Mai 082017
 

Die Diakonie Essen/Ruhr hat in Werden sich eines ganz besonderen Themas angenommen:

Die „Oldtimer-Werkstatt“ ist ein neu etablierter Bereich. Seit Mitte des Jahres 2015 liefen die Vorbereitungen zur Implementierung einer Werkstatt zur Oldtimerrestauration. Ab März 2016 wurden die ersten sechs öffentlich geförderten Stellen eingerichtet.

Die NEUE ARBEIT hat sich auf die Aufbereitung französischer Fahrzeuge, insbesondere auf die Modelle der Hersteller Peugeot und Citroën spezialisiert.

Bezogen auf den Arbeitsmarkt werden Tätigkeiten aus den Bereichen Karosseriebau, Mechatronik und Mechanik erlernt und durchgeführt. Insbesondere die Arbeiten an den Oldtimern ermöglichen es, handwerkliche Arbeiten im Einzelnen auszuführen. Alte Fahrzeuge werden nach der Dokumentation (Foto) in alle Einzelteile zerlegt und nach Instandsetzung mit der Fotodokumentation wieder neu aufgebaut. Die Fachanleitung steuert den Werkstattbetrieb, begleitet fachlich und unterweist im Umgang mit den Werkzeugen.

Das Zusammenspiel von sinnstiftender sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung und spezieller, auf die individuelle Bedarfslage abgestimmter und organisierter Qualifizierung, sind die notwendigen Bausteine zur Begleitung von Menschen auf dem Weg zur Integration in die Gesellschaft. Es wird bei einfacheren Tätigkeiten begonnen, um den Teilnehmenden an weiterführende und höher qualifizierte Tätigkeiten heran zu führen. Ziel ist es, die persönliche Leistungsfähigkeit im Rahmen arbeitsmarktlicher Bedingungen zu erproben und schließlich zu steigern und eine realistische berufliche Perspektive zu entwickeln. Zentral sind hier insbesondere die persönliche Stabilisierung des einzelnen Menschen sowie die sozialintegrative als auch existentiell sichernde Wirkung der Maßnahme.

Kontakt:

Rainer Bosse
Tel. 0175 2607127
oldtimer@neue-arbeit-essen.de

sowie auf der Website: www.neue-arbeit-essen.de

Über die „NEUE ARBEIT“ der Diakonie Essen gGmbH:

…gegründet 1979, ist eine Einrichtung der Diakonie und Mitglied im Evangelischen Fachverband für berufliche und soziale Integration in der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e. V.; damit ist sie dem Evangelischen Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege angeschlossen. Als Teil der Diakonie richtet sie ihr Handeln an der Würde des Menschen als Ebenbild Gottes aus.

Die NEUE ARBEIT hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu helfen, die von Arbeitslosig­keit betroffen oder bedroht sind. Die Kompetenz der NEUE ARBEIT ist die Begleitung Arbeitsuchender bei der Entwicklung (neuer) beruflicher Perspektiven. Menschen werden durch Be­ratung, Beschäftigung, Qualifizierung und Vermittlung in ihrem Engagement für die eigene Zukunft unterstützt.

GD Star Rating
loading...

„Enten-Classic-Day“ – 05.06.2016

 Amicale  Kommentare deaktiviert für „Enten-Classic-Day“ – 05.06.2016
Jun 032016
 

ECD-Flyer-2016-klein(only german – sorry!) Essen. An jedem ersten Sonntag im Juni (ab 11:00Uhr) treffen sich die 2CV-Fahrer aus Rheinland, Ruhrgebiet und natürlich weit darüber hinaus an der “Dampfe” (Dampfbierbrauerei), D-45355 Essen-Borbeck, Heinrich-Brauns-Str. 9-15.

Für einen Tag wird das Geländer der “Dampfe” wieder fest in der Hand von Citroën-2CV-Liebhabern und ihren automobilen Schätzchen sein. Für die ganze Familie ist etwas dabei: Ersatzteile, Bücher, Krimis, Literatur, Benzingespräche, Schönheitswettbewerb, kulinarische Spezialitäten im Gastronomiebereich der “Dampfe” und vieles mehr. Auf die ganz Kleinen wartet ein Spielplatz.

Genieße einen schönen & entspannten Tag unter Freunden. Sei dabei!

Erzähle den Besuchern Deine Geschichte! Warum fährst Du Ente! Was macht die Ente für Dich so einzigartig? Wie bist Du auf die Ente gekommen? Was hast Du mit Deiner Ente erlebt? Wie hast Du Deine Ente gefunden? Wie hat die Ente Dein Leben verändert? Vielleicht warst im Skiurlaub und Du hast die Skier noch auf dem Dach? …oder transportierst noch das Surfbord hochkant bei offenem Verdeck? Deine Ente war mal im Postdienst und die letzten „nicht ausgelieferten“ Briefe liegen noch darin…? Du ermöglichst allen Besuchern einen Einblick in Deinen Alltag mit Deiner Ente…

Alle Fahrzeuge auf dem Gelände der „Dampfe“ nehmen automatisch um 14:00Uhr beim „Concours d´Élégance“ (Schönheitswettbewerb) teil . Jeder Besucher erhält beim Eintritt eine kleine Abstimmungskarte. Auf dieser Abstimmungskarte wird das Fahrzeug (mit KFZ-Kennzeichen) eingetragen, welches Du für Dich am schönsten findest. Du entscheidest! Das Fahrzeug mit den meisten Stimmen gewinnt den “Concours d´Élégance″.

GD Star Rating
loading...

Französisches Variété in Essen/Ruhr mit Vorteilsangebot für Citroën-Clubs und -Mitglieder

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Französisches Variété in Essen/Ruhr mit Vorteilsangebot für Citroën-Clubs und -Mitglieder
Mai 072013
 

(German only)

Ein interessantes Angebot ist für die Mitglieder der deutschen Citroën-Clubs nunmehr verfügbar: In der Zeit vom 1. Mai bis 30. Juni 2013 können die Mitglieder unter dem Stichwort „Citroën“ Tickets zum Preis von 25.- Euro p.P. (statt 39.- Euro / beste Preiskategorie an allen Spieltagen, ausgen. Sonder-VA und varietée.zeit) erwerben.

Ein weiteres Angebot umfasst Folgendes:

Um einen Showbesuch (nach oben genannten Konditionen) mit einem Mitglieder-Treffen kombinierbar zu machen, bieten die Organisatoren den Citroën-Club Mitgliedern am Sonntag, 23.06.2013 (Showbeginn 19 Uhr) die Möglichkeit, zum einen ihre Fahrzeuge direkt auf dem Vorplatz des Eingangs GOP zu präsentieren (Stellfläche für ca. 5 Fahrzeuge) und zum anderen stellen wir ca. 50 Stellplätze auf dem direkt gegenüberliegenden Großflächen-Parkplatz kostenlos zur Verfügung. Für diese Aktion ist eine vorherige Anmeldung erforderlich (Stichwort: „Citroën-Treff“).

Unsere Show „La fête“ ist nicht allein ihres französischen Themas wegen empfehlenswert. Dennoch wird das stimmungsvolle und akrobatisch hochwertige Spektakel gerade frankreichaffine Menschen im besonderen Maße ansprechen und interessieren. Darüber hinaus wird in unserem Foyer in der Dekoration, die zweimonatlich passend zum jeweiligen Show-Thema wechselt, unter anderem selbst ein Citroën-Oldtimer zu bestaunen sein!

Weitere Infos zum Programm:

Im Mai und Juni wird es französisch im GOP Variete-Theater. Mit der Show „la fête“ – zu Deutsch: „das Fest“ – feiert das GOP ein stimmungsvolles, französisches Varieté-Spektakel, das Seinesgleichen sucht!

Die Geschichte: Irgendwo in einem kleinen Dorf in Südfrankreich findet alle Jahre wieder ein großes Dorffest statt, bei dem jeder Bewohner sein Können unter Beweis stellt und sich mit den anderen misst. Da wird getanzt, gekämpft, gefeiert und gelacht. Voller Frohsinn und Freundschaft, Konkurrenz, purer Lust und Energie toben die Artisten über die Bühne und nehmen die Zuschauer mit in das kleine französische Dorf.

