Jan 202014
 
i-love-hydropneumatique

(English below, Francais au-dessous)

Wie einige vielleicht den Gerüchten der letzten Wochen und Monaten entnehmen konnten, plant Automobiles Citroën möglicherweise, die Hydropneumatik nicht mehr in kommenden Fahrzeuggenerationen anzubieten. Bei vielen Fans und Freunden der Marke, die seit Jahren und Jahrzehnten auf den einzigartigen Fahrkomfort schwören und Citroën auch allein deswegen die Treue halten, kam dieses Gerücht nicht sonderlich gut an – wir haben schon viele entsetzte Gesichter gesehen und entsprechende Kommentare in den letzten Monaten gehört.

Vive L'Hydraulique - Logo (C) Thomas "

Vive L’Hydraulique – Logo (C) Thomas “Badscooter” (ACC-Forum, dort als Aufkleber erhältlich / available as sticker / autocollant disponible)”

Eine Online-Petition wurde nun gestartet von internationalen Fans der Marke – wir haben die Info der frz. Petition über Citroenet aus England erhalten – und hat bereits eine vierstellige Zahl von Unterzeichnern gefunden. Wir bitten auch Euch, Eure Clubs und Mitglieder, Eure Solidarität zu bekunden.

Die Petition ist hier zu finden:

http://www.mesopinions.com/petition/autres/contre-abandon-psa-systeme-hydropneumatique-citroen/11030

Und hierzu unsere Übersetzung:


zu Händen von:
Mr. Denis Duchesne
Direktor PSA Excellence System

Petition gegen das Einstellen der Hydropneumatik-Technologie von PSA Citroën

Mit dem Bau des legendären Citroën DS im Jahr 1955 (hier hat der Organisator der Petition den 15-Six H vergessen, aber seine Intention ist gut, insofern…) hat die Hydropneumatik für eine Revolution von Komfort, Strassenlage, Fahr- und Fahrzeugsicherheit gesorgt. Es war und ist ein grundsätzlich und offensichtlich überlegenes System gegenüber allen konkurrierenden Technologien der Fahrzeugfederung. Und mit der Einführung zusätzlicher elektronischer Steuerungskomponenten wie beispielsweise im C6 wurde eine Qualität wie noch nie zuvor im Zusammenspiel von Rad und Strasse erreicht.

Und nun scheint es soweit, daß die Geschäftsleitung von PSA Citroën den Entschluss gefasst hat, diese besondere und einzigartige Erfindung, die zum legendären Ruf von Citroën beigetragen hat und für weltweites Ansehen und Sichtbarkeit gesorgt hat, nicht mehr weiter verfolgen will!

Wie kann man 60 Jahre schöpferischer und künstlerischer Leistung, die Citroën zum “Hersteller des Jahrhunderts” gemacht haben, einfach so streichen?

Ist dies der Zeitpunkt, an der die Forderungen der Finanz- und Aktienmärkte, die man als “Perversionen der Wirtschaft” bezeichnen mag, die menschliche Intelligenz und Genialität ersetzen?

Wie können Sie so eine aus unserer Sicht inakzeptable Entscheidung zum Rückschritt treffen, die die Marke mit ihren spektakulären Innovationen im internationalen Wettbewerb so unübertroffen bei der Sicherheit im Strassenverkehr positioniert (laut Versicherungsstatistiken sind Fahrzeuge von Citroën am wenigsten in Unfälle verwickelt).

Es wäre eine Schande, wenn die Verantwortlichen von PSA Citroën vergessen, dass Citroën der einzige Hersteller ist, der die verschiedenen Fahrzeugkomponenten (Fahrwerk, Lenkung, Bremsen, Beleuchtung etc.) durch kybernetische Systeme intelligent zusammenführt und managed.

Und wie können Sie es wagen, die Besitzer all jener hydropneumatisch betriebenen Citroën – von DS19 bis zum C6: Fahrzeugen, die Geschichte geschrieben haben aufgrund ihrer avantgardistischen Qualitäten – einfach “links liegen” zu lassen?

Was werden die Besitzer aktueller Citroën-Modelle tun, wenn sie ihre hydropneumatisch gefederten Fahrzeuge ersetzen müssen, wohl wissend, dass sie keine Alternative mehr zu der konventionellen Schraubenfederung (ein archaischer Anachronismus) erwerben können? Dies ist ein Verrat, eine Beleidigung an all diejenigen Ingenieure und Designer, die an der Entwicklung dieser Technologie beteiligt waren, und eine Leugnung des wissenschaftlichen Fortschritts.

