Unser Beileid an den Citroën Club France: Merci pour tout, Etienne!

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für Unser Beileid an den Citroën Club France: Merci pour tout, Etienne!
Mrz 252020
 

(english below, en Francais au-dessous)

Leider haben mich aus Frankreich traurige Nachrichten erreicht:

Etienne Christian, über Jahrzehnte Präsident des “Citroën Club France” und mehr als 50 Jahre einer der großen Aktiven der französischen Enthusiasten-Szene, hat uns vor wenigen Tagen verlassen. Am heutigen Mittwoch war gegen 15h die Beisetzung im engsten Kreis auf dem Friedhof von Villers-sur-le-Roule (Dept. Eure, 27).

Etienne hat noch auf der diesjährigen Pariser Retromobile sein letztes Buch präsentiert und autographiert: die Neuauflage des Buchs, das 1935 von Charles Rocherand über seinen Freund Andre Citroën entstand: “André Citroën – Souvenirs d’une Collaboration 1922-1934”.

Etliche Bücher sind mit Etiennes Engagement entstanden, eines der letzten Werke ein Buch über den 2CV und seine Derivate. Etienne war auch einer der großen Kenner und Spezialisten zu den Croisières und Kégressen – er war eng mit der Tochter des Croisière-Leiters Audouin-Dubreuil befreundet – auch hier sind einige Bücher unter seiner Autorenschaft publiziert worden.

Seine Frau Marie Christian, die seine Nachfolge übernommen hatte, hat 2019 die Leitung des Citroën Club France abgegeben an Alain Lassalle, der bis zur Retromobile 2019 als Sekretär der “Amicale Citroën & DS France” aktiv war (und einigen durch sein Restaurationsprojekt des 1933 nur einmal gebauten Rosalie 15 CV Speedster, Carosserier Jean Daninos, bekannt ist).

Seitens der Amicale werden wir eine Karte nach Frankreich an seine Witwe Marie senden, die uns informiert hat. Das Bild von ihm stammt von der diesjährigen Retromobile, wo ich ihn das letzte Mal über einige Tage hinweg traf, und wo er sich zum letzten Mal vor großem Publikum für die Clubszene engagiert hat. (Das Bild mit seiner Kégresse Typ P17D aus der “Croisière Blanche” entstand im Jahr 2000.) Seinem Engagement habe ich meinen Ami6 zu verdanken – er hat sich 1990 für mich engagiert und ihn mir damals vermittelt aus der Vendée…

Wie schrieben die französischen Freunde so schön: “Unser Freund Etienne Christian hat sich gerade André Citroën und all den Citroën-Enthusiasten angeschlossen, die um ihn herum versammelt sind”. Gedenken wir ihnen für einen Moment……………….

Viele Grüsse und im stillen Gedenken ///Stephan Joest, ACI.


Sad news has unfortunately reached me from France:

Etienne Christian, for decades president of the “Citroën Club France” and for more than 50 years one of the great activists of the French enthusiast scene, has passed away a few days ago. Today, Wednesday afternoon, the funeral took place in the cemetery of Villers-sur-le-Roule (Dept. Eure, 27).

Etienne presented and autographed his last book at this year’s Paris Retromobile: the new edition of the book written in 1935 by Charles Rocherand about his friend Andre Citroën: “André Citroën – Souvenirs d’une Collaboration 1922-1934”.

Etienne’s commitment has led to the creation of several books, one of the last being a book about the 2CV and its derivatives. Etienne was also one of the great connoisseurs and specialists on the Croisières and Kégresse vehicle – a.o., he was a close friend of the daughter of the Croisière leader Audouin-Dubreuil – and thus some books have been published under his authorship.

In 2019, his wife Marie which had been succeeding his activities, had handed over the management of the Citroën Club France to Alain Lassalle, who was secretary of the “Amicale Citroën & DS France” until the Retromobile 2019 (and who is known to some people through his restoration project of the Rosalie 15 CV Speedster, built only once in 1933, coachbuilder Jean Daninos).

On the part of the Amicale, we will submit our condolences to France to his widow Marie who has informed us. The picture of him is from this year’s Retromobile, where I was able to met him over these few days of the event, and where he was again engaged for the last time in front of a large audience for the club scene. (The picture with his Kégresse Type P17D from the “Croisière Blanche” was taken in 2000). I was able to buy my own Citroën Ami6 thanks to his engagement – he actively supported me in 1990 and found this original car in the Vendée at that time…

As the French friends wrote: “Our friend Etienne Christian has just joined André Citroën and all the Citroën enthusiasts gathered around him”.

