Die Fortsetzung der Citroën DS-Linie: Das Concept Car „Numéro 9“

 Citroën  Kommentare deaktiviert für Die Fortsetzung der Citroën DS-Linie: Das Concept Car „Numéro 9“
Apr 132012
 

(English below, Francais au-dessous)

Die Pressemitteilung der CDG zu einem bemerkenswerten neuen Prototypen:

„…Als Ergänzung zu den C-Modellen der Marke Citroën steht die DS-Linie für den besonderen automobilen Anspruch. Die Citroën DS-Linie öffnet neue Perspektiven in der Welt der gehobenen Fahrzeugsegmente. Inspiriert durch über 90 Jahre Automobilgeschichte voller Innovationskraft hat die Marke Citroën für die Entwicklung der DS-Linie ihr gesamtes Know-how in Sachen Kreativität und Technologie in die Waagschale geworfen. Zwei Jahre nach ihrer Einführung besteht die DS-Linie aus dem Citroën DS3, dem Citroën DS4 und dem Citroën DS5 – drei außergewöhnliche Modelle, die insgesamt bereits mehr als 200.000-mal verkauft wurden.

Die Geschichte der DS-Linie geht in diesem Jahr mit der Vermarktung in China weiter. Aus diesem Grund wird die Marke auf der Auto China (Peking Motor Show) als Weltpremiere das Concept Car Numéro 9 präsentieren. Eine Studie, die eine Vorschau auf die Zukunft der DS-Linie und die Design-Elemente der drei nächsten Modelle dieser Linie bietet: einer Limousine des C-Segmentes Premium Sedan, eines SUV und einer Oberklasse-Limousine des D-Segments.

Im Concept Car Numéro 9 werden die Gene der Modelle der DS-Linie noch weiter entwickelt, indem bestehende Elemente mit einzigartigen und wiedererkennbaren, phantasievollen und emotionalen Design-Elementen kombiniert werden. Numéro 9 bietet eine außergewöhnliche Verarbeitung mit einem herausragenden Finish, ein nie dagewesenes Fahrgefühl und alle Ausstattungsfeatures, die man im Alltag benötigt. Für die charismatische Silhouette wurde das Konzept der Shooting Breaks neu durchdacht, indem der Frontpartie eine vollkommen neue Identität gegeben wurde. Hier wird die Technologie Full-Hybrid Plug-in untergebracht. Diese neue Technologie sorgt für die außergewöhnlichen Leistungen dieses Concept Cars: 50 Kilometer Reichweite bei rein elektrischem Antrieb, 295 PS, Boost-Funktion, CO2-Ausstoß von 42 g/km. Mut, Anspruch, Kreativität und das Beste der Technologie.

AUSDRUCK VON FRANZÖSISCHEM LUXUS

Ein mutiges Konzept

Nach dem Citroën DS3, dem Citroën DS4 und dem Citroën DS5 ist das Concept Car Numéro 9 ein weiterer Ausdruck der DS-Linie, der eine Fahrzeugsilhouette neu durchdenkt, die in der Geschichte des Automobils für ihr Prestige bekannt war: der Shooting Break.

Das Concept Car Numéro 9, das eine gut durchdachte Verbindung aus den Proportionen eines Coupés und denen eines Kombis eingeht, lässt außergewöhnlichen Fahrspaß erahnen – langgezogene Linien, eine lange Motorhaube, eine Höhe von nur 1,27 Meter und 21-Zoll-Räder. Darüber hinaus sorgen diese großzügigen Proportionen und das mit drei Oberlichtern versehene Dach für einen einzigartigen Komfort an Bord und schaffen ein ungewöhnliches Wohlfühl-Ambiente für alle Fahrzeuginsassen.

Mit 4,93 Metern Länge und 1,94 Metern Breite verfügt das Concept Car über einen drei Meter langen Radstand – ein nicht von der Hand zu weisender Vorteil, wenn es um die Beinfreiheit der hinteren Passagiere geht. Numéro 9 verfügt über Dimensionen, die Lust machen, ins Fahrzeug einzusteigen. Sie liefern eine Antwort auf den echten Bedarf an Leistung und Vielseitigkeit, den Kunden der gehobenen Fahrzeugsegmente heute haben.

Unter seinen Linien eines Shooting Breaks ist Numéro 9 eine neue Vision der gehobenen Fahrzeuge neben der traditionellen Limousine innerhalb des Segments D. Ein starkes Angebot, das ein charismatisches und wiedererkennbares Design bietet, welches die Geschichte der DS-Linie fortsetzt.

Ein neues Kapitel beginnt

Ausgefeilt bis ins kleinste Detail verkörpert das Concept Car Numéro 9 das Erbe und die Raffinesse der DS-Linie auf schönste Art und Weise. In Paris, der Hauptstadt der Mode, entwickelt, öffnet Numéro 9 ein neues Kapitel in Sachen Design der DS-Welt.

Numéro 9 verfeinert die bislang bei der DS-Linie verwendeten Ästhetik-Codes und führt die Identität der Frontpartie der künftigen Modelle der DS-Linie wie auch eine vollkommen neue Lichtsignatur ein. Diese neue Frontpartie hebt sich vor allem durch einen neuen Kühlergrill hervor, dessen Relief durch eine dreidimensionale Linie betont wird; ein Kühlergrill, der in die LED-Scheinwerfer übergeht, an deren Außenseiten sich die Tagfahrlichter befinden. Durch diese gesamte Frontpartie erhält Numéro 9 einen starken, einzigartigen und geradezu „hypnotisierenden“ Blick.

Ein echtes DS-Konzentrat

Durch Kombination der Gene des Coupés mit denen des Shooting Breaks bietet Numéro 9 eine rassige und gleichzeitig elegante Linie. Seine dichte und skulpturähnliche Silhouette wird durch feine Spannungslinien betont. Numéro 9 unterstreicht damit seine Andersartigkeit und Raffinesse.

Die charakteristischen Züge der DS-Linie sind in diesem Concept Car in konzentrierter Form zu finden. Hier die ausdrucksstärksten: das schwebende Dach, das von einer verchromten Leiste betont wird, auf der die sehr filigrane DS-Prägung zu sehen ist, oder auch die seitlichen verglasten Flächen, die sich bis zur Heckscheibe ziehen.

Und nicht zuletzt die Farben und Materialien von Numéro 9, die sehr geheimnisvoll und kunstvoll anmuten. Die tiefschwarze Karosserie mit leicht violetten Nuancen, welche die Bezeichnung „Whisper“ trägt, passt perfekt zu den warmen Chromelementen mit Namen „California“.

LEISTUNGSSTARKE UND KREATIVE INNOVATIONEN – EIN ANSPRUCHSVOLLES ERBE

Das Concept Car Numéro 9 verbindet Technologien, die bemerkenswerte Leistungen in Sachen Komfort und Sicherheit bieten und zusätzlich umweltbewusst sind, mit starken und intensiven Fahreindrücken für die Insassen: kreative Technologien, die perfekt das Know-how der Marke unterstreichen.

Ein ausgefeiltes Design

Um die Aerodynamik zu optimieren (SCw, Widerstandsfläche = 0,61 Quadratmeter), wurde bei der Entwicklung von Numéro 9 jedes noch so kleine Detail bedacht:

– Der Heckspoiler verstärkt den Fastback-Effekt,

– die A-Säulen erleichtern die Luftzirkulation rund um die Fahrgastzelle

– und auch die „Turbinen“-Felgen erleichtern dank ihrer integrierten Lamellen die Luftströmung um die Radkästen und reduzieren somit Turbulenzen und den Kraftstoffverbrauch.

Die Technologie Full-Hybrid Plug-in: für ein gesteigertes Umweltbewusstsein bei beeindruckenden Fahrerlebnissen

Mit der Technologie Full-Hybrid Plug-in passt das Concept Car Numéro 9 voll und ganz zum Umweltbewusstsein der Marke Citroën.

Der wiederaufladbare Hybrid-Antriebsstrang charakterisiert sich durch die Anbringung des Elektromotors an der Hinterachse. Diese einfache und innovative Konfiguration ist perfekt auf den Charakter von Numéro 9 abgestimmt: Sie optimiert das Fahrverhalten und die Motorleistungen und stellt dabei bemerkenswerte Verbräuche und Emissionen sicher.

Das Concept Car Numéro 9 kombiniert je nach Marktanforderungen einen Benzin- oder Diesel-Verbrennungsmotor mit einem Elektromotor, der sich an der Hinterachse des Fahrzeugs befindet und eine Leistung von 70 PS und ein Drehmoment von 200 Nm entwickelt. Der Elektromotor wird durch Lithium-Ionen-Batterien versorgt, die sich über eine haushaltsübliche Steckdose innerhalb von 3,5 Stunden aufladen lassen. Das anlässlich der Auto China (Motor Peking Show) ausgestellte Modell ist mit einer Benzinmotorisierung 1,6 THP ausgestattet, die eine Leistung von 225 PS (165 kW) und ein Drehmoment von 275 Nm bereitstellt.

