Isomäki – Finnish 2CV Guild

Contact: fin2cv@2cv.fi

Web: http://www.2cv.fi

—-


På svenska

År 2012 fyller det Finska 2V Gillet 50 år , – välkomna tillbaka till Finland!

Finska 2CV gillet grundades redan 1962 och har ca 1100 medlemmar i dag. Vi är en av de äldsta 2CV klubbbarna i världen. Vi är också väldigt stolta över att ha grundat en framgångsrik 2 CV världsmötestradition redan 1975 ( och den tionde 1993).

I Juli 2012 har vi planer att arrangera vårt internationella 50 års jubiléumsmöte den 18-22 Juli 2012, i andan av “ den gamla goda tiden“ i mitten av Finlands vackraste natur, mera nyheter kommer snart.

Jukka Isomäki – Finska 2CV Gillet

Kontakt: fin2cv@2cv.fi

Web: http://www.2cv.fi

Var vänlig och skicka den här informationen till dina klubbmedlemmar.

2012: 80 Jahre Citroën Rosalie in Montlhéry – Rückblick: „Moteur Flottant“

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 2012: 80 Jahre Citroën Rosalie in Montlhéry – Rückblick: „Moteur Flottant“
Nov 092011
 

(English below)

Update 15.12.2011: Flyer Download:
* Seite 1 / Page 1
* Seite 2 / Page 2

Schon jetzt erreichen die Amicale Citroën Deutschland die ersten Infos zu den Veranstaltungen des kommenden Jahres. So weist unser französischer Kontakt Jean-Francois Soyez auf eines der wichtigen Ereignisse in Frankreich hin – „80 Jahre Citroën Rosalie“ beleuchten eines der interessantesten Automobile aus der Ära unmittelbar vor dem berühmten Citroën Traction Avant.

Als Nachfolger der Modelle C4 und C6 im oberen Marktsegment wurde bei der Rosalie erstmals die von Andre Citroën aus den USA übernommene Großserienfertigung so umgesetzt, daß mit dem Modell ein profitables Geschäft erzielt werden konnte. Die Modelle „8“, „10“ und „15“ – auch 8CV, 10CV und 15CV entsprechend den französischen Steuerklassen benannt – wurden mit der Einführung der schwebenden Motorenaufhängung „Moteur Flottant“ zu komfortablen Limousinen, die in verschiedenen Aufbauvarianten geordert werden konnten.

Werfen wir einen kurzen Blick auf die Historie dieser Motorenaufhängung.

Das Prinzip des „Moteur Flottant“ stammt von den französischen Erfindern Pierre Lemaire, einem Professor an der Ecole Centrale de Lyon (ECL) ab 1922 (später Direktor der ECL von 1929-1949) und Paul d’Aubarède (ECL 1923). In den 1920er Jahren war die Entkopplung der Vibrationen aus mechanischer und akustischer Sicht eine noch nicht vollständig gelöste Aufgabe, und insbesondere die Marine suchte bereits seit längerem nach funktionierenden Technologien für ihre Schiffe. Der frühere Marineoffizier Lemaire war seit 1920 beim Lyoner Automobilhersteller Rochet-Schneider beschäftigt und führte bereits im selben Jahr Studien für die Verwendung von Kautschuk-Stempeln zur Schwingungsdämpfung von 18-PS-Motoren durch – die Ergebnisse waren allerdings aufgrund der Materialeigenschaften langfristig nicht zufriedenstellend. Neben der Erhöhung der Zylinderzahl – das erfolgversprechendste, aber zugleich auch eine der teuersten Methoden – war der schwingungstechnische Ausgleich bewegter Massen im Motor ein Objekt weiterer Studien. Aber auch die nicht gerade einfach zu realisierenden mathematischen Berechnungen der Massenschwingungen führten in der Praxis zu keinem wirklich akzeptablen Ergebnis…

Bild: d'Aubarède 1923 im Labor bei seiner Promotionsarbeit / Lemaire 1973 im Kreis seiner Schüler

Lemaire und sein Mitarbeiter und zugleich enger Freund Aubarède fanden heraus, daß eine geeignete Motoraufhängung insbesondere entlang solcher Achsen zu zu führen sei, die durch den Massenschwerpunkt des Gesamtsystems gingen. Das daraus abgeleitete Patent verkauften sie an Chrysler in den USA, die dieses als „floating power“ auf den Markt brachten. André Citroën, der von dieser Technologie auf seiner Amerika-Reise Kenntnis erlangte und schnell dessen Vorteile für seine Automobile erkannte, mußte einen nicht unerheblichen Betrag für die Lizenzrechte der Produktion in Frankreich an Chrysler zahlen. (Die Weiterentwicklung der Motorenaufhängung, die beim Frontantrieb des Nachfolgemodells Traction Avant zugleich eine Aufhängung des angekoppelten Getriebes mit sich zog, führte später zur Entwicklung der „Pausodyne“-Aufhängung, die von vielen europäischen und internationalen Automobilherstellern lizensiert wurde – doch das ist eine andere Geschichte.)