Darüber hinaus ist diese Entscheidung ein strategischer Fehler, denn ohne dieses einzigartige hydropneumatische System wird Citroën seinen besonderes Alleinstellungsmerkmal verlieren und sich in den Reigen mit vielen Wettbewerbern wiederfinden, ohne sich im Markenbewusstsein der Käufer von diesen zu unterscheiden!

Viele Kunden werden die Marke aus Trotz zu verlassen. Warum sollten sie weiterhin Citroën Automobile kaufen, wenn nichts Grundlegendes diesen Hersteller von den anderen unterscheidet?

Wir bitten Sie, dieses lange und bemerkenswerte intellektuelle und industrielle Abenteuer der Hydropneumatik nicht einfach zu beenden, und überdenken Sie diese absurde und verzweifelte Entscheidung!

Bitte nehmen Sie sich persönlich die Zeit, die Qualitäten (vor allem Fahrkomfort und Handling) persönlich zu studieren und objektiv zu vergleichen, die diese Citroën-Modelle bieten.

Die hydropneumatische System muss eigentlich als die beste Erfindung der neueren Automobilgeschichte gelten, und die Früchte von Genie und Leidenschaft sollten nicht einfach so verschwinden!

Bernard Groß
MA Physical Sciences
Doktor der Philosophie

Vielen Dank für Eure Solidarität!

—–

i-love-hydropneumatique

(C) Photo Amicale Citroën Deutschland

Sign the Online Petition to Preserve the Hydropeumatic!

As some may have gathered from the rumors in recent weeks and months, Automobiles Citroën may plan to no longer offer the Hydropneumatic in coming generations of vehicles. For many fans and friends of the brand, who swear since years and decades to the driving comfort of the “HP” and hold their loyalty to Citroën, this rumor was perceived not postiviely at all – we have seen a lot of shocked faces and heard appropriate comments in the last months during talking to national and international Citroën enthusiasts, next to statements that the loyalty might be endangered also for new car purchases when the “brand of sympathy” might just become exchangable to any other marque.

An online petition has now been launched by international fans of the brand – we have received the french information via “Citroenet”, world’s leading enthusiast Citroën repository from England – and has already found a four-digit number of signatories.

We also ask you, your clubs and your club members to express your solidarity.

The petition can be found here:

http://www.mesopinions.com/petition/autres/contre-abandon-psa-systeme-hydropneumatique-citroen/11030

For those of you who do not speak the Language of Angels, here is a rough translation, we got this text from Julian Marsh, editor and owner of the famous www.citroenet.org.uk website, who also provided us with the translation:


Attention :
Mr. Denis Duchesne
Director PSA Excellence System

Petition against the ending of the PSA Citroën hydropneumatic system

With the creation by Citroën of the DS of 1955 (the petition creator has forgotten the 15CV H but his intentions are good so…), the hydropneumatic system revolutionised comfort, grip, ride and vehicle safety . It was so obviously a superior system from the outset, compared to all competing cars’ suspension systems. And with the addition of electronics, such as in the C6, we achieved a quality never before seen in wheel/road surface communication.

And it is at this moment in history that the Directorate of PSA has decided to end this wonderful invention that has made Citroën known worldwide and given the company its legendary reputation!

How can you erase 60 years of original art creation, which made Citroën “manufacturer of the century”?

At this point, can the demands of financial and stock requirements which are manifestations of the perversity of the economy, supplant human intelligence and genius?

How can you make such an unacceptable decision to regress given that the marque has surpassed the competition with its spectacular innovations in road safety? (According to insurance statistics, Citroën is the marque least involved in accidents).

It would be a shame if the leaders of PSA were to forget that Citroën is the only manufacturer who managed to give the various components of vehicles (suspension, braking, steering, lighting, etc. ) intelligent cybernetic behaviour systems.

And how dare you leave in disarray all owners of Citroën hydropneumatic cars – from the DS 19 to the C6; cars which have marked the history of the automobile by their avant-garde qualities?

What will current Citroën owners do when they need to replace their current hydropneumatic vehicle, knowing that they no longer have the choice of metal springs of (an anachronism from the time of the ark)? This is a betrayal; an insult to the innovative engineers and designers of this technology; and a denial of scientific progress.