Dank der Plug-in Hybridisierung trägt Numéro 9 zu einem gesteigerten Umweltbewusstsein bei. Dies kommt vor allem im Stadtverkehr mit dem Modus ZEV (Zero Emission Vehicle) zum Tragen: Der Modus ZEV ermöglicht hier die Nutzung des reinen Elektroantriebs mit einer Reichweite von 50 Kilometern. Aber auch auf Wegstrecken, die häufiges Beschleunigen und Abbremsen im schnellen Wechsel erfordern, wird durch die Hybridisierung der Verbrauch durch Nutzung der beiden Antriebsarten limitiert. Bei Autobahnfahrten übernimmt der Verbrennungsmotor allein den Antrieb und bietet dabei hervorragende Leistungen.

Numéro 9 verfügt außerdem über eine Micro-Hybrid-Technologie der neuesten Generation, die den Verbrennungsmotor in den Stand-by-Modus versetzt, sobald er nicht genutzt wird.

Weder Fahrkomfort noch Fahrspaß bleiben auf der Strecke. Ganz im Gegenteil: Bei starker Beanspruchung des Gaspedals und bei unverzüglicher Anforderung des Drehmoments verbindet eine Boost-Funktion das Drehmoment des Verbrennungsmotors mit dem Drehmoment des Elektromotors. Das Concept Car Numéro 9 erreicht dadurch hohe Leistungen (295 PS), ohne Verbrauch und Emissionen in die Höhe schießen zu lassen (1,9 l/100 km und 42 g CO2/km). In 5,7 Sekunden beschleunigt Numéro 9 von 0 auf 100 km/h und 1.000 Meter legt das Fahrzeug (aus dem Stand) in 28 Sekunden zurück.

Außerdem wechselt Numéro 9 bei den erwähnten starken Beanspruchungen, aber auch im Falle von schlechter Bodenhaftung in den Allradmodus: Der Elektromotor treibt die Hinterräder an, während die Vorderräder durch den Verbrennungsmotor angetrieben werden. Bei erschwerten Fahrbedingungen, wie beispielsweise bei Steigungen auf verschneiter Fahrbahn, kann der Fahrer den Allradmodus manuell auswählen. Dieses Auslösen des Allradantriebs kombiniert mit der aktiven hydraulischen Federung garantiert eine verbesserte Motorleistung bei perfekter Ausnutzung des Potenzials von Numéro 9 unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte.

Über die Leistungen in Sachen Fahrverhalten und Umweltbewusstsein hinaus bietet diese wiederaufladbare Full-Hybrid-Technologie einen dritten wesentlichen Vorteil: Der Innenraum kann vor der Nutzung des Fahrzeugs klimatisiert beziehungsweise vorgeheizt werden, was schon beim Einsteigen ins Fahrzeug ein Wohlbefinden für alle Passagiere garantiert.

Fotos und Videos finden Sie unter http://www.citroencommunication-echange.com

LOGIN (in Großbuchstaben): NUMERO9

PASSWORT (in Großbuchstaben): CITROEN

=> Download der Pressemitteilung

Dem englischen Pressetext können noch folgende technische Daten entnommen werden:

TECHNICAL DATEN

Abmessungen
Länge: 4.93 m
Breite: 1.94 m
Höhe: 1.27 m
Radstand: 3 m
Gewicht: 1,500 kg

Plug-in Hybrid Antrieb

Antrieb Vorderachse: 1.6 THP Benzinmotor mit 225 PS (165 kW) / Drehmoment 275 Nm
elektrischer Antrieb der Hinterachse: 70 PS / 200 Nm
Kombiniert bis zu 295 PS
ZEV Modus (reiner elektrischer Fahrbetrieb, „Zero Emission Vehicle“): Reichweite 50 km

Fahrleistungen und Verbrauch
0 – 100 km/h: 5,4s
0 – 1,000 m: 25,3s
Höchstgeschwindigkeit: 244 km/h
Verbrauch: 1.7 l/100 km im Drittelmix
CO2-Emission: 39 g/km

Aerodynamik
CdA: 0.61 m²

Reifen
MICHELIN 245/35 ZR21

—–

The new top notch prototype just got officially announced today. As this is a new landmark in Citroën design and history, we’d like to share this press release with you:

NUMÉRO 9: A FRESH LOOK AT THE DS LINE

Marketed alongside Citroën’s main range, the DS line explores new automotive territory. Based on more radical choices, it opens new perspectives in premium vehicle design. Inspired by ninety years of history and automotive excellence, the DS line illustrates the best of Citroën expertise in terms of creativity and technology. Two years after its launch, the DS line – comprising the Citroën DS3, DS4 and DS5 – has already notched up more than 200,000 sales.

Pursuing its career, the DS will be launched this year in China. To mark the event, Citroën has designed a new concept car, Numéro 9, to be unveiled at the Beijing Motor Show. This concept heralds the future of the DS line and signals the styling cues of the next three models in the line: a C-segment premium sedan, an SUV and a D-segment executive saloon.

Concept car Numéro 9 sublimates the DNA of models in the DS line. It expresses radical choices in design with immediately recognisable styling that is both inspired and emotional. Sophistication is allied with a highquality finish for original driving sensations and features that are truly useful every day. Its charismatic body styling revisits the shooting brake, while the new front end is designed for plug-in full-hybrid technology. This concept car boasts remarkable levels of performance (50 km range, 295 bhp, boost function, 39 g/km of CO2). High standards, bold design, creativity and the best of technology.

A FRESH TAKE ON FRENCH-STYLE LUXURY

Bold design

Following on from the Citroën DS3, DS4 and DS5, concept car Numéro 9 takes a fresh look at the DS line. It is a new take on a body style with recognised prestige in automotive history: the shooting brake. Subtly combining the proportions of a coupé with those of an estate, Numéro 9 hints at exceptional driving sensations, with its taut lines, long bonnet and ultra-low stance (1.27 m tall) on its 21-inch wheels. But it also promises unique onboard comfort, with its generous proportions and the three light shafts in the roof, creating a unique, friendly ambience for all passengers.

Numéro 9 is 4.9 m long and 1.94 m wide with a 3 m wheelbase. This has the advantage of freeing up leg room for passengers in the rear. Its roomy looks – an invitation to get behind the wheel – reflect the real requirements expressed by buyers in the executive segment for function and versatility. Inspired by shooting brake design, Numéro 9 is a new executive take on D-segment design, alongside the more conventional saloons. A charismatic car with real character and immediately recognisable styling, it is continuing the story of the DS line.

The start of a new chapter

Great care went into every detail of concept car Numéro 9, which is a stylish embodiment of the heritage and sophistication of the DS line. Designed in Paris, the capital of fashion in its most superb and universal form, Numéro 9 opens a new chapter in the styling of the DS.

Numéro 9 sublimates the design cues cultivated by the DS line and introduces the new front-end identity of future models in the DS line, along with an original light signature. The new front end features a grille in 3D relief, flowing into the full-LED headlights, which end in daytime-running lights. The overall effect gives Numéro9 a strong, hypnotic and unique gaze.

A concentrate of DS qualities

Combining the genes of a coupé and shooting brake, Numéro 9 has elegant, thoroughbred looks, with solid, sculpted proportions revealing subtle lines of tension. In this way, Numéro 9 cultivates its status through its distinctive and sophisticated character.

The concept car condenses the distinctive forms of the DS line. The most expressive features include the floating roof, underlined by a chrome trim with a discreet DS marking, and the glazed side surfaces flowing into the rear window.

Last, through its body colours and materials, Numéro 9 displays both mystery and sophistication. Its deep black bodywork with subtle hints of violet, baptised ‘Whisper”, is a perfect match for the warmer shade of the „californian“ chrome finish.

A LEGACY OF CREATIVE HIGH-PERFORMANCE TECHNOLOGIES

The technologies used by concept car Numéro 9 combine comfort, safety and respect for the environment, while also delivering subtle but strong driving sensations for all those on board. Creative technologies that perfectly illustrate the Marque’s expertise.

Inspired design

Every detail of Numéro 9 was designed to contribute to its efficiency (CdA = 0.61):

– a rear spoiler reinforcing the fastback effect;

– windscreen pillars contributing to the air flow around the cabin;

– and ‘turbine’ wheels whose integrated fins increase the air flow around the wheel arches, thus reducing both turbulence and fuel consumption.

Plug-in hybrid technology: eco-awareness and driving sensations

With its full-hybrid plug-in technology, concept car Numéro 9 is a perfect fit with Citroën’s environmental policies.

The plug-in hybrid drive train has an electric motor on the rear axle. This simple and innovative configuration is perfectly adapted to the character of Numéro 9: it optimises handling and traction, while limiting fuel consumption and emissions.

Concept car Numéro 9 thus combines a combustion engine, petrol or diesel depending on the market, with an electric motor on the rear axle developing power of 70 bhp and torque of 200 Nm. This electric motor runs on lithium-ion batteries that can be recharged in just 3 ½ hours from a normal domestic socket. The model on display at the Beijing Motor Show is fitted with a 1.6 THP petrol engine developing 225 bhp (165 kW) for torque of 275 Nm.

With its plug-in hybrid technology, Numéro 9 respects the environment. This is particularly true in the city, where the car has a range of 50 km in all-electric ZEV (Zero Emission Vehicle) mode, and on roads demanding successive acceleration and deceleration, where the hybrid drivetrain limits consumption by using both sources of energy. On the motorway, the combustion engine takes over to deliver real performance. Numéro 9 features new-generation micro-hybrid technology designed to switch the combustion engine to standby whenever it is not required.