Die Modelle erhalten den von den Vorgängern C4G und C6G weiter entwickelten „G“-Motor, der deutlich mehr Leistung bei zugleich verminderter Lautstärke entwickelt. Das Chassis hat nun einen stabileren, rechteckigen und einfacher zu fertigenden Profilquerschnitt – eine Antwort auf den „Bloctube“ der Konkurrenz von Peugeot. Die Ganzstahl-Karosserie („tout acier monopièce“) wird aus nur 4 Elementen im Elektroschweißverfahren produziert.

Um dem Ganzen eine damals marketingtechnisch attraktive sportliche Note zu geben, werden die Modelle als „10 légère“ und „15 légère“ verkauft – wiederum als Antwort zu den Modellen „Primaquatre“ und „Primastella“ von Renault. Citroën bedient sich hier dem Motto der Konkurrenz aus Billancourt: ein „grosser“ Motor auf einem vergleichsweise kleinen Chassis.

Am 19.-20. Mai 2012 finden in Monthlery die Feiern zum Jubiläum statt – und sicherlich wird auch die „Petite Rosalie“, ein Nachbau des legendären Rekordfahrzeugs, dort ihre Runden drehen.

Weitere Informationen zum Event auf www.citroen-rosalie.com.

1932 Paris, Champs-Elysees: Citroën Rosalie im Showroom

Alle Citroën-Modelle sind herzlich willkommen.

—–

2012: Celebrating 80 Years of Citroën Rosalie in Montlhéry

Already now the announcements for next upcoming big events are being submitted to the Amicale Citroën Germany. This time, our French contact Jean-Francois Soyez has forwarded us some information about the 80th anniversary of the „Citroën Rosalie“, a car many of us associate with *the* Art Deco style and which plays for Citroën an important role, briefly before the famous Traction Avant is being introduced.

As a successor of the C4 and C6 models, the Rosalie series allows André Citroën to firstly achieve substantial profits after introducing the US way of efficient chain mounting in the automobile production lines. The models 8CV, 10CV and 15CV – baptized according to the French taxation system – were the first ones to receive the Chrysler licensed patent of floating motor suspension, the famous „Moteur Flottant“. The models could be ordered in different body variants, amongst them coach, limousine, faux cabriolet and cabriolet.

On the weekend of May 19th and 20th 2012, the anniversary event takes place at the race track of Montlhéry near Paris where also the famous „Petite Rosalie“ has filed for many world records – and most likely we’d expect to see the replica version of it to turn heads when run along the track…

All Citroën models are warmly welcome to join the event. More info at www.citroen-rosalie.com.

Merci, Jean-Francois!

1.+2. Okt. 2011: Oldtimer-Herbstfest in der Classic Remise Düsseldorf (ehemals Meilenwerk)

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 1.+2. Okt. 2011: Oldtimer-Herbstfest in der Classic Remise Düsseldorf (ehemals Meilenwerk)
Sep 302011
 

(German only, sorry) Liebe Oldtimer-Freunde,

pünktlich zum Oldtimer-Herbstfest hat sich kaiserliches Wetter bis zum Wochenende angekündigt:

Die Vorbereitungen für das 5. OLDTIMER-HERBSTFEST in der Classic Remise Düsseldorf (ehemals Meilenwerk) am 1.-2. Oktober laufen auf Hochtouren.

OLDTIMER HERBSTFEST 2011
01. + 02. Oktober (09-18 Uhr)
Classic Remise Düsseldorf (ehemals Meilenwerk Düsseldorf)
Harffstraße 110a, 40591 Düsseldorf

www.remise.de

Der Eintritt ist frei
(Zufahrt auf das Gelände nur für Oldtimer).