Die Show „la fête“ ist ein fröhlich-leichtes Zusammenspiel von Akrobatik, Musik, Tanz und Sprache, die Verbindung von Altem und Neuen sowie den vielfältigen Klängen der unterschiedlichen Kulturen Frankreichs. Das Ensemble besteht aus acht französischen und französisch-kanadischen Artisten, die mit ihrem Können beeindrucken aber gleichermaßen auch als charismatische Multitalente überzeugen. Jeder der erfahrenen Künstler wurde eigens für die jeweiligen und sehr speziellen Charaktere ausgewählt.

Varieté als Gesamtkunstwerk, bei dem die künstlerischen Ausdrucksformen unterhaltsam miteinander verschmelzen, ist das ausgefallene Konzept von „la fête“.

Bei der Inszenierung der Show ließ sich das Kreativteam der GOP Entertainment-Group gemeinsam mit den beiden Regisseuren der Show Detlef Winterberg und Serge Huercio von der dramaturgischen Form des Nouveau Cirque inspirieren.

Diese besondere varietistische Unterhaltungsform hat ihren Ursprung in Frankreich. Das unverkennbare Merkmal des Nouveau Cirque ist die thematisch aufgebaute Dramaturgie. Die einzelnen artistischen Darbietungen stehen zwar im Vordergrund, verschmelzen aber mit der Gesamt-Szenerie der Show.

Das Westfalen Blatt schrieb über die Show in Bad Oeynhausen: „Acht Artisten aus Frankreich und Kanada zeigen während der neuen Varieté-Show „La fête“ im GOP Kaiserpalais atemberaubende Akrobatik und mitreißenden Tanz, gepaart mit französischer Lebensfreude und Energie“. Und genau das zeigen die Charaktere: lustvoll und energiegeladen machen sie sich an die Vorbereitung des großen Festes, das alljährlich in ihrem kleinen Dorf irgendwo in Südfrankreich stattfindet. Und bei diesem Fest geht es kunterbunt zu: „Musik, Tanz, Akrobatik, Zauberei und Jonglage – diese Fete bietet mehr als die üblichen Zutaten für ein gelungenes Fest“ (Neue Westfälische).

Dramaturgisch orientiert sich „La fête“ am Konzept des Nouveau Cirque. Hierbei liefert jede Nummer eine ganz einzigartige Darbietung und bietet trotzdem eine thematisch aufgebaute Dramaturgie. So zählt auch die Münchener Abendzeitung die „Qualität von Artistik, Lichtdesign und Dramaturgie“ zum „hohen Standard […] wenn es ums zeitgenössische Varieté geht.“

Diese Mischung ist es, die „La fête“ ausmacht – Akrobatik, Musik, Tanz, Komik und Pantomime eingebettet in eine Geschichte voller Herz und Energie. Es ist „spannend und skurril anzusehen“ (Hannoversche Allgemeine Zeitung) wenn die Künstler das Publikum mitnehmen in die Welt des kleinen Dorfes, wo einem Frohsinn und Freundschaft, Konkurrenz und Kräftemessen, Romantik und Raufereien begegnen. Das Hannover-Magazin Stadtkind bringt es schließlich auf den Punkt: „Mit einem furiosen Spiel aus Akrobatik und Humor erschafft die skurrile Dorfgemeinschaft aus der Provence einen Abend lang eine farbenprächtige Welt jenseits des Alltäglichen, in die sich das Publikum von dem sympathischen Ensemble entführen lassen kann.“

GD Star Rating
loading...
Apr 052013
 

(English below, Francais au-dessous)

Die Presse-Information der Citroën Deutschland GmbH:

Neben dem Auftritt der Citroën Deutschland GmbH auf der Techno-Classica in Essen, der unter dem Motto „Citroën und das offene Vergnügen“ steht, präsentieren sich die Citroën Clubs auf der sogenannten „Citroën-Straße“ in Halle 9.1. und zeigen eine Retrospektive der 6-Zylinder von Citroën.

Organisiert von der Amicale Citroën Deutschland widmet sich der Messeauftritt der Vereinigung der nichtkommerziellen deutschen Citroën- und Panhard-Clubs, zugleich Partner der Citroën Deutschland GmbH, einem weiteren interessanten Thema aus der Citroën Historie: Der rund 400 Quadratmeter große Messestand auf der „Citroën-Straße“ in Halle 9.1. steht im Zeichen der „6-Zylinder von Citroën“. Den Besuchern wird eine breite Auswahl an historischen Citroën-Modellen präsentiert, die mit 6-Zylinder-Motoren ausgestattet waren und für Jahrzehnte besonderer Innovation im Automobilbau des französischen Herstellers stehen.

Die Geschichte des 6-Zylinder-Autobaus bei Citroën begann im Oktober 1928 auf dem Pariser Salon mit der Einführung des Citroën C6, der vier Jahre später vom „Citroën 15“, auch liebevoll „Rosalie“ genannt, abgelöst wurde. 1938 folgte die 6-Zylinder-Version des Citroën Traction Avant, der 15-Six.
Darüber hinaus wird auf der „Citroën-Straße“ mit dem 6DS ein seltenes Panhard-Cabriolet aus dem Jahr 1929 präsentiert, das mit einem schiebergesteuerten 6-Zylinder-Reihenmotor mit einem Hubraum von 3.507 cm3 ausgestattet ist.

Für Prestige in Kombination mit 6-Zylinder-Technik steht der Citroën SM mit den von Maserati unter Leitung von Giulio Alfieri entwickelten 90°-V6-Motoren mit 2,7- sowie 3,0 Liter-Hubraum sowie als moderner Klassiker der Citroën XM. Ergänzt wird die Sonderausstellung durch die Modelle Citroën DS Préfecture, Citroën CX Prestige, Citroën BX RS sowie Citroën 2CV AZAM.

Ein weiteres Highlight stellt die Ausstellung von zwei Prototypen-Motoren dar: Je ein wasser- sowie luftgekühlter 6-Zylinder-Motor in flacher Bauweise, die für den Citroën DS vorgesehen, jedoch nie in Serienproduktion gegangen waren, werden erstmals in Deutschland präsentiert.

Kontakt:
CITROËN DEUTSCHLAND GmbH
Direktion Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Stephan Lützenkirchen
Telefon: 02203/ 44-338
Internet: www.citroenpresse.de

Amicale Citroën Deutschland
Stephan Joest
Telefon: 0172/ 2001212
info@amicale-citroen.de
www.amicale-citroen.de

> Hier die offizielle Pressemitteilung der CDG zum Download (PDF).

—–

logo.25-jahre-technoclassica-2013

Citroën Deutschland has released another press information today which we’re proud to share with you:

Techno-Classica in Essen: Citroën Clubs present the history of 6 cylinder models of Citroën

Besides the presence of Citroën Germany GmbH at the Techno-Classica in Essen, which is themed „Citroën and the open pleasure,“ the Citroën clubs are exhibiting on the so-called „Citroën-Strasse“ in Hall 9.1, and show a retrospective of the 6-cylinder Citroën models.

Organized by the Amicale Citroën Deutschland and dedicated to the fair presentation of the association of the non-commercial German Citroën and Panhard clubs, and as a partner of Citroën Deutschland GmbH, another interesting topic of the Citroën history will be on show: The 400-sq.m. booth of the „Citroën-Strasse“ in Hall 9.1 is dedicated to „The 6-cylinder models of Citroën“. Visitors will get a presentation of a wide selection of historical Citroën and Panhard models that were equipped with 6-cylinder engines and available for decades, particularly representing the innovation in the automotive industry from the French manufacturers.

The story of the 6-cylinder vehicle production at Citroën began in October 1928 at the Paris Motor Show with the introduction of the Citroën C6, which was four years later continued by the „Citroën 15“ which also affectionately were called „Rosalie“. 1938 the next chapter was created by the 6-cylinder version of the Citroën Traction Avant, the 15-Six.