No compromises have been made on driving comfort and sensations. Quite the opposite. When the driver needs speed and torque, a “boost” function links the power of the combustion engine and electric motor to enable Numéro 9 to attain high levels of performance (295 bhp), without impacting fuel consumption (1.7 l /100 km and 39 g/km de CO2). The car takes 5.4 seconds to go from 0 to 100 kph and 25.3 seconds to travel 1,000 m from a standing start.

In cases where more power is required, or when grip is lacking, the car switches to four-wheel drive mode, with the electric motor driving the rear wheels, and the combustion engine the front wheels. In particularly difficult driving conditions, driving up a sloping, snow-covered road, for example, the driver can select forced 4WD mode. The four-wheel drive system and hydraulic active suspension deliver increased traction while making full use of the potential of Numéro 9 in complete safety.

Looking beyond on-road performance and environmental benefits, this full-hybrid plug-in technology offers a third non-negligible advantage: the cabin can be prepared before the car is used. For example, it can be preheated to ensure the comfort of all the occupants as soon as they climb on board.

TECHNICAL CHARACTERISTICS

Dimensions
Length: 4.93 m
Width: 1.94 m
Height: 1.27 m
Wheelbase: 3 m
Weight
Total laden weight: 1,500 kg

Plug-in hybrid drivetrain
1.6 THP petrol engine developing 225 bhp (165 kW) / torque of 275 Nm
Electric motor on rear axle: power of 70 bhp / torque of 200 Nm
ZEV mode: range of 50 km

Performance and consumption
0 to 1,000 m: 25.3 seconds
0 to 100 kph: 5.4 seconds
Top speed: 244 kph
Consumption: 1.7 l/100 km over a combined cycle MVEG
CO2 emissions: 39 g/km

Aerodynamics
CdA: 0.61 m²

Running gear
MICHELIN tyres 245/35 ZR21

=> Download the Citroën Press Release

Photos and Videos: http://www.citroencommunication-echange.com

login (capital letters): NUMERO9

password (capital letters): CITROEN

—–

Le dernier bulletin de presse presente une voiture exceptionelle et nous sommes heureux de vous donner cette information:

NUMÉRO 9 : UNE NOUVELLE EXPRESSION DE LA LIGNE DS

Complémentaire de la gamme principale de Citroën, la ligne DS explore de nouveaux territoires automobiles. Avec des voitures aux choix plus radicaux, elle ouvre de nouvelles perspectives dans l’univers des véhicules premium. Inspirée par ses 90 ans d’histoire et d’excellence automobile, Citroën a mis dans la ligne DS le meilleur de son savoir-faire en termes de créativité et de technologie. Deux ans après son lancement, la ligne DS, composée des Citroën DS3, DS4 et DS5, totalise déjà plus de 200 000 ventes.

L’histoire de cette ligne DS se poursuit cette année avec sa commercialisation en Chine. C’est la raison pour laquelle la Marque présentera en première mondiale au salon de Pékin le concept car Numéro 9. Un concept qui préfigure le futur de la ligne DS et qui annonce les codes stylistiques des 3 prochains modèles de cette ligne : une berline du segment C Premium Sedan, un SUV et une berline haut de gamme du segment D.

Le concept car Numéro 9 sublime l’ADN des modèles de la ligne DS en adoptant un parti pris de création, avec un style unique et reconnaissable, fort en imaginaire et en émotion, un raffinement et des finitions d’exception, des sensations de conduite inédites et de réelles prestations pour un usage quotidien. Sa silhouette charismatique revisite le concept de shooting brake, tout en introduisant une nouvelle identité de face avant, conçue pour être dotée de la technologie Full-hybrid Plug-in. Ce concept car affiche ainsi des performances remarquables (50 km d’autonomie, 295 ch, boost, 39 g/km de CO2). De l’audace, de l’exigence, de la créativité et le meilleur de la technologie.

UNE NOUVELLE EXPRESSION DU LUXE À LA FRANÇAISE

Une conception audacieuse

Après les Citroën DS3, DS4 et DS5, le concept car Numéro 9 est une nouvelle expression de la ligne DS. Une nouvelle expression qui revisite une silhouette reconnue pour son prestige dans l’histoire automobile : le shooting brake.

En mariant subtilement les proportions d’un coupé à celles d’un break, Numéro 9 laisse pressentir des émotions de conduite exceptionnelles, avec ses lignes tendues, son long capot, sa position ultra-basse (hauteur 1,27m), campée sur ses roues de 21 pouces. Mais aussi les sensations d’un confort à bord unique, par la générosité de ses proportions et par son pavillon organisé en trois puits de lumière, créant ainsi une ambiance de convivialité unique pour tous les passagers.

Longue de 4,93 m et large de 1,94 m, elle dispose d’un empattement de 3 m de long. Un avantage certain pour libérer de l’espace aux jambes pour les passagers arrière. Des dimensions suscitant l’envie de monter à son bord et répondant aux besoins réels de prestations et de polyvalence des clients de modèles haut de gamme.

Sous ses traits de shooting brake, Numéro 9 est une nouvelle vision du haut de gamme dans le segment D, au côté de la berline traditionnelle. Une proposition forte et affirmée, charismatique et reconnaissable par son style, qui poursuit l’histoire de la ligne DS.

Un nouveau chapitre s’ouvre

Soigné dans les moindres détails, le concept car Numéro 9 incarne l’héritage et le raffinement de la ligne DS de la plus belle manière. Conçu à Paris, capitale de la mode dans ce qu’elle a de plus merveilleux et universel, Numéro 9 ouvre un nouveau chapitre stylistique de l’univers DS.

Numéro 9 sublime les codes esthétiques jusqu’ici cultivés dans la ligne DS et introduit l’identité des faces avant des futurs modèles de la ligne DS, ainsi qu’une signature lumineuse inédite. Cette nouvelle face avant se caractérise notamment par une calandre dont le relief est accentué par un traité tridimensionnel. Une calandre qui se fond dans des projecteurs full LED, aux extrémités desquels se trouvent les feux diurnes (DRL).

L’ensemble confère à Numéro 9 un regard fort, hypnotique et unique.

Un véritable concentré de DS

En combinant les gènes du coupé à ceux du shooting brake, Numéro 9 affiche une silhouette racée et élégante. Ses volumes denses et sculptés sont ponctués par de subtiles lignes de tension. Numéro 9 cultive ainsi son statut par la différence et le raffinement.

Les trais distinctifs de la ligne DS se condensent dans ce concept car. Parmi les plus expressifs : le pavillon flottant, souligné par une signature chromée et sur lequel apparaît en discret filigrane la trame DS, ou encore ses surfaces vitrées latérales rejoignant la lunette arrière.

Enfin, dans l’expression de ses teintes et de ses matériaux, Numéro 9 se révèle mystérieux et sophistiqué. Sa carrosserie noir profond aux nuances subtilement violacées, baptisée ‘whisper’, se marie parfaitement aux finitions en chrome ‘californien’, à la coloration légèrement chaude.

DES TECHNOLOGIES PERFORMANTES ET CRÉATIVES EN HÉRITAGE

Le concept car Numéro 9 associe des technologies offrant des performances remarquables en termes de confort et de sécurité, mais aussi respectueuses de l’environnement tout en assurant aux passagers des émotions de conduite subtiles et fortes à la fois. Des technologies créatives qui illustrent parfaitement le savoirfaire de la Marque.

Un design inspiré

Tous les détails de Numéro 9 ont été dessinés pour contribuer à son efficience (SCx = 0,61) :

– son becquet arrière renforce l’effet fastback,

– ses montants avant facilitent la circulation de l’air autour de la cabine,

– ou encore, ses jantes ‘turbines’ favorisent, grâce à leurs lamelles intégrées, l’écoulement de l’air autour des passages de roues, réduisant ainsi les turbulences et la consommation de carburant.

Technologie Hybride Plug-in : au service de l’environnement et des sensations automobiles

Avec la technologie Full-hybrid Plug-in, le concept car Numéro 9 s’inscrit complètement dans la démarche environnementale engagée par Citroën.

La chaîne de traction hybride rechargeable se caractérise par l’implantation du moteur électrique au niveau de l’essieu arrière. Cette configuration simple et innovante s’avère parfaitement adaptée au caractère de Numéro 9 : elle optimise son comportement dynamique et sa motricité, tout en lui assurant des consommations et des émissions remarquables.

Le concept car Numéro 9 combine ainsi un moteur thermique, essence ou diesel selon les marchés, à un moteur électrique implanté au niveau du train arrière du véhicule développant une puissance de 70 ch et un couple de 200 Nm. Ce moteur électrique est alimenté par des batteries lithium-ion, rechargeables en 3 h 30 seulement sur une prise de courant domestique. Le modèle exposé à l’occasion du salon de Pékin adopte une motorisation essence 1.6 THP, dont la puissance est de 225 ch (165 kW) et le couple de 275 Nm Grâce à l’hybridation plug-in, Numéro 9 contribue au respect de l’environnement. C’est le cas notamment en usage urbain, avec le mode ZEV (Zero Emission Vehicule) qui permet d’accéder à un mode tout électrique d’une autonomie de 50 km, ou encore sur les routes exigeant des accélérations et des décélérations successives où l’hybridation permet de limiter la consommation en mettant en oeuvre les deux énergies. En usage autoroutier, le moteur thermique prend le relais en offrant de réelles performances.