Zum 5. Mal findet am ersten Oktoberwochenende das Oldtimer Herbstfest in der Classic Remise Düsseldorf statt, welches sich mittlerweile zum traditionellen Saisonabschluss für viele Oldtimer-Freunde aus dem gesamten Rheinland und den Benelux-Staaten entwickelt hat. Zum Herbstfest 2010 kamen ca. 8000 Besucher, 2000 davon mit Oldtimern!

NB: Auch viele Citroen Klassiker werden erwartet – und die Verkaufsräume von DS Sassen und Raimund Henke sind ebenso im Meilenwerk / Classic Remise zu finden.

Das Oldtimer Herbstfest ist jedes Jahr gewachsen, sowohl in der Besucheranzahl als auch in der Anzahl der Aussteller.
Das Herbstfest ist ein buntes Oldtimer-Treffen aller Marken und Arten: Autos, Motorräder – bis hin zu historischen Fahrrädern, Traktoren und Nutzfahrzeugen.

Es ist das größte Oldtimer-Herbstfest in der gesamten Region. Wir erwarten die weiteste Anreise (mit dem eigenen Oldtimer) aus Norwegen.
Magnus Molander wird aus Stokke (Südnorwegen) in einem Ford A-Modell aus dem Jahre 1930 anreisen.
Zahlreiche Clubs nutzen das Herbstfest für Ausfahrten und gemeinsamen Treffen und Präsentationen.

Passend zum 125-jährigen Jubiläums des Automobils werden wir noch einmal eine echte „Rakete“ starten lassen:
Wir zeigen das erste Raketenauto der Welt (aus dem Jahre 1928).

Das Besondere daran und was heute kaum noch jemand noch weiß:
Der erste Raketenfahrer der Welt (und damit „Vorfahre“ von Juri Gagarin und Neil Armstrong) kam aus Düsseldorf!

Wir wollen mit der Sonderausstellung (u.a. auch das erste Opel-Raketenmotorrad der Welt und ein Modell des ersten Raketenflugzeuges) an den Düsseldorfer Kurt C. Volkhart erinnern, der als erster Mensch der Welt ein raketenbetriebenes Fahrzeug pilotierte.

Zum Herbstfest zeigen wir bisher unveröffentlichtes Material aus dem Nachlass von Kurt C. Volkhart.

Dazu haben wir die Ehre auch das erste Raketenmotorrad der Welt und ein Modell des ersten Raketenflugzeuges präsentieren zu dürfen. Ermöglicht wird dies durch ein freundliches Engagement von Opel, das die historisch, wertvollen Fahrzeuge uns für das Wochenende zur Verfügung stellt.

Wir bieten einen Pressetermin für das erste Raketenauto und den Düsseldorfer Raketenfahrer Kurt Volkhart für Freitag 15.00 Uhr.
Bitte bei Interesse kurze Rückmeldung.

Ein großes Rahmenprogramm mit Automobilia-Händlern, Clubs, gastronomischen Ständen und vieles mehr rundet das Wochenende ab. Unter den Ausstellern sind u.a. ein 50er Jahre Friseur, eine Grammophon-Ausstellung, ein Anbieter von Tachometer-Uhren, ein Stand mit Premium-Spirituosen, eine kubanische Zigarren-Dreherin, Augentest „Sicherer unterwegs für Oldtimer-Fahrer, eine Schneiderin von historischen Textilien, historische Hüte und vieles mehr. An beiden Tagen erleben die Besucher allerbeste Live-Musik.

Es werden sich auch wieder Künstler präsentieren, die das Automobil im Fokus ihre Werke haben.

„from past to present“…

Ein absolutes Highlight ist 1000 PS Dragster-Motorrad von Grand Prix Originals (GPO), welches extra aus England zum Herbstfest gebracht wird.
Solch einen nitrobetriebenen „Feuerstuhl“ (hier macht das Motorrad dem Wort alle Ehre) sieht man nicht alle Tage.

Geplant ist auch eine Vorführung des GPO-topfuel-Motorrades, welches 2011 überlegen die Europameisterschaft mit dem Rennfahrer Ian King gewonnen hat. Team-Chef dieses Teams ist der Düsseldorf Stefan Ruf.

An diesem Wochenende werden die gesamten Parkplätze auf dem Gelände für Oldtimer reserviert.
Ausweichparkplätze (für Neufahrzeuge) sind ausgeschildert.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mika Hahn
Marketing und Kommunikation

Classic Remise (ehemals Meilenwerk)
Düsseldorf | Berlin

Telefon +49 (211) 229 50 57-6
E-Mail m.hahn@remise.de
www.remise.de

14.-16. Okt. 2011: Citroën 2CV – 24h „Spa Francorchamps“!