Moreover, the „Citroën-Strasse“ will present a rare 6DS Panhard cabriolet from 1929, which is equipped with a slide-controlled 6-cylinder engine with a displacement of 3,507cm3.

A symbol of prestige in combination with 6-cylinder technology is the Citroën SM with Maserati’s engine technology developed under the direction of Giulio Alfieri resulting in the 90°-V6-engines with 2.7- and 3.0-Liter capacity. A modern classic, the Citroën XM, will complete the retrospective. The special exhibition is complemented by other Citroën types such as a DS 19 Préfecture, a Citroën CX Prestige, a Citroën BX RS and a Citroën 2CV AZAM.

Another highlight of the exhibition is the display of two prototype engines: One water-and air-cooled 6-cylinder engine in a compact form, which was supposed to be introduced to the Citroën DS, however, were never went into official production, is presented for the first time in Germany.

Contact:
CITROËN DEUTSCHLAND GmbH
Direktion Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Stephan Lützenkirchen
Internet: www.citroenpresse.de

Amicale Citroën Deutschland
Stephan Joest
info@amicale-citroen.de
www.amicale-citroen.de

> Click here to download the official (German spoken) press release (PDF).

We’re happy to again demonstrate the great partnership between Amicale, the clubs and the manufacturer with the joint press releases issued today.

—–

logo.citroen-strasse

Citroën Deutschland a publié une autre information de presse d’aujourd’hui que nous sommes très fiers de partager avec vous – traduction par Amicale Citroën:

Techno-Classica Essen: Les Clubs Citroën présentera l’histoire des modèles 6 cylindres de Citroën

Outre la présence de Citroën Deutschland GmbH au Techno-Classica d’Essen, qui a pour thème „Citroën et le plaisir ouverte“, les clubs Citroën exposent sur le soi-disant „Citroën-Strasse“ dans le Hall 9.1, et de montrer une rétrospective de les modèles Citroën 6-cylindres.

Organisé par l’Amicale Citroën Deutschland et dédiée à la présentation fidèle de l’association de des clubs Citroën et Panhard non commercial allemand, et en partenariat avec la Citroën Deutschland GmbH, un autre sujet intéressant de l’histoire de Citroën sera exposés: Le 400m² stand de la „Citroën-Strasse“ dans le Hall 9.1 est dédié à „Les modèles 6 cylindres de Citroën“. Les visiteurs auront une présentation d’un grand choix des modèles Citroën et Panhard historiques qui ont été équipés de moteurs à 6 cylindres et disponibles depuis des décennies, en particulier représentant de l’innovation dans l’industrie automobile des constructeurs français.

L’histoire de la production de véhicules 6 cylindres chez Citroën a débuté en Octobre 1928 au Salon de l’Automobile de Paris avec l’introduction de la Citroën C6, qui a été quatre ans plus tard poursuivi par le „Citroën 15“ qui a également été appelés affectueusement „Rosalie“. 1938, le chapitre suivant a été créé par la version 6-cylindres de la Traction Avant Citroën, le 15-Six.

En outre, le „Citroën-Strasse“ présentera un très rare cabriolet Panhard 6DS de 1929, qui est équipée d’un toboggan contrôlée par un moteur 6 cylindres d’une cylindrée de 3507 cm3.

Un symbole de prestige en combinaison avec le 6-cylindres technologie est la Citroën SM à moteur Maserati technologie s’est développée sous la direction de Giulio Alfieri résultant dans les 90°-V6-moteurs avec une capacité de 2,7 et 3,0 litres. Un classique moderne, la Citroën XM, viendront compléter la rétrospective.

L’exposition spéciale est complété par d’autres types de Citroën comme une DS 19 Préfecture, une Citroën CX Prestige, une Citroën BX RS et une Citroën 2CV AZAM.

Un autre point fort de l’exposition est l’affichage de deux prototypes de moteurs: Une version refroidi par eau et une par air des moteur à 6 cylindres sous une forme compacte, qui devait être présenté dans la Citroën DS, cependant, n’ont jamais été mis en production officielle, sont présenté pour la première fois en Allemagne.

Contact:
CITROËN DEUTSCHLAND GmbH
Direktion Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Stephan Lützenkirchen
Internet: www.citroenpresse.de

Amicale Citroën Deutschland
Stephan Joest
info@amicale-citroen.de
www.amicale-citroen.de

> Téléchargez le officiel dossier de presse de Citroën (PDF).

GD Star Rating
loading...

„Citroën und das offene Vergnügen“ auf der Techno-Classica 2013

 Amicale, Citroën, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für „Citroën und das offene Vergnügen“ auf der Techno-Classica 2013
Apr 052013
 

(English below)

Die Pressemitteilung der CITROËN Deutschland GmbH:

„Citroën und das offene Vergnügen“ lautet das Motto des Auftritts der Citroën Deutschland GmbH auf der Techno-Classica, die vom 10. bis 14. April 2013 in Essen stattfindet. In Halle 4 präsentiert Citroën gleich vier verschiedene Cabriolets

Auf dem rund 200 Quadratmeter großen Messestand der Citroën Deutschland GmbH in Halle 4 erwarten die Ausstellungsbesucher vier Citroën Cabriolets aus den unterschiedlichsten Jahrzehnten.

Stellvertretend für die zahlreichen Citroën Modelle mit aufklappbarem Verdeck aus der Vorkriegszeit steht ein Traction Avant 15-Six Cabriolet. Ein Citroën DS 21 Cabriolet aus dem Jahre 1967 zeigt, dass auch die legendäre Göttin ein offenes Vergnügen zu bieten hatte. Aus dem Jahre 1972 stammt mit dem Citroën SM Cabriolet ein ganz besonders seltenes, historisches Citroën Modell.

Dass die Erfolgsgeschichte der Citroën Cabriolets auch heute fortgeschrieben wird, beweist das jüngste Modell der Citroën Produktpalette: Das Citroën DS3 Cabrio wurde im März dieses Jahres auf dem deutschen Markt eingeführt und wird ebenfalls auf dem Citroën Stand zu sehen sein. Das hochwertige Stoffverdeck lässt sich binnen 16 Sekunden auch während der Fahrt bei einer Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h öffnen und schließen – eine einzigartige Konstruktion, die für die besondere Raffinesse des Fahrzeugs steht.

Die Geschichte der Citroën Cabriolets

Seit der Unternehmensgründung im Jahre 1919 haben Cabriolets bei Citroën stets eine bedeutende Rolle gespielt. So verfügte bereits das erste Modell der Marke – der Citroën Typ A – über ein aufklappbares Verdeck. Auch weitere Modelle der Vorkriegszeit wie beispielsweise Citroën B2, B10, B12, C4 und C6 oder auch die legendäre „Rosalie“ und der Traction Avant boten ein offenes Vergnügen.

Nach dem Krieg haben mehrere Fahrzeuge, die zu wahren Ikonen werden sollten, die Modellpalette als Cabriolets erweitert: so zum Beispiel der Citroën 2CV, der Citroën Méhari, aber auch die prestigeträchtige DS. Letztere wurde zunächst vom Karosseriebauer Chapron® vorgeschlagen und anschließend für die Marke gebaut.

Auch zahlreiche Concept Cars haben die Geschichte der Marke geprägt. Beispiele hierfür sind der Xanthia (1986) und der C-AirPlay (2005). Mehrere dieser Concept Cars gaben einen Vorgeschmack auf spätere Serienmodelle – wie beispielsweise der Citroën C5 Airscape oder der Prototyp Pluriel, der eine Vorschau auf die Serienversion des Citroën C3 Pluriel bot.

Zudem haben einige Karosseriebauer und Fahrzeugumbauer Serienfahrzeuge in offene Versionen umgewandelt. Einige dieser offenen Versionen wurden zu Sammlerobjekten – so zum Beispiel der Citroën SM Mylord, der SM Heuliez oder auch der CX Orphée.