In addition, this decision is a strategic mistake, for, without this hydropneumatic system, Citroën models will lose their specific character and will just fall in line with their many competitors, becoming no different from all the others!

Many customers will leave the brand out of spite. Why continue to buy Citroën since nothing fundamental will distinguish this manufacturer any longer!

Do not erase this long and distinguished intellectual and industrial adventure of hydrotech and reconsider this absurd and desperate decision.

Personally take the time to study and objectively compare the qualities (especially ride comfort and handling) that Citroën models offer.

The hydropneumatic system must actually qualify for the best invention in automotive history and the fruit of genius and passion should not disappear!

Bernard Grand
MA Physical Sciences
Doctor of Philosophy

Thanks for spreading the word!

citroenet-i-love-hydropneumatic

(C) Photo Julian Marsh, Citroenet.org.uk

—–

Petition: Contre l’abandon par PSA du système hydropneumatique Citroën

Comme certains ont peut-être recueilli des rumeurs au cours des dernières semaines et des mois, Automobiles Citroën est en train de ne plus offrir les suspensions Hydropneumatique dans les prochaines générations de véhicules. Pour de nombreux fans et amis de la marque, qui ne jurent que pendant des années et des décennies à le confort de conduite et Citroën aussi si seul tenir la loyauté, cette rumeur n’était pas très bon – nous avons vu beaucoup de visages choqués et entendu les commentaires appropriés dans les derniers mois.

Une pétition francaise a été lancé par les fans internationaux de la marque et a déjà trouvé un numéro à quatre chiffres des signataires. Nous avons recu l’info via le plus grand archiv sur Citroën, Citroenet.org.uk de Julian Marsh. Nous vous demandons également, vos clubs et membres d’exprimer votre solidarité.

La pétition peut être trouvé ici:

http://www.mesopinions.com/petition/autres/contre-abandon-psa-systeme-hydropneumatique-citroen/11030

Voila le texte d’origine:

À l’attention : de Monsieur Denis DUCHESNE Directeur PSA Excellence System

Pétition contre l’abandon par PSA du système hydropneumatique CITROEN

Monsieur Denis DUCHESNE
Directeur PSA Excellence System,

Créé par Citroën pour la DS de 1955, le système hydropneumatique a révolutionné le confort, l’adhérence, la tenue de route et la sécurité des véhicules. Sa supériorité tellement évidente, dès l’origine, sur les autres suspensions est encore aujourd’hui manifeste, en comparaison à toutes les autos concurrentes. Et avec l’apport de l’électronique, comme sur la C6, on atteint une qualité jamais vue dans les liaisons roues-sol.
Et c’est à ce moment de l’Histoire que la Direction de PSA décide d’en finir avec cette magnifique invention qui a fait connaître Citroën dans le monde entier et lui a donné sa spécificité légendaire !

Comment pouvez-vous ainsi effacer les 60 ans de création technique originale, qui ont fait de Citroën le «constructeur du siècle»?

Les impératifs financiers et boursiers, qui sont devenus une perversité de l’économie, peuvent-ils à ce point supplanter l’intelligence et le génie humain ?

Comment pouvez-vous, par une décision inacceptable, faire régresser cette marque dont pourtant les innovations spectaculaires en matière de sécurité routière ont surpassé la concurrence ? (Citroën est la marque la moins accidentogène, d’après les statistiques des assureurs).
Ce serait un comble que les dirigeants de PSA oublient que Citroën est le seul constructeur ayant réussi à conférer aux différents organes des véhicules (suspension, freinage, direction, éclairage, etc) le comportement intelligent des systèmes cybernétiques.

Et comment osez-vous laisser dans le désarroi tous les possesseurs de Citroën hydropneumatiques, dont les autos – depuis la DS 19 jusqu’à la C6 – auront marqué l’Histoire de la locomotion par leurs qualités avant-gardistes ?

Que vont devenir tous ces propriétaires de Citroën, lorsqu’il leur faudra remplacer leur véhicule hydropneumatique actuel, sachant qu’ils n’auront plus que le choix de ressorts métalliques d’un archaïsme datant de l’époque des diligences ? Tous le vivront comme une sorte de trahison, une insulte aux ingénieurs concepteurs de cette technologie si novatrice, et un déni du progrès scientifique.