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 14.-16. Okt. 2011: Citroën 2CV – 24h „Spa Francorchamps“!
Sep 232011
 

Am Wochenende des 14.-16. Oktober lädt 2CVRT Sie ein ins Herz der belgischen Ardennen auf die schönste Rennstrecke der Welt, „Spa-Francorchamps“.

Sie werden auch die außergewöhnliche Möglichkeit erhalten, eine Runde dort mit dem 2CV zu drehen. Der fabelhafte Konvoi von klassischen Enten – wunderbar geschmückt oder eingerichtet – wird kurz vor dem Start des „24 Stunden Entenrennen“ stattfinden. Die besten werden nicht weniger als 400 Runden ablegen.

In der Campingzone werden WC und warme Duschen frei zur Verfügung gestellt, sowie ebenfalls Holz zum Grillen, um Ihre Nacht zu erwärmen.

In der Shoppingzone kann man nach Ersatzteilen und Enten-Material suchen, sowie Erinnerungsstücke erstehen.

Hier werden auch verschiedene Animationen stattfinden und Sie können ebenfalls die Steigung der „Raidillon“ ansehen.

Weitere Infos im Flyer (Download: Flyer 24h 2CV Spa Francorchamps)

und auf www.24h2cv.be

—–

2CV Racing at it’s best

During the weekend of October 14-16th 2011, the 2CVRT invites you to the heart of the Belgian Ardennes on the world’s most beautiful racetrack – the „Spa-Francorchamps“.

YOu will get a chance to ride „one lap“ of the track. This fabulous procession of your 2CV’s – classic, superbly decorated or transformed – will take place shortly before the start of the 24h 2CV race. Thereafter, the 2CV’s will take off for a 24h race, 400 rounds for the bravest.

More info on the attached flyer (Download: Flyer 24h 2CV Spa Francorchamps)

and www.24h2cv.be

Thema der Veterama 2011: „Frankreich“

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Thema der Veterama 2011: „Frankreich“
Sep 072011
 

Die diesjährige VETERAMA in Mannheim steht am 08. + 09. Oktober 2011 ganz unter dem Motto „Frankreich“. Das gibt uns die Möglichkeit, ca. 10 bis 15 Fahrzeuge auf dem Marktgelände auszustellen. Wer hier seinen Oldtimer abstellt (evt. auch anbietet…) erhält neben einem freien Parkplatz auch eine Freikarte für den Tag, an dem er ausstellt.

Die Koordination der Stellplätze erfolgt über den Citroen Veteranen Club von Deutschland e.V. (CVC), frei nach dem Motto „wer zuerst kommt…“ Bitte meldet euch direkt bei

Hans-Joachim Bethge, email: Hans-Joachim.Bethge@t-online.de

Die Veterama-Homepage:

www.veterama.de (mehrsprachig, auch english, französisch etc.)

Vielen Dank!

—–

Veterama 2011: „Frankreich“

Not sure everybody knows about the „Veterama“, Europe’s biggest market for vintage cars and motorbikes, which will take place October 8+9 this year in Mannheim (south of Frankfurt, roughly speaking).

In the center of interest this year will be „France“, i.e. there will be room for 10-12 cars being presented and clubs supporting the different models. In case clubs are interested to show off, please contact Hans-Joachim Bethge from „Citroen Veteranen Club of Deutschland“, email: Hans-Joachim.Bethge@t-online.de

To quote from the Veterama website:

Classic, antique and vintage vehicles – Spare parts and accessories

He who used to fear, years ago, that the passion for classic cars would soon get up in years just as some of their enthusiasts, can breathe a sigh of relief, since more and more young people are attracted to the “rustiest hobby in the world” thanks to the scene of young classic cars, meaning vehicles that were built less than 30 years ago.

In addition to this, it really seems that the 125th anniversary of the automobile gave a further boost to this evolution.

VETERAMA manager Julia Seidel states: “The VETERAMA market in Mannheim has never been fully booked as early as this year. By July all free places were taken.”

It is striking that spare parts for young classics are still offered at incredibly affordable prices. It is recommended to buy the parts now and stock them until required.

Especially for starters it is crucial to find the right vehicle at the very right moment. For this, there is no better opportunity than the “VETERAMA market place”, where more than 500 complete vehicles will be presented and sold at really affordable prices. In case any spare parts should be necessary, there will be about 4,500 stands on the vast VETERAMA area where they all can be found.