Besuchen Sie uns auf dem Stand der Citroën Deutschland GmbH in Halle 4, Stand 110

Ihre Ansprechpartner vor Ort:
Mittwoch, 10. April, 14.00 bis 20.00 Uhr: Stephan Lützenkirchen (0172/2922185)
Donnerstag, 11. April, 9.00 bis 14.00 Uhr: Tanja Kämmerling (0173/5647926)
Donnerstag, 11. April, 14.00 bis 18.00 Uhr. Stephan Lützenkirchen (0172/2922185)
Freitag; 12. April, 9.00 bis 15.00 Uhr: Elke Mühlens (0176/13443754)
Samstag, 13. April, 14.00 bis 18.00 Uhr: Stephan Lützenkirchen (0172/2922185)

Begrüßungsempfang auf dem Citroën Messestand am Donnerstag, 11. April um 16.00 Uhr

Download der offiziellen Pressemitteilung: PR CDG – Techno-Classica 2013 (PDF)

—–

logo.25-jahre-technoclassica-2013


The Press Release of Citroën Germany – translation by Amicale Citroën Deutschland:

Cologne, 05-April-2013

Citroën and the open pleasure at the Techno-Classica

„Citroën and the open pleasure“ is the motto of this year’s presentation of Citroën Deutschlang GmbH at the Techno-Classica which will take place from 10-14 April 2013 in Essen. In Hall 4, Citroën will present four different convertibles

On the 200 sq.m. booth of Citroën Deutschland GmbH in Hall 4, visitors can experience the exhibit of four Citroën convertibles from different decades.

Representing the various Citroën models with flip top from the prewar period, a Traction Avant 15 Six Convertible is displayed. A Citroën DS 21 Cabriolet from 1967 shows that the legendary goddess had to offer an open pleasure. Made 1972, the Citroën SM Cabriolet represents a particularly rare, historic Citroën model.

Another proof point of the continuation of Citroën convertible success story is being shown by the latest model of the Citroën range: The Citroën DS3 convertible was introduced in March this year on the German market and will also be seen on the Citroën booth. The high quality fabric soft top can be opened and closed within 16 seconds even while driving at speeds of up to 120km/h – a unique design which is the special finesse of this vehicle.

The history of the Citroën convertibles

Since the company’s foundation in 1919, Citroën convertibles have always played an important role. Already the first model launched – the Citroën Type A – was offering a folding soft top. Even pre-war models such as Citroën B2, B10, B12, C4 and C6, as well as the legendary „Rosalie“ and the Traction Avant offered an open pleasure.

After the war, a number of vehicles expanding the convertible model range were to become true icons: for example, the Citroën 2CV, the Citroën Méhari, and also the prestigious DS. The latter was first proposed by the coachbuilder Chapron and subsequently built for the brand.

Numerous concept cars have marked the history of the brand. Examples are the Xanthia (1986) and the C-AirPlay (2005). Several of these concept cars gave a foretaste of future production models – such as the Citroën C5 Airscape or the Pluriel prototype which offered a preview of the production version of the Citroen C3 Pluriel.

In addition, some coachbuilder and vehicle conversion specialists changed normal production vehicles to their open versions. Some of these versions were to become collectibles – such as the Citroën SM Mylord, the SM Heuliez or the CX Orphée.

Visit us at the stand of Citroën Germany GmbH in Hall 4, Stand 110.

Welcome Reception on the Citroën stand on Thursday, 11 April at 16.00 clock

Download the German press release here: PR CDG – Techno-Classica 2013 (PDF)

GD Star Rating
loading...

„Enten-Classic-Day“ Dampfbierbrauerei Essen verlegt auf 17.06.2012

 Amicale  Kommentare deaktiviert für „Enten-Classic-Day“ Dampfbierbrauerei Essen verlegt auf 17.06.2012
Jun 072012
 

Hier die neuesten Informationen des Veranstalters „Treffpunkt Citrön“:

Petrus meinte es mit seinem Wetter am 03.06.2012 nicht gut und sendete uns bereits in der Nacht einen Regenschauer, der den Platz morgens unter Wasser stellte. Wegen der anhaltenden starken Regenfälle hatten wir uns morgens vor Ort entschlossen, den „Enten-Classic-Day“ zu verschieben. Die Zeit reichte dann nicht mehr aus allen bereits unterwegs warenden 2CV-Fahrer zu informieren und möchten uns bei allen Besuchern bedanken, die trotz starken Regenfällen den Weg zum „Enten-Classic-Day“ gefunden hatten. Wir revangierten uns bei allen 2CV-Besuchern mit einem wohltuendem wärmenden Getränk und verlagerten die Benzingespräche in die Räumlichkeiten der Dampfbierbrauerei. Wir versprachen allen ein neues Datum für den „Enten-Classic-Day 2012“ zu finden und lösen hiermit unser Versprechen ein: 17.06.2012.

Das Citroën 2CV Treffen im Ruhrgebiet: „Enten-Classic-Day“ findet am 17.06.2012 statt. Ab 11:00 Uhr treffen sich die 2CV-Fahrer vom Niederrhein, aus dem Ruhrgebiet und natürlich weit darüber hinaus an der „Dampfe“ (Dampfbierbrauerei) in D-45355 Essen-Borbeck, Heinrich-Brauns-Str. 9-15. Für einen ist das Gelände der “Dampfe” wieder fest in der Hand von Citroën-2CV-Liebern und ihren Fahrzeugen. Für die ganze Familie ist etwas dabei: Tombola, Bücher, Krimis, Literatur, Benzingespräche, kulinarische Spezialitäten im Gastronomiebereich der “Dampfe”, Ersatzteile und vieles mehr. Auf die ganz Kleinen wartet ein Streichelzoo, Spielplatz und eine Märchenfrau. Auch unser Highlight ist in diesem Jahr wieder dabei: der “Concours d´Elegance” (Schönheitswettbewerb) findet gegen 15:00 Uhr statt. Jeder Besucher erhält beim Eintritt eine kleine Abstimmungskarte. Auf diese Karten wird das Fahrzeug (mit KFZ-Kennzeichen) eingetragen, das der Besucher für sich persönlich am schönsten findet. Das Fahrzeug mit den meisten Stimmen gewinnt den “Concours d´Élégance 2012″. In diesem Jahr winkt dem Gewinner nicht nur ein Pokal, sondern auch ein Wochenende in einem “4****-Sterne Steigenberger Hotel“ für zwei Personen mit zwei Übernachtungen, inkl. Frühstück. Der 2. & 3. Platz gewinnt neben einem Pokal zusätzlich noch ein Überraschungsgeschenk.

Hinweis: Die Stadt Essen hat zum 01.01.2012 die Umweltzonen erweitert hat und das gilt auch für den Stadtteil Essen-Borbeck. Wir versuchen bereits seit Februar bei der Stadt Essen eine Ausnahmeregelung für den “Enten-Classic-Day” zu bekommen, doch leider stellt die Stadt Essen keine Ausnahmeregelung aus. Der Grund ist, dass der Stadt Essen gesetzlich kein Freiraum gegeben wird, eine Ausnahmeregelung für ein Young-/Oldtimertreffen zu erteilen. Auch eine gesonderte Ausnahmeregelung wird nicht erteilt.

Die Anfahrt erfolgt auf eigene Gefahr.

GD Star Rating
loading...

Enten-Classic-Day 3.6.2012 abgesagt: Platz unter Wasser!

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Enten-Classic-Day 3.6.2012 abgesagt: Platz unter Wasser!
Jun 032012
 

Leider ist versehentlich im September 2012 eine erneute Aussendung dieser Nachricht vom Juni erfolgt. Auch ehrenamtliche Arbeit führt hin und wieder zu Pannen… Wir bitten um Entschuldigung.

Sorry, there has been an editorial glitch in sending out this newsletter in September 2012. We apologize for any inconvenience this may have caused. Thank you!

Malheureusement accidentellement en Septembre 2012 une retransmission de ce message etait publié. Et le travail non rémunéré entraîne accidents occasionnels comme ca… Nous nous excusons. Merci!

