Sep 302012
 

(English below, Francais au-dessous)

Die Eingeweihten und historisch interessierten Citroën-Fans kennen es: das „Conservatoire“, die Werkssammlung des Unternehmens im Pariser Vorort Aulnay-Sous-Bois (die Amicale berichtete mehrfach). Weniger bekannt ist den meisten jedoch, daß auch die Unternehmensgruppe PSA Peugeot Citroën ein eigenes Archiv unterhält.

Seit 1802, als die erste schriftliche Erwähnung der Aktivitäten von Jean-Frédéric Peugeot in der Gerberei erfolgte, bis heute wurde Archivmaterial in mehr als 40.000 Pappkartons und Papieschachteln gesammelt: mehr als 3 Millionen Fotos, 20.000 Videos, 15.000 Plakate, über 3.500.000 Pläne und fast 500 Objekte erinnern an die Firma Peugeot und das Konsortium PSA, das heutzutage zumeist für seine Automobil-Marken bekannt ist, aber auch für Kaffeemühlen, Nähmaschinen, Werkzeuge, Fahrräder…

Von gedruckten Manuskripten über Glasplattenträger, Lochkarten, Microfiches, CAD-Zeichnungen und -Pläne, analoge und digitale Fotos und Filme, DVD und andere elektronische Medien: alle erzählen die Geschichte von Menschen, der Unternehmen, ihrer Technik und Produkte, und auch von Organisation und Betrieb einer Unternehmensgruppe, die sich im Laufe der Jahrhunderte entwickelt hat.

Neben den Sammeln und Erweitern des Bestands von gedruckten und gefertigten Objekten wird darüber hinaus auch Wert auf die Aufzeichnung mündlicher Erinnerungen von Zeitzeugen gelegt, die zur Unternehmensgeschichte beigetragen haben – mehr als 80 Interviews mit ehemaligen Beamten oder Angestellten der Unternehmensgruppe sind bereits archiviert.

Auch wirbt die historische Sammlung um Spenden:

„…Ein jeder von uns findet in seinen Schränken und Schubladen alte Dokumente und Gegenstände, geschichtliche Zeugnisse aus der Epoche, die zu PSA, Peugeot und Citroën gehören. Aber wir wissen nicht immer, wem man sie vertrauensvoll überlassen kann, wenn wenn sie bei der Sichtung von Eingelagertem, bei Erbstücken, bei einem Umzug oder beim Übergang zum Ruhestand ans Tageslicht kommen.

Im Jahr 2006 hat PSA Peugeot Citroën das Archiv „Centre de Terre Blanche“, eine Initiative zur Erhaltung und Erweiterung dieser historischen Dokumente gestartet. Nach mehreren Jahren der Sammlung und Sortierung des Materials nach einer Sanierung des Geländes, wurde dieses Archiv im September 2010 eröffnet.

Wollen auch Sie zum Archiv und dessen geschichtlicher Fortschreibung beitragen, können Sie Briefe, Zeichnungen, Fotografien, Plakate, Bücher und Broschüren, die zu der Geschichte des Konzerns beitragen, sowie ihrer Marken, ihre Tochtergesellschaften, aus der Vergangenheit oder Gegenwart, uns überlassen. Dazu stehen vertragliche Vereinbarungen bereit, Ihre Spende oder Überlassung zu regeln.

Weitere Infos auf der (leider derzeit nur französisch-sprachigen) Website:

http://patrimoine-archives.psa-peugeot-citroen.com/
email: patrimoine-archives@mpsa.com
Tel: +33.3.81.30.75.67

—–


The Archives of PSA Peugeot Citroën

The „insiders“ and historically interested Citroën fans of course know about it: the „Conservatoire“, the heritage collection of the company in the Paris suburb of Aulnay-sous-Bois (the Amicale repeatedly reported). Less well known is however, that the group PSA Peugeot Citroen maintains its own archive as well.