Numéro 9 bénéficie aussi d’une technologie micro-hybride de dernière génération capable de mettre le moteur thermique en veille dans des situations où le fonctionnement de celui-ci n’est pas utile.

L’agrément et les sensations de conduite n’ont pas été sacrifiés. Au contraire, en cas de forte sollicitation de la pédale d’accélérateur et de demande immédiate de couple, une fonction « boost » associe le couple du moteur thermique à celui du moteur électrique et permet au concept car Numéro 9 d’atteindre des performances de haut niveau (295 ch), sans pénaliser la consommation (1,7 l/100 km et 39 g/km de CO2). Le 0 à 100 km/h est atteint en 5,4 secondes, et le 1 000 m, départ arrêté, est franchi en 25,3 secondes.

De plus, dans le cadre de ces fortes sollicitations, mais aussi en cas de faible adhérence, le véhicule passe en quatre roues motrices, le moteur électrique entraînant les roues arrière tandis que le moteur thermique fait tourner les roues avant. Dans des conditions de roulages particulièrement difficiles, par exemple en montée sur une route enneigée, un mode 4×4 forcé peut être sélectionné par le conducteur. Ce déclenchement des 4 roues motrices, associée à la suspension active hydraulique, garantit ainsi une motricité renforcée, tout en exploitant parfaitement, et de manière sécurisée, le potentiel de Numéro 9.

Au-delà des performances routières et environnementales, cette technologie full-hybrid rechargeable offre un troisième avantage non négligeable : l’habitacle peut être préconditionné avant chaque utilisation du véhicule. Il peut ainsi par exemple être chauffé en avance, garantissant un bien-être à tous ses occupants dès la montée à bord du véhicule.

CARACTERISTIQUES TECHNIQUES

Dimensions
Longueur : 4,93 m
Largeur : 1,94 m
Hauteur : 1,27 m
Empattement : 3 m
Masse
Poids total en charge : 1 500 kg

Chaîne de traction hybride plug-in
Moteur essence 1.6 THP : puissance de 225 ch (165 kW) / couple de 275 Nm
Moteur électrique sur le train arrière : puissance de 70 ch / couple de 200 Nm
Mode ZEV : autonomie de 50 km

Performances et consommations
0 à 1000 m : 25,3 secondes
0 à 100 km/h : 5,4 secondes
Vitesse maximale : 244km/h
Consommation : 1,7 l/100 km en cycle mixte MVEG
Emissions de CO2 : 39 g/km

Aérodynamisme
SCx : 0,61 m²

Liaisons au sol
Pneumatiques MICHELIN 245/35 ZR21

=> Telecharger le Bulletin de Presse Citroën

Photos et Videos: http://www.citroencommunication-echange.com

login: NUMERO9

mot de passe: CITROEN

CITROENVIE – das Citroën-Nordamerika-Update

 Amicale  Kommentare deaktiviert für CITROENVIE – das Citroën-Nordamerika-Update
Mrz 222012
 

(English below, Francais au-dessous)

Auch jenseits des Atlantiks ist gibt es eine sehr aktive Szene von Citroën-Fans, die sich seit Jahrzehnten um den Erhalt ihrer Automobile kümmern. Das nordamerikanische Online-Magazin „CITROENVIE!“ berichtet 4x im Jahr von dem Engagement auf der anderen Seite des großen Teichs – und für die Amerikaner und Kanadier auch darüber, was sich bei uns in Europa tut.

Die neueste Online-Ausgabe von „CITROENVIE“ berichtet unter anderem über Art Blakesley, den ehemaligen Direktor der „Advance Studios“ von PSA Citroën zwischen 1994 und 2000, den Einfluss von Citroën SM auf Maserati Bora und Maserati Merak, warum ein 2CV in Paris in der 2. Etage durch ein Fenster gehievt wurde und nun die Firmenzentrale eines der bedeutendsten Internet-Unternehmen schmückt, und stellt eine DS-Kaufberatung vor.

Wer also die nächste Reise in die USA oder nach Kanada plant, und Interesse daran hat, dort die originalen Citroën zu sehen, wende sich an die im CITROENVIE angegebenen Kontaktadressen.

Hier der Link zu CITROENVIE:

http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Get_Web_Res_Version.html

Viel Spass!

—–

Latest news on Citroenism from the Northern America’s

George Dyke, Co-editor of the „CITROENVIE!“ Magazine, shared the following information with us:

„…I’m pleased to announce that our Spring 2012 issue of CITROENVIE magazine is complete and ready for download whenever you’d like.

Just go to:
http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Get_Web_Res_Version.html

Note that the above link is for the web resolution version. If you are a paid subscriber to CITROENVIE you also have online access to the high-resolution version at:
http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Get_Hi-Res_Version.html

I hope you enjoy reading the latest issue.

We’ve added an extensive Citroen event’s listing on the CITROENVIE website:
http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Events.html

It takes some scrolling, but it lists Canadian and US events in both the east and the west, as well as internationally. And we do keep it current,
so be sure to bookmark it!…“

Thx, George and Mick!

—–

Avec CITROENVIE, les Citroën enthusiastes d’Amerique sont bien informe!

A travers l’Atlantique il ya une scène très active de passionnés de Citroën qui se soucient pour les décennies à garder leurs voitures. Le journal „CITROENVIE!“ rapporté 4x par an de l’engagement pour les Américains et les Canadiens aussi sur ce qui se passe ici en Europe.

La dernière édition en ligne du „CITROENVIE“ rapporte quelques articles très interessantes, y compris du Art Blakesley, ancien directeur de la „Advance Studios“ de PSA Peugeot Citroën en 1994-2000, l’influence de la Citroën SM sur Maserati Merak et Maserati Bora, pourquoi une 2CV à Paris a été hissé dans la 2eme étage par une fenêtre et orne aujourd’hui le siège de l’une des sociétés grandes d’internet, et présente un conseil d’achat de la Citroën DS.

Toute personne qui envisage le prochain voyage aux États-Unis ou au Canada, peut-etre est intéressé à contacter les adresses indiquées dans CITROENVIE.

Voici le lien pour CITROENVIE:

http://www.citroenvie.com/Citroenvie.com/Get_Web_Res_Version.html

Amusez-vous!

Abenteuer mit Citroën Traction Avant: im Kongo und Paris-Peking 2012

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Abenteuer mit Citroën Traction Avant: im Kongo und Paris-Peking 2012
Okt 012011
 

(English below, article en Francais au-dessous) Zin Zin im Kongo – die abenteuerliche Reise mit Citroën Traction Avant durch Afrika

Jeweils montags bis zum 14. November 2011 werden auf der Website der Tour neue Episoden der spektakulären Reise zweier Traction Avant Type 11B von Baujahr 1950 veröffentlicht. Die beiden – für die materialmordende 1600km lange Reise durch den arikanischen Kontinent entsprechend präparierten – 11CV zeichnen Teile der historische Route der berühmten Croisière Noire Citroen von 1924 nach. Teilweise waren nur Etappen von 1-2km pro Tag möglich…

Spektakuläre Bilder und Eindrücke von „ZinZin au Congo“ – http://zinzinaucongo.t3.fr/

Dank an Eric Massiet Du Biest und sein Team die bereits seit Jahren aussergewöhnliche Reisen durch ferne Länder und Kontinente mit ihren Traction Avant organisieren und sicherlich für oldtimerbegeisterte Abenteuer-Reisende ein absolutes Muss in der Szene darstellen…!

Im Rahmen des 80-Jahr-Jubiläums der Croisière Jaune, die Citroën 1931/1932 von Paris nach Peking durchführte, wird das Team T3 von Eric auch eine Revival Tour im kommenden Jahr 2012 durchführen: über Teile der damaligen Route hinweg – ohne jedoch noch einmal Strassen in die Gebirgsregion des Himalaya schlagen zu müssen 😉 – wird eine Neuauflage der berühmten Expedition vom 11. Mai 2012 ab Paris starten und am 29. Juli 2012 in Peking eintreffen.

5 grosse Etappen der rund 80 Tage dauernden Reise sind geplant:

* Paris – Venedig – Dubrovnik – Istanbul
* Istanbul – Konya – Teheran
* Teheran – Persepolis – Dushembe
* Dushembe – Kashgar – Urumqi
* Urumqi – Juiquan – Yinshuan – Peking

Details (in frz.) hier: http://www.t3.fr/modules.php?name=T3_Article&sid=1161&catid=337&theme=T3_VOYAGER

—–

Zin Zin at Congo – the adventurous trip of 2 Traction Avant in Africa

Until November 14th, every Monday you now can discover a new episode of the spectacular trip of 2 Citroën Traction Avant of type 11B which have been traveling in 2007 following along the historical trails and traces of the famous Croisière Noire Citroen dated 1924.

watch (French website, sorry) „ZinZin au Congo“ – with many stunning photos and spectacular videos at http://zinzinaucongo.t3.fr/

Thanks to Eric Massiet Du Biest and his team who deliver many of those exciting travels with historical Citroën Traction Avant cars over many years now.