—-NEWSFLASH—-

Leider hat uns heut früh die Mitteilung des Veranstalters erreicht, dass der Enten-Classic-Day am heutigen Sonntag wegen Starkregens und überflutetem Treffenplatz kurzfristig abgesagt werden muss.

Als Alternativ-Termin ist in 14 Tagen der 17.6.2012 soeben bestätigt worden. Stay tuned – weitere Updates hier und auf www.enten-classic-day.de.

Wir drücken die Daumen, dass Petrus beim nächsten Mal auf unserer Seite steht!

Veranstalter-Hotline vor Ort: Treffpunkt Citrön, 0173 53 22 156.

—–

Enten Classic Day postponed!

Due to heavy rainfall the German 2CV Ruhrgebiet meeting, the „Enten Classic Day“ this weekend unfortunately had to be cancelled by short notice. The site is suffering from severe floodings – a nightmare for both organizers and participants…

A new date is announced to be Sunday June17th, 2012, i.e. in 2 weeks from now.

Stay tuned. We keep you posted, as well as the www.enten-classic-day.de site.

GD Star Rating
loading...

Robert Opron ist Ehrenmitglied Citroën SM Club Deutschland / Citroën-Strasse

 Amicale, Citroën, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Robert Opron ist Ehrenmitglied Citroën SM Club Deutschland / Citroën-Strasse
Mrz 282012
 

(English below / Francais au-dessous)

Der mit Spannung erwartete Technoclassica-Besuch des ehemaligen Chefdesigners von Citroën der Jahre 1962 bis 1976, Robert Opron, war ein voller Erfolg und hat international für viel Aufsehen gesorgt. Viele Citroën-Fans hatten sich auf diesen Besuch vorbereitet und standen Spalier, dem Stil-Verantwortlichen u.a. von Citroën SM, Citroën CX und Citroën GS ein Autogramm zu entlocken – und das nicht nur auf Papier, Poster und Biographien: selbst große Modellautos und eine komplette Fahrzeug-Heckklappe wurden angekarrt, um die markante Unterschrift des Zeichners, Skulpteurs und nunmehr 80-jährigen Meisters zu ergattern.

Eine kleine Zeremonie war der Höhepunkt des ansonsten recht informell gehaltenen Besuchsprogramms: Der Citroën SM Club Deutschland e.V. hat Robert Opron als Ehrenmitglied in den Club aufgenommen und ihm eine Ehrenmitglieds-Urkunde überreicht. Und getreu dem Motto „jeder besondere Mann ist nur so besonders wie die Frau, die hinter ihm steht“ wurde das Ehepaar Geneviève und Robert Opron anschließend mit einer Ehrenurkunde der Citroën-Straße ausgezeichnet und damit ihr Engagement für die Marke und die Fans gewürdigt.

Doch lange hielt es Robert Opron nicht am Stand der „Citroën-Strasse“. Schon bald war er unterwegs, um bei den vielen Marken und Herstellern klassischer Automobile erneut Details zu studieren und Karosserieformen in Ausführung und Stil zu analysieren. Bei der Besichtigung des Citroën-Markenstands in Halle 4, der in diesem Jahr unter dem Motto „Citroën und die Kunst“ stand, erinnerte sich Robert Opron an viele Details seiner früheren Arbeit und die Designphasen, die den jeweiligen Entwürfen zugrunde lagen. Mit Blick auf die letzte Version des DS-Kotflügels mit den lenkbaren Scheinwerfern, die 1967 eingeführt wurde, erzählte Opron beispielsweise nicht nur von den technischen Vorteilen einer solchen Konstruktion, sondern auch mit den deutlich gesenkten Produktionskosten, die nur noch einen Bruchteil der früheren Kosten der alten, freistehenden Scheinwerfer betrugen.

Auch wenn Opron bereits vor Jahrzehnten aus dem Unternehmen bzw. dem Berufsleben ausgeschieden ist, so ist sein Schaffenswerk bei weitem noch nicht beendet. Ständig ist der Meister der Karosserielinien dabei, neue Entwürfe für Fahrzeuge zu erarbeiten, die beispielsweise Wert auf Einsteigekomfort und Bequemlichkeit, große Rundumsicht, klare Linien und vor allem ansprechendes Design legen. Wir hoffen, daß seine Kreativität noch lange erhalten bleibt, danken noch einmal für den Besuch und wünschen ihm und uns noch viele aktive Jahre – und hoffen natürlich, ihn bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Danke, Madame et Monsieur Opron! 🙂

Photos (C) S. Joest.

—–

Robert Opron now Honorary Member of Citroën SM Club Deutschland / Citroën-Strasse

The much-anticipated Technoclassica visit of Robert Opron, former chief designer of the Citroën era between 1962 to 1976, was a resounding success and has caused quite a stir internationally. Many Citroën enthusiasts had prepared for this visit and were standing guard of honor to welcome the responsible for the design of Citroën SM, Citroën CX and Citroën GS and anxiously wait for an autograph – and not just on paper, posters and biographies: even large model cars and a complete vehicle tailgate were presented to receive the distinctive signature of the signer, skulpteur and now 80-year-old master of famous Citroën design.

A small ceremony was the highlight of an otherwise fairly informally held visiting agenda: The Citroën SM Club Germany has awarded Robert Opron as Honorary Member of the club and handed him a membership certificate. And true to the motto „every outstanding man is just as outstanding as the woman behind him“ the couple and thus also his wife Geneviève Opron were subsequently awarded an Honorary Member certificate by the „Citroën-Strasse“ club association in recognition of the Opron’s commitment and dedication to the brand and the fans.

However Robert Opron’s presence was not fixed to the booth of „Citroën-Strasse“. As more than 2.500 cars were on display at Technoclassica, soon he was on his way to re-study the details of vehicles of of classic and modern automobiles and analyze body shapes in design and style. During the visit of the Citroën booth in Hall 4, this year’s subject „Citroën and the Arts“, said Robert Opron recalled many details of his earlier work and the design phases he has been involved into. With regard to the latest version of the DS front wing with the steerable headlamps, which was introduced in 1967, Opron reported, for example, not only about the technical advantages of such a structure, but also with the significantly reduced production costs which were only a fraction of previous costs for the former generation which incorporated the still free-standing headlamps.

Although Opron had left Citroën and terminated his professional works decades ago, his activities have not finished by far. Constantly the master of the body lines is active and develops new designs for cars, for example, putting the emphasis on comfort and convenience of access, great visibility, clean lines and most of all appealing design. We hope that his creativity is preserved for a long time, thank you again for visiting and we wish him and us many active years – and certainly hope to see both Geneviève and Robert Opron soon again here in Germany!

Thank you, Madame et Monsieur Opron! 🙂

—–

Membre d’Honneur: Robert et Geneviève Opron

La visite tant attendue de la Technoclassica de Robert Opron, ancien designer en chef de Citroën entre 1962 et 1976, a été un succès retentissant et a causé tout un émoi international. Beaucoup de fans de Citroën avait préparé pour cette visite et montaient la garde d’honneur pour le styliste responsable de Citroën SM, Citroën CX et Citroën GS, pour obtenir un autographe – et pas seulement sur papier, des affiches et des biographies: même les voitures grand modèle et un hayon arrière du véhicule complet ont été transportés à Essen pour une signature distinctive du skulpteur Opron.

Une petite cérémonie était le point culminant d’un programme par ailleurs assez informelle tenue la visite: Robert Opron est baptisé „Membre d’Honneur“ du Citroën SM Club Deutschland et le club lui a remis un certificat. Et fidèle à la devise „chaque homme en particulier est tout aussi spéciale que la femme debout derrière lui,“ le couple Geneviève et Robert Opron a également reçu un certificat honorifique de la „Citroën-Strasse“ en reconnaissance de son engagement envers la marque et les fans.

