Citroën Pressemitteilung: Stéphane Bonutto präsentiert Buch über Citroën Star-Designer Flaminio Bertoni in der Niederlassung Düsseldorf

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Citroën Pressemitteilung: Stéphane Bonutto präsentiert Buch über Citroën Star-Designer Flaminio Bertoni in der Niederlassung Düsseldorf
Jul 082015
 

(English below)

Die Pressemitteilung der CITROËN Deutschland GmbH

Köln, den 08.07.2015

Stéphane Bonutto präsentiert Buch über Citroën Star-Designer Flaminio Bertoni in der Niederlassung Düsseldorf

Am Freitag, 10. Juli 2015 präsentiert Autor Stéphane Bonutto in der Peugeot Citroën Retail Deutschland GmbH, Niederlassung Düsseldorf, das Buch „Bertoni – Ein Leben für die Form“, mit dem das Leben, Schaffen und Werk des Citroën Star-Designers Flaminio Bertoni gewürdigt wird. Das 96-seitige Werk, das von Stéphane Bonutto unlängst von der italienischen in die deutsche Sprache übersetzt wurde, wird von der „edition garage 2cv“ verlegt.

Der Automobil-Designer Flaminio Bertoni war seit 1932 über 30 Jahre lang als Designer bei Citroën tätig und prägte während dieser Zeit ganz wesentlich die Citroën Stilikonen Traction Avant (1934), 2CV (1948), DS (1955 als Limousine und 1961 als Cabriolet) sowie Ami 6 (1961). Insbesondere das stromlinienförmige Design der historischen DS versetzte die Öffentlichkeit bei der Weltpremiere der „Göttin“ auf dem Pariser Salon in Staunen. Bertoni schuf mit der historischen DS ein echtes Kunstwerk, das seine Leidenschaft für künstlerische Formen und den unbändigen Willen zur schöpferischen Gestaltung zum Ausdruck brachte.

titelseite-buch-flaminio-bertoni-ein-leben-fuer-die-form

Die Autoren Leonardo Bertoni und Stéphane Bonutto schildern in „Bertoni – Ein Leben für die Form“ wie er für Citroën unvergleichliche Automobile schuf und somit das Design des Herstellers jahrzehntelang beeinflusste: Bertonis Schaffen wirkt sogar bis heute – dies zeigen der Bekanntheitsgrad seiner Entwürfe und die Modelle der jungen französischen Premiummarke DS Automobiles. Seiner unbändigen Leidenschaft für künstlerische Formen und seinem unbedingten Willen zur schöpferischen Gestaltung war es zu verdanken, dass er für Citroën das millionenfach hergestellte Industrieprodukt Auto zum skulpturalen Kunstwerk erhob.

Buchvorstellung im Rahmen der Feierlichkeiten „60 Jahre DS“

Im Rahmen des Frankreichfestes vom 10. bis 12. Juli 2015 feiern DS Automobiles sowie die Niederlassung Düsseldorf der Peugeot Citroën Retail Deutschland GmbH in Kooperation mit dem DS Club Deutschland e.V. und Amicale Citroën & DS Deutschland das Jubiläum „60 Jahre DS“. Ein Highlight dieser Jubiläumsfeierlichkeiten ist eine Ausstellung rund um die historische DS in der Peugeot Citroën Retail Deutschland GmbH, Niederlassung Düsseldorf, am Höherweg 191. Neben der Buchpräsentation durch Autor Stéphane Bonutto wird Roland Kayser aus dem Atelier Automobile, einen Vortrag über das Leben und Werk von Flaminio Bertoni halten.

Weitere Informationen: www.garage2cv.de (ISBN-Nummer 978-3-9809082-6-9)

Sowie die Informationen zum Jubiläum:
60 Jahre DS – das Jubiläum der “Göttin” in Düsseldorf:
www.60-jahre-ds-duesseldorf.de

Kontakt:
PEUGEOT CITROËN DEUTSCHLAND GmbH
Direktion Kommunikation und externe Beziehungen
Stephan Lützenkirchen
Telefon: 02203/ 2972-1410
E-Mail: stephan.luetzenkirchen@mpsa.com

CITROËN DEUTSCHLAND GmbH
Direktion Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Susanne Beyreuther
Telefon: 02203/ 2972-1412
E-Mail: susanne.beyreuther@citroen.com

Die Marke CITROËN

CITROËN steht für Kreativität und Technologie im Dienste des Wohlbefindens. Seit 1919 ist CITROËN ein wichtiger Akteur bei der Entwicklung und Erneuerung des Automobils. Die Marke gibt konkrete und optimistische Antworten auf die Herausforderungen jeder Epoche. Heute richten die CITROËN Modelle den Fokus auf Design, Komfort und nützliche Technologien. CITROËN – das bedeutet 10.000 Anlaufstellen für Kunden in mehr als 90 Ländern und rund 1,2 Millionen verkaufte Fahrzeuge im Jahr 2014. CITROËN steht aber auch für acht Titel in der Herstellerwertung der Rallye-Weltmeisterschaft und einen ersten Titel in der Herstellerwertung der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2014.

Die Pressemitteilung hier zum Downlad.

—–


Stéphane Bonutto presents book about Citroën star designer Flaminio Bertoni in the CITROËN Dusseldorf dealership

The press release of CITROËN Deutschland GmbH – translation by Amicale – by the way: one of a number of press releases from CITROËN, DS Automobiles and PSA Group along the national event for the “Goddess” – watch out www.60-jahre-ds-duesseldorf.de for the detailed press coverage:

Cologne, 08.07.2015

Stéphane Bonutto presents book about Citroën star designer Flaminio Bertoni in the CITROËN Düsseldorf dealership

On Friday, July 10th 2015 the author Stéphane Bonutto will present in the Peugeot Dusseldorf branch of Citroën Retail Deutschland GmbH, the dealership at Höherweg 191, the book “Bertoni – A life dediated to the shape” (a German spoken book, original title “Bertoni – Ein Leben für die Form”) which honors the life, work and achievements of the Citroën star designer Flaminio Bertoni. The 96-page book, which was recently translated by Stéphane Bonutto from Italian into German, will be published by “edition garage 2cv”.

Since 1932, the automobile designer Flaminio Bertoni was for more than 30 years active as a designer at Citroën and created during this period quite substantial style icons such as the Citroën Traction Avant (1934), 2CV (1948), DS (1955 sedan and 1961 as a convertible) and Ami6 (1961). In particular, the streamlined design of the historic DS hit the public at the World Premiere of the “Goddess” at the Paris Automobile Salon in amazement. Bertoni created with the historical DS a real work of art that expressed his passion for artistic forms and the irrepressible desire for creative design.

titelseite-buch-flaminio-bertoni-ein-leben-fuer-die-form

The authors Leonardo Bertoni and Stéphane Bonutto portray in “Bertoni – A Life for the shape” his incomparable creations for Citroën Automobile and thus how he influenced the manufacturer’s design for decades: Bertoni’s work even is remarkable to this day – this confirmes the reputation of his designs and models and materializes by the creation the young French premium brand “DS Automobiles”. His irrepressible passion for artistic forms and his absolute will to creative design was outstanding, and it was thanks to him that an industry product car millionfold produced for Citroën rose to a sculptural artwork.

Book presentation during the celebrations “60 years DS”

As part of the France festival celebrated from 10th to July 12 2015, “DS Automobiles” and the Dusseldorf branch of Peugeot Citroën Retail Germany GmbH celebrate in cooperation with the DS Club Deutschland and “Amicale Citroën & DS Deutschland” the anniversary “60 Years of the DSDS”. One highlight of this jubilee celebration is an exhibition about the historical DS in the Peugeot Citroën Retail Germany GmbH, Dusseldorf branch, at Höherweg 191. In addition to the book presentation by author Stéphane Bonutto, Roland Kayser from Atelier Automobile will hold a lecture on the life and work of Flaminio Bertoni.

For more information visit: www.garage2cv.de (ISBN-Nummer 978-3-9809082-6-9)

Contact:
PEUGEOT CITROËN DEUTSCHLAND GmbH
Direktion Kommunikation und externe Beziehungen
Stephan Lützenkirchen
Telefon: 02203/ 2972-1410
E-Mail: stephan.luetzenkirchen@mpsa.com

CITROËN DEUTSCHLAND GmbH
Direktion Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Susanne Beyreuther
Telefon: 02203/ 2972-1412
E-Mail: susanne.beyreuther@citroen.com

Die Marke CITROËN

CITROËN steht für Kreativität und Technologie im Dienste des Wohlbefindens. Seit 1919 ist CITROËN ein wichtiger Akteur bei der Entwicklung und Erneuerung des Automobils. Die Marke gibt konkrete und optimistische Antworten auf die Herausforderungen jeder Epoche. Heute richten die CITROËN Modelle den Fokus auf Design, Komfort und nützliche Technologien. CITROËN – das bedeutet 10.000 Anlaufstellen für Kunden in mehr als 90 Ländern und rund 1,2 Millionen verkaufte Fahrzeuge im Jahr 2014. CITROËN steht aber auch für acht Titel in der Herstellerwertung der Rallye-Weltmeisterschaft und einen ersten Titel in der Herstellerwertung der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2014.

Downlad the German press release here.

Info about the jubilee:
60 Jahre DS – das Jubiläum der “Göttin” in Düsseldorf:
www.60-jahre-ds-duesseldorf.de

3D Print: Citroën 2CV AZU Spectrum Collection und GT by Citroën

 Amicale  Kommentare deaktiviert für 3D Print: Citroën 2CV AZU Spectrum Collection und GT by Citroën
Mai 022012
 

(English below)

Viele Citroën-Fans kennen vielleicht die Konzeptstudie “GT by Citroën” als einen Meilenstein im modernen Fahrzeugdesign des Pariser Unternehmens. Was die meisten allerdings nicht wissen, ist, daß mittlererweile eine 3D-Druck-Technologie seit Jahren im Konzeptbau Einzug gehalten hat, und die zeitaufwendige manuelle Fertigung von Schreinern und Modellbauern durch ein ökonomisches und vor allem schnelles Verfahren ersetzt hat. So sind beim Citroën GT wie auch schon bei der Studie Hypnos die meisten Elemente des Innenraums aus einem von der Firma Materialise entwickelten Rapid Prototyping Verfahren gebaut worden.

Die eigens entwickelte und derzeit weltgrößte Maschine ist in der Lage, im Stereolithographie-Additive-Layer-Verfahren bis zu 2,10m x 70cm x 80cm große Stücke herzustellen.

Basierend auf einer 3D-CAD-Datei wird zunächst das zu erzeugende Modell in horizontale Einzelschichten zerlegt, wobei für Überhänge und Einschlüsse weitere temporäre Stützstrukturen hinzugefügt werden. In eine Wanne wird ein Flüssigpolymer eingefüllt, welches dann mit einem fokussierten und computergesteuerten Laserstrahl Schicht für Schicht zum Erhärten gebracht wird. So entsteht von unten nach oben das fertige Modell. Anschließend werden die vorübergehend notwendigen Stützstrukturen wieder entfernt.

3D Printing ist eine noch recht junge Technologie, die erst seit ca. 2003 zu einem industriellen Verfahren entwickelt wurde und der man große Chancen in einem milliardenschweren Markt voraussagt.

Wer weitere Details des faszinierenden Fertigungsverfahrens nachlesen will, dem sei die Website des Unternehmens bzw. des “GT by Citroën”-Produktionsprozesses empfohlen:

http://i.materialise.com/blog/entry/3d-printing-a-supercar,

oder beispielsweise auch ein Artikel in “The Economist

(weiterer: “A Factory On Your Desk” bzw. auf der ACI-D Website).

Mit dieser Technologie im Hintergrund ist es nunmehr an der Raffinesse und Kreativität der Designer, herausragende Entwürfe zu erarbeiten und somit die zukünftige Entwicklung des (nicht nur) Automobilbaus zu beeinflussen.

Flaminio Bertoni hätte daran sicherlich seine helle Freude gehabt!

Am ganz anderen Ende der Größenskala hat sich der niederländische Hersteller A2Models positioniert. Auch hier werden im 3D-Print eigene Entwürfe von zumeist Citroen-Modellen realisiert, hier allerdings in einem technologisch einfacheren Inkjet-Verfahren, das mit Kompositpulvern und einem aufgesprühten Härter arbeitet. Vorteil hier ist, daß die 3D-Fertigungen gleich vielfarbig gebaut werden können.

Was lag hier näher, als eine Kleinserie von 2CV AZU in den Regenbogenfarben auf den Markt zu bringen? Die 1:76 großen Modelle der Kastenente werden im Set verkauft. Weitere Infos hierzu – und zu den vielen anderen Modellen von A2Models auf deren Website: a2models.nl

—–


3D Print – in large and smaller scale models: GT by Citroën and 2CV AZU 1:76

Many Citroën lovers certainly do recognise the concept car “GT by Citroën” being one of the milestones in recent automobile design of the famous French carmaker. What many people do not know though is that for creating parts of these unique prototypes, a 3D print technology now is an embedded part of the production process.

Due to an efficient and less time consuming method, exact three-dimensional models can be created within a very short time frame. As one of the examples, Citroën has used this technology for creation of interior works on the study “Hypnos” as well as on the “GT” by using a rapid prototyping technology from Materialise.

To quote from their website: “…For the GT by Citroën, Materialise realized most of the cabin interior parts. The shapes look highly stylized and futuristic, which perfectly matches with a virtual car design… the interior was designed to create an impression that the cabin is literally on fire… Here you can see a screenshot from Magics showing the frame of the car with the 3D printed parts highlighted in purple, blue, red and green…”

The parts for the GT by Citroën interior were created by print technology on a stereolithography machine, in this case being the world’s largest 3D printer, capable of printing designs of up to 2,10m x 70cm x 80cm in three dimensions.

Based on a 3D CAD source, the model is virtually being sliced into stacks, and hangover or cavities being temporarily supported by auxiiliary structures. In a tun, a liquid polymer is being shot by a computer-controlled laser beam which makes the polymer harden and leacve a solid structure behind. So layer by layer the 3D model is being created. Afterwards the auxiliary structures are being removed again.

Car manufacturers resp. their design departments have been using a 3D printing technology for concept cars for years. Interior parts, bumpers, dashboards and many other parts are 3D printed. The rest of the car typically is completely made by hand.

A more detailed story about the production process of the “GT by Citroën” can be found here:

http://i.materialise.com/blog/entry/3d-printing-a-supercar

as well as articles about the 3D printing process and market development at “The Economist

(and also: “A Factory On Your Desk” resp. links at the ACI-D Website).

Now since that techology has emerged since ca. 2003, it is now up to the creativity of the designers to develop outstanding and remarkable concepts and to create the image of our brand for years to come.

I am sure that Flaminio Bertoni would have loved the technology!

Not in 1:1 scale but a rather decent 1:76 size, the Dutch miniature car manufacturer A2Models has established a business also based on 3D printing technology. ALthough a different technology is being used by applying an ink jet production process using composite powders and an applied / sprayed hardener.

The big benefits of such a process is that the resulting 3D models can have different color variants. SO why not realize a 2CV AZU series of models based on that? The resulting 1:76 scale cars are being sold as a set.

More info about these models and other products by A2Models at: a2models.nl

Ehemaliger Citroën Chef-Designer Opron zu Besuch auf der Technoclassica

 Amicale, Citroën, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Ehemaliger Citroën Chef-Designer Opron zu Besuch auf der Technoclassica
Mrz 212012
 

(English below, Francais au-dessous)

Pressemitteilung der CITROËN DEUTSCHLAND GmbH:

„Citroën und die Kunst“ lautet das Motto von Citroën auf der diesjährigen Techno-Classica. Passend zu diesem Motto wird am Samstag, den 24. März 2012, der ehemalige Chef-Designer Robert Opron auf dem Messestand der Citroën Deutschland GmbH (Halle 4.1) sowie auf der „Citroën Straße“ der deutschen Citroën Clubs (Halle 9.1) erwartet.

Möglich gemacht wurde der Besuch Oprons – des „Grandseigneurs“ des Citroën Designs in den 60er und 70er Jahren – durch die guten Kontakte der Amicale Citroën Deutschland. Zu den wesentlichen Werken seiner Zeit bei Citroën zählen die neue Frontpartie des Citroën DS, der Citroën Ami8, der Citroën GS und der Citroën CX. Als spektakulär gilt seine Design-Kreation des Citroën SM.

Darüber hinaus hat Citroën in Bezug auf das Motto „Citroën und die Kunst“ vier Kunstdruck-Motive im Poster-Format entworfen. Durch die Teilnahme an einem Gewinnspiel können die Messe- besucher – solange der Vorrat reicht – einen der exklusiven Poster-Kunstdrucke gewinnen. Die Motive orientieren sich an den auf dem Citroën Stand ausgestellten Fahrzeugen Citroën Rosalie, DS, 2 CV und DS5. Die Marke spannt somit einen künstlerischen Bogen von den 30er über die 50er und 70er Jahre bis in die Neuzeit.

Download Pressemitteilung

Wir freuen uns, daß einer der ganz großen seines Metiers unsere Einladung angenommen hat und uns auf der Messe besucht. Die Pressemiteilung der CDG zeigt, welchen wichtigen Stellenwert die Historie im Markenkontext einnimmt, und freuen uns, mit unseren Kontakten hierzu einen kleinen Beitrag leisten zu können.

Die Poster sind zum Download weiter unten im Anhang zu finden.

Wir freuen uns auf Euren/Ihren Besuch!

—–

Former Citroën Head of Design Robert Opron visiting Technoclassica

The official press release of Citroën Germany, our translation:

“Citroen and the arts” is the slogan of Citroën on this year’s Technoclassica. In relation to this theme, on Saturday 24 March 2012 the former Head of Design Robert Opron will visit the booth of Citroën Germany as well as the “Citroën-Strasse” booth of all German Citroen clubs.

The visit of the “Grandseigneur” of Citroën design of the 60s and 70s has been made possible by the good relationships of Amicale Citroën Deutschland. Major Works of Opron during his works at Citroën comprise the new Citroën DS front, the Citroën Ami8, the Citroën GS and the Citroën CX. As spectacular his creation of the Citroën SM is being perceived.

On top, with respect to “Citroën and the arts” Citroën Germany has issued four art prints in poster size. By participation at a lottery all Technoclassica visitors can win one of these very limited edition prints. The motives are along the cars which are being presented at the Citroën booth – Citroën Rosalie, Citroën DS, Citroën 2CV and Citroën DS5. By this the brand bridges the 30s, 50s and 70s up to the current era.

Download official press release

We are proud to have been able to connect one of the big masters of Citroën design from the past to the current and also to enhance our partnership between the clubs and the manufacturer along the Amicale Citroën Deutschland engagement.

Download the posters below, and also find some first Citroën booth impressions attached in this article.

And, of course: welcome to the exhibition!

—–

Ancien chef du Bureau d’Etudes de Citroën Robert Opron a visiter la Technoclassica

Le bulletin de presse de Citroën Deutschland:

“Citroen et l’art” est la devise de Citroën à la foire Techno-Classica. En accord avec ce thème le samedi, 24 Mars 2012, la visite de l’ancien designer en chef du Bureau d’Etudes Robert Opron sur le stand de Citroën Deutschland GmbH (Hall 4.1) et sur ​​le stand de la “Citroën-Strasse” des clubs Citroën allemandes (Hall 9.1) est prévu.

La visite de M. Opron – le “grand seigneur” du style Citroën dans les années 60 et 70 – a été faite possible sur base des bons contacts de l’Amicale Citroën Deutschland. Les oeuvres majeures de son temps à Citroën sont pour example la partie avant de la Citroën DS, la Citroën Ami8, la Citroën GS et la Citroën CX. Spectaculaire que son design est la création de la Citroën SM.

En plus de la devise “Citroën et l’art”, Citroën aussi á conçu quatre images d’art en taille poster. En participant à une loterie les visiteurs du salon – la limite des stocks – peuvent gagner un imprimés serie limitée exclusifs d’art. Les dessins sont sur basés de la Citroën Rosalie, DS, 2CV et DS5. La marque a ainsi engendré un spectre sur le plan artistique des années 30 sur les années 50 et 70 jusqu’aux temps modernes.

Télécharger le communiqué de presse

Notre commentaire: Nous sommes ravis que l’un des plus grands de sa profession a accepté notre invitation et nous rendre visite sur le salon. Le communiqué de presse indique que la cooperation entre les clubs et le manufacteur est sur une bonne base et nous sommes heureux de pouvoir rendre nos contacts avec une petite contribution à cet égard.

Bienvenue à la Technoclassica!

(voici des affiches et aussi quelques photos du stand Citroën au-dessus)

Citroën mit kunstvollem Auftritt auf der Technoclassica

 Citroën, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Citroën mit kunstvollem Auftritt auf der Technoclassica
Mrz 142012
 

Pressemitteilung der Citroën Deutschland GmbH:


„Citroën und die Kunst“ lautet das Motto des diesjährigen Messeauftritts der Citroën Deutschland GmbH bei der Technoclassica, die vom 21. bis 25. März 2012 in Essen stattfindet.

Auf dem rund 180 Quadratmeter großen Messestand in Halle 4.0 stellt die Marke außergewöhnliche Kunstwerke aus und ruft damit in Erinnerung, dass sie während ihrer mehr als 90-jährigen Geschichte für Generationen von Künstlern Quelle für Inspiration und Kreativität war.

Die Ausstellungsbesucher können Werke entdecken, welche die französische und internationale Kunstszene geprägt haben. Künstler wie Flaminio Bertoni und Pierre Louÿs haben für Citroën gearbeitet. Andere haben die Modelle der Marke zur Basis ihrer künstlerischen Arbeit gemacht – so zum Beispiel
Victor Vasarely, Jean-Pierre Lihou und Françoise Nielly. Einige Künstler – wie beispielsweise Bernard Rancillac, César oder auch Ora-ïto – haben aus den Citroën Modellen vollkommen neue Kreationen geschaffen.

Mit der Rosalie, deren 80-jähriges Jubiläum in diesem Jahr gefeiert wird, sowie mit der legendären DS (Déesse – „Die Göttin“) und dem 2CV („Die Ente“) werden drei historische Fahrzeuge ausgestellt, die in der Vergangenheit besonders häufig Künstler zu neuen Werken inspiriert haben. Mit der neuesten
Entwicklung der Citroën Modellpalette, dem Citroën DS5, präsentiert Citroën darüber hinaus ein Fahrzeug, das aufgrund seines aufmerksamkeitsstarken Designs als „aerodynamisches Kunstwerk“ gilt.

Die Ausstellung zeigt einmal mehr die Werte auf, die Citroën und die Kunstwelt auszeichnen: Mut, Kreativität, Innovationsgeist und Anspruch.

Auf der „Citroën Straße“ in Halle 9.1 präsentieren sich darüber hinaus die deutschen Citroën Clubs, die in diesem Jahr zwei Themen in den Mittelpunkt stellen: Anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums präsentiert der SM Club Deutschland e.V. nicht nur den Grand Tourisme, das prestigeträchtige Sportcoupé, von dem zwischen 1970 und 1975 rund 13.000 Einheiten gebaut wurden, sondern auch einen einzigartigen Prototypen mit 4-Ventiltechnik aus dem berühmten „Conservatoire“, der Werkssammlung des Herstellers. Die übrigen Clubs stellen unter dem Leitthema „Legendär – die Citroën Welttreffen” eine Retrospektive der Fahrzeuge aus den vergangenen Jahrzehnten aus und blicken somit auch auf das diesjährige Citroën Welttreffen, das vom 9. bis 12. August 2012 in Yorkshire stattfinden wird.

Download Pressemitteilung

—–
Technoclassica Press Release by Citroën Germany


“Citroën and the Arts” is the motto of this year’s appearance of Citroën Germany GmbH at the Techno Classica vintage car show which will take place from 21 to 25 March 2012 in Essen.

Citroën will present exceptional works of arts on the 180 sq.m. booth in Hall 4 and thus calls to mind that the make was source of inspiration and creativity for generations of artists during their more than 90 years of company history.

The exhibition visitors can discover works that have shaped the French and international art scene. Flaminio Bertoni and artists such as Pierre Louÿs have worked for Citroën. Others have taken Citroën models their artistic work – for example, Victor Vasarely, Jean-Pierre Lihou and Francoise Nielly. Some artists – such as Bernard Rancillac, César or Ora-ïto – have created models based on Citroën’s brand new creations.

Along with the Citroën Rosalie, whose 80th anniversary is celebrated this year, and with the legendary DS (Déesse – “The Goddess”) and the 2CV (“The Duck”), three historic vehicles are on display, which have inspired artists most often in the past for their new works. With the latest
Development of the Citroën range of models, the Citroën DS5, Citroën will also present a vehicle that is perceived as “aerodynamic work of art” due to its eye-catching design.

The exhibition shows once more the values ​​that characterize Citroën and the art world: courage, creativity, innovation and ambition.

Additionally, on the “Citroën-Strasse” booth in Hall 9.1 the German Citroën clubs will present themselves with two themes this year: On the occasion of its 25th anniversary of the Citroën SM Club Germany will not not only show the the “Grand Tourisme”, the prestigious
Sports Coupé which had been built from 1970-1975 at around 13,000 units, but also a unique prototype with 4-valve technology from the famous “Conservatoire”, the heritage collection of Citroën.

The other clubs are displaying under the motto “Legendary – the Citroën World Meetings” a retrospective of the cars from the past few decades and look at the ICCCR World Meeting this year which will take place 9 to 12 August 2012 in Yorkshire.

The Amicale Citroën Deutschland is happy to contribute to the successful partnerships between the clubs and the manufacturer as also one of the cars on the Citroën booth will be presented by the clubs from Germany.

Download official Citroën Press Release

—–

Bulletin de Presse de Citroen Deutschland pour la Technoclassica 2012

traduction de l’ACI-D:


“Citroën et l’art” est la devise de l’apparence de cette année de Citroën Allemagne à la Techno Classica, la foire qui aura lieu à Essen le 21 à 25 Mars 2012.

Sur le Citroën stand de 180 m2 dans le Hall 4 la marque sera presenter des oeuvres d’art exceptionnelles et appelle donc à l’esprit qu’elle était lors de ses plus de 90 ans d’histoire la source d’inspiration et de la créativité pour les générations des artistes.

Les visiteurs de l’exposition pourront découvrir des œuvres qui ont façonné la scène artistique française et internationale. Flaminio Bertoni et des artistes comme Pierre Louÿs ont travaillé pour Citroën. D’autres ont choisi les modèles de la marque sur la base de leur travail artistique – par exemple, Victor Vasarely, Jean-Pierre Lihou et Françoise Nielly. Certains artistes, tels Bernard Rancillac, César ou Ora-ïto, ont créé les objets sur base des nouvelles modèles de Citroën.

Avec la Citroën Rosalie, dont le 80e anniversaire est célébré cette année, et avec la légendaire DS (“La Déesse”) et la 2CV (“La Deudeuche”), trois véhicules historiques sont presentés que l’artiste le plus souvent dans le passé ont inspiré des œuvres nouvelles.

Avec la dernière développement de la gamme Citroën, la Citroën DS5, Citroën présentera également un véhicule qui est due à ses accrocheurs conceptions que “le travail aérodynamique de l’art.”

L’exposition montre une fois de plus sur les valeurs qui caractérisent Citroën et le monde de l’art: le courage, la créativité, l’innovation et l’ambition.

Sur le stand de “Citroën-Strasse” des clubs Citroën allemands dans le Hall 9.1 se présenteront deux sujets: A l’occasion de son 25e anniversaire de Citroën SM Club Allemagne on ne seulement trouve le “Grand Tourisme”, le prestigieux Coupé Sport, construit 1970-1975 a près de 13.000 unités, mais aussi un prototype SM unique avec 4 soupapes par cylindre de la célèbre “Conservatoire”, la “Heritage” collection du Citroën. Les autres clubs sont sous la devise “Légendaire – les rencontres mondiales Citroën” et seront presenter une rétrospective des voitures des dernières décennies et aussi la presence de la rencontre mondiale de cette année, l’ICCCR, qui s’est tenue le 9 à 12 Août 2012 dans le Yorkshire.

L’Amicale Citroën Deutschland est très heureux de supporter la marque et les clubs pour ce evenement et de continuer la cooperation de success.

Download Citroën Bulletin de Presse

Das Journal für Citroën-Designer: “Flaminio Bertoni”

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Das Journal für Citroën-Designer: “Flaminio Bertoni”
Nov 182010
 

Ein jeder Citroën-Fan kennt 2CV, HY, Traction Avant, DS und andere berühmte Modelle der Marke. Wenige wissen, daß dahinter das Kreativ-Genie, Skulpteur und Designer Flaminio Bertoni steckt, der maßgeblich der Marke Citroën zu einem im wahrsten Sinne des Wortes profilierten Ansehen im Automobilbau verholfen hat.

Was aber die allerwenigsten wissen: es gibt ein italienisch-französisches Journal namens “Flaminio Bertoni”, herausgegeben durch die in der norditalienischen Provinzhauptstadt Varese ansässigen “Associazione Internazionale Flaminio Bertoni”. Drei Mal pro Jahr beschäftigt sich die in einer Auflage von 1300 Exemplaren aufwendig produzierte Zeitschrift um Neues aus Leben und Werk eines der formentechnisch talentiertesten Designers des letzten Jahrhunderts. Herausgeber ist Gianni Perotti, der durch Flamino Bertonis noch lebenden Sohn Leonardo als Hauptredakteur maßgeblich unterstützt wird.

Nicht zuletzt Leonardo Bertoni ist es zu verdanken, daß in seiner Heimatstadt das Andenken an seinen berühmten Vater endlich eine Anerkennung gefunden hat: Es gibt dort ein viel beachtetes Museum zu besichtigen. Ein Zwischenstopp ist sicherlich ein Muss für jeden, der sich für Citroën-Design-Geschichte interessiert und untwerwegs in/nach Italien ist… Und Varese als Stadt ist touristisch ebenso attraktiv.

Die aktuelle Ausgabe (September-Dezember 2010) beinhaltet unter anderem unveröffentlichte Erinnerungen von Robert Opron, einen Blick auf die neuen Exponate im Bertoni-Museum in Varese; Walter Brugnotti schreibt über die Bertoni-Ausstellung am Lago d’Iseo.

Spannend lesen sich die Details eines Bertoni-Entwufs für einen Schwingsessel aus einem einzigen Rohrrahmen, anläßlich des Arflex-Designwettbewerbs 1960 (wer wusste, daß Bertoni sich auch an Möbeldesign ausprobierte?). Arflex (www.arflex.it), gegründet nach dem zweiten Weltkrieg und unter Federführung von Marco Zanuso zu großem Ansehen gebracht, ist noch heute eine der treibenden Kräfte der italienischen Avantgarde im Möbeldesign. Die arflex-Modelle aus jener Zeit sind heute noch immer formal topaktuell im Design (engl Infos: livingspace.com. Interessant, wie sich auch hier der Kreis schließt: die von Pirelli-Managern gegründete Marke verwendete in den Anfangsjahren Schaumgummi und elastisches Gewebe, das von der Firma Pirelli entwickelt wurde, als Hauptbestandteile der Möbelproduktion und wurden daraufhin die bestimmenden Materialien auch für andere Hersteller – und nicht nur im Automobilbau…!

Ein Fahrbericht über 450km in einem Traction Avant 11B, ein Special zur Citroen-Werbung in den Bertoni-Jahren und heute (“Anti-Retro”), der Bericht aus Thenay vom 40 Jahre GS/SM Jubiläum und weitere Veranstaltungshinweise und Buchbesprechungen runden die 32 Seiten ab. Die kommende Ausgabe wird weitere Details der Arbeiten von Henri Dargent kolportieren, dem Mann, dessen erste Aufgabe das Design des Ami massgeblich übertragen wurde:

Wer an sorgfältig aufbereiteten Details zur Historie von Bertoni interessiert ist, sollte sich ein Abonnement leisten. Das Jahresabo kostet 40 Euro (ein Förderbeitrag kann auch in Höhe von 90 Euro geleistet werden). Hier die Bankdaten:

Associazione Internazionale Flaminio Bertoni
Banque Popolare di Sondrio
5 place Monte Grappa
Varese, Italia

IBAN:
IT 78 A056 9610 8000 0000 9009 X48
BIC:
POSOIT22

Über die Associazione können übrigens auch schöne Reproduktionen der Skizzen von Flaminio Bertoni bezogen werden, Kontakt hier am besten über
Die Postadresse für Redaktion:

Associazione Internazionale Flaminio Bertoni
Via Valverde 2
21100 Varese
ITALIA

email: info@flaminiobertoni.it