Enjoy!

2012 is also the year of the 80th anniversary of the incredible expedition of the CROISIERE JAUNE which Citroën has performed 1932 from Paris to Bejing. In cooperation with Citroën and the group Kuoni, the team of T3 organizes the re-edition of the Croisière Jaune in Traction Avant from Paris to Péking again. The expedition BIOTRECK ASIA 2012 starts on 11 mai 2012 from Paris until 29 July 2012 when arriving at Bejing…

More details here: http://www.t3.fr/modules.php?name=T3_Article&sid=1161&catid=337&theme=T3_VOYAGER


—–

Zin Zin au Congo – l’aventure Traction Avant en Afrique

Chaque Lundi jusqu’au 14 Novembre, découvrez un nouvel épisode du voyage en Traction-Avant le plus audacieux de l’histoire contemporaine. En Mai 2007, l’équipe T3 se lance dans la traversée interdite du Congo RDC avec deux 11B de 1950, dans le cadre de l’expédition BIOTRECK AFRICA, sur les traces de la Croisière Noire Citroen de 1924.

voici „ZinZin au Congo“ – avec des photos et videos spectaculaire http://zinzinaucongo.t3.fr/

2012 sera l’année du 80ème anniversaire de l’incroyable expédition de la CROISIERE JAUNE Citroën prenant fin le 12 Février 1932 à Pékin. En collaboration avec CITROEN et le groupe KUONI, l’équipe de T3 organise la réédition de la Croisière Jaune en Traction Avant de Paris à Pékin. L’expédition BIOTRECK ASIA 2012 partira le 11 mai 2012 de Paris pour prendre fin le 29 Juillet 2012 à Pékin.

Plusieurs details par ici: http://www.t3.fr/modules.php?name=T3_Article&sid=1161&catid=337&theme=T3_VOYAGER

Citroën erneut Hauptsponsor bei der Pyronale

 Citroën  Kommentare deaktiviert für Citroën erneut Hauptsponsor bei der Pyronale
Aug 312011
 

Die Citroën Deutschland GmbH ist erneut Hauptsponsor der Pyronale, die am 2. und 3. September 2011 auf dem Berliner Maifeld in unmittelbarer Nachbarschaft zum Olympiastadion stattfindet. Beim Feuerwerk-World-Championat trifft sich bereits zum sechsten Mal die internationale Elite der Feuerwerkskunst zum Wettstreit um die technisch brillanteste, pracht- und phantasievollste Feuerwerksshow.

Nach der Präsentation durch die sechs teilnehmenden Länder-Teams aus Malta, Kanada, Russland, Finnland, England und Polen kommen die erwarteten 60.000 Besucher an beiden Veranstaltungstagen in den Genuss eines großen, musiksynchronen Citroën Abschluss-feuerwerks. Im Zentrum der Szenenfläche erstrahlt eine Lichtinstallation, die den Eiffelturm skizziert. Sequenzen in den Citroën Farben sowie Feuerwerkseffekte in den Farben der Trikolore stellen den Bezug zum Hauptsponsor des Großereignisses und zu Frankreich her.

Für Citroën stellt das erneute Engagement bei der Pyronale eine logische Fortsetzung einer Werbestrategie mit der besonderen, kreativen Note dar und reflektiert die Markensignatur „Créative Technologie“. So sorgte Markengründer André Citroën bereits in den 20er Jahren für großes Aufsehen, als er mit mehreren tausend Glühbirnen den Citroën-Schriftzug auf dem Eiffelturm aufleuchten ließ.

—–

Translation by ACI-D S. Joest:

Citroën again main sponsor at „Pyronale“

Citroën Deutschland GmbH (CDG) again is the main sponsor of the „Pyronale“ Fireworks World Championships which will be celebrated on September 2nd and 3rd 2011 at the Berlin „Maifeld“ area right next to the Olympic stadium in the German capital. For the 6th time, the international elite of fireworkers are competing to present the most brillant and spectacular fireworks show to the audience.

After the presentation of the participating teams from six countries (
Malta, Canada, Russia, Finland, England und Poland) the expected 60.000 visitors gets to enjoy a light installation which is related to the double chevron. In the center the Eiffel tower will be attract the attention, accompagnied by sequences of both Citroën colors and the French Tricolore.

By reflecting the brand claim „Créative Technologie“, Citroën consequently continues the communication of it’s strategic position. Company founder André Citroën already created a visibly experience when the brand name was visible through the installation of thousands of light bulbs at the Paris Eiffel tower during the 1920’s.

CITROËN CRÉATIVE TOUR – Citroën feiert 80 Jahre „Croisière Jaune“.

 Citroën  Kommentare deaktiviert für CITROËN CRÉATIVE TOUR – Citroën feiert 80 Jahre „Croisière Jaune“.
Jun 092011
 

(English below)

Im Jahr 1931 gab André Citroën den Startschuss für die „Croisière Jaune“, die „Gelbe Kreuzfahrt“. Diese Expedition von Beirut nach Peking verlief über Stecken, auf denen vorher noch nie ein motorisiertes Fahrzeug gefahren war und begeisterte damals die ganze Welt. Um das Jubiläum dieses wissenschaftlichen, künstlerischen und menschlichen Abenteuers zu feiern, präsentiert Citroën ab dem 17. Juni 2011 die CITROËN CRÉATIVE TOUR, eine beispiellose Wanderausstellung.

Von Berlin bis Moskau über Paris: Die CITROËN CRÉATIVE TOUR, lädt Groß und Klein in die Welt der „Créative Technologie“ ein und präsentiert dabei einzigartige Concept Cars. Und ab Herbst 2011 wird dann in China weitergefeiert…

CITROËN CRÉATIVE TOUR: Ein mobiler Pavillon für eine beispiellose Wanderausstellung

Bei der Überquerung des Himalayas im Jahr 1931 zwangen Erdrutsche die tapferen Pioniere der „Croisière Jaune“ ihre Kettenraupenfahrzeuge zu demontieren, um die schier unüberwindlichen Strecken zu bezwingen. 80 Jahre später hat Citroën in Anlehnung daran die CITROËN CRÉATIVE TOUR ebenfalls auf dem Prinzip einer mobilen Struktur entwickelt.

In einem originellen Pavillon, der sich aus drei Kuppeln zusammensetzt, wird die Wanderausstellung vom 17.-19. Juni 2011 im Ballongarten in Berlin, dann vom 24.- 26. Juni 2011 im Hof des Invalidendoms in Paris und schließlich im September 2011 im Herzen Moskaus stattfinden.

Drei Kuppel-Pavillons für drei Ausstellungswelten

Der Besuch der CITROËN CRÉATIVE TOUR führt durch drei miteinander verbundene Kuppeln, die jede auf ihre Weise die Kreativität und die Innovation von Citroën belegen:

Die Kuppel „Innovation“:

In der größten Halle des Pavillons taucht der Besucher in die Welt der „Créative Technologie“ der Marke ein. Überraschende zeitgenössische und interaktive künstlerische Kreationen begleiten die ausgestellten Fahrzeuge. So wird die skultpturähnliche Motorhaube des Citroën C4, die hier mit einem Thermochrom-Lack versehen ist, als Kunstwerk ausgestellt und lädt zum Anfassen ein.

Neben der Studie Revolte werden die Modelle der DS Linie – Citroën DS3, DS4 und DS5 – ausgestellt. Der DS5, der im vergangenen April in Shanghai enthüllt wurde, wird für die Marke die Full Hybrid Technologie, HYbrid4 einführen.

Die Kuppel „Sinnesempfindung“:

Der Raum in der Mitte ist der Interaktivität und der digitalen Unterhaltungstechnik gewidmet. Hier kann sich der Besucher insbesondere im „Live Car Painting“ versuchen und das Dach eines Citroën DS3 über einen Touchscreen farblich gestalten. Alle, die Nervenkitzel lieben, können das Concept Car GTbyCITROËN im bekannten Spiel Gran Turismo 5 steuern (verfügbar für Sony PlayStation 3).

Die Kuppel „Expedition“:

Die letzte Halle zeigt die wagemutige Expedition der „Croisière Jaune“ vor 80 Jahren. Ein Original-Kettenraupenfahrzeug wird inmitten von Expeditionsmaterial der damaligen Zeit ausgestellt. Hier können die Besucher die spektakulärsten Momente entlang der Strecke der Expedition miterleben.

Concept Cars, die sich im Herzen der Hauptstädte präsentieren

Dreimal täglich werden im Rahmen der CITROËN CRÉATIVE TOUR Concept Cars, wie beispielsweise der Survolt oder der GTbyCITROËN durch Berlin fahren. Der Citroën Survolt ist ein echter Rennwagen mit einem rein elektrischen Antrieb, und der GTbyCITROËN ist die reale Version des von Citroën für das Videospiel Gran Turismo 5 entwickelten Fahrzeugs.

Im Zusammenhang mit diesen spektakulären Concept Cars organisiert Citroën ein Gewinnspiel über eine eigens dafür eingerichtete Internetseite (www.creativetour.citroen.com), bei dem die glücklichen Gewinner Beifahrer in einem dieser Ausnahmefahrzeuge sein werden.