Cependant de temps Robert Opron il n’était pas fixé sur le stand de „Citroën-Strasse“. Bientôt, il était sur son chemin de ré-étudier les nombreuses marques et fabricants de détails automobiles classiques et modernes, et d’analyser les formes du corps dans la conception et le style. Lors de la visite du stand de Citroën dans le Hall 4, le thème de cette année „Citroën et l’art“, Robert Opron a rappelé de nombreux détails de ses travaux antérieurs et les phases de conception, qui ont été fondées sur les plans respectifs. En ce qui concerne la dernière version de l’aile DS avec les nouvelles phares a direction qui a été introduit en 1967, Opron a dit, par exemple, non seulement des avantages techniques d’une telle structure, mais aussi avec les coûts de production réduit de façon significative, étaient seulement une fraction des coûts précédents phares fixes.

Bien que Opron a quitté il ya quelques décennies à la vie professionel pour la société Citroën, son etudes ne sont pas terminé. Comment (et pourqoi!?) arreter un innovateur? Constamment le maître des lignes du corps est de développer de nouveaux designs pour les voitures, par exemple, a mis l’accent sur le confort et la commodité de l’embarquement, une grande visibilité, des lignes épurées et surtout design attrayant. Nous espérons que sa créativité est préservée pendant longtemps.

Nous vous remercie à nouveau de leur visite et nous lui souhaitons des nombreuses années de la vie active – et espérons bientôt accueillir de nouveau à chez nous!

Merci, Mme. et M. Opron! 🙂

GD Star Rating
loading...
Jun 022011
 

Essen-Borbeck. Der Countdown läuft, denn jetzt am kommenden Sonntag den 05.06.2011 ist es wieder soweit! Dann findet der „Enten-Classic-Day“ zum zweiten Mal unter der Leitung von Fa. „Treffpunkt Citrön“ statt.

Für die 2CV-Liebhaber steht der erste Sonntag im Juni schon fest im Terminkalender. Denn ab 11:00 Uhr präsentieren sie ihre Fahrzeuge auf dem „Enten-Classic-Day“ auf dem Gelände der

„Dampfe“,
Heinrich-Brauns-Str. 9-15
45355 Essen-Borbeck

Im Vorfeld dazu wird die „Ente“ liebevoll von ihren Besitzern heraus geputzt, damit es beim Concours d’Elegance viele Punkte gibt, denn es gibt einen Kurztrip für zwei Personen mit Übernachtung zu gewinnen.

Auf dem klassischen und stilvollen Treffen ist für die ganze Familie etwas dabei: Tombola, Bücher, Krimis, Literatur, Benzingespräche, kulinarische Highlights im Gastronomiebereich der Dampfe, Ersatzteile und vieles mehr.

Auf die ganz Kleinen warten ein Streichelzoo, ein Kinderspielplatz und eine Märchenfrau. Einige Clubs werden sich ebenfalls dort vorstellen und auch der ACI wird präsent sein.

Das Treffen ist ohne Umweltplakette über die Autobahn A40 zu erreichen und für ein Treffen im Ruhrgebiet bestens geeignet. Der Eintritt kostet 2 Euro pro Person, Kinder unter 14 Jahre haben freien Eintritt.

Wir freuen uns, Euch zahlreich dort zu treffen. Mehr Infos gibt es unter www.enten-classic-day.de oder unter Tel. 02163 / 579696 beim Veranstalter „Treffpunkt Citrön“ aus Niederkrüchten.

Bis dahin also!

—–

German 2CV drivers meet next weekend in the Ruhrgebiet area

Not only well known for it’s coal mining history, the Ruhrgebiet also has established a quite active Citroen community. Amongst the 2CV drivers, the „Enten Classic Day“ is the annual meeting place to be.

On June 5th, 2011 – next weekend! – the „Ent-husiasts“ meet at

„Dampfe“ (an old steam beer brewery)
Heinrich-Brauns-Strasse 9-15
D-45355 Essen Borbeck

Within the Concours d’Elegance, participants can win a trip including an overnight stay. Kids are well catered for as there is a little zoo next to the play ground, Citroen book shops will be present, spare parts can be purchased etc.

The „Enten Classic Day“ can be reached easily along the famouos A40 highway. The entry fee is 2 Euro, kids up to the age of 14 don’t pay any admission fee.

Hope to see you over there!

More information at
www.enten-classic-day.de
resp. via phone +49-2163-579696 at „Treffpunkt Citrön“ from Niederkrüchten (right at the Dutch border), a very active spare part dealership who organizes this annual event.

GD Star Rating
loading...
Mrz 232011
 

Citroen Ami - 50 Jahre Jubiläum 1961-2011

(Mit der Bitte um Weiterleitung an die Clubmitglieder, English below) In wenigen Wochen ist es soweit – die 23. Technoclassica öffnet ihre Pforten in Essen. Vom 31.3.-3.4. 2011 feiern die grossen deutschen Citroën-Clubs in diesem Jahr ein ganz besonderes goldenes Jubiläum, das nämlich des 1966 am meisten verkauften Autos in Frankreich – dem Citroën Ami6. Unter dem Motto „La Ligne en Z – 50 Jahre Citroën Ami“ werden wir ein halbes Dutzend Fahrzeuge der Ami-Baureihen (Ami6, Ami8, Ami Super), darunter einen sehr seltenen originalen Ami8 Break Service, den erwarteten rund 200.000 Besuchern präsentieren (siehe auch Jubiläums-Homepage http://50jahre.ami6.de/).
 

Besonderes Highlight der „Citroën-Strasse“ in Halle 9.1-135 wird aber zweifellos der Citroën C60 sein (hier im Bild noch dessen Vorgänger in den Pariser „Bureau d’Etudes“ zu sehen). Es ist jener 1960 gebaute „Zwitter“ (vorn DS, hinten Ami6), der bereits als Weiterentwicklung des Ami6 gilt und schon Stilelemente des späteren Panhard 24 aufweist. Er ist übrigens der einzig verbliebene Prototyp der „Ligne en Z“, der inversen Heckscheibe, die den modernen Zeitgeist der späten 50er / frühen 60er Jahre dokumentiert.

Es ist uns gelungen, Citroën Deutschland und auch die Pariser Verantwortlichen dazu zu bewegen, uns diesen kürzlich behutsam aufbereiteten Prototypen aus dem Conservatoire auf den Clubstand zu stellen: ein Klasse-Engagement vom neuen Pressechef und ACI-D-Ansprechpartner Stephan Lützenkirchen, bei dem wir uns schon jetzt für sein großes Engagement für die Clubszene bedanken!

Begleitet wird der C60 von ebenfalls originalen Ami-Maquettes, also großen dreidimensionalen Designstudien der späten 50er Jahre aus dem „Bureau d’Etudes“, den Pariser Entwicklungslabors von Bertoni und Opron, die wir – genauso wie den C60 – auf der „Citroën-Strasse“ erstmalig in Deutschland präsentieren.

André Estaque @ Retromobile 2011, (C) photo: P.André

André Estaque @ Retromobile 2011, (C) photo: P.André

NB: Flaminio Bertoni, dem man nachsagt, er habe den Citroën Ami6 als seine liebste automobile Schöpfung bewertet, gilt als Erfinder dieser „Volumenmodelle“ bereits in den 30er Jahren. Das Umsetzen von technischen Zeichnungen, Skizzen und neuerdings Computermodellen in eine dreidimensionale greifbare Ansicht ist bis heute noch ein übliches Verfahren in Designlabors der Automobilbranche (so z.B. beim C6 Lignage). Hierzu eine Anekdote: Der Chef der Bureau d’Etudes in jenen Jahren, Monsieur Estaque, den wir im Rahmen eines Interviews auf der Retromobile 2011 in Paris trafen, erinnerte sich, daß Bertoni dem Ami 1961 ein besonders schönes Hinterteil („joli fes“) attestierte…!
 

Eine umfangreiche Ausstellung von zeitgenössischen und einzigartigen Dokumenten, Technik und Memorabilia rund um den Ami und Arbeiten von Bertoni/Opron samt Multimedia-Präsentation wird die Sonderschau abrunden.

