Citroën-Zeitschrift “CitroExpert” wird 15 Jahre alt

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Citroën-Zeitschrift “CitroExpert” wird 15 Jahre alt
Nov 072011
 

(English below) Nach der Einstellung der französisch-sprachigen “Citroën Revue”, in der der bekannte Autor und holländische Citroën-Spezialist Wouter Jansen regelmäßig Artikel verfasste, starteten er und der Verleger Fred Jansz die Zeitschrift “CitroExpert”, das seit 1996 nun die älteste noch existierende Publikation für alle Citroën darstellt. Die ersten Ausgaben waren noch recht zurückhaltend, obgleich sie bereits viele interessante Artikel enthielten. Nun, 15 Jahre und mittlererweile 90 Ausgaben später, ist CitroExpert als Fachmagazin mit qualifizierten Beiträgen für alle Citroën-Modelle etabliert.

Aus Anlass des Jubiläums wird sich die neue Ausgabe des CitroExpert dem Thema “Citroen und/in USA” widmen. Es ist übrigens fast ein Jahrhundert her, daß André Citroën mit dem Passagierdampfer “SS La France” die Reise über den Atlantik gen New York unternahm, um von der neuen Welt die Inspirationen zu bekommen, die Citroën zum wichtigsten Automobilhersteller in Europa in den 20er und frühen 30er Jahren werden ließ.

“Genau wie die Citroën-Automobilproduktion der frühen Jahre, so startete CitroExpert auch als kleines Abenteuer”, sagt Chefredakteur Wouter Jansen mit einem Lächeln, “aber dank der großen Familie von Citroën-Enthusiasten und -Fahrern, sei es in NL oder anderen Ländern, waren wir in der Lage, CitroExpert zu dem zu entwickeln, was es heute ist: ein breites und dennoch zugleich fachlich sehr tiefgehendes Journal, das Leser weltweit, soar aus Japan, abonniert haben”. Von den ersten Citroën 10HP Type A über Traction Avant, 2CV und DS bis hin zu den letzten Modellen wie DS5 und Konzeptstudien werden im CitroExpert alle Interessen abgedeckt.

Die Sonderausgabe präsentiert auf rund 100 Seiten viele unbekannte Fakten und Dokumente des Engagements von Citroën in den USA, die vielen wie auch Kennern der Materie sicherlich spannende Einblicke geben wird: im Juni 1913 betritt André Citroën zum ersten Mal amerikanischen Boden; Verhandlungen mit General Motors; der erste offizielle amerikanische Vertrieb im Jahr 1921, …

Aber interessant ist auch die Tatsache, daß Citroën viele moderne Technologien amerikanischer Ingenieure in seinen Modellen implementierte – man erinnere sich an Budds Ganzstahlkarosserie und die Westinghouse-Servo-Bremse. Dennoch wurde die Marke Citroën in den USA erst kurz vor dem zweiten Weltkrieg populär, als die in Kalifornien ansässige Firma “Challenger Motors” als offizieller Vertriebspartner für die amerikanische Westküste etabliert wurde – und damit einem einzigartigen Automobil der Zugang zum “Markt der unbegrenzten Möglichkeiten” eröffnet wurde. Eine Zweigniederlassung wurde 1957 etabliert und in den folgenden 15 Jahren Modelle wie der 2CV, Ami6, Méhari, HY (!), DS und SM verkauft. Oftmals gab es besondere Anpassungen an den amerikanischen Markt, sei es durch Käufer oder Gesetzgeber vorgegeben, wie beispielsweise “sealed beam” Scheinwerfer und Emissionsgrenzwerte – und das zu einer Zeit, wo die Diskussionen über Treibhausgase kaum geführt wurden…

Nachdem der offizielle Vertrieb Mitte der 70er Jahre eingestellt wurden, unternahmen einige private Importeure einen Anlauf, Modelle wie den 2CV6 Charleston, CX, GS und XM in den USA zu verkaufen. Leider waren die Anstrengungen nicht sehr erfolgreich, und nur einige wenige tausend Neuwagen konnten abgesetzt werden. Heutzutage finden sich nur Modelle der Kooperationen mit Mitsubishi, C-Zero, C-Crosser und C4 Aircross im Angebot.