VETERAMA offers even more attractions: Every year a special club is being presented – the club we picked out for this year will be revealed in our next press information.

Like last year, you can buy your VETERAMA ticket online in order to avoid long waiting queues at the ticket office and to make sure that you can spend as much time as possible hunting your favourite bargains.

Well then, see you at the VETERAMA in Mannheim, the cradle of the automobile.”

see also www.veterama.de for more details (also in English, French etc.)

Citroën erneut Hauptsponsor bei der Pyronale

 Citroën  Kommentare deaktiviert für Citroën erneut Hauptsponsor bei der Pyronale
Aug 312011
 

Die Citroën Deutschland GmbH ist erneut Hauptsponsor der Pyronale, die am 2. und 3. September 2011 auf dem Berliner Maifeld in unmittelbarer Nachbarschaft zum Olympiastadion stattfindet. Beim Feuerwerk-World-Championat trifft sich bereits zum sechsten Mal die internationale Elite der Feuerwerkskunst zum Wettstreit um die technisch brillanteste, pracht- und phantasievollste Feuerwerksshow.

Nach der Präsentation durch die sechs teilnehmenden Länder-Teams aus Malta, Kanada, Russland, Finnland, England und Polen kommen die erwarteten 60.000 Besucher an beiden Veranstaltungstagen in den Genuss eines großen, musiksynchronen Citroën Abschluss-feuerwerks. Im Zentrum der Szenenfläche erstrahlt eine Lichtinstallation, die den Eiffelturm skizziert. Sequenzen in den Citroën Farben sowie Feuerwerkseffekte in den Farben der Trikolore stellen den Bezug zum Hauptsponsor des Großereignisses und zu Frankreich her.

Für Citroën stellt das erneute Engagement bei der Pyronale eine logische Fortsetzung einer Werbestrategie mit der besonderen, kreativen Note dar und reflektiert die Markensignatur „Créative Technologie“. So sorgte Markengründer André Citroën bereits in den 20er Jahren für großes Aufsehen, als er mit mehreren tausend Glühbirnen den Citroën-Schriftzug auf dem Eiffelturm aufleuchten ließ.

—–

Translation by ACI-D S. Joest:

Citroën again main sponsor at „Pyronale“

Citroën Deutschland GmbH (CDG) again is the main sponsor of the „Pyronale“ Fireworks World Championships which will be celebrated on September 2nd and 3rd 2011 at the Berlin „Maifeld“ area right next to the Olympic stadium in the German capital. For the 6th time, the international elite of fireworkers are competing to present the most brillant and spectacular fireworks show to the audience.

After the presentation of the participating teams from six countries (
Malta, Canada, Russia, Finland, England und Poland) the expected 60.000 visitors gets to enjoy a light installation which is related to the double chevron. In the center the Eiffel tower will be attract the attention, accompagnied by sequences of both Citroën colors and the French Tricolore.

By reflecting the brand claim „Créative Technologie“, Citroën consequently continues the communication of it’s strategic position. Company founder André Citroën already created a visibly experience when the brand name was visible through the installation of thousands of light bulbs at the Paris Eiffel tower during the 1920’s.

Mit Citroën-Oldtimer: Tag des offenen Denkmals, 11.09.2011 Schorndorf

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Mit Citroën-Oldtimer: Tag des offenen Denkmals, 11.09.2011 Schorndorf
Aug 152011
 

Die Initiative Kulturgut Mobilität e.V., lädt Sie gemeinsam mit der Daimlerstadt Schorndorf zum traditionellen Oldtimertreffen am Tag des offenen Denkmals am 11.09.2011 ein!

Wie in den vergangenen Jahren, veranstaltet die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. den Aktionstag „Flagge zeigen“ im Rahmen des Tags des offenen Denkmals, dessen aktuelles Motto „Romantik, Realismus, Revolution – Das 19. Jahrhundert“ lautet.

Am Sonntag, den 11. September laden die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. und die Daimlerstadt Schorndorf von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr Oldtimerfahrer aus nah und fern herzlich ein! Zeigen Sie Ihre automobilen Schätze und rollenden Denkmale, genießen Sie das zauberhafte Ambiente der kleinen Fachwerkstadt in Baden-Württemberg, und feiern Sie mit uns die Revolution der Erfindung des Automobils vor 125 Jahren!