Die deutschen Citroën-Clubs haben weitere Highlights in Vorbereitung: der DS-Club beispielsweise präsentiert den technischen Leckerbissen „DS-Schnittmodell“, das im Auftrag von Jacques Wolgensinger Mitte der 60er Jahre konstruiert wurde und nun nach einer Grundreinigung und sorgfältigen Konservierung erstmals wieder auf der Technoclassica in bestem Glanz zu sehen sein wird (siehe auch www.dsclub.de) . Das 2CV Sondermodell „Samson“, XM, CX, SM und Traction Avant werden unter dem Motto „kreative Technologie“ einen Rückblick über die Jahrzehnte der Automobilproduktion geben.

Ferner erwarten wir Gäste vom 2CV World Meeting 2011 in Salbris (www.2cvfrance2011.fr) sowie auch vom Orga-Team des ICCCR 2012 (www.icccr2012.org.uk) am ACI-Counter – die Gelegenheit für alle Besucher, sich noch zu vergünstigten Konditionen anzumelden (unser „Messe-Special“). Der Messe-Jubiläums-Wein in streng limitierter Sonderauflage von 50 Flaschen kann von allen erworben werden, die ein besonderes Souvenir zu Hause geniessen wollen (oder als „Chateau de Vitrine“ Sammlerstatus erhält)…

Auch der Markenstand von Citroën Deutschland wird besondere Pretiosen präsentieren: „80 Jahre Croisière Jaune“ sind Grund genug, eine Kegresse vom Typ P17 auf Basis C4 ins Rampenlicht zu stellen. Übrigens – Das auf der Technoclassica präsentierte Modell wird übrigens eines der originalen Autochenilles der Weltreise sein, nicht das auf der diesjährigen Retromobile präsentierte Fahrzeug, welches nie an einer Croisière teilgenommen hat!

NB: Der gebürtige Franzose Adolphe Kégresse, der zunächst in Russland unter Zar Nikolaus II. seit 1909 die Halbketten-Technologie entwickelte, kehrte nach der Revolution nach Frankreich zurück und entwickelte zusammen mit Jacques Hinstin bei Citroën jene Modelle, die für die transkontinentalen berühmten Croisières zum Einsatz kamen und den Ruf der Zuverlässigkeit von Citroën-Fahrzeugen maßgeblich mit begründete.
Wer weitere Details zu Kegresse-Fahrzeugen nachlesen will, dem sei die Website des dänischen ACI-Kollegen Jens Møller Nicolaisen empfohlen, der auf www.kegresse.dk eine umfangreiche Foto-Dokumentation von Kegresse-Modellen zum kostenfreien Download (click hier, PDF oder V.1 hier, ACI-D-Website) bereitgestellt hat.

Im Rahmen des von Citroën kürzlich präsentierten C-Zero wird einer der sehr seltenen „AX electrique“ sicherlich viele dazu verleiten, einen Blick unter dessen Motorhaube werfen zu wollen (ausführlichere Hintergrundinfos dazu auf https://amicale-citroen.de/?p=964). Natürlich darf ein Citroën Ami6 nicht fehlen, und der in Deutschland bald erscheinende DS4 erlaubt einen Blick auf die Moderne bzw. das erste anstehende neue Modell von Citroën im Jahr 2011.

Citroën-Pressesprecher Stephan Lützenkirchen äußert sich ebenfalls begeistert: „Wir freuen uns sehr über eine so rege und engagierte CITROËN-Clubszene und die gute Zusammenarbeit mit den Clubs und ACI. Hier wird leidenschaftlich das unglaubliche CITROËN Markenerbe gepflegt und die bewegte Unternehmensgeschichte spannend erzählt.“

Jede Menge kreative Technologie also – wir freuen uns auf Euch!

Im Namen des Citroën-Strasse Orga-Teams, der deutschen Citroen-Clubs und ACI Deutschland
///Stephan Joest.

PS: Wer meint, daß nur Citroën Ami6 und Ford Anglia die invers gerichtete Heckscheibe aufweisen, sei hiermit eines besseren belehrt: die Website http://autos-lunette-arriere-inversee.blogspot.com/ weist rund 3 Dutzend solcher Fahrzeugdesigns aus!
—–

english translation: (please spread to your clubs and members, thx)

It is just a matter of a few weeks and then world’s biggest classic car show, the 23rd „Technoclassica“ in Essen/Germany will be welcoming almost 200.000 visitors from more than 41 countries. From March 31st until April 3rd, the big German Citroën car clubs will team up at the „Citroën-Strasse“ 400sq.m. booth to celebrate the golden jubilee: „La Ligne en Z – 50 Jahre Citroën Ami“ (http://50jahre.ami6.de/). Around half a dozen different types of cars will be shown to the audience, amongst them a rather rare original Ami8 Break Service.

Quite the highlight for our presentation booth in hall 9.1-135 will be the Citroën C60, the only still existing prototype with that famous „lunette arriere inversee“, the backward slanted rear window. Actually constructed as the next successor model to the „interim solution“ Ami6, it still shows off elements of DS, Ami and also several styles which have later on materialized in the Panhard 24 (the C60 hydropneumatic concept and production cost quite close to DS level would not have met the price range in which it was supposed to compete against it’s mid-class segment rivals…).

Stephan Lützenkirchen

Stephan Lützenkirchen, Head of PR Citroën Germany

We are very proud about being able to show off this unique prototype at our booth, the first time that we can realize this for the German Citroën fans. We would also like to thank both the German Citroën subsidiary, Mr. Stephan Lützenkirchen who is head of the Press department and our new ACI-D counterpart, as well as the French Citroën headquarters and Denis Huille from the Patrimoine who have made this possible.

 

Next to the 1:1 car, smaller models of prototypes of the Ami series, the „maquettes“, will be displayed. These 3D-miniatures created by the famous „Bureau d’Etudes“, the Citroën design office headquarters in 15th arrondissement, will give visitors a glimpse on how the development of a new car is evolving over time.

It is stated about Flaminio Bertoni that the Ami was his most beloved creation which materialized into an orderable car. When we met Monsieur André Estaque (he headed the design office in that era) at Retromobile 2011, he confirmed this to us as he remembered also Bertoni talking happily about the „très joli fes“ (a nice ass) of the Ami design. Hope you all share his opinion…! 😉

Additional contemporary documentation, details of the technology and memorabilia allow more insights into the era of „La Missis“, and a large multimedia production will complete the visual experience for our visitors.

The German car clubs will gap the bridge between the DS-Ami hybrid and the years after by several another highlights, amongst them the famous „DS Cutaway“ model, once created for Jacques Wolgensinger in the mid 60s to visually expose the stunning technology of the Citroën DS. This will be the first time that this model will be on show after a careful restoration and cleaning process has taken place 3 years ago (check out www.dsclub.de for more details). Additionally, the 2CV „Samson“, XM, CX Turbo 2, SM and Traction Avant will be showing off „creative technology“ of Citroën over the decades.

At the ACI counter, info from the upcoming 2CV World Meeting 2011 in Salbris/Loire (www.2cvfrance2011.fr) as well as Mick Popka from the ICCCR 2012 team (www.icccr2012.org.uk) will be present to allow discounted registration to join the upcoming global events. Oh, and do not forget to ask for one of the famous Citroën-Strasse red wines – the „Chateau de Vitrine limited edition“ jubilee bottle is a well-sought collectors item!

Next to the club booth, the Citroën Germany booth in Hall 5 will complement the presence at Technoclassica. The celebration of „80 years of Croisière Jaune“ and it’s extension into modern Citroën motor sport success is reason enough to present a stunning Kegresse P17 from the Conservatoire – one of the original „autochenilles“ which joined the intercontinental raids.