Die CITROËN CRÉATIVE TOUR, eine neuartige Reise durch Raum und Zeit, beweist 80 Jahre nach der „Croisière Jaune“, dass der Wagemut, die Innovation und die Kreativität der Marke Citroën aktueller denn je sind. Im Herbst 2011 werden die Feierlichkeiten mit weiteren Überraschungen in China fortgesetzt…

(Pressemitteilung der Citroën Deutschland GmbH, vom 09. Juni 2011)

Hier noch einige schöne Bilder der Croisière-Expeditionen, in hoher Auflösung und auch als Desktop Hintergrund gut geeignet.

—–

English:

CITROËN launches “Créative Tour” to celebrate the 80th anniversary of the Croisière Jaune

André Citroën launched the Croisière Jaune in 1931. A pioneering rally raid from Beirut to Beijing along routes that had never before been travelled by motorised vehicles, the expedition fascinated the world. Eight decades later, the brand has lost none of its daring spirit. To celebrate the anniversary of this extraordinary scientific, artistic and human adventure, CITROËN is launching a new cross-border event, “CITROËN Créative Tour”, an innovative road show drawing young and old into the world of “Créative Technologie” complete with parades of outstanding concept cars. The tour kicks off in Europe in Berlin from 17 to 19 June, followed by Paris from 24 to 26 June and Moscow in September. The celebrations will continue in China before the year’s end with more surprises.

A movable pavilion for an innovative road show

In 1931, faced with the crossing of the Himalayas and the danger of landslides, the valiant pioneers of the Croisière Jaune had to dismantle their half-track vehicles to get through the roughest terrain. Some 80 years later, the brand has once again chosen the same dismantle-and-reassemble principle for the CITROËN Créative Tour. This original road show will be stopping in Berlin at the BallonGarten park from 17 to 19 June, in Paris at the Invalides building from 24 to 26 June and in the centre of Moscow in the autumn, before moving on to China for more festivities.

Three “domes” for three distinct creative exhibition spaces

Comprising three linked-up domes, the pavilion used for the CITROËN Créative Tour illustrates all of the brand’s boldness and creativity:

– “Innovation” dome: the largest space in the pavilion immediately transports the visitor to the world of CITROËN “Créative Technologie”. The vehicles are displayed alongside astonishing contemporary and interactive artistic creations. The sculptural bonnet of the CITROËN C4, finished in heat-sensitive paint, constitutes a work of art in its own right. The “Revolte” concept car is flanked by the DS line, namely the DS3, DS4 and DS5. This last model, revealed in Shanghai in April, will be the first CITROËN to feature full-hybrid technology, HYbrid4.

– “Sensation” dome: this space, located at the centre of the pavilion, is dedicated to interactivity and digital leisure. Visitors can have a go at “Live Car Painting”, colouring in the roof of the CITROËN DS3 using a touch screen. Thrill seekers can get behind the wheel of the GTbyCITROËN concept car on the famous Gran Turismo 5 game, available on Sony PlayStation 3.

– “Adventure” dome: the third space showcases the daring exploit of the 1931 Croisière Jaune. A half-track vehicle is on show, surrounded by the expedition equipment that was used at the time. Visitors also get to relive highlights of the adventure with a map of the expedition animated by films projected by a special robot!

Concept car parades in city centres

In each capital city destination, the CITROËN Créative Tour will feature parades of the brand’s emblematic concept cars three times a day. With models including Survolt, a 100% electric true-blooded racing car, and GTbyCITROËN, a real-life version of the car designed by CITROËN for the Gran Turismo 5 video game, thrills are guaranteed! And for still more excitement, CITROËN is organising a competition via a dedicated mini-website (www.creativetour.citroen.com), with lucky winners getting an insider’s view of the event as a passenger in one of these exceptional cars!

Practical information:

– Free admission
– Berlin: BallonGarten park, Friday 17 to Sunday 19 June 2011, 10 am to 8 pm.
– Paris: Cour du Dôme des Invalides, Friday 24 to Sunday 26 June 2011, 10 am to 7 pm.

Tracing The History of André Citroën

 Amicale  Kommentare deaktiviert für Tracing The History of André Citroën
Apr 062011
 

Wer schon immer einmal auf den Spuren von André Citroën wandeln wollte, kann dies – mit relativ kurzfristiger Anmeldung – über den französischen „Club André Citroën“ tun, der am 14.-15. Mai 2011 eine entsprechende Route für Interessierte geplant hat.

Ab dem Eiffelturm gehts los – zunächst zur Filiale von CITROËN in Evreux, in denen André Citroën die Modelle CITROËN AC4 und C6 präsentierte, später zum Casino von Deauville, in dem er Stammgast war.

Weitere Infos auf dem folgenden Anmeldeformular – noch sind einige Plätze frei: Link zum Anmeldeformular bzw. zum Club André Citroën auf http://www.club-a-citroen.fr/.

—–

By short time notice, we received an interesting info from the French Club André Citroën who offers by short time notice a few free seats of this year’s „Tracing The History of André Citroën“ – an exciting look on 14-15 May 2011. Starting from the Eiffel Tower in Paris, the tour will get you to the affiliate of CITROËN in Evreux, where André Citroën presented the types CITROËN AC4 and C6 to the public, and later to the Casino of Deauville, where he was known to be a frequent visitor.

More info from the club: link to application form resp their website at http://www.club-a-citroen.fr/

—–

Info du Club André Citroën:

Il reste à ce jour encore quelques places pour participer à notre manifestation, sur les Traces d’André CITROEN.

Decouvrir la concession CITROËN de 1927 à Evreux (ou Andre Citroen presente l’AC4 et la C6) et y déjeuner, et de passer une soirée complete au CASINO de Deauville comme le faisait André CITROËN.

Info: info en detail et web: http://www.club-a-citroen.fr/

Merci!

Feb 152011
 
Annual General Meeting ACI 2011

Annual General Meeting ACI 2011

Annual General Meeting ACI 2011

Am 5. Februar 2011 fand die 8. Jahreshauptversammlung (Annual General Meeting, AGM) der ACI-Delegierten weltweit in Versailles/Paris statt.

Die ACI-AGM-Highlights:

President’s report 2010, Treasurer’s report and budget for 2011, Report from CitroënStory (Event Of The Year 2010), The Traction Avant 75 hours for 75 years meeting in Arras (Event Of The Year 2009), Reports and questions from the Delegates/ proposals from the Board on Communications, Signing of Partnership and Funding Agreement between Citroen and ACI, Upcoming Events: 2011: 2CV World Meeting in Salbris, France (Event Of The Year 2011); 2012: 15th ICCCR in Yorkshire, England (Event Of The Year 2012); 2013: 20th World Meeting of 2CV Friends – in Spain…?, News report from Citroën – Denis Huille; Questions and comments from Honorary Members; General session – questions and answers; Election of the Board for 2011. Als zusätzliche Info findet sich im Newsletter die Ernennung des neuen internationalen ACI-Ehrenmitglieds / new ACI Honorary Member Stephan Joest.

Hier die Wahlergebnisse der geheimen Vorstandswahlen: von 32 gültigen Stimmen entfielen auf (the ACI Board Election secret ballot voting results are as follows, 32 votes were valid)

Citroen Racing @ Satory

Citroen Racing @ Satory

Henrik Almquist (Treasury): 26 (81%)
Walter Homberger (Events): 30 (93%)
John McCulloch (Vice President): 27 (84%)
Jens Møller Nicolaisen (Secretary): 27 (84%)
Didier Parjadis (President): 19 (59%)
Bernie Shaw (Events): 28 (87%)

Die Veranstaltung fand zum ersten Mal im sehr repräsentativen Gebäude des Citroën Racing Teams statt, das im Südwesten von Paris in Satory/Versailles seinen Entwicklungssitz hat. Auf dem unmittelbar benachbarten Rennkurs und Testgelände von Satory werden die WRC-Rallye-Fahrzeuge den Testrunden unterzogen, bevor sie für den Einsatz in den WRC-Rennen weiter vorbereitet werden.

This was the first time that the ACI AGM took place at the Citroën Racing location southwest of Paris in Satory/Versailles. This is the place where the WRC cars are being made which are tested right next to the highly atmospheric building, and where the final preparations are being made eg. for the current DS3 WRC cars before they join the prestigious international rallyes…!

Hier der Download Besprechungsprotokoll / Minutes of Meeting, ACI AGM

Neues Buch zum „Patrimoine Citroën“ / Conservatoire

 Amicale, Citroën  Kommentare deaktiviert für Neues Buch zum „Patrimoine Citroën“ / Conservatoire
Feb 022011
 

Ende 2010 ist eine sehr interessante Publikation von Automobiles Citroën über das Conservatoire, also die Werkssammlung der Citroën-Historie („Patrimoine“), erschienen.

Das im Format 21,5 x 30,5 cm aufgelegte zweisprachige Werk (frz./engl.) präsentiert auf rund 90 Seiten besondere Unikate und Pretiosen aus dem historischen Erbe des Unternehmens. Einzelne Modelle wie auch Kampagnen (z.B. Raids), Einblicke in das Werksarchiv, Dokumente sowie Geschichten und Anekdoten der vergangenen Jahrzehnte erlauben einen sehr schönen Einblick in den berühmten Fundus. Das sehr ansprechende Layout sowie die exzellent in Szene gesetzten, fotografisch professionell inszenierten Details machen diese Publikation sicherlich zu einem „must have“ in der Sammlerszene!