Schwäbische Gastlichkeit und ein stilvolles Rahmenprogramm erwarten Sie. Schauen Sie „bei Daimlers durchs Schlüsselloch“, und entdecken Sie die unbekannten Seiten des Tüftlers.

Wir freuen uns auf Sie!

Das Flugblatt zur Veranstaltung finden Sie hier: http://www.kulturgut-mobilitaet.de/

Über die Initiative Kulturgut Mobilität e.V.

Die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. hat sich die Förderung der historischen Aufarbeitung des Themas »Motorisierte Mobilität« zur Aufgabe gemacht. Diese im öffentlichen Interesse stehende Arbeit ist somit gemeinnützig und geschieht ehrenamtlich.

Intensivierung der Lobbyarbeit zur Anerkennung des gesetzlich definierten Oldtimers (Automobil, motorisiertes Zweirad, Campingfahrzeuge und Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs) sowie alternativer historischer Verkehrsmittel (zu Lande zu Wasser und in der Luft) als Kulturgut mit dem Ziel, einen gesetzlich garantierten Bestandsschutz zu erlangen, um historische mobile Güter vor Restriktionen moderner Verkehrs- und Umweltpolitik wirkungsvoll zu schützen. Dies soll erreicht werden durch die Aufarbeitung des Themas »Motorisierte Mobilität« in all ihren kulturellen, sozialen, ethischen und wirtschaftlichen Aspekten sowie die aktive Vermittlung von Kontakten zwischen Betroffenen, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik und weiterhin durch unterstützende Maßnahmen, z. B.:

* die Bildung von Arbeitskreisen.

* Schaffung einer Wissensplattform, um Argumentationshilfe zur Erreichung der Vereinsziele zu leisten.

* Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Oldtimerclubs, der FIVA (Fédération Internationale Vehicules Anciens) Museen, Historikern,

* Kulturschaffenden und Oldtimerliebhabern.

19.-21.8.2011: 35 Jahre Citroën Traction Avant Club Schweiz

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 19.-21.8.2011: 35 Jahre Citroën Traction Avant Club Schweiz
Aug 112011
 

(English below) Gern reichen wir die Infos der Schweizer ACI-Kollegen an die deutschen Clubs weiter:

Am Wochende vom 19.-21. August 2011 feiert der Traction Avant Club Schweiz (CTAC) sein 35. Jubiläum auf der Allmend in Frauenfeld.

Am Freitag und Samstag wird vor allem Club intern gefeiert,

Am Sonntag 21. August ab 10.00h haben wir alle Citroen Clubs eingeladen, um mit uns das Geburtstagsfest zu feiern.

Es gibt einen kleinen Teilemarkt, Ess- und Getränkestände, Bauernhofglace, Neuwagenausstellung, Fahrt mit dem legendären falschgelenktem 2CV, oder dem Geschicklichkeitsparcour mit 5 Posten.

Frauenfeld ist ca. 15 km von Konstanz entfernt – Richtung Winterthur Zürich an der A7 die Ausfahrt Frauenfeld Ost nehmen – von da ist alles mit „Citroën“ beschildert!

Der Anlass findet bei jedem Wetter statt und wir freuen uns auf alle Besucher und Gäste!

Mit herzlichen Grüßen von der
Amicale Citroën Suisse

Hans Peter Rubitschon

Weitere Infos unter: www.TractionAvant.ch

und hier noch der CTAC-Flyer zum Download auf der ACI-D-Website.

—–

35 Years of Traction Avant Club CTAC in Switzerland

Our ACI-CH friends have informed us about their national event this year:

On the weekend of 19.-21. August 2011 the Traction Avant Club Switzerland (CTAC) celebrates its 35th anniversary at Allmend in Frauenfeld (CH).

While on Friday and Saturday the celebrations are mainly internal for club members, Sunday August 12st is the chance for all Citroën clubs and their members to jointly celebrate the birthday.

Next to a spare parts market, food and drinks, ice cream, a new car presentation, also the legendary wrong-steered 2CV is in operations at the site, as well as a parcours to test your driving skills.

Frauenfeld is situated ca. 15km from Konstanz / Bodensee – take the highway „Winterthur Zürich“ A7 until Exit Frauenfeld – and just follow the Citroen street signs!

The event will take at any weather condition and we’re excitedly welcoming all visitors and guests!

Mit herzlichen Grüßen von der
Amicale Citroën Suisse

Hans Peter Rubitschon

More info: www.TractionAvant.ch

and: CTAC-Flyer Download on ACI-D-Website.