Apr 152012
 

(English below, Francais au-dessous)

Manche Dinge mag man gar nicht glauben, hätte man sie nicht selber erlebt: Die Artcurial-Auktion im Rahmen der Pariser Retromobile 2012 präsentierte eine der absoluten Pretiosen, die es so nur einmal zu sehen – und zu ersteigern – gab.

Wie schrieb Artcurial in ihrem Versteigerungs-Katalog:

„…Wie viele Menschen kennen Sie, die sich 1965 einen neuen Citroën 2CV kauften, sie wegstellten und jahrzehntelang nicht berührten? Wahrscheinlich nicht einmal einen. Sein perfekt erhaltener Zustand ist es, was dieses Auto völlig außergewöhnlich macht. Wie auf der Originalrechnung angegeben, wurde es von Bill Harrah aus dem Citroën Showroom in Beverly Hills, Los Angeles, neu gekauft. Als Enthusiast von Oldtimern war Harrah einer von einer sehr exklusiven Gruppe von Sammlern und besaß einen Bugatti Royale, zusätzlich zu den Hunderten von bewundernswerten Automobilen, die er in seinem Museum in Las Vegas ausgestellt hat. Hierhin wurde der 2 CV geliefert. Im Januar 1965 wurde es in das Museum auf einer Palette angeliefert, wo es ohne Bewegung seit 40 Jahren abgestellt wurde. Der jetzige Besitzer kaufte es vor etwa zehn Jahren und hat es praktisch nicht bewegt, was die 116 Meilen auf dem Tacho erklärt. Ja, 116 Meilen. Wahrscheinlich der niedrigste Laufleistung irgendeines 2CV aus dieser Zeit. Nachdem unter perfekten Bedingungen gelagert wurde, ist es ziemlich so neu, wie am Tag als es das Werk verlassen hat…

Zusätzlich zu diesen unglaublichen Umständen handelt es sich um eine ganz besonders gesuchte Variante mit Selbstmörder-Türen, dem kleinen Aluminium-„Doppelwinkel“-Kühlergrill, 425ccm Motor und einem Armaturenbrett aus lackiertem Metall. Die Spezifikationen des Modelltyps „AZAM“ führen polierte Aluminium-Sicken, Stoßstangen mit Chromstreifen, roten Sitzbänken im Stil des Citroën Ami6 und einem Gepäcknetz im Fond. Es war eines der letzten Modelle seiner Art, bevor die Karosserie dann sechs Seitenscheiben erhielt. Und um einen Hauch Exklusivität mehr hinzuzufügen, als wäre das jetzt noch notwendig, handelt es sich um eine 2CV „California“-Version, mit speziellen Blinkern auf den vorderen und hinteren Kotflügeln, die wie Wassertropfen geformt sind. Um die Befestigungsbohrungen zu cachieren, wo die Standard-Blinker montiert gewesen wären, fügte Citroën einen horizontalen Doppelwinkel nach vorne zeigend hinzu… Das charmante Detail ist Teil dessen, was diesen 2CV wie keinen anderen ausmacht, und Neid bei allen Besitzern von 2CV und Enthusiasten anderer Auto-Ikonen erzeugen wird…“

Soweit das Zitat von Artcurial. CITROENVIE, das nordamerikanische Online-Club-Magazin, berichtete darüber hinaus weitere Details vor einigen Tagen.

Der Amerikaner und Citroën-Clubmitglied Greg Long erwarb den 2CV von der „Harrahs Auto Collection“ im Jahr 2004 als einige Fahrzeuge aus dem Museum verkauft wurden. Greg pflegte den Wagen weiterhin und kümmerte sich durch gelegentliche Aufwärmrunden darum, den Wagen in Schuss zu halten. Im Jahr 2009 fand das „Citroën Rendez-Vous“ statt, bei dem die „Ente“ dann auf das Ausstellungsgelände gefahren wurde und hier bis dahin die meisten Meilen zurücklegte. Aber eigentlich fand der größte Trip dieses einzigartigen Fahrzeug durch Gregs Bruder John Long statt, der eines Morgens bei dem Besuch seines Bruders in West Virginia den Wagen startete, um mit ihm fürs Frühstück einkaufen zu fahren – und Greg dann herausfand, daß weitere 40 Meilen auf dem Tacho hinzugekommen waren!

Greg entschied sich aufgrund der Besonderheit dieses Wagens und seines Kilometerstands und Gesamtzustands, den Wagen nicht weiter für möglichen persönlichen Verkauf zu nutzen und entschied sich stattdessen für seinen Verkauf. Der Citroën 2CV wurde nach Europa verschifft, dort zu einem Fotoshooting gebracht und dann auf der Retromobile 2012 versteigert.

Der Wagen wurde geschätzt auf 30.000 – 40.000 Euro und ging in einer atemberaubenden Auktion zum Preis von 59.568 Euro zzgl. Auktionsgebühren an seinen neuen Besitzer über.

Wir hoffen, daß der Wagen ebenfalls öffentlich zu sehen sein wird und nicht in einer privaten Sammlergarage den Blicken der Öffentlichkeit entzogen sein wird…!