Please accept our condolences – we will stay in silent remembrance ///Stephan Joest, ACI.

—–
De tristes nouvelles m’arrivent malheureusement de la France:

Etienne Christian, membre depuis des décennies du “Citroën Club France” et depuis plus de 50 ans l’un des grands engagés de la scène amateur française du double chevron, nous a quitté il y a quelques jours. Aujourd’hui, mercredi, les funérailles ont eu lieu au cimetière de Villers-sur-le-Roule (Dépt. Eure, 27).

Etienne a présenté et dédicacé son dernier livre au Rétromobile de Paris cette année: la nouvelle re-édition du livre écrit en 1935 par Charles Rocherand sur son ami André Citroën: “André Citroën – Souvenirs d’une Collaboration 1922-1934″.

Entre autres, l’engagement d’Etienne a résulté à la création de plusieurs livres, l’un des derniers étant un livre sur la 2CV et ses dérivés. Etienne était aussi un des grands connaisseurs et spécialistes des Croisières et des Kégresse autochenilles – il était un ami proche de la fille du chef des Croisières, M. Audouin-Dubreuil – nombreux livres ont été publiés sous sa direction.

En 2019, son épouse Marie Christian cède la direction du Citroën Club France à Alain Lassalle, qui était secrétaire de l'”Amicale Citroën & DS France” jusqu’à la Rétromobile 2019 (et qui est connu de certains par son projet de restauration du Rosalie 15 CV Speedster, construit une seule fois en 1933, carosserie Jean Daninos).

De la part de l’Amicale, nous venons soumettre nos condoléances a France à sa veuve Marie, qui nous a informés. La photo de lui est tirée de Rétromobile de cette année, où je l’ai rencontré pour la dernière fois pendant quelques jours, et où il a été present pour la dernière fois devant un large public pour la scène des clubs. (La photo avec sa Kégresse Type P17D de la “Croisière Blanche” a été prise en 2000). Je dois le remercier pour ma belle Citroën Ami6 pour son engagement – il a trouvé l’Ami dans la Vendée à cette époque…

Comme l’ont écrit les amis français: “Notre ami Etienne Christian vient de rejoindre André Citroën et tous les passionnés de Citroën se sont réunis autour de lui”.

Merci pour tout, Etienne!

Avec condoléances, et en souvenir silencieux ///Stephan Joest, ACI.

In memoriam – Gebhard Christiansen (5.7.1951-1.6.2017)

 Amicale, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für In memoriam – Gebhard Christiansen (5.7.1951-1.6.2017)
Jun 072017
 

Liebe Ansprechpartner der Citroën-Strasse,

gestern erreichte uns die unfassbar traurige Nachricht, dass unser Freund Gebhard Christiansen am 1. Juni 2017 im Alter von gerade einmal 65 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit von uns gegangen ist.

Mit Gebhard vermissen wir einen der ganz großen Aktiven der Citroën-Szene, der insbesondere für den André Citroën-Club und die „Citroën-Strasse“ maßgeblichen Anteil am Erfolg unserer gemeinsamen Initiative hat. Seit Jahren und Jahrzehnten war Gebhard nur nicht Mitglied des Organisations-Teams und in Planung und Vorbereitung des Gemeinschaftsstands auf der Techno-Classica in Essen involviert, sondern hat zusammen mit seiner Frau Ulla im Hintergrund dafür gesorgt, dass wir als eine Club-Gemeinschaft im “Rundum-Sorglos-Paket” uns dem widmen können, was für uns am wichtigsten ist: unser Hobby anderen präsentieren zu können.

Gebhard hatte stets den aufmerksamen Blick dafür, was anderen fehlt, und hat mit Ulla unzählige Stunden damit verbracht, anderen eine Freude bereiten zu können. Beide setzten das praktisch um, was für viele auch mit Citroën verbunden ist: “Genuss – savoir vivre”.

Von Albert Schweitzer ist überliefert: “Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen” – und so werden wir ihn noch lange in Erinnerung behalten.
Gebhard wird im engsten Familienkreis auf See bestattet. Seine Frau wünscht Zeit und Ruhe und bittet alle herzlich, von Anrufen abzusehen. Ansprechpartner sind Beate und Ludger Böse; für Kondolenzbekundungen bitten wir Euch daher, ausschließlich folgende Adresse zu verwenden:

Ulla Christiansen
c/o Ludger & Beate Böse
Hamburger Allee 11
59439 Holzwickede

In herzlicher Anteilnahme
“Citroën-Strasse” Orga-Team / Amicale Citroën & DS Deutschland
Britta Becker, Anke Meisen, Ludger Böse und Stephan Joest.