Auf der in dieser Woche stattfindenden Pariser Oldtimer-Messe „Retromobile“ kann es vorraussichtlich in der Citroën-Boutique (innerhalb der Citroën-Club-Stände zu finden) erworben werden.

Nicht vielen Leuten ist es überhaupt möglich, das Conservatoire zu besuchen. Es ist nämlich kein Museum im klassischen Sinne, sondern gilt als Archiv für Fahrzeuge und begleitende Historie. Aus dem Fundus werden dann einzelne Stücke z.B. für Präsentationen im Showroom „C42“ auf den Champs-Elysees sowie Veranstaltungen von und mit Citroën, z.B. den „ACI Event Of The Year“, ICCCR etc. und natürlich Messen entliehen bzw. bereitgestellt.

Nur wenige hundert Besucher pro Jahr wird der Zutritt zum Conservatoire gewährt. Kleine Besuchergruppen können sich für eine Besichtigung nach vorher vereinbarten Terminen anmelden. Weitere Infos zu den Möglichkeiten der Besichtigung des Conservatoires können (in frz./engl. Sprache) über (ausschließlich über die Clubs) direkt angefragt werden über Catherine.Jeannin@Citroen.com.

————-

english translation by S.Joest:

End of 2010, a new publication by Automobiles Citroën was released – about the „Patrimoine Citroën“ – the Conservatoire.

The landscape-sized hardcover book is printed in dual language (english / french) and gives a very nice insight into the historical jewels of Automobiles Citroën. Unique prototypes, cars and outstanding items from the stunning collection of the French brand are being presented. The short and well-written stories dedicated to each object or type give some interesting insights into the outstanding heritage of the manufacturer. Also the excellent photographers‘ artworks provides a rich visual experience to its readers.

The ca. 90-page publication can be purchased at the French „Retromobile“ fair this week at the Citroen booth, the price is 12,- Euro and surely you’d be having the chance to obtain a soon sought collectors item… (no ISBN though).

In case you’d be after getting some insights into the Citroën Conservatoire – please note, this is no public museum but rather only welcomes a limited number of visitors who have applied for a visit beforehand – please do not hesitate to contact your national ACI Delegate (via www.amicale-citroen-internationale.org) or as a club contact Catherine.Jeannin@Citroen.com.

Der deutscheste aller Franzosen? Pressevorstellung Citroën C4

 Citroën, Citroën-Strasse  Kommentare deaktiviert für Der deutscheste aller Franzosen? Pressevorstellung Citroën C4
Okt 152010
 

Ein guter Freund schickte mir vor einigen Wochen die ersten Berichte der französischen Presse, in der die zweite Generation des neuen Citroën C4 schon mit „Gourmet Allemand“ betitelt wurde. Insofern waren wir gespannt, was uns tatsächlich erwarten würde. Ist der neue Citroën C4 nun wirklich „ganz deutsch“ (so hiess es mal vor siebeneinhalb Jahrzehnten in einer Werbung aus Poll)? Erwartet uns ein französischer A3 Sportback? Wie weit haben sich die Designer von der Konkurrenz aus Ingolstadt und Wolfsburg inspirieren lassen? Wir waren gespannt, welchen Eindruck wir vermittelt bekommen würden…

Doch alles der Reihe nach. Die Modellreihe des C4 blickt auf einen würdigen Ahnen zurück. Der erste Wagen mit dieser Modell-Bezeichnung wurde im Jahr 1928, im zehnten Jahr der Gründung der Automobilmarke, lanciert, und ist das erste Fahrzeug der „modernen zweiten Generation“ bis zum Erscheinen des berühmten Traction Avant im Jahr 1934.

In dieser Epoche wird zum ersten Mal eine modulare und damit effizient produzierbare Modellpalette den verschiedenen Zielgruppen präsentiert: neben den aus der Werbung bekannten Limousinen für die Dame der Welt gibt es für den Herrn den eleganten Roadster, für den Handwerker die Nutzfahrzeug-Version „C4 Utilitaire“, für den Abenteurer den „C4 Autochenille“ mit Kegresse-Halbkettenantrieb (bekannt aus den Croisière-Weltreisen), für den Rennfahrer einen „C4 Competition“ – und für den jungen Nachwuchs aus begütertem Hause das erste elektrifizierte Kinderauto „C4 Citroënette“.

Es sollten mehr als fünfeinhalb Jahrzehnte vergehen, bis Citroen sich wieder auf bewährte Namen rückbesinnt und die „C-Nomenklatur“ einführt. Nach Markteinführung der ersten Generation des C4 im Jahr 2004 waren wir gespannt, wie der C4-2 nun weiterentwickelt wurde, und haben die Einladung zur Pressevorstellung in der repräsentativen Umgebung von Schloss Bensberg gern angenommen, um einen ersten Live-Eindruck des neuesten Modells gewinnen zu können. (Notabene: Es freut uns zu sehen, daß die Marke ihre Tradition in Ehren hält: im Rahmen der internationalen Neuvorstellung werden übrigens derzeit die oben erwähnten C4-Ahnen auf der aktuellen Pariser „Mondial de l’Automobile 2010“ in Halle 8 als Sonderschau „La C4 Saga“ präsentiert!)

Doch zurück zum jüngsten Spross der Familie: Die Formensprache des C4-2 ist weniger extravagant als das des Vorgängermodells; vielleicht mag der ein oder andere ein wenig die französische Avantgarde vermissen. Auf der anderen Seite diktieren Umsatzzahlen den Erfolg eines jeden Unternehmens, und so ist es wichtig, in diesem international so genannten „C-Segment“, das fast ein Drittel aller Neuwagen-Zulassungen (ca. 16 Millionen) weltweit verzeichnet, einen hohen Marktanteil einzunehmen. Schauen wir uns dieses Marktsegment genauer an: europaweit sind rund 60% davon Limousinen, in Deutschland sogar 65%. 14,5% werden als Kombis zugelassen. Ein zu diesem Markt „kompatibles“ Modell im Portfolio zu haben, ist essentiell.

Als wir dann endlich im ausschließlich als Fünftürer gebauten Wagen (wir fuhren die Exclusive-Version mit THP-Benzin-Direkteinspritzung) einsteigen, fällt zuerst die hohe Wertigkeit des Innenraums auf. Endlich sind die Rund-Instrumente aufgeräumt, wirken sportlich und aufeinander abgestimmt. Die erste C4-Generation hätte eigentlich jedem Innenraumdesigner übel aufstoßen müssen: 4 verschiedene Schriftfamilien bei Navi, Tacho und Anzeige-Instumenten ließen den C4 nicht aus einem Guß erscheinen, sondern eher als eine zusammengestückelte Ansammlung einzeln zugekaufter Komponenten.

Man sitzt bequem in den auch seitlich gut geformten Sesseln. Bei optimaler Sitzeinstellung ist die Distanz zu den Fusspedalen gut, und die Hände liegen entspannt am Lenkrad. So konzentriert sich der Blick auf die zentralen Instrumente innerhalb des hochwertig empfundenen und dynamisch geformten Armaturenbretts. Endlich kein Suchen mehr nach Anzeigen ausserhalb des Blickfelds! Die Mittelkonsole wirkt hochwertig und ebenfalls wie aus einem Guss. Weiteres Aha: Genauso wie der Parfümspender ist -endlich!- auch das feststehende Multifunktionslenkrad wieder entfallen. Die 3.5kg Gewichtsersparnis allein dieses Bauteils addieren sich zu den insgesamt 90kg Reduktion, die dieses Modell von seinem Vorgänger unterscheiden. Weltpremiere auch die neuen Michelin „Energy Saver“ Reifen, die bis zu 5g/km CO2 bzw. 0,2L/100km Treibstoff einsparen helfen.

A propos Energiesparen: mit dem „e-HDI 110 FAP“ Diesel führt Citroën den ersten „Mikrohybriden der zweiten Generation“ ein. Will heissen, die Start-Stop-Automatik kann nicht nur bei Stillstand, sondern bereits unterhalb von bis zu 8km/h genutzt werden. Ein 2kW starker Startgenerator ersetzt Anlasser und Lichtmaschine, und somit kann der eigentliche Motoranlassvorgang auf knackig-kurze 0,4 Sekunden reduziert werden. Um die zyklenfestere Batterie weiter zu schonen, sorgen zusätzliche Superkondensatoren für die kurzfristige Energiebereitstellung. Die Testfahrten im Pariser Stop-and-Go Betrieb sollen hierbei eine Einsparung bis zu 15% Treibstoff erwiesen haben.

Wir haben dann bei der knapp halbstündigen Probefahrt doch eher weniger Benzin gespart, und die 156PS des THP in Kombination mit dem EGS6-Getriebe ein wenig ausgereizt. Hier fällt auf, daß die Automatik nicht optimal abgestimmt zu sein scheint. Nach meinem Dafürhalten war das Hochschalten in höhere Gänge deutlich zu spät: beim Kickdown ab Stillstand wurde der 1. Gang bis zur Drehzahlgrenze hochgejubelt, dann für einige 10tel abgeriegelt, und dann erst in den 2. Gang geschaltet. Mag sein, daß das „lernende Motorsteuergerät“ von den vor uns probefahrenden Journalisten anders gelernt hat. Der Wagen kann sowohl in (A)utomatik wie auch (M)anuellem Schaltmodus gefahren werden; bei ersterem ist man dennoch froh, wenn man die aus dem Pluriel bereits bekannten Schaltpaddel zur Handschaltung am Lenkrad zum Gangwechsel nutzen kann, und man so eine komfortable und moderne Halbautomatik nutzen kann.