Der bekannte französische Cartoonist Olivier Marin schuf das Titelbild im Stil von Hergé – André Citroën neben seinem Vorbild Henry Ford in einem Citroën 5HP. Im Hintergrund findet der aufmerksame Betrachter die Hügel von Hollywood,allerdings wurden die berühmten neun Buchstaben durch den Schriftzug CITROËN ersetzt…

CitroExpert erscheint derzeit nur in holländischer Sprache und verkauft sich weitestgehend in NL und dem flämischen Teil Belgiens. Aber vielleicht entsteht auch bald eine französisch-sprachige Ausgabe?

Kontact: Wouter Jansen, wouter@citroexpert.nl

www.citroexpert.nl

Cover der 90. Ausgabe als PDF Download: CitroExpert: André Citroën in Amerika

—–

CitroExpert, the Dutch, independent all-Citroën-magazine, will celebrate its fifteenth birthday

After the demise of the French Citroën-Revue, to which Wouter Jansen was a regular contributor, he and publisher Fred Jansz started CitroExpert in the autumn of 1996, thus making it the oldest surviving independent all-Citroën magazine in Europe. The first issues were, although full of articles of great interest, perhaps a bit lean and modest. But that changed: fifteen years onwards and 90 issues later reveals a mature magazine with as many different Citroën-related articles as there are Citroëns. To celebrate this birthday, a special issue on Citroën and/in the United States will be published early November. As it is nearly a century now that since André Citroën crossed the Atlantic with in the SS La France to visit New York, thereby getting inspiration for becoming the most important car manufacturer in Europe in the twenties and early thirties.

“Like the Citroën car production in 1919, CitroExpert started a bit as an adventure”, declares editor in chief Wouter Jansen with a smile, “but thanks to the huge family of Citroën-enthusiasts and -Drivers, both in the Netherlands and other countries, we were able to extend the magazine to what it is now: in depth as well as in width, a publication that it is unique with subscribers all over the world, even from Japan.” Covering topics from the first 10HP Type A via the Traction Avant, 2CV and DS through to the most recent developments, like the DS5 and futuristic concept cars, it is a
unique publication.

The special section of 100 pages on Citroën in the USA reveals many unknown facts and documents which are of interest to both specialists as well as the general public. How André Citroën set foot on American soil in June 1913 for the first time; the negotiations with General Motors to become a part of that conglomerate; the first official American distributor in 1921, … But also the fact that Citroën applied many modern techniques that were invented by American companies, like Budd with the all-steel bodies and Westinghouse who patented servo-brakes. However, the real popularity of Citroën in the United States started just before World War II, when California-based company Challenger Motors became distributor for the West-Coast – to sell a
virtually unique car in a country that doesnt knows no any boundaries. A subsidiary was founded in 1957 and they represented the brand during fifteen years, selling a number of different models: 2cv, Ami6, Méhari, H-van(!), DS and SM. Often adapted to special requirements, both by users and by law, like special headlights and even emissions – in a time that we did not know anything about greenhouse gases…

After closing down the factory ‘succursale’’in the mid seventies, some private (‘grey’) companies tried to earn a living by selling new Citroëns to American customers, like 2CV6 Charleston, CX, GS or XM. It must be said that this was not a hugely successful, some few thousands were sold in total. Nowadays, the only Citroën-like cars available overseas are rebadged Mitsubishi-clones (or was it the other way round…?) C-Zero, C-Crosser and C4
Aircross.

Apart from the very specials pictures and other documents shown in this publication, Olivier Marin, the French cartoonist well-known for this Citroën-related books, made a special cover in the spirit of comic legend Hergé: a drawing with André Citroën near his hero Henry Ford, driving a Citroën 5HP. On the background, the Hollywood Hills can be recognized, although the famous nine letters have been replaced by the word CITROEN.

CitroExpert is for the time being only published in Dutch and widely distributed in The Netherlands and Flanders Flemish-speaking Belgium, although subscriptions can be taken from anywhere. But who knows, a French edition might one day see the light of day eventually, as claim many enthusiasts?

Contact: Wouter Jansen, wouter@citroexpert.nl

www.citroexpert.nl