De plus, cet abandon constitue une erreur stratégique. En effet, dépourvus de ce système hydropneumatique, les modèles Citroën perdront leur caractère spécifique et n’auront plus qu’à rentrer dans le rang parmi leurs nombreux concurrents, en devenant des berlines aussi médiocrement confortables que toutes les autres !

On peut même penser que par dépit, beaucoup de clients quitteront la marque : pourquoi en effet continuer à acheter Citroën puisque rien de fondamental ne distinguera plus ce constructeur !

Pour ne pas effacer cette longue et remarquable aventure intellectuelle et industrielle de la technique hydropneumatique, reconsidérez cette décision aberrante et désespérante.

Prenez personnellement le temps d’étudier et de comparer objectivement les qualités (en particulier le confort de roulage et la tenue de route) des modèles Citroën face à la concurrence.

Le système hydropneumatique, que l’on peut réellement qualifier de plus belle invention de l’histoire automobile, fruit du génie et de la passion d’un bureau d’études exceptionnel, ne doit pas disparaître !

Bernard Grand
Maître es-Sciences physiques
Docteur en Philosophie

GD Star Rating
loading...
Online-Petition für den Erhalt der Citroën-Hydropneumatik!, 9.4 out of 10 based on 5 ratings

  22 Responses to “Online-Petition für den Erhalt der Citroën-Hydropneumatik!”

  1. Ich fahre seit vielen Jahren Citroën, alle hydropneumatischen Modelle ausser BX, angefangen vom GS bis heute den C5. Eigentlich würde sich diese Federung auch für Offroader bestens eignen, aber offensichtlich geht den heutigen Oberen der Marke die Fantasie früherer Unternehmer (z.B. André Citroën) völlig ab. Man beschränkt sich aufs Kopieren und auf das Überwachen der Verkäufer und Serviceleute.
    Dabei sind derart positive Unterscheidungsmerkmale von ALLEN anderen Marken, wie es die Hydro darstellt, einzigartige Verkaufsargumente. Wo bleibt da der gesunde unternehmerische Menschenverstand?
    Wenn die Hydro abgeschafft wird, gebe ich der Marke im oberen Preissegment noch max. 5 Jahre….

    GD Star Rating
    loading...
  2. Seit 1982 fahre ich Citroen mit Hydropneumatik, GSA- BX- Xantia – C5, wenn es Defekte am Fahrzeug gegeben hatte war am wenigsten die Hydropneumatik defekt. Als Vielfahrer, CITROEN Fahrzeuge fahre ich im Schnitt bis zu 40.000km im Jahr. Die Zuverlässigkeit und den Fahrkomfort dieser Autos möchte ich auch in Zukunft nicht missen. Meine Fahrzeuge habe ich jeweils bis zu ca 300.000 Km gefahren ohne größere Probleme. Auch die Wintertauglichkeit ist mit der Hydropneumatig nicht zu überbieten. Ein herrliches Gefühl ist auch die Federung bei Anhängerbetrieb und beim Beladen des Fahrzeuges.
    CITROEN verliert mit Aufgage des Hydraulischen Systemes seine Identität und auch sehr viele Kunden. Da kann man ja gleich ein Fahrzeug aus dem GM Konzern kaufen warum dann noch Citroen. Hat man in der Konzernführung von CITROEN schon einmal überdacht, was diese Aufgabe bedeutet? Alleinstellung und die Identität eines Unternehmens gibt man nicht so einfach auf. Gerne bin ich, so wie vermutlich viele Kunden, bereit für die Hydropneumatik einen Aufpreis zu Zahlen, Doch einfach diese Technik zu streichen, die auch andere Hersteller wie Rollce Royes – Mercedes in der S Klasse – übernommen haben, finde ich einen großen Rückschritt.
    Bitte überdenken Sie diese Entscheidung noch. GM ist bekannt für die Demontage von Marken.