From 1802 when the first written record of the activities of Jean-Frédéric Peugeot were recorded, up to our days: a large-scale collection could be aggregated – 40,000 boxes of paper, 3 million photographs, 20,000 videos, 15,000 posters, more than 3.5 million plans and nearly 500 objects recall the group company, now known for its automotive brands, which has also made coffee grinders, sewing machines, tools, cycles … while extending its activities beyond the industry, particularly in services.

From manuscripts to print, be it glass plate, analog and digital film or DVD, CAD plans through microfiche: all tell the story of people, plants, techniques, products, but also the organization and operation of a group that has developed over the centuries.

The Archive „Centre de Terre Blanche“ is constantly enriched through an active policy of collecting but also through a process of collecting oral memory with actors who have been involved into creating the history of the Group, with more than 80 interviews with former officers or employees to date.

The mission statement (French):

The archive is also looking for other contributions to enlarge Heritage:

„…We have almost all our drawers of old papers or objects, evidence of the history of PSA. But we do not always know who to trust when we find them during a storage, transfer, a move or retirement.

In 2006, PSA Peugeot Citroën has launched the „Centre de Terre Blanche“ Archives to preserve and enhance these historical documents. After several years of collecting and sorting archives and a redevelopment of the site, this place was opened in September 2010.

To contribute to the continuation of the writing of this history, you can put the letters, drawings, photographs, posters, books and pamphlets that participate in the Group’s history, its brands, its subsidiaries, past or present. Contracts are available for any donation or deposit…“

—–

Les archives de la groupe PSA Peugeot Citroën

De 1802, première trace écrite de l’activité de Jean-Frédéric Peugeot dans la tannerie meulerie, à nos jours, 40 000 boîtes de documents papier, 3 000 000 de photographies, 20 000 vidéos, 15 000 affiches, plus de 3 500 000 plans et près de 500 objets rappellent que l’entreprise, aujourd’hui connue pour ses marques automobiles, a aussi fabriqué des moulins à café, des machines à coudre, des outils, des cycles… tout en étendant son activité au-delà de l’industrie, notamment dans les services.

Des textes manuscrits aux imprimés, de la plaque de verre au cliché numérique, du film argentique au DVD, du plan calque à la conception assistée par ordinateur en passant par la microfiche, tous retracent l’histoire des hommes, des usines, des techniques, des produits , mais également de l’organisation et du fonctionnement d’un Groupe qui s’est développé au fil des siècles.

Les fonds du Centre d’Archives de Terre-Blanche s’enrichissent constamment par l’intermédiaire d’une active politique de collecte mais aussi grâce à une démarche de recueil de la mémoire orale auprès des acteurs qui ont fait l’histoire du Groupe, avec plus de 80 entretiens d’anciens dirigeants ou collaborateurs réalisés à ce jour.

Les archives sont aussi en recherche pour autres objets:

„…Nous avons presque tous dans nos tiroirs de vieux papiers ou objets, témoignages de l’histoire de PSA. Mais, nous ne savons pas toujours à qui les confier lorsque nous les retrouvons à l’occasion d’un rangement, d’une mutation, d’un déménagement ou d’un départ en retraite.

En 2006, PSA Peugeot Citroën a lancé le projet du Centre d’Archives de Terre Blanche afin de conserver et valoriser ces documents historiques. Après quelques années de collecte et de tri des archives ainsi qu’un réaménagement du site, ce lieu a été inauguré en septembre 2010.

Pour contribuer à la poursuite de l’écriture de cette Histoire, vous pouvez nous remettre les courriers, plans, photos, affiches, livres et brochures qui participent à l’histoire du Groupe, de ses marques, de ses filiales passées ou actuelles. Des contrats sont à votre disposition pour tout don ou dépôt…“

Plus d’info sur le site internet:

http://patrimoine-archives.psa-peugeot-citroen.com/

email: patrimoine-archives@mpsa.com
Tel: +33.3.81.30.75.67