Wer ihn nicht live gesehen hat – hier die Bilder – (C) Photos Artcurial 2012:

—–


Once in a lifetime auction: Citroën 2CV AZAM 1965 in as new condition, 116 Miles from new, sold for 59,568 Euro

Artcurial wrote a quite nice description for this insanely outstanding Citroën 2CV auction, quote:

„…How many people do you know who bought a new 2 CV in 1965, tucked it away and left it untouched? Probably not even one. Its perfectly preserved condition is what makes this car totally exceptional. As stated on the original invoice, it was bought new from the Citroën showroom in Beverly Hills, Los Angeles by by Bill Harrah. An enthusiast of classic cars, Harrah was one of a very exclusive group of collectors to have owned a Bugatti Royale, in addition to the hundreds of marvels that he exhibited in his museum in Las Vegas. It is here that the 2 CV was delivered. In January 1965, it was pushed into the museum on a flatbed where it stayed without moving for 40 years. The current owner bought it some ten years ago and has scarcely used it, explaining the 116 miles showing on the odometer. Yes, 116 miles. Probably the lowest mileage for any 2 CV from this period. Having been stored under perfect conditions, it is pretty much as new as the day it left the factory…

In addition to these unbelievable circumstances, it also happens to be a desirable version, boasting suicide doors, small aluminium ‚double chevron‘ grille, 425cc engine and painted metal dashboard. The AZAM specifications include polished aluminium beading, bumpers with chrome over-riders, red Ami 6 style bench seats and a baggage-net in the back. It was one of the last models of its type, before the bodywork changed to feature six side windows. And to add a touch more exclusivity, as if there is any need, this 2 CV is a “ California “ version, fitted with special indicators on the front and rear wings shaped like drops of water. To cover the fixing holes where the standard indicators would have been, Citroën added a horizontal double chevron pointing forwards, like two arrows launched at speed…This charming detail is part of what makes this 2CV like no other, and the envy of all 2 CV and iconic car enthusiasts…“

So far the Artcurial auction description.

CITROENVIE, the Northern America’s club magazine, wrote some more details about this car:

„…Greg Long purchased it from Harrahs Auto Collection in the USA in 2004 when they decided to liquidate some cars. Greg took care in preserving the 2CV and only drove it sparingly. Its biggest outing was trailering it to Rendezvous in 2009 and then driving it over to the show field. In fact the greatest mileage in any trip was put on by Greg’s brother John, who when visiting Greg and the family in West Virginia got up early one morning (as John is prone to do) and decided to take it for a leisurely jaunt to the grocery store to pick up some food for breakfast. Greg was astonished to discover when he got up that mileage had increased by 40!… Realizing the rarity and value of the car, Greg felt it would be best be going to a collector rather than piling on the miles being driven by him… So it was off to Paris for a photo shoot and then prominent display in one of Europe’s most prestigious auctions.“

The auction estimation was around 30,000 – 40,000 Euro but then the auction went sky high and the car finally was sold for 59,568 Euro. We hope that the new owner will also show the car publicly so that other enthusiasts can still admire this outstanding vehicle…!

—–

2CV AZAM 1965 a vendre, juste „116 miles“ au compteur: 59.568 Euro – vendu!

Le catalogue du Artcurial a documenté une voiture a vendre absoluement unique:

„…- Etat quasiment neuf, 116 miles d’origine
– Rarissime version California
– La plus originale des 2 CV des bonnes années
– Vendue neuve à Bill Harrah par Citroën Beverly Hills

Connaissez-vous beaucoup d’individus ayant fait en 1965 l’acquisition d’une 2 CV neuve, avant de la stocker bien au sec et de ne plus y toucher ? Non, bien sûr, probablement aucun. C’est ce qui rend la 2 CV que nous présentons ici tout à fait exceptionnelle. Comme nous le montre se facture d’achat originale, elle a été achetée neuve par Bill Harrah dans le showroom de Citroën Beverly Hills, à Los Angeles. Grand amateur d’automobiles anciennes, Bill Harrah faisait partie des rares collectionneurs à avoir possédé une Bugatti Royale, parmi les centaines de merveilles qu’il exposait alors dans son musée de Las Vegas. C’est là qu’a été livrée la 2 CV, en janvier 1965 sur un plateau, pour ne plus en bouger pendant quarante ans. Son propriétaire actuel en a fait l’acquisition il y a une dizaine d’années, et ne l’a guère utilisée, ce qui explique les 116 miles qu’affiche le compteur. Oui, 116 miles, soit environ 185 km, probablement le plus faible kilométrage couvert par une 2 CV de cette époque. Ayant été abritée dans des conditions optimales, à l’abri de l’humidité, elle est donc quasiment neuve, telle qu’au jour de sa livraison…
En plus de cette incroyable particularité, il s’agit d’une version désirable, dotée des portes suicide, de la petite calandre en alu dotée du double chevron, du moteur 425 cm3, du tableau de bord sur le boîtier trapézoïdal en tôle peinte. La finition AZAM lui apporte quelques baguettes en alu poli, un pare-chocs avec tubes de protection chromés, des banquettes rouge style Ami 6, un hamac porte-objets faisant office de plage arrière… Il s’agit d’un des derniers modèles du genre, avant que la carrosserie n’adopte les six glaces latérales. Pour ajouter encore une touche d’originalité, s’il en était besoin, cette 2 CV est une version „California“, équipée de clignotants spéciaux en forme de goutte d’eau sur les ailes avant et au bas des ailes arrière. Pour dissimuler les orifices de fixation des clignotants „normaux“ sur les montants arrière de pavillon, Citroën a ajouté un double chevron horizontal, dont les deux pointes sont tournées ver l’avant, figurant deux flèches lancées à vive allure… Ce détail charmant contribue à faire de cette 2 CV un modèle à nul autre pareil, qui fera l’envie de tous les amateurs de 2 CV et d’icône automobile…“

La voiture etait destiné a vendre pour 30000 a 40000 Euro mais etait vendu par 59.568 Euro – incroyable!