    GD Star Rating
    loading...
  3. Als ich das erste Mal davon hörte, dass Citroën auf seine EINZIGE Exklusivität im Automobilbau verzichten wolle, fragte ich mich, wo wohl die obersten Kaderleute Betriebsökonomie gelernt haben (wenn überhaupt?). Jeder Marketingspezialist weiss, dass solche positiven Unterscheidungsmerkmale unbezahlbare Verkaufsargumente darstellen. Anderseits will die Verkaufsabteilung von Citroën nach jedem Fahrzeugverkauf wissen, wie er vom Garagisten bedient wurde etc. Man will sich wohl vergewissern, dass die Frontleute ihre Aufgabe richtig machen und vergisst dabei die elementarsten Grundsätze auf der obersten Etage. Wie heisst es doch so schön: “Der Fisch stinkt immer zuerst am Kopf”. Hinter diesem Grundsatz ist wohl zumindest ein Teil der Krise in der französischen Automobilbranche zu suchen.
    Zur allgemeinen Orientierung: Ich fuhr seit 1971 sämtliche Citroën-Modelle mit HP-Federung (GS, GSA, DS-Cabrio, BX, CX, XM und heute C5). Es wäre übrigens zu untersuchen, welche Chancen ein kleineres Modell, z.B. C3 oder C4 mit HP hätte, natürlich mit Aufpreis für die HP??? Ausserdem hat man bisher die gewaltige SUV-Strömung so ziemlich vollständig verschlafen.
    Ich wünsche der Citroën-Führung eine etwas glücklichere Hand bei der Modellpflge und alles Gute für die Zukunft.

    GD Star Rating
    loading...
  4. Fahre seit 1986 nur Citroen mit hydraulischem Fahrwerk (BX mit 370.000Km !!, 2 x Xantia, momentan C5 Tourer). Das Fahrwerk ist absolut genial. Ich hoffe eigentlich, daß die Entwicklung noch an der Querfugenproblematik arbeitet und wieder einen sehr schönen Kombi anbietet, der bei Beladung das Gewicht ausgleicht. Die Bremsdosierung mittels Hydraulik fand ich ebenso genial und sehr fein dosierbar (ist leider beim C5 nicht mehr kombiniert). Schlimm ist es vorallem, wenn sogar in der Cit. Niderlassung gar keine Werbung für das hydraulische Fahrwerk gemacht wird und die Käufer gar nicht mehr dieses erklärt bekommen (bei meinem ersten Händler gab es noch Modelle der aufgeschnitten Hydraulikkugel mit Erklärung). Die Zuverlässigkeit ist ebenso sehr gut. Die anfangs undichten Hydraulikzylinder sehe ich deshalb, da scheinbar versucht wurde ein paar Euro für Leckflüssigkeitsleitungen zu sparen. Das brachte aber nur schlechte Werbung, weil das von der Konkurenz sehr gut in die Medien gebracht wurde. Die Funktion der Leckflüssigkeitsleitung ist wichtig, richtig und genial. Wer diese damals wegkürzte, soll bitte dann auch die Konsequenzen tragen und nicht die Marke mit seinem über jahrzehnte verbessertem Fahrwerk. Ich hoffe und warte auf den Nachfolger des C5 III (X7) Tourer, sonst werde ich mich wohlgedrungen auch von Citroen trennen müssen.

    GD Star Rating
    loading...
  5. USP!!! = Unique selling proposition / zu Deutsch: DAS Alleinstellungsmerkmal
    Das ist wirkliches Marketing!

    Bei Citroën ist es die hydraulische Federung – und das muss unbedingt so bleiben. Wir wollen doch nicht die eigene Grossmutter verkaufen! Also liebe Citroën Verantwortliche, bleibt bei der Hydraulik, was Ihr ja auch perfekt beherrscht!

    GD Star Rating
    loading...
  6. Als Citroen Fahrer seit über 50 Jahren habe ich praktisch alle Modelle, insbesondere diejenigen mit HP gefahren. Seit über einem Jahr habe ich nun einen DS5. Ausschlaggebend waren CO2 Ausstoss und Vierradantrieb. Das Auto ist gut, aber der Federungskomfort kein Vergleich zu DS, GS, XM, C5, etc. und desshalb gesamthaft gesehen eine Endtäuschung. Das für mich wichtige Prädikat der “Grande Routière” ist dahin. Hoffentlich erkennt man dies und korrigiert schleunigst, sonst gehe auch ich als aktiver Kunde (mit ein paar Veteranen im Stall) für Citroen verloren.

    GD Star Rating
    loading...
  7. …et après ça ne venez pas nous dire que l’économie française va mal!la France ne sait tout simplement pas gérer l’économie,l’innovation et l’industrie
    continuez à vous disputer entre politiques pour des queues de cerises et ego mal placé et on ne parlera plus de la France:dommage !