NB: The Kegresse is named after the french engineer Adolphe Kégresse (1879-1943) who first worked in Russia and developed 1909 his enhanced transportation technology for the Czar, patented 1912. After the revolution he returned to France in 1919 and continued his works at Citroën together with Jacques Hinstin. Their works have been an essential contribution to establish a reputation of Citroën as a manufacturer of reliable cars.
For those who are interested into more details of Citroën Kegresse models, we recommend to visit the website of the Danish ACI Delegate Jens Moller Nicolaisen (kegresse.dk) who has spend a vast amount of time to compile an overview documentation on the Kegresse history. Well done, Jens!

Back to show – with the latest „C-Zero“ true electric vehicle recently launched by Citroën, a rare „AX Electrique“ will be presented to the Technoclassica visitors and give insights into early electricity-powered cars (German in-depth article at https://amicale-citroen.de/?p=964). Next to another Ami6 anniversary presentation, the soon to be orderable DS4 model will provide a preview on Citroën models for 2011.

Also Citroën Germany Head of PR Stephan Lützenkirchen is enthusiastic about the upcoming event: „We are very happy about this active and engaged CITROËN club community and we’re excitedly looking forward to extend our good partnership with the clubs and the ACI. This is where the passion around the unique CITROËN heritage is created and the outstanding history of the marque is being actively lived.“

So: experience lots of „creative technology“ – we warmly welcome you at our booths!

On behalf of the German Citroën car clubs, the event team and ACI Germany
///Stephan Joest
Project Manager „Citroën-Strasse“ / Delegate ACI.

PS: For those who like the rear window style of the Ami, there is an interesting website to check out: http://autos-lunette-arriere-inversee.blogspot.com/ holds more than 3 dozen other cars which own this style element!

GD Star Rating
loading...

Erinnerung: ICCCR 2012 neuer Termin und Standort

 Amicale, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Erinnerung: ICCCR 2012 neuer Termin und Standort
Feb 062011
 

Werte Citroën-Fans und Freunde des ICCCR,

aufgrund veränderter Besitzverhältniesse des ursprünglich geplanten Treffengeländes muss das Gelände vom ehemals geplanten Standort Pickering, Yorkshire verlegt werden ins rund 70km entfernte Harrogate, ebenfalls Yorkshire. Auch das Datum des ICCCR wird verschoben um eine Woche nach vorn, also vom 9.-12. August 2012, weil das neue Gelände in Harrogate am ursprünglich geplanten Termin nicht verfügbar ist.

Alle bisher getätigten Anmeldungen bleiben gültig, und müssen nicht neu getätigt werden.

Bitte also im Kalender die neuen Termine eintragen:

ICCCR 2012, neuer Termin: 9.-12. August 2012
Neues Treffengelände: YORKSHIRE EVENT CENTRE, Railway Road, Harrogate HG2 8QZ

detaillierte Hintergrund-Informationen zum neuen Standort und Gründe für den Wechsel hier: http://www.icccr2012.org.uk/New-Location.htm

ein weiteres Highlight – der 50% Rabatt und super-günstige Vorverkaufspreis wird verlängert bis zum 31.3.2011, für die Besucher der Technoclassica Essen (31.3.-3.4.2011) wird auf dem Stand der „Citroen-Strasse“ Mick Popka sowie ein weiterer Vertreter des ICCCR-Orga-Teams anwesend sein und auch bis zum Ende der Technoclassica den vergünstigten Teilnehmerpreis (50 Pfund für Auto und Fahrer) anbieten. Die letzte Gelegenheit also, ein Super-Anmelde-Schnäppchen zu machen!

Direkt zur Online-Anmeldung geht es hier: http://www.traction-owners.co.uk/icccr_store/upload/ – hier gibt es auch schon T-Shirts zu kaufen!

Mit Grüßen aus Belgien,

Walter & Noëlla Callens
TOC-representatives section REST of the WORLD

www.traction-owners.co.uk/sections/world/index.htm
www.icccr2012.org.uk

You can contact us either :
by email rest-of-the-world@traction-owners.co.uk
or fax 0011 (00)32 33 255 214
or phone 0011 (00)32 50 425 836 due to work obligations we can only take phone calls at the weekend.

——-

English

Due to circumstances beyond the control of the Organising Team, the location of ICCCR2012 had to be changed from Pickering, Yorkshire to Harrogate, Yorkshire (approx. 43 miles / 70 km west-southwest).

Also, the date of the event has moved forward one week to 9-12 August 2012, due to the Harrogate venue being unavailable on our original dates of 16-19 August.

All existing bookings remain entirely valid – there is no need to rebook

So please note this CHANGE OF VENUE AND EVENT DATE
NEW dates : 9th – 12th August 2012
NEW venue : YORKSHIRE EVENT CENTRE, Railway Road, Harrogate HG2 8QZ

for more information, click : http://www.icccr2012.org.uk/New-Location.htm

Another nice news : the ADVANCE BOOKING 50% DISCOUNT is EXTENDED TO 31-MAR-11.

====================================================

Français

Pour des raisons indépendantes de l’équipe organisante, le site de l’ICCCR 2012 est déplacé de Pickering, Yorkshire à Harrogate, Yorkshire (approx. 45 km vers l’ouest).

La date de l’évènement est changée aussi, est elle est avancée d’une semaine. l’ICCCR se tiendra du 9 au 12 août 2012, dû au fait que le nouveau site n’était pas disponible aux dates initiales.

Soyez rassuré : votre réservation reste entièrement valide – il n’y a pas besoin de se réinscrire

Donc, svp notez ce CHANGEMENT de SITE et de DATES de l’EVENEMENT
NOUVEAU DATES : 9 – 12 août 2012
NOUVELLE SITE : YORKSHIRE EVENT CENTRE, Railway Road, Harrogate HG2 8QZ

Pour tous les détails , voyez : http://www.icccr2012.org.uk/New-Location-F.htm

UNE BONNE NOUVELLE : la remise pour l’inscription précoce 50% a été prolongée jusqu’au 31 mars 2011

==========================================================================

Nederlands

Door onvoorziene omstandigheden, buiten controle van het organiserende team, diende de locatie voor het ICCCR 2012 gewijzigd te worden van Pickering, Yorkshire naar Harrogate, Yorkshire (ong. 70 km west-zuidwest).

Ook diende de datum van het weekend 1 week vervroegd te worden naar 9-12 Augustus 2012, omdat het domein bij Harrogate niet beschikbaar was op de originele data 16-19 Augustus.

Alle bestaande boekingen blijven geldig, het is niet nodig om opnieuw te boeken.

Zodus, noteer aub deze WIJZIGING van DATUM en PLAATS van het evenement.

Nieuwe data : 9 – 12 Augustus 2012
Nieuwe locatie : YORKSHIRE EVENT CENTRE, Railway Road, Harrogate HG2 8QZ

voor meer informatie, klik http://www.icccr2012.org.uk/New-Location.htm

Nog een nieuwtje : de korting 50% voor vroege inschrijving is verlengd tot 31-Maart 2011.

GD Star Rating
loading...

Citroen-Strasse: Messe-Standort Essen, Technoclassica

 Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Citroen-Strasse: Messe-Standort Essen, Technoclassica
Mai 012009
 

Die „Citroen-Strasse“ ist seit 1990 der Name der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Citroen-Clubs, entstanden aus dem Zusammenschluss auf der Technoclassica, der weltgrößten Oldtimermesse in Essen/Ruhr.

Nach den ersten zwei Jahren nach Gründung der Technoclassica, bei der die Clubs noch verstreut auf der Messe aufgestellt waren, kam unter den Beteiligten die Idee auf, alle Clubs nahe beieinander und ohne voneinander abgrenzende Zäune aufzustellen.

Das Resultat war eine zusammenhängende Reihe von Clubpräsentationen – eben die „Citroen-Strasse“!

Von der Messeleitung, der S.I.H.A., wurden der Citroen-Strasse mehrere Standplätze zugewiesen, u.a. unter der Halle 1 im Untergeschoss, in der Halle 2 (danach Lukas Hüni Stand), dann in Halle 9.1 (danach MB-Clubs zugewiesen) bis hin zu dem seit nunmehr 1997 unveränderten Standort in

Halle 9.1 (oben), Stand 135.

GD Star Rating
loading...