Der Kofferraum ist mit 408 Litern der größte seiner Klasse; die 8cm Längenzuwachs zum Vorgänger kamen ihm voll zugute. Eine Ladekante hin mag vereinzelt stören – aber das ist Geschmackssache. Interessanter ist da schon die 230V-Eurostecker-Steckdose in der Mittelablage, der hilft, den Laptop oder andere Verbraucher mit bis zu 120W Leistung zu speisen – sicherlich sinnvoll für Geschäfts- oder Urlaubsreisen. Für lange Touren oder für Aussendienstler interessant: Es gibt in der Kompaktklasse erstmalig auch Massagesitz-Funktion für die Vordersitze! Eine weitere Innovation ist der gemeinsam mit Bosch entwickelte „Toter-Winkel-Assistent“, der auf Ultraschallbasis zwischen 12-140km/h im Aussenspiegel anzeigt, ob ein Fahrzeug möglicherweise übersehen wurde. Nützlich ebenso eine Parklückenvermessung, Berganfahrhilfe sowie für für winterliche Strassenverhältnisse die „intelligente Traktionskontrolle“.

A propos Traktion: Da die EGS-6-Gangwechsel elektronisch funktionieren und kein Schaltgestänge den Mitteltunnel füllt, bleibt dort Platz für bis zu 4 klimatisierte Erfrischungsgetränke – auch dies ein Novum und sehr nützlich, weil endlich für beide Frontpassagiere bequem erreichbar. Die MP3-CD sowie USB- und Cinch-Anschlüsse mit iPod-/iPhone-Ladung und Abspielen von Musik sind nicht neu, sind aber praktisch untergebracht und das iPhone kann gut lesbar in der Ablage davor untergebracht werden, wenn man keine passende Halterung montiert hat. Interessant die 3 Klimaautomatik-Einstellungen, überflüssiges Gimmick die unterschiedlichen Warnton-Klangwelten für Gurtpiepser und Co. – einige davon eher nervig denn beruhigend.

Was Citroën sicherlich noch von Apple und Co. lernen kann und auch muss, ist die Menüführung des Bordcomputers. Hier hat man das Gefühl, sich noch auf eher „Windows98“-Niveau zu bewegen; nicht alles ist intuitiv zu finden und man verbringt deutlich zu viel Zeit, Menü- und Fahrzeug-Funktionen zu suchen. Die Pariser Designmannschaft sollte hier bei dem besagten Hersteller aus Cupertino einige Lehrstunden in Sachen „GUI-Entwicklung“ nehmen… 😉

Zum Kampfpreis ab 15.950,- Euro in der Basisversion steht der Wagen ab dem 15.11.2010 bei den Händlern. Auch für diejenigen, die noch einen ansprechenden Wagen unterhalb des C5 fürs Firmenleasing oder Privatleasing suchen, sei der Wagen ernsthaft zur Probefahrt ans Herz gelegt – die TCO-Werte für die Kalkulation von Wertverlusten der Leasingraten sind sicherlich attraktiv.

Thomas Albrecht (Citroën), Ulrich Brenken (ACC), Stephan Joest (ACI), Stephan Lützenkirchen (Citroën)

Thomas Albrecht (Citroën), Ulrich Brenken (ACC), Stephan Joest (ACI), Stephan Lützenkirchen (Citroën)

Die Pressekonferenz gab uns Gelegenheit, mit dem Scheiden des Pressechefs und zugleich unserem langjährigen Technoclassica- und ACI-Ansprechpartner Thomas Albrecht auch seinen Nachfolger, Stephan Lützenkirchen erstmalig kennenzulernen, der diese Funktion ab dem 1. November 2010 offiziell übernimmt.

Wir freuen uns, einen sympathischen und seit vielen Jahren begeisterten Citroënisten kennengelernt zu haben, und werden die Einladung zu einem eigens einberufenen Termin in wenigen Tagen in Köln wahrnehmen, um die seit Jahren enge Partnerschaft zwischen Hersteller und Clubs weiter zu intensivieren und unsere gemeinsame „Agenda 2011“ vorzustellen. Hierzu werden wir die Clubs weiter auf dem Laufenden halten.

(C) Fotos: Citroën Presse / U. Brenken / S. Joest

Hier noch einige Bilder vom Tag, Fotos (C) S. Joest

Paris 25.-26. September 2010 : ein Andenken bewahren – vor 75 Jahren starb Andre Citroen

 Citroën  Kommentare deaktiviert für Paris 25.-26. September 2010 : ein Andenken bewahren – vor 75 Jahren starb Andre Citroen
Jul 032010
 

Seit Jahrzehnten kennt jedes Kind den Namen Citroen – nur die wenigsten jedoch wissen, daß in diesem Jahr am heutigen 3. Juli der 75. Todestag des Firmengründers und Marketing-Genies André Citroën (5. Februar 1878 – 3. Juli 1935) zu vermelden ist.

Aus diesem Anlass veranstaltet der französische „Automobile Club André Citroën“ im Herbst ein Gedenkwochenende in Paris – natürlich in dem Stadtteil, in dem über Jahrzehnte am berühmten „Quai de Javel“ die Produktionsstätten von Citroen beherbegt waren und das übrigens als „15ème Arrondissement“ in diesem Jahr auch sein 150-jähriges Stadtteil-Jubiläum feiert!

Das Programm startet am Samstag, 25. September 2010 mit dem Empfang der Citroen-Fahzeuge am Rathaus im 15. Arrondissement. Anschließend wird eine kleine Corsofahrt durch das Viertel sowie ein Concours d’Elegance mit ausgewählten Fahrzeugen im „Parc André Citroen“, dem ehemaligen Werksgelände und nunmehr Landschaftspark, stattfinden. Ein VIP-Abend wird dann den Tag beenden.

Am Sonntag, dem 26. September 2010 wird mit einer von Eskorten begleiteten Tour vom 15. Arrondissement zum Friedhof Montparnasse dem Gründer der Automobilmarke gedacht; am Grab von André Citroen wird ein Ehrenkranz niedergelegt. Anschließend wird ein Besuch des Conservatoire in Aulnay-Sous-Bois ermöglicht und das einzigartige Wochenende ausklingen lassen.

Weitere Details in den Teilnahmeformularen anbei; Achtung: der „VIP-Teil“ der Veranstaltung ist kostenpflichtig!

Weitere Infos auch auf der Website des französischen „Automobile Club André Citroën“ (www.club-a-citroen.fr) bzw. per email-Anfrage an den Club.

Hier die Details und Formulare – Achtung: Teilnahme begrenzt:

(PS: Das Datum im Flyer ist noch fälschlich auf 26.-27. aber ist natürlich 25.+26. September)

2010: 40 Jahre GS/SM Sonderbroschüre von Automobiles Citroën

 Citroën  Kommentare deaktiviert für 2010: 40 Jahre GS/SM Sonderbroschüre von Automobiles Citroën
Feb 092010
 

Im Januar 2010 und rechtzeitig zum „Saisonstart“ der französischen Oldtimerszene hat die Pariser Marketing- und Kommunikations-Abteilung von Automobiles Citroën eine besondere Broschüre herausgegeben, die noch einmal den Zeitgeist und zugleich die „kreative Technologie“ (so der aktuelle Markenanspruch seit Einführung der neuen Markenstrategie vor einigen Monaten) der 70er Jahre beleuchtet.

Die berühmten diesjährigen Jubilare Citroën SM und Citroën GS und ihre besondere Bedeutung sowohl in technischer als auch zeithistorischer Sicht werden detailliert vorgestellt, und der Bogen zum aktuellen Modell Citroën DS3 gespannt.

Hier der originale Text in der Einleitung der Broschüre:

„…Pour le Salon Rétromobile 2010, ouvert au public du 22 au 31 janvier, CITROËN fête les 40 ans de deux modèles qui ont marqué et façonné l’histoire de la Marque, la SM et la GS.

La SM, fabuleuse GT qui a réussi à concilier performances de haut niveau tout en conservant les prestations propres aux CITROËN de haut de gamme. Elle se distingua principalement par sa direction Diravi et par sa facilité à couvrir de grandes distances à haute vitesse sans fatigue pour son conducteur comme pour ses passagers.

La GS, sacrée voiture de l’année 1971, berline moyenne 5 portes, portait elle aussi les valeurs de la Marque avec, en particulier, une suspension hydraulique. Remportant un grand succès à l’international, elle sera fabriquée à près de 1 900 000 exemplaires.

La Créative Technologie de 2010 sera également à l’honneur avec l’exposition de la première représentante de la gamme DS, la DS3…“

Download: Die PDF Version der (nach unserem Kenntnisstands derzeit nur in französischer Sprache erhältlichen) Broschüre kann hier (in zwei Teilen: Seite 1+4 sowie Seite 2+3) heruntergeladen werden.