    GD Star Rating
    loading...
  8. Echt unglaublich, aber Citroen macht sich selber als Marke kaputt.
    Ich selbst bin ( leider ) schon auf Volvo umgestiegen, weil es keinen Nachfolger vom XM Break gab !
    Gab es doch seit den 50 ern große, traumhafte hydraulische Kombis, die noch dazu in der Zuladung / Nutzlast Weltmeister waren !
    Nun ist einfach Schluß damit.
    Der C4 Grand Picasso ist definitiv kein Ersatz dafür, weiß ich aus eigener Erfahrung!
    Es bleibt wirklich kein interessantes Modell von Citroen mehr übrig, und dann soll überhaupt nichts mehr mit Hydraulik fahren?
    Dann ist alles so uninteressant wie die gesamte lächerliche , straff gefederte DS Linie.
    Welcher Hydraulikfreak interessiert sich für sowas?
    War und bin begeisteter Fahrer von DS 23 ie , CX 20 Pallas und einigen XM Modellen.

    GD Star Rating
    loading...
  9. Ich fahre seit über 45 Jahre nur Autos mit dem Doppelwinkel und jetzt fällt auch noch der letzte mit HP hinten runter. Auch das Markenzeichen, der Doppelwinkel, verschwindet von den restlichen Fahrzeugen. Ich glaube, die in Frankreich wissen nicht was Sie sich damit antuen. leider

    Gruß
    Wolfgang

    GD Star Rating
    loading...
  10. Es wäre schade wenn ein solches Fahrgefül wie beim DS
    fahren verschwindet.

    GD Star Rating
    loading...
  11. Neee niet stoppen met de hp dat maakt het juist tot z’on speciaal merk met deze voertuigen.
    Dit wordt de doodsteek voor het merk.

    GD Star Rating
    loading...
  12. Warum sollte man weiter Citroen fahren, wenn es keinen Unterschied zu anderen Herstellern mehr gibt. Die Einzigartigkeit liegt in seiner Hydropneumatig, große Fahrzeughersteller kopieren immer mehr Teile dieses Systems und der Pionier will diese Entwicklung verlassen. Selbstverständlich spielen ökonomische Gründe eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung. Aber wir haben uns ständig für das Schweben entschieden, fahren kann man mit jeden Auto. In der Hoffnung das sich die Verantwortlichen doch noch für diese herrliche Entwicklung entscheiden, verbleibt ein Liebhaber französischen Fahrgenusses. ACCM Frank Thenau

    GD Star Rating
    loading...
  13. Lettre ouverte à Monsieur Carlos TAVARES
    Président du directoire PSA Peugeot – Citroën
    20 janvier 2014

    En ce moment important de l’histoire de PSA, l’arrêt du système hydropneumatique Citroën apparaît comme une véritable erreur technique et stratégique.
    C’est pourquoi j’ai lancé une pétition: “Contre l’abandon du système hydropneumatique” (site: mesopinions.com) dont le texte explique les raisons de la protestation que formulent les amateurs de Citroën (de la DS19 à la C6) au sujet de cette décision. L’incompréhension se manifeste par des signatures venant de plus de 40 pays:
    France, Allemagne, Australie, Autriche, Belgique, Brésil, Bulgarie, Canada, Crète, Danemark, Espagne, Estonie, Grande-Bretagne, Grèce, Italie, Luxembourg, Malaisie, Malte, Norvège, Nouvelle Zélande, Pays-Bas, Portugal, Roumanie, Russie, Serbie, Slovénie, Suède, Suisse, Tchécoslovaquie, Tunisie, Turquie, Ukraine, USA ,Yougoslavie…
    En lisant les commentaires des signataires, vous constaterez que les fidèles clients de la marque – jusqu’à présent – vont littéralement fuir chez vos concurrents, puisque les suspensions qui ont fait la réputation des Citroën n’existeront plus.
    Depuis de trop nombreuses années, PSA n’a pas su (ou voulu) mettre en avant ce système pourtant supérieur. Pour valoriser la marque Citroën dans le monde, il n’y a pas que le design – dont la mode peut être éphémère – mais aussi et surtout les qualités des liaisons au sol. Mettez l’accent sur la polyvalence et les performances du système hydraulique, tellement évidentes pour le scientifique que je suis. L’hydropneumatique de base – purement fluidique – surclasse déjà les suspensions à ressorts métalliques grâce au principe de la rétroaction et, avec l’aide des perfectionnements électroniques, un véhicule haut-de-gamme tel que la C6 garde une nette supériorité. Ne pas conserver le savoir-faire de la marque, héritage de 60 ans d’avance technologique, constituerait une erreur incompréhensible dans le monde concurrentiel d’aujourd’hui.
    Il est absolument désolant de lire des tests de revues automobiles sur la DS 5 actuelle, dont le confort trop ferme et indigne d’un haut-de-gamme, est qualifié de “désastreux” avec les roues de 19 pouces ! Jamais une Citroën n’a été ainsi critiquée, je dirais même humiliée.
    Monsieur le Président, vous ne pouvez pas laisser mourir une avancée technique qui confère à nos voitures confort, tenue de route, sécurité, qualités que j’ai pu moi-même expérimenter sur tous les terrains, jusqu’en Afrique, et avec une fiabilité remarquable. Imaginez le plus, pour le confort et le franchissement, qu’apporterait l’hydropneumatique sur des chaussées et pistes chinoises, indiennes, sud-américaines… Et pourquoi ne pas concevoir un véhicule tous-terrains muni du système Citroën dont la polyvalence ferait merveille ?
    L’hydropneumatique constitue un atout maître que le constructeur se doit de mettre en valeur sur tous les marchés.
    Je suis à votre disposition pour tout dialogue complémentaire et argumentation scientifique.

    Bernard Grand – Docteur en Philosophie – Professeur de Physique appliquée
    Mél: grandb@neuf.fr

    GD Star Rating
    loading...
  14. Eigentlich unglaublich,

    Citroen hat in der Vergangenheit schon viele Fehler gemacht.
    Dies nun mit der Abschaffung der HP zu toppen, wird den Konzern in
    eine noch tiefer Depression stürzen, da nicht nur der Komfort auf der Strecke bleibt,
    sondern auch ein Ruf verloren geht, der nicht nur der Legende DS zu verdanken ist.
    Für jemanden der eigentlich alles gefahren hat, was Citroen seit 1974 zu bieten hat, von den Kleinen bis zu den Großen ist das nicht einsichtig.

    GD Star Rating
    loading...
  15. Ohne Hydropneumatik hätte Citroen nichts Besonderes und wäre ein Auto wie jedes Andere.
    Das könnte das .Ende bedeuten.(siehe Borgward)
    Helmut Samuel Kraftfahrzeugmeister

    GD Star Rating
    loading...
  16. Keine Hydropneumatik mehr, kein Citroen mehr. So einfach ist das. Meine DS 21 werde ich natürlich behalten.

    GD Star Rating
    loading...
  17. Die Hydraulik bedeutet besten Fahrkomfort und Fahrsicherheit.Welcher unvernünftige Mensch will darauf verzichten. Helmut Samuel Kraftfahrzeug meister

    GD Star Rating
    loading...
  18. Ich habe damals schon nicht verstanden, dass man keinen Wagen mehr in der Größe des GS mit Hydraulik gebaut hat. Mit dem heutigen Qualitätsstand wäre soetwas unschlagbar.
    Ich hatte 1974 einen GSX, später dann 2 XM V6 (einen davon habe ich noch) und ich fahre heute einen C6 V6.
    Die großen Peugeot, Jaguar, Mercedes, BMW usw. sind bei mir immer an der fehlenden Hydropneumatik gescheitert.
    Auch ich warte auf den Nachfolger des C6, natürlich mit Hydropneumatik!

    GD Star Rating
    loading...
  19. Een auto zonder comfort? Dat kan niet bij Citroën please !!! Doe dat nooit

    GD Star Rating
    loading...
  20. die Hydropneumatik muss bleiben, ansonsten kann man auch jedes andere Fahrzeug fahren und mus nicht bei citroen bleiben

    GD Star Rating
    loading...
  21. Inhaltlich sicher richtig, doch leider stilistisch wenig überzeugend.
    Ein wenig sachlicher wäre dem Ziel bestimmt zuträglicher gewesen – so aus meiner Sicht nur bedingt brauchbar.
    MfG
    T.Becker

    GD Star Rating
    loading...
  22. Ich kann es nicht fassen!
    Ich fahre seit 1982 Hydraulik Citroen. Zur zeit DS23 und XM V6 und warte auf den Nachfolger vom C6 mir Hydropneumatik.

    GD Star Rating
    loading...

Sorry, the comment form